Polizeibericht für Mittwoch , den 14.10.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Mit mehr als zwei Promille stürzte am Dienstagnachmittag ein 48 Jahre alter Coburger mit seinem Fahrrad und verletzte sich. Wie sich herausstellte, bestand auch ein offener Haftbefehl gegen den Mann. Kurz vor 15 Uhr verlor der 48-Jährige die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte am Schillerplatz zu Boden. Dabei zog sich der Radler Verletzungen zu und blutete leicht. Den Grund für den Sturz, seine lallende Aussprache sowie dessen unsicheren Stand, konnten die hinzugerufenen Polizisten schnell aufdecken. Ein Alkoholtest zeigte den Ordnungshütern einen Wert von über 2,2 Promille an. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich auch noch heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl bestand. Zunächst jedoch musste der 48-jährige Coburger eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, ehe er durch die Zahlung der noch offenen Geldstrafe seinen Gefängnisaufenthalt abwenden konnte. Wegen der Alkoholfahrt muss er allerdings mit einer weiteren empfindlichen Geldstrafe rechnen.

 

Coburg - Eine sechsstellige Schadenshöhe entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in der Eisfelder Straße, als ein Laster gegen die Hauswand eines Mehrfamilienhauses rollte. Gegen 8.30 Uhr wollte ein 47-Jähriger mit seinem Lkw einen Bauschuttcontainer in der Eisfelder Straße nach einer Wohnungsräumung aufladen. Aufgrund mangelnder Sicherung setzte sich der Lkw nach vorne in Bewegung und rollte gegen die Hauswand des gegenüberliegenden Gebäudes. Der Container hingegen blieb derweilen auf der Straße liegen. Das „Gespann“ versperrte die Straße komplett. Neben der Hausfassade entstanden Schäden an einer Grundstücksmauer, dem Fahrbahnbelag und dem Laster selbst. Insgesamt wird der Schaden mit über 200.000 Euro beziffert. Da der Lkw nicht mehr fahrbereit war, musste dieser samt Container aufwendig geborgen werden.
Nicht unerheblichen Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Unfallfahrer am Dienstagmorgen an einem Auslagetisch und einem Schaufenster bei einem Supermarkt. Die Polizei sucht Zeugen.

 

Untersiemau - In der Zeit zwischen 5 Uhr und 8.30 Uhr ereignete sich das Unfallgeschehen, bei dem ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug auf dem Gelände eines Verbrauchermarktes in der Hutstraße zunächst gegen einen Tisch mit Blumen fuhr. Durch den Anstoß schob der Unfallfahrer die Auslage gegen ein Schaufenster und hinterließ Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise auf den Unfallfahrer und dessen Fahrzeug nimmt die Polizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.


Landkreis Kronach

Ludwigsstadt - Ein junger Mann kaufte vor wenigen Tagen Lautsprecher im Wert von 350 Euro bei Ebay-Kleinanzeigen. Der Käufer bezahlte statt mit Pay-Pal mittels der Pay-Pal /Freunde Funktion. Die Ware wurde jedoch nicht geliefert. Da die Funktion PayPal „Freunde“ getätigt wurde, ist der Kauf auch nicht versichert. Ob der unbekannte Verkäufer, der eigentlich in Hamburg wohnen soll dort jedoch nicht gemeldet ist  aufgegriffen werden kann, werden die weiteren Ermittlungen zeigen müssen.

 

Wilhelmsthal - Ein Mann aus dem Gemeindebereich Steinwiesen wurde letzte Woche im Rahmen einer Verkehrskontrolle wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis beanstandet und zur Anzeige gebracht. Der 19-jährige war mit seinem Pkw VW unterwegs und zeigte bei der Kontrolle seinen tschechischen Führerschein vor. Es stellte sich heraus, dass gegen den Mann eine Fahrerlaubnissperre bis zum Jahr 2022 vorliegt. Nur wenige Tage nach der Kontrolle wurde der VW-Fahrer von der gleiche Polizeistreife dabei betroffen, wie er mit seinem Fahrzeug im Raum Wilhelmsthal unterwegs war. Der Mann hatte wohl aus seiner ersten Beanstandung nichts gelernt und muss sich deshalb wegen erneuten Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten.

Kronach - Eine Frau aus einem Kronacher Stadtteil erstattete bei ihrer örtlichen Polizeidienststelle Strafanzeige wegen Warenbetrugs. Die Geschädigte hatte bereits Anfang September über eBay eine Ganzkörper-Massageauflage im Wert von knapp 30,- Euro ersteigert und den Kaufpreis direkt an den Verkäufer überwiese. Bis heute wartet die Frau auf ihre Lieferung.


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein - Obwohl ein rechtskräftiges Fahrverbot vorlag hinderte es eine 37-jährige nicht daran, weiterhin mit ihrem Fahrzeug zu fahren. Während der Beschlagnahme des Führerscheines stellte sich nämlich heraus, dass die 37-jährige mindestens noch in den letzten zwei Wochen mit ihrem Fahrzeug unterwegs war. Nun erwartet die 37-jährige eine Strafanzeige.

 

Bad Staffelstein -Am Dienstag Nachmittag fuhr eine 18-jährige von Bad Staffelstein kommend nach Unnersdorf und wollte in der Ortsmitte nach Nedensdorf abbiegen. Aufgrund eines vor ihr fahrenden Traktors übersah sie einen entgegenkommenden  68-jährigen Rollerfahrer, weswegen es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß kam. Der 68-jährige erlitt diverse leichte Verletzungen und wurde vorsichtshalber durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von je ca. 1000 Euro.

 

Bad Staffelstein -Am Dienstag Nachmittag parkte ein 71-jähriger mit seinem Fahrzeug in einen Parkplatz der Obermaintherme ein. Hierbei touchierte er aber das Fahrzeug eines anderen Badegastes. Der 71-jährige parkte hierauf sein Fahrzeug um und schaute sich danach die jeweiligen Schäden an. Im Anschluss ging er in die Therme. Jedoch hatte er Pech und eine aufmerksame Zeugin konnte den Vorgang beobachten und die Polizei verständigen. Es entstand insgesamt ein Schaden von ca. 2500 Euro. Den 71-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht.

 


Landkreis Hildburghausen

Noch keine Meldungen eingegangen 


Landkreis Sonneberg

Noch keine Meldungen eingegangen 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.