Polizeibericht für Montag, 07.09.2020

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Bei der Kontrolle eines Rollers am Sonntagnachmittag in der Mühlenstraße stellten die Polizeibeamten gleich mehrere Verstöße fest. Der 19-jährige Fahrer hatte zum Testen des Rollers ein „altes“, ungültiges, schwarzes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2017 montiert. Auch fuhr das Fahrzeug nicht nur 25 km/h sondern ca. 50 km/h, was dazu führt, dass der junge Mann den entsprechenden Führerschein besitzen müsste, den er aber nicht hatte. Summa summarum erhält der Rollerfahrer jetzt Anzeigen wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren ohne Versicherungsschutz.

 

Coburg -  Bereits am 19.08.2020, gegen 11.00 h kam es im Rosengarten in Coburg zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Radfahrern. Ein Mann und eine Frau stießen mit ihren Rädern zusammen, wobei die Frau stürzte und sich dabei verletzte, so dass sie im Krankenhaus behandelt werden musste. Der Unfall wurde erst jetzt bei der Polizei bekannt. Zur Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen gebeten sich mit der Polizei in Coburg in Verbindung zu setzen.

 

 

                                                                                                                                                                                


Landkreis Kronach

Küps - Gegen einen 35-jährigen Mann aus dem Bereich Küps wird derzeit wegen gefährlicher Körperverletzung polizeilich ermittelt. Eine Gruppe junge Männer hatte am Sonntagabend an der Dorfhütte in Schmölz gefeiert, als sich ein unbekannter Mann mit seinem Bekannten hinzugesellte. Dieser Unbekannte soll unvermittelt einen der anwesenden Männer mit einer Bierflasche angegriffen und ihn hiermit ins Gesicht geschlagen haben. Der 29-jährige Geschädigte trug eine Zahnverletzung und Prellungen im Gesicht davon. Der Täter ergriff zwar die Flucht, konnte jedoch kurze Zeit später durch einen anwesenden Zeugen als Täter ermittelt und identifiziert werden. Der Tatverdächtige wurde aufgrund seiner Alkoholisierung in Polizeigewahrsam genommen. 

 


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein - Am Freitagmorgen wurde am Parkplatz am Friedhof in der Viktor-von-Scheffel-Straße an einem blauen Opel Astra mit einem Stein die linke vordere Seitenscheibe eingeschlagen und die darin befindliche Handtasche entwendet. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 400 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

Bad Staffelstein - Im Jagdrevier Schönbrunn in der Nähe von Rothhof wurde ein Futterautomat durch einen bislang unbekannten Täter zerschossen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 20 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

Burgkunstadt - Rund 15.000 Euro Sachschaden und zwei verletzte Personen ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend auf einem Feldweg in der Verlängerung der Rosengasse in Gärtenroth ereignete. Eine 18-Jährige befuhr mit ihrem VW Polo und zwei Mitfahrern den Feldweg und kam in einer Rechtskurve, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, von der Fahrbahn ab. Ihr Kleinwagen überschlug sich mehrfach und blieb im angrenzenden Maisfeld liegen. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte waren die drei jungen Leute bereits aus dem Fahrzeug ausgestiegen. Ein 21-Jähriger musste mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Klinikum Kulmbach verbracht werden, die 18-jährige Fahrerin wurde leicht verletzt.

 

Redwitz an der Rodach - Etwa 500 Euro Sachschaden entstanden an einem Seat Arona am frühen Montagmorgen, als ein Reh ins Auto rannte. Das Tier kreuzte gegen 03.45 Uhr die Kreisstraße LIF 21 zwischen Obristfeld und Horb und wurde vom 50-jährigen Fahrer erfasst.

 

Lichtenfels -  Am frühen Montagmorgen gegen 04.15 Uhr ereignete sich in der Krappenrother Straße ein Wildunfall zwischen einem Reh und einem Mitsubishi. Da das Tier schwer verletzt liegen blieb, musste es von den hinzugerufenen Polizeibeamten von seinen Qualen erlöst werden.


Landkreis Hildburghausen

Noch keine Meldungen eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Am Freitagvormittag gegen 10:30 Uhr befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Skateboard die Rathenaustraße aus Richtung Karlstraße in Richtung Bernhardstraße und kollidierte im Kreuzungsbereich mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw VW. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der junge Mann über die Motorhaube des Pkw geschleudert und zog sich lebensbedrohliche Verletzungen zu. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

Neuhaus am Rennweg - Nachdem Pilzsammler bereits am Samstag im Bereich Föritztal Munition gefunden hatten, wurden die Beamten am Sonntag erneut über mehrere aufgefunde Granaten informiert. Diese befanden sich in einem Waldstück in der Nähe der Schießanlage Wulst. Vor Ort fanden die Beamten fünf Hohlladungsgeschosse einer Panzerfaust vor und informierten den Kampfmittelräumdienst zur Beseitigung.

 

Föritztal/Heubisch - Ein bisher unbekannter Täter öffnete in der Zeit von Donnerstag, 03.09.2020 bis Sonntag, 06.09.2020 mit einem Schneidewerkzeug das Zahlenschloss eines Baucontainers in der Heubischer Ortsstraße und schaute sich in diesen um, entwendete daraus jedoch nichts. Allerdings stahl der Dieb 10 Sack Zement, die hinter dem Container lagerten. Wer hat dahingehend Beobachtungen gemacht? Zeugen melden sich bitte telefonisch unter der Rufnummer 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonneberg.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.