Polizeibericht für Dienstag, 31.07.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Ein Schleifgerät sowie zwei Bohrmaschinen klauten bislang Unbekannte während des Wochenendes von einer Baustelle in der Fröbelstraße. Da der Rohbau selbst nicht verschlossen war, war es für die unbekannten Langfinger ein leichtes an die hochwertigen Werkzeuge zu gelangen. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt nun wegen Diebstahls. Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen genommen.

 

Coburg - Eine verlorene Powerbank fanden zwei 10-Jährige am Freitagabend nach einem Besuch des Coburger Schützenfestes auf einer Mauer des Coburger Justizgebäudes in der Ketschendorfer Straße. Da das Coburger Fundbüro während des Wochenendes nicht geöffnet hatte, nahmen sich die beiden Jungs vor, bei nächster Gelegenheit den Akkupack bei der Polizei abzugeben. Eine kurze Fahrradtour am Montagnachmittag nutzten schließlich die beiden um die Coburger Polizei zu besuchen und den Gegenstand abzugeben. Mit einem ausdrücklichen Lob des aufnehmenden Polizisten wurden die beiden nach Aufnahme der Fundanzeige wieder von der Polizei „entlassen“.

 

Coburg - Mit seinem Smartphone filmte ein 38-Jähriger aus dem Landkreis Coburg offensichtlich mehrfach am Montag von unten in Umkleidekabinen des Coburger Schwimmbades Aquaria. Als sich ein 10-Jähriger gegen 19 Uhr in einer Umkleide umzog, bemerkte dieser ein schwarzes Smartphone, dass von unten längere Zeit zum Fotografieren in die Umkleidekabine gehalten wurde. Daraufhin wurden die Coburger Polizisten verständigt. Diese konnten einen 38-Jährigen Tatverdächtigen, der sich zwischenzeitlich in einer anderen Umkleide eingesperrt hatte, dingfest machen und dessen Handy sicherstellen. Bei einer Sichtung der Bilder des Mobiltelefons waren mehrere Bilder zu erkennen, die durch den Mann unter der Kabinenwand hindurch gefertigt wurden. Im Zuge der Ermittlungen vor Ort stellte sich heraus, dass offensichtlich der gleiche Mann bereits zur Mittagszeit einen 11-Jährigen unter der Kabinenwand hindurch fotografierte. Der 38-Jährige stand bei seiner Tat deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkotest ergab einen Wert von 2 Promille. Neben dem Smartphone wurden in der Wohnung des Mannes noch mehrere Datenträger sichergestellt, auf denen sich möglicherweise weitere unerlaubt gefertigte Bilder befinden. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den 38-Jährigen wegen einer Straftat der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen. Weitere Geschädigte, die möglicherweise von dem Mann im Coburger Schwimmbad Aquaria am Montagnachmittag fotografiert wurden, werden gebeten sich unter der Rufnummer 09561-6450 mit der Coburger Polizeiinspektion in Verbindung zu setzen.

Landkreis Kronach

 

Schneckenlohe -  Dienstagmorgen gegen 02:45 Uhr wurde eine Zeitungszustellerin von einem jungen Mann aus dem Raum Stuttgart beleidigt. Der 27-jährige Beschuldigte war zusammen mit einem Bekannten auf dem Nachhauseweg vom Heimat- und Wiesenfest, als ihnen die Geschädigte über den Weg fuhr. Sie hielten die Dame an und fragten sie, ob sie sie nicht mitnehmen könnte. Dies verneinte die Frau mit Hinweis auf ihrer Zustelltätigkeit und wurde hierauf von dem jungen Mann beleidigt.

 

Kronach -  Auf dem Parkplatz „Rosenau“ wurde am Sonntagabend ein Opel Astra von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren und beschädigt. Der Geschädigte hatte in der Zeit von 20:00 bis 22:30 Uhr seinen Pkw dort abgestellt und am nächsten Tag bei sich zuhause einen Schaden am linken Rücklicht festgestellt. Der Schadensverursacher hat weder eine Nachricht am Fahrzeug hinterlassen, noch sich bei der Polizei gemeldet.

 

Kronach - In der Athur-Goller-Siedlung, Höhe Hausnummer 10, wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag ein VW Golf beschädigt. Unbekannte hatten die Frontscheibe des Fahrzeugs mit einem spitzen Gegenstand eingeschlagen und hierbei einen Schaden in Höhe von rund 700,- Euro verursacht. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Pressig -  Am Sonntagvormittag wurde von einem 59-Jährigen im Bereich des Marktes Pressig eine herrenlose Tasche aufgefunden. Beim Öffnen der Tasche staunte der Finder nicht schlecht. In dieser befanden sich, neben Ausweisdokumenten und diversen persönlichen Gegenständen, knapp 12 000,- Euro Bargeld. Die Tasche samt Inhalt wurde vom ehrlichen Finder an Beamte der Polizeiinspektion Ludwigsstadt übergeben, welche die 70-Jährige Eigentümerin verständigten und ihr ihre Tasche wieder aushändigten.

 

Nordhalben - Im Bereich des „Lerchenhügels“ in Nordhalben wurde im Zeitraum vom 01.05.2018 bis 28.07.2018 das Feld eines 66-Jährigen von einem Unbekannten unberechtigterweise abgemäht und das Gras anschließend entwendet. Dabei wurden auch dort gepflanzte Bäume beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf insgesamt ca. 100,- Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ludwigsstadt entgegen.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - In der vergangenen Woche beschmierten ein oder mehrere unbekannte Täter die Bahnunterführung in der Coburger Straße mit Graffiti. Außerdem wurden diverse Aufkleber angebracht. Dadurch entstand der Stadt Lichtenfels ein Schaden von etwa 500 Euro. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Weismain - Am Samstag zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr lud ein unbekannter Täter mit einem Traktor insgesamt drei Kubikmeter Bauschutt, der mit Erde vermengt war, auf der Deponie in der Burgkunstadter Straße ab. Das Material ist zur Wiederverwertung ungeeignet und deshalb verboten. Der dadurch entstandene Sachschaden liegt bei etwa 100 Euro. Sachdienliche Hinweise zum unbekannten Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - Am Montagmittag gegen 13.00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter das gesamte Scheingeld in Höhe von 340 Euro aus der Kasse eines Naturkostladens in der Coburger Straße. Der Unbekannte ließ sich zunächst von der Verkäuferin ausgiebig beraten und kaufte schließlich eine Kleinigkeit, die er mit einem 50-Euro-Schein bezahlte. Zur gleichen Zeit befand sich ein weiterer Kunde im Laden, um den sich die Verkäuferin nun kümmerte. Hier nutzte der Täter einen unbeobachteten Augenblick und griff unbemerkt in die Kasse. Der Mann wird folgendermaßen beschrieben: Ca. 30 Jahre alt, etwa 175 cm groß, kurze, mittelblonde, gegelte Haare. Aufgrund der Sprache dürfte es sich um einen Osteuropäer handeln. Sachdienliche Hinweise zum Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Weismain - Aufgrund unterschiedlicher Schlafgewohnheiten gerieten am Montagnachmittag zwei Iraner in der Gemeinschaftsunterkunft in Streit. Dieser Streit gipfelte in einer Ohrfeige, die der 24-Jährige seinem 34-jährigen Zimmergenossen verpasste. Über die Hausverwaltung wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Dass man bei der Hitze keine Tiere für längere Zeit in einem verschlossenen Auto lässt, dürfte eigentlich jedem klar sein. Doch scheinbar ist dem nicht so. Montagvormittag winselte und bellte ein Hund in einem Auto auf dem Parkplatz vor einem Supermarkt in Hildburghausen. Der Hund war über eine halbe Stunde lang eingesperrt. Bei dem Auto waren sogar die Fenster geschlossen. Aufmerksame Bürger informierten die Polizei. Diese veranlasste, dass der Fahrzeughalter im Supermarkt ausgerufen wurde. Da sich niemand meldete, schlugen die Beamten die Scheibe von dem bereits stark erhitzten Auto ein. Sie befreiten den Hund und gaben ihm Wasser. Erst dann kam der Hundehalter, der zudem noch uneinsichtig reagierte.

 

Römhild - Ein unbekannter LKW-Fahrer beschädigte bereits am Freitagnachmittag den linken Außenspiegel eines weißen BMW, der in der Heurichstraße ihn Römhild parkte. Der Fahrer des LKW verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 300 Euro zu kümmern. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 zu melden.

 

Themar - Wie erst jetzt bekannt wurde, entwendeten Unbekannte in der Nacht zum 26.07.2018 (Mittwoch) einen schwarzen Boxsack der Marke "Everlast" im Wert von 300 Euro aus einem Vorgarten in der M.+T.-Werner-Straße in Themar. Zeugen, die Hinweise zum Dieb oder zum Diebesgut geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 zu melden.

 

Schleusingen - Montagnachmittag stellte der Halter eines orangefarbenen Golfs fest, dass Unbekannte die linke hintere Tür eines PKW zerkratzt und den rechten Vorderreifen zerstochen hatten. Er parkte sein Fahrzeug vor etwa einer Woche bis zur Feststellung der Schäden an der Friedhofsmauer in der Dr.-Benno-Koppenhagen-Straße in Schleusingen. Zeugen, die Hinweise zum geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 zu melden.

Landkreis Sonneberg

 

Neuhaus am Rennweg  - Mit einer Hirschkuh kollidierte heute Morgen ein Autofahrer auf der B281 bei Neuhaus am Rennweg. Gegen 02.00 Uhr versuchte das Tier, in Höhe der Rennsteigbaude plötzlich die Fahrbahn zu überqueren. Der Seatfahrer erkannte die Hirschkuh zu spät und erfasste diese frontal mit seinem PKW. Bei dem heftigen Zusammenstoß entstand an dem Ibiza wirtschaftlicher Totalschaden und das Tier wurde so schwer verletzt, dass es noch an der Unfallstelle verstarb. Der 48-jährige Autofahrer besaß Glück im Unglück und kam ohne nennenswerte Verletzungen davon.