Polizeibericht für Sonntag, 01.07.2018

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg -  In der Lauterer Straße gerieten am Samstagabend um etwa 22:45 Uhr drei irakische Männer im Alter zwischen 16 und 32 Jahren mit einem 21-jährigen Coburger in Streit. Als Aggressor trat hierbei nach aktuellem Ermittlungsstand der 21-jährige auf, der aus ungeklärter Ursache die drei Männer zuerst anpöbelte und schließlich einem von ihnen mit der Faust ins Gesicht schlagen wollte, was allerdings misslang. Als die drei Iraker sich daraufhin zügig entfernten, verfolgte er sie und rief ihnen Beleidigungen hinterher. Auch nach Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten zeigte sich der mit über zwei Promille alkoholisiert Mann aggressiv, er wurde daraufhin in polizeilichen Gewahrsam genommen.

 

Dörfles - Esbach - Am Samstag gegen 21.15 wollte sich ein 18-jähriger Azubi auf einer Wiese in der Von-Werthern-Straße eine Zigarette anzünden. Hierbei fiel ihm das Feuerzeug aus der Hand. Es fiel auf den Boden und explodierte. Dabei entstand eine kleine Stichflamme. Diese Flamme entzündete die daneben liegende Wiese. Der junge Mann und seine Freunde versuchten zunächst, das Feuer mit einer Cola-Flasche zu löschen. Nachdem ihnen das nicht gelungen war und sich das Feuer weiter ausbreitete, riefen sie die Feuerwehr dazu. Diese rückte mit 2 Fahrzeugen und 18 Mann an. Die Feuerwehr bekam den Brand, der sich auf eine Fläche von etwa 200 Quadratmeter ausgebreitet hatte, schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde dabei niemand.

 

Rödental / Neustadt b. Coburg - Drei Wildunfälle mit einem Gesamtsachaden von rund 1.500 Euro ereigneten sich am in der Zeit vom späten Samstagnachmittag bis zum frühen Sonntagmorgen im Bereich der Neustadter Inspektion. Bereits um 17.40 Uhr wechselte plötzlich ein Reh über die Staatsstraße 2708 zwischen Fürth am Berg und Wörlsdorf. Eine 43-jährige Polofahrerin kollidierte mit dem Reh frontal, dieses überlebte den Zusammenstoß nicht. Ein weiteres Reh wollte gegen 1.10 Uhr über die Bundesstraße 4 bei Rödental queren, als es von einem 20-jährigen Audi Fahrer erfasst wurde und an der Unfallstelle verstarb. Mehr Glück hatte ein Hase gegen 4.30 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Sonnefeld und Neustadt. Dieser rannte Höhe Boderndorf über die Fahrbahn und wurde von einem 37-jährigen Audi Fahrer erfasst, flüchtete aber danach ins Feld.

 

Rödental - Die Radmuttern von allen vier Rädern eines grünen Volvo löste ein bislang Unbekannter in der Zeit von Freitag, 08.Juni, bis Samstag, 09.Juni, in Rödental. Die Beamten der Polizeiinspektion Neustadt b. Cbg. haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten die Bevölkerung um Mithilfe. Die 56-Jährige Fahrzeugführerin hatte ihren Pkw vor ihrem Anwesen in der Franz-Schubert-Straße am Freitag gegen 19 Uhr geparkt. Als sie am nächsten Tag 7.15 Uhr ihren Volvo begutachtete, fiel ihr auf, dass alle Radmuttern der vier Räder um mehrere Umdrehungen gelockert waren. In diesem Zusammenhang ist der Geschädigten ein älterer Mann aufgefallen ist welcher sich am Freitag gegen 19 Uhr, als sie ihr Fahrzeug abstellte, in verdächtiger Art und Weise in der Nähe des Grundstücks und der abgestellten Autos aufhielt.

Der unbekannte Mann kann wie folgt beschrieben werden

• etwa 60 Jahre alt,
• schwarz-graue Stoppelhaare und drei Tage Bart
• auffallend kräftige Statur
• trug ein braunes Polo-Shirt und eine braune knielange Hose

Die Beamten bitten um Hinweise von Zeugen:

• Wem ist in der Zeit von Freitag, 08. Juni, 19 Uhr bis Samstag, 09. Juni, 7.15 Uhr der ältere Mann im Bereich der Franz-Schubert-Straße aufgefallen?
• Wer kann sonst Hinweise geben, die im Zusammenhang mit den gelockerten Radmuttern stehen könnten?

Hinweise nimmt die Neustadter Inspektion unter Tel. 09568 / 9431-0 entgegen.

 

Neustadt b. Coburg - Bislang unbekannte Diebe haben in der Zeit von Donnerstag bis Freitag ein in Wildenheid abgestelltes Mountainbike entwendet. Der 48-jährige Eigentümer hatte das grau / grüne Mountainbike der Marke Bulls, Typ Sharptail am Donnerstag gegen 18 Uhr hinter seiner Garage in der Königsberger Straße abgestellt. Als er am nächsten Morgen gegen 07.30 Uhr zu seinem Fahrrad ging stellte er fest, dass diese entwendet wurde. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Neustadt b. Cbg. unter der Tel. 09568 / 9431-0 in Verbindung zu setzen.

Coburg - In der Lauterer Straße gerieten am Samstagabend um etwa 22:45 Uhr drei irakische Männer im Alter zwischen 16 und 32 Jahren mit einem 21-jährigen Coburger in Streit. Als Aggressor trat hierbei nach aktuellem Ermittlungsstand der 21-jährige auf, der aus ungeklärter Ursache die drei Männer zuerst anpöbelte und schließlich einem von ihnen mit der Faust ins Gesicht schlagen wollte, was allerdings misslang. Als die drei Iraker sich daraufhin zügig entfernten, verfolgte er sie und rief ihnen Beleidigungen hinterher. Auch nach Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten zeigte sich der mit über zwei Promille alkoholisiert Mann aggressiv, er wurde daraufhin in polizeilichen Gewahrsam genommen.

 

Dörfles-Esbach - Am Samstag gegen 21.15 wollte sich ein 18-jähriger Azubi auf einer Wiese in der Von-Werthern-Straße eine Zigarette anzünden. Hierbei fiel ihm das Feuerzeug aus der Hand. Es fiel auf den Boden und explodierte. Dabei entstand eine kleine Stichflamme. Diese Flamme entzündete die daneben liegende Wiese. Der junge Mann und seine Freunde versuchten zunächst, das Feuer mit einer Cola-Flasche zu löschen. Nachdem ihnen das nicht gelungen war und sich das Feuer weiter ausbreitete, riefen sie die Feuerwehr dazu. Diese rückte mit 2 Fahrzeugen und 18 Mann an. Die Feuerwehr bekam den Brand, der sich auf eine Fläche von etwa 200 Quadratmeter ausgebreitet hatte, schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde dabei niemand.

 

Neustadt b. Coburg - Zu mehreren Ruhestörungen mussten die Beamten der Polizeiinspektion Neustadt in der Nacht von Samstag auf Sonntag anfahren. Die erste Feier fand in Neustadt bei Coburg gegen 23 Uhr statt, als die Beamten eintrafen hatten die Verantwortlich die Feier bereits beendet und ihre Musik leiser gestellt. Eine Geburtstagsfeier sorgte für 00:55 Uhr in Oeslau für Lärmbelästigung. Die Geburtstagsgäste zeigten sich jedoch einsichtig und drehten die Musik leiser. Zu einer weiteren Ruhestörung in Oeslau mussten die Streifenbeamten gegen 00.30 Uhr ein erstes Mal anfahren. Eine bis zwei Uhr genehmigte Veranstaltung im Rosenauer Weg sorgte für Beschwerden bei den Anwohnern. Die Polizisten ermahnten den Veranstalter, dieser zeigte sich einsichtig und drehte die Lautstärke nach Belehrung zurück. Gegen 2.30 Uhr mussten die Beamten jedoch erneut wegen der Lärmbelästigung zu der Veranstaltung fahren. Hier stellten die Beamte die Ruhe wieder her und dem Veranstalter erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitennanzeige.

 

Neustadt bei Coburg - Schwere Verletzungen erlitten zwei Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Nacht von Freitag auf Samstag in Neustadt bei Coburg. Die beiden 40- bzw. 29 Jahre alten Männer kamen  sich mit ihren Mountainbikes auf dem Radweg zwischen Meilschnitz und Wildenheid entgegen  und prallten augenscheinlich nahezu ungebremst frontal zusammen. Beide erlitten blutende Kopfwunden und mussten zur weiteren Versorgung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Erste Ermittlungen der Unfallspezialisten der Coburger Verkehrspolizei ergaben, dass beide Radfahrer mit jeweils knapp 1,1 Promille erheblich alkoholisiert waren. Die Fahrräder waren unbeleuchtet und einen  Helm, der die Unfallfolgen wahrscheinlich hätte lindern können, trug ebenfalls keiner der Beteiligten. Die VPI Coburg ermittelt nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahrlässiger Körperverletzung. Neben einer entsprechenden Geldstrafe müssen beide Radfahrer damit rechnen, dass die zuständige Fahrerlaubnisbehörde auch die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen auf den Prüfstand stellt.

 

Coburg - Nach einer Unfallflucht an der Auffahrt Rodacher Straße auf die Bundesstraße 4 sucht die Verkehrspolizei Coburg Zeugen des Vorfalls. Im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Samstagvormittag hatte vermutlich ein Sattelzug ein Verkehrszeichen am Auffahrast angefahren und beschädigt. Der Sattelzug hatte die Auffahrt von der Rodacher Straße kommend in Richtung Lauterer Höhe befahren und dabei die Rechtskurve zu eng genommen. Deshalb kam der Auflieger nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und streifte das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“. Der Lkw-Fahrer setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne den Unfall zu melden. Aufgrund eines verursachten Fremdschadens in Höhe von rund 300 Euro ermittelt die Verkehrspolizeiinspektion Coburg nun wegen Unfallflucht. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09561/ 645211 mit der Verkehrspolizeiinspektion Coburg in Verbindung zu setzen.

Landkreis Kronach

Kronach- In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde das Getränkelager eines Verbrauchermarktes, Weißenbrunner Straße, angegangen. Mehrere Kästen diverser Getränkesorten im Gesamtwert von ca. 230 Euro wurden entwendet. Hinweise hierzu nimmt die Polizei Kronach, unter Tel.: 09261/503-0, entgegen.

 

Kronach- Am Freitag, gegen 12:15 Uhr, kam eine 19-jährige Dame aus Kronach und erstattete Anzeige wegen Betrug. Über eBay kaufte die Frau etwa Mitte Juni einen Sattel für 60 Euro. Trotz Überweisung des Betrages, wurde der Sattel nicht geliefert. Der Sattel wurde nun erneut zum Kauf angeboten. Die Verkäuferin ist nicht mehr erreichbar.

 

Kronach- Am Freitag, etwa eine Stunde später, erstattete eine 32-jährige Dame aus dem Kulmbacher Landkreis Anzeige wegen Betrug. Die Frau ersteigerte über eBay einen Kindersitz im Wert von ca. 172 Euro. Nach Überweisung erfolgte keine Lieferung.

 

Kronach- In der Zeit von Donnerstag, in den Abendstunden, bis Freitag, gegen 13:30 Uhr, wurde ein grauer VW Golf, der in einem Innenhof, Bahnhofstraße, geparkt war, angegangen. Von der Motorhaube bis zur Fahrertür ist das Fahrzeug verkratzt. Schaden: ca. 1000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können. Tel.: 09261/503-0.

 

Kronach- Am Samstag, gegen 02:40 Uhr, bog ein 21-jähriger Fahrer eines älteren VW von der Kulmbacher Straße nach links in die Spitalstraße ein. Ein kreuzender Skoda-Fahrer musste stark abbremsen, um einen Unfall zu verhindern. Der VW-Fahrer kam nach dem Abbiegevorgang rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Hausmauer. Ein Pfosten, sowie ein Mülleimer, wurden ebenfalls beschädigt. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 3500 Euro. Beim VW-Fahrer konnte Alkoholeinfluss festgestellt werden. Ein Test ergab 2,30 Promille. Eine Blutentnahme war im Rahmen des Strafverfahrens anzuordnen, der Führerschein sicherzustellen.

 

Weißenbrunn/Wildenheid -  Sachschaden in Höhe von über 100.000 Euro entstand am Freitagnachmittag bei einem Brand eines Einfamilienhauses im Ortsteil Wildenberg. Die Bewohner konnten das Anwesen rechtzeitig verlassen, so dass die Beteiligten unverletzt blieben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen. Kurz vor 18 Uhr bemerkten die Bewohner starke Rauchentwicklung in dem Wohnanwesen und setzten umgehend den Notruf ab. Bereits kurz darauf stand das Obergeschoss in Flammen. Die Bewohner im Alter von sechs bis 51 Jahren konnten das Haus selbständig verlassen und sich in Sicherheit bringen. Rund 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren am Brandort und kämpften gegen das Feuer. Das Dachgeschoss brannte allerdings komplett aus. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Coburg hat vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Brandfahnder werden die Untersuchungen fortführen.

 

Tettau - Am Dienstagnacht gegen Mitternacht stellte ein 27-Jähriger seinen schwarzen VW Golf in der Thüringer Straße in Kleintettau ab. Als er am Donnerstagabend gegen 23 Uhr zu diesem zurückkehrte, stellte er eine Beschädigung unter dem rechten Rücklicht fest. Vermutlich stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beim Rückwärtsfahren gegen das Heck des VW Golf und entfernte sich, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Der dadurch entstandene Sachschaden liegt bei ca. 100,- Euro. Hinweise auf den Unfallflüchtigen nimmt die Polizei Ludwigsstadt unter der Tel. 09263/97502-0 entgegen.

 

Teuschnitz -  Am Freitagmittag parkte eine 38-jährige Frau ihren roten Mitsubishi Space Star am Fahrbahnrand in der Petrus-Zweidler-Straße in Teuschnitz. Samstagmittag stellte sie fest, dass ihre Stoßstange, vom linken Kotflügel beginnend, herausgebogen worden war und dadurch über die komplette Fahrzeugfront verschoben wurde. Aufgrund des Schadensbildes wird angenommen, dass die Beschädigung nicht durch ein anderes Fahrzeug verursacht wurde, sondern die Stoßstange beim Vorbeigehen herausgebogen wurde. Der dadurch entstandenen Sachschaden wird mit ca. 4000,- Euro beziffert. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben könne, werden gebeten sich mit der Polizei Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen.

 

Ludwigsstadt - Am Samstagabend wurde ein 48-jähriger VW-Fahrer in der Lauensteiner Straße in Ludwigsstadt einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde durch die Beamten der Polizeiinspektion Ludwigsstadt Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,56 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500,- Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Landkreis Lichtenfels

-keine Meldung-

 

Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen  - Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich von Freitag, dem 29.06.2018 10:30 Uhr bis 30.06.2018 ca. 19:00 Uhr in der Straße der Jugend in Hildburghausen. Ein bislang unbekannter Autofahrer fuhr den Außenspiegel eines geparkten Fahrzeuges ab. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei Hildburghausen in Verbindung zu setzen.

 

Westhausen - In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es um 02:02 Uhr auf der K503 zwischen Streufdorf und Westhausen zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein 56 jähriger PKW-Fahrer kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz. Für die Unfallaufnahme musste die Straße kurzfristig voll gesperrt werden.

 

Hildburghausen - In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden von einer Gaststätte in der Geschwister-Scholl-Straße in Hildburghausen Heizgeräte entwendet. Diese waren im Biergarten an einem Sonnenschirm zur Erwärmung der Gäste montiert. Es entstand ein Schaden von ca. 1.800 Euro. Durch die eingesetzten Beamten wurden Zeugen vernommen und Spuren gesichert, die Hinweise auf den oder die Täter geben können.

Bad Colberg-Heldburg/Heldburg  - Am Samstag, den 30.06.2018, kam es um ca. 14:30 Uhr auf der L2675 zwischen Bad Colberg und Heldburg zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Ein 26 jähriger Fahrradfahrer befand sich mit seinem E-Bike auf dem Weg nach Hause, als er von einem bislang unbekannten PKW überholt wurde. Als der PKW wieder einscherte stieß dieser gegen das Vorderrad des Fahrradfahrers. Der Fahrradfahrer stürzte und zog sich schwere Verletzungen am Kopf und den Händen zu. Der PKW Fahrer setzte seine Fahrt fort. Der 26 jährige Fahrradfahrer begab sich trotz der schweren Verletzungen nach Hause. Von dort wurde er ins Klinikum verbracht. Ermittlungen aufgrund der Verkehrsunfallflucht wurden aufgenommen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Hildburghausen  - Am Samstag, den 30.06.2018, um 10:28 Uhr wurde die Polizei Hildburghausen von einem Bürger darüber informiert, dass in der Schleusinger Straße an einer Bushaltestelle ein Mann mit einer Waffe herum spielt. Die sofort eingesetzten Beamten konnten anhand der Befragungen weiterer Passanten eine genaue Personenbeschreibung des Mannes ermitteln. Dieser konnte im Rahmen der unmittelbaren Fahndung am Puschkinplatz in Hildburghausen identifiziert werden. Es erfolgte die Festnahme und Durchsuchung des Mannes. Hierbei stellte sich heraus, dass der 37 jährige Mann eine täuschend echt aussehende Softairpistole mit sich führte. Da der Mann einen geistig verwirrten Eindruck machte wurde er einem Arzt vorgestellt und der medizinischen Versorgung zugeführt. Die Waffe wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Eisfeld  - Am 29.06.2018 um 14:33 Uhr ereignete sich auf der B281 in Höhe der Autobahnauffahrt Eisfeld Nord ein schwerer Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein 33 jähriger PKW-Fahrer von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Er konnte durch Ersthelfer aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug befreit werden. Durch den Unfall wurde der 33 Jährige schwer verletzt. An dem nur zwei Monate alten Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.

 

Landkreis Sonneberg

 

-keine Meldung-