Polizeibericht für Samstag, den 1.9.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

 

Weidhausen - Am Freitag um 11:27 Uhr hielten Beamte der Verkehrspolizei Coburg einen Kleinkraftradfahrer zu einer Verkehrskontrolle an. Bei der durchgeführten Kontrolle konnte schließlich Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Die Weiterfahrt des 50jährigen Fahrers wurde daraufhin unterbunden. Er muss nun mit einer Geldbuße von 500 Euro sowie mit einem Fahrverbot rechnen.

 

Landkreis Kronach

 

Marktrodach - Zu einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung kam es am Morgen des 31.08.2018.Gegen 06:50 Uhr befuhr ein 18 jähriger Fahranfänger aus dem Landkreis Kronach die B173(Ortsdurchfahrt Marktrodach) in Richtung Kronach.Aufgrund Alkoholisierung und Übermüdung geriet dieser auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Sattelzug. Der Fahrer dieses Sattelzuges, ein 57 jähriger Mann aus dem Landkreis Coburg, wich noch aus, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Dies gelang ihm jedoch nicht komplett und der 18 jährige kollidierte mit dem Auflieger des Sattelzuges. Bei dem Verkehrsunfall wurde glücklicherweise keiner der beiden Fahrer verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von ca. 5000 Euro. Ein Alkotest bei dem 18 jährigen Fahrer ergab einen Wert von 0,54 Promille weshalb bei diesem eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Weiterhin wurde der Führerschein des Fahranfängers sichergestellt. Zudem erwartet diesen nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehres infolge Alkohol.

Landkreis Lichtenfels

 

Altenkundstadt - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwischen 23:00 und 02:00 Uhr in der Strössendorfer Straße, in der Nähe der Diskothek Nepomuk, wurden von einem VW Beetle Cabriolet am linken Vorderrad die Radbolzen gelockert. Die Fahrerin des VW bemerkte dies erst während der Fahrt durch ein Schlagen des Vorderrades. Als sie in der Werkstatt ankam fehlte bereits ein Radbolzen. Sachdienliche Hinweise zur Tat erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Ebensfeld - In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 00:20 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 16 und 17 Jährigen Jungen in einer Asylunterkunft in Ebensfeld.  Der Streit zwischen den Beiden artete aus. Der 17 Jährige ging auf den 16 Jährigen los und schlug mit seinen Fäusten auf den Brustkorb ein. Der 16 Jährige wehrte sich daraufhin mit einem Regenschirm und schlug diesen dem 17 Jährigen wiederum auf den Kopf. Auslöser waren Streitigkeiten über Geld und das Verbrennen einer Nationalflagge durch den 17 Jährigen. Da sich die beiden Jugendlichen auch nach Eintreffen der Polizei nicht beruhigten und ihren Streit nach Abrücken der Polizei fortsetzen wollten, wurde zur Unterbindung weiterer Straftaten der 16 Jährige in Gewahrsam genommen und zur PI Lichtenfels gebracht. Der 16 Jährige muss sich nun wegen der gefährlichen Körperverletzung verantworten. Auf den 17 Jährigen kommt ebenfalls eine Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung zu.

 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg