Polizeibericht für Donnerstag, 02.08.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Wegen gefährlicher Körperverletzung muss sich ein 37-Jähriger nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg verantworten. Der Mann hatte am Mittwochmittag seine Ehefrau misshandelt. Die 31 Jahre alte Frau hielt sich gegen 11.30 Uhr in einem Schnellrestaurant in der Niorter Straße auf. Nachdem ihr Mann sie aufgefordert hatte, auf den Parkplatz zu kommen, ging er auf seine Ehefrau los und schlug und würgte sie. Eine Angestellte des Fast-Food-Restaurants kam der 31-Jährigen zu Hilfe worauf der Tatverdächtige mit dem Auto flüchtete. Sein Opfer erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen. Im Rahmen der Fahndung konnten Beamte den 37-Jährigen in einem Anwesen im Landkreis Kronach vorläufig festnehmen. Wie sich bei den weiteren polizeilichen Ermittlungen herausstellte, ist der Mann zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

 

Coburg - Glücklicherweise unverletzt blieb am Mittwoch um 11:30 Uhr ein 57-jähriger Coburger nach einem Ausweichmanöver mit seinem Kleinkraftrad in der Ernst-Faber-Straße. An der Ampelkreuzung von der Ernst-Faber-Straße in die Max-Brose-Straße hielt ein Mitsubishi-Fahrer, dessen Kennzeichen auch bei der Coburger Polizei bekannt ist, zunächst bei Rotlicht an der Lichtzeichenanlage an. Als die Ampel schließlich auf Grün schaltete, fuhr der Autofahrer los, blieb jedoch anschließend mitten im Kreuzungsbereich stehen. Der Coburger, der mit seinem Roller hinter dem Auto fuhr und davon ausging, dass das Auto gerade aus in Richtung Ketschendorfer Straße weiter fährt, musste hinter dem abrupt bremsenden Auto ausweichen und stürzte dabei mit seinem Roller auf die Straße. An dem Roller entstand lediglich ein Sachschaden im niedrigen dreistelligen Bereich. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt nun gegen den Mitsubishi-Fahrer wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

Coburg - Die Handtasche einer 22-jährigen Coburgerin klaute am Mittwoch um 09:30 Uhr ein bislang Unbekannter vor einer Drogerie in der Spitalgasse in Coburg. Die Coburgerin vergaß beim Einkaufen ihre Handtasche, die sie am Griff des Kinderwagens hängen ließ. Der Kinderwagen stand während der Zeit des Einkaufs zusammen mit der Handtasche vor dem Drogeriemarkt. Als die Coburgerin beim Bezahlvorgang an der Kasse bemerkte, dass sie ihre Tasche samt Bargeld wohl im Kinderwagen vergessen hat ging sie vor den Markt und wollte ihre Tasche holen. Diese wurde allerdings zwischenzeitlich von einem unbekannten Dieb entwendet. Neben dem Bargeld befanden sich in der Tasche noch ein Ausweisdokument und mehrere Schriftstücke. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt nun wegen Diebstahls. Sachdienliche Hinweise zu dem Handtaschendieb, der am Mittwoch in der Zeit zwischen 09:30 Uhr und 09:40 Uhr die Handtasche vor dem Drogeriemarkt entwendet hat, nimmt die Polizei unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen,

 

Neustadt bei Coburg - Am Dienstagabend hat ein 31-jähriger Mann sein „E-Bike“ an seiner Arbeitsstelle in der Austraße abgestellt. Als er nach der Nachtschicht gegen 06.10 Uhr wieder nach Hause fahren wollte, war das Rad verschwunden. Es handelte sich um ein schwarz-weißes Pedelec der Marke Giant Dirt-E+. Es hatte einen Wert von etwa 2200 Euro.

 

Neustadt bei Coburg - In der Weinbergstraße hat eine 44-jährige Frau am Mittwochvormittag ihren Skoda Yeti abgestellt. Wenig später bemerkte sie einen Schaden am vorderen linken Kotflügel. Offenbar hat ein anderer Verkehrsteilnehmer den geparkten Skoda beim Rangieren gestreift. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

 

Sonnefeld - Am Mittwoch kurz vor Mitternacht stürzte ein 66-jähriger Radfahrer auf der Kreisstraße CO 11 auf Höhe der Ortschaft Bieberbach. Dabei zog er sich erhebliche Verletzungen zu. Der Radler gab während der Behandlung im Rettungswagen an, dass er alleinbeteiligt gestürzt sei. Die hinzugerufene Polizeistreife bemerkte deutlichen Alkoholgeruch bei dem Verletzten. Ein Atemalkoholtest zeigte 1,4 Promille an. Deshalb war ein Blutentnahme nötig. Den 66-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Landkreis Kronach

Steinbach a. Wald - Am Montagabend kam es in Steinbach am Wald zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 33-Jährigen und drei Heranwachsenden. Scheinbar grundlos beleidigte der stark alkoholisierte 33-Jährige die Gruppe Heranwachsender mit diversen Kraftausdrücken. Diese verständigte daraufhin die Polizei. Selbst nach deren Eintreffen zeigte sich der Aggressor unbelehrbar und attackierte die Heranwachsenden weiterhin verbal, sodass dieser in Gewahrsam genommen werden musste und den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle verbrachte.

 

Teuschnitz - Am Dienstag in den Morgenstunden befuhr ein 48-Jähriger mit seinem Pkw Dacia die Kreisstraße 8 von Teuschnitz in Richtung Reichenbach. Aufgrund mehrerer, die Fahrbahn kreuzende, Rehe, musste der Fahrzeugfahrer ausweichen und fuhr gegen eine dort befindliches Baustellenschild. Der entstandene Sachschaden liegt bei insgesamt ca. 3000,- Euro.

 

Ludwigsstadt - Am Dienstagnachmittag wollte ein 66-jähriger BMW-Fahrer in Ludwigsstadt von der Lehestener Straße kommend nach links auf die Kronacher Straße abbiegen. Hierbei übersah er den Mazda einer 57-Jährigen, die bereits die Kronacher Straße in Richtung Steinbach am Wald befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt ca. 8000,- Euro.

 

Kronach/ Steinwiesen - Gleich zwei Mal musste die Polizei Kronach einen alkoholisierten Kraftfahrzeugführer aus dem Verkehr ziehen. Der Fahrer eines blauen Daimlers war gegen Mitternacht im Bereich der Stöhrstraße  angehalten und kontrolliert worden. Hierbei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest und führten einen Alkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,68 Promille. Der 34-jährige Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Zudem wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Nur ca. 2 Stunden zuvor wurde ein Rollerfahrer im Bereich Steinwiesen angehalten und kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der 57-jährige Fahrer für den 50er Roller keinen entsprechenden Führerschein hatte. Außerdem roch der Mann nach Alkohol und wurde in Bezug auf seine Fahrtüchtigkeit überprüft. Der durchgeführt Alkoholtest ergab einen Wert von 2,00 Promille. Auch dieser Fahrzeugführer musste mit zur Blutprobe und wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht. 

 

Kronach - Die Polizei Kronach wurde Mittwochnachmittag über Bettler im Stadtgebiet Kronach informiert. Tatsächlich konnten zwei Bürger aus dem osteuropäischen Raum im Bereich der Hammermühle angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Die beiden Beschuldigten zeigten einen Zettel vor und gaben vor, für eine Behindertenwerkstatt Geld zu sammeln. Einer der kontrollierten Männer ist bei der Polizei bereits mehrfach wegen betrügerischen Bettelns in Erscheinung getreten. Die Polizei ermittelt gegen ihn und seinen Begleiter.

 

Kronach - Auf dem Parkplatz unterhalb der Festung Rosenberg wurde am Mittwochvormittag ein schwarzer Daimler aus dem Zulassungsbereich Kronach angefahren und beschädigt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer dürfte nach Spurenlage beim Ein- oder Ausparken gegen das rechte Fahrzeugheck des Daimlers gefahren sein und hierbei einen Schaden in Höhe von rund 1000,- hinterlassen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Kronach - Mittwochvormittag wurde auf dem Kaulanger-Parkplatz ein roter Audi A3 von einem anderen Verkehrsteilnehmer im linken Heckbereich angefahren. Der Unfallverursacher, vermutlich ein gelbes Fahrzeug, hatte hierbei einen Schaden in Höhe von etwa 1000,- Euro verursacht und ohne sich um eine Schadensregulierung gekümmert zu haben die Unfallstelle verlassen. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Kronach unter der Tel.: 09261/5030

Landkreis Lichtenfels

 

 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg