Polizeibericht für Sonntag, 02.09.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Lautertal - Zu einem spektakulären Verkehrsunfall kam es am Freitag, um 14.45 Uhr, in Unterlauter. Eine 62-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Coburger Straße von der Lauterer Höhe kommend in Richtung Lautertal. Aus bisher unbekannter Ursache geriet sie auf Höhe der Apotheke auf die Gegenfahrbahn und fuhr den entgegenkommenden Lkw in die Hinterachse hinein. Dadurch verlor der 55-jährige Lkw-Fahrer die Kontrolle über sein Gefährt und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Lkw überfuhr einen ca. 15 Jahre alten Kugelakazienbaum und verlor dabei noch einen Teil seiner Ladung im offenen Kipper. Beide Fahrzeugführer hatten Glück und erlitten nur leichte Verletzungen. Der Opel Astra und der Lkw waren allerdings nicht mehr fahrbereit und haben nur noch Schrottwert.

 

Ebersdorf b. Coburg - Um mehr Anerkennung im Freundeskreis zu haben, buhlte ein 17-Jähriger mit einer begangenen Straftat. Doch sein Mittel zum Ziel war völlig daneben. Er prahlte damit, dass er ein Fahrrad entwendet habe und verschickte vom geklauten Rad Bilder per Whats App. Auch die Polizeiinspektion Coburg bekam davon Wind. Das betreffende Rad konnte im Garten des jungen Mannes gesichtet werden. Seine billige Ausrede, das Rad von einem Kumpel geliehen zu haben, konnten die Beamten in Null Komma Nix widerlegen, da besagter Kumpel den 17-Jährigen nur flüchtig kennt und ihn niemals ein Rad geliehen habe. Zur Eigentumssicherung nahmen die Polizeibeamten das schwarze Rad der Marke Giant mit zur Dienststelle.

 

Coburg – Von einem Mountainbike, dass vor einem Carport in der Rodacher Straße abgestellt war, montierte ein Unbekannter in der Nacht von Freitag auf Samstag den Sportsattel der Marke BULLS, den Fahrradständer sowie eine Ansteckleuchte ab. Der Beuteschaden wird laut Eigentümer auf etwa 90 Euro beziffert.
Die Coburger Polizei ermittelt wegen Diebstahls und bittet Zeugen, die Hinweise auf den Dieb geben können, sich unter der Rufnummer 09561/645-209 zu melden. Der Beuteschaden beläuft sich dem Eigentümer zufolge auf 90 Euro.

 

Coburg – Während des Aufenthalts in einer Diskothek im Steinweg am frühen Sonntagmorgen, wurde einer jungen Dame die Lederjacke und aus der Handtasche ihr Smartphone und der Aufenthaltstitel geklaut. Die Dame ließ ihre Handtasche für einen Moment unbeaufsichtigt und diese Gelegenheit nutzte der Dieb und stibitzte das schwarze Smartphone der Marke SAMSUNG Galaxy S8 Plus, den Aufenthaltstitel und die Jacke Sachdienliche Hinweise zu dem dreisten Dieb werden unter der Rufnummer 09561/645-209 erbeten.

 

Coburg – Betäubungsmittel fanden Beamte der Polizeiinspektion Coburg am frühen Sonntagmorgen bei einer Personenkontrolle im Steinweg auf. Ein 53-jähriger Mann führte eine geringe Menge Rauschmittel mit sich, dass durch die Coburger Ordnungshüter sichergestellt wurde. Eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ist nun die Folge.

 

Ebersdorf b. Coburg – Glücklicherweise nur Blechschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Samstag, um 16.35 Uhr, an der Kreuzung zur B303 in Ebersdorf bei Coburg. Die 27-jährige Lenkerin eines Citroen übersah den vorfahrtsberechtigten Dacia eines 53-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

 

Meeder – Am Samstagvormittag wurde über Notruf ein Brand in den Milchwerken Oberfranken in Wiesenfeld mitgeteilt. Von den Feuerwehren aus Meeder und Umgebung wurde der Brand, der im Bereich der Fettabsauganlage ausbrach, schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Die Brandursache und auch die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Neustadt b. Coburg - Unerlaubt gebadet haben am Sonntagmorgen mehrere junge Erwachsene im Neustadter Schwimmbad. Die jungen Erwachsenen im Alter von 18, 21 und 24 Jahren badeten gegen 6 Uhr im Schwimmbad. Kurz vor Eintreffen der Polizei kletterten die Badegäste über den Zaun und rannten davon. Die verständigten Polizeibeamten konnten die zwei Männer und die junge Frau im Rahmen der Fahndung antreffen. Ihre nassen Haare verrieten die unbefugten Badegäste. Sie müssen sich nun strafrechtlich wegen Hausfriedensbruch verantworten.

 

Neustadt b. Coburg - Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hat von Freitagnachmittag bis Samstagabend den Zaun und die Hecke eines Anwesens Obere Burgstraße beschädigt. Der Zaun des 65-jährigen Geschädigten war am Freitag gegen 16 Uhr noch unversehrt. Am Samstag um 19.15 Uhr musste er feststellen, dass ein Unbekannter dagegen gefahren ist, den Zaun sowie die dort befindliche Hecke beschädigt und obwohl er einen Schaden von etwa 100 Euro verursacht hat, geflüchtet ist. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Neustadt Tel.: 09568/9431-0 entgegen.

 

Rödental - Zwei Ladendiebe unterwegs waren am Samstagmittag in einem Bekleidungsgeschäft in der Nikolaus-August-Otto-Straße. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete zwei Diebinnen im Alter von 34 und 59 Jahren, als sie Waren im Wert von mehreren Hundert Euro entwenden wollten. Als die beiden Damen das Geschäft verlassen wollten, wurden sie bis zum Eintreffen der verständigten Polizeibeamten festgehalten und an diese übergeben.

 

 

Landkreis Kronach

 

Kronach- Bereits vor über drei Wochen hatte ein 56-jähriger Mann bei eBay-Kleinanzeigen Scheinwerfer bestellt und insgesamt 165 Euro bezahlt. Bis heute blieb eine Lieferung aus. Alle Versuche mit dem Verkäufer aus Nordrhein-Westfalen in Kontakt zu treten, scheiterten. Ermittlungen wegen Betruges wurden eingeleitet.

 

Kronach - Am Samstag im Laufe des Tages rangierte offensichtlich ein Fahrzeug am Anwesen „Innerer Ring 11“ und fuhr den dortigen Rosenbogen um. Der Bogen wurde wieder behelfsmäßig aufgestellt. Schaden: ca. 500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei Kronach, unter Tel.: 09261/503-0, entgegen.

Landkreis Lichtenfels

Michelau - Am Samstag gegen 03:30 Uhr bestellte ein 55- Jähriger Redwitzer in einer Gaststätte in Michelau ein Bier, trank dieses zur Hälfte aus und verließ ohne zu bezahlen die Örtlichkeit. Im Anschluss stieg er in seinen geparkten Pkw, verkratzte dabei den daneben stehenden Pkw an der linken Türe und fuhr ohne sich um die Schadensregulierung in Höhe von 250 Euro zu kümmern weiter. Der Halter des beschädigten Fahrzeuges konnte den Vorfall beobachten und das Kennzeichen notieren. Das Fahrzeug des Verursachers konnte an der Halteranschrift angetroffen werden - jedoch ohne den dazugehörigen Fahrer.  Diesen erwartet nun einen Anzeige wegen Zechbetrug und Unerlaubten Entfernen vom Unfallort

 

Michelau - Am Samstag gegen 14 Uhr wurden Beamte der örtlichen Polizei auf einen Drogenhandel aufmerksam. Bei der anschließenden Durchsuchung zweier Wohnung von zwei 21- Jährigen Michelauer konnten mehrere Gramm Marihuana, Rauschgiftutensilien und Druckverschlusstüten aufgefunden und sichergestellt werden. Kurz vor der Durchsuchung der Wohnung entfernte sich ein 20- jähriger Lichtenfelser schnellen Fußes von der Örtlichkeit. Er konnte im Rahmen weiterer Ermittlungen eine Stunde später in Lichtenfels mit seinem Pkw einer Vekehrskontrolle unterzogen werden. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Bei der Abgabe einer Urinprobe verhielt sich der spätere Beschuldigte jedoch äußerst ungewöhnlich; der durchgeführte Urintest verlief zunächst auch negativ. Bei der genaueren Überprüfung fiel auf, dass der Fahrzeugführer einen Beutel „sauberen“ Urin um seinen Oberschenkel trug. Ein weiterer Urinvortest verlief daraufhin positiv auf Cannabis. Die Folge war eine Blutentnahme und die Unterbindung der Weiterfahrt. Bei der anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung wurde eine kleine Menge Betäubungsmittel sowie größere Mengen synthetisch hergestellter Kräuter aufgefunden und sichergestellt werden. Auf alle drei wartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz; den 21 Jährigen zudem ein Verfahren wegen Fahren unter Drogeneinfluss.

 

Lichtenfels - Am Samstag zwischen 16 und 22 Uhr zerstach ein Unbekannter in Lichtenfels am Bahnhofsplatz den vorderen rechten Reifen eines Taxis. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 60 Euro. Die Polizei sucht Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können. Diese nimmt die Polizei Lichtenfels unter Tel. 09571/95200 entgegen.

 

Lichtenfels -  Am Samstag auf Sonntag zwischen 23 und 02.20 Uhr beschädigter ein Unbekannter den geparkten Pkw eines Lichtenfelser. Der Pkw stand während des Tatzeitraums auf dem Parkplatz des Life City Center in Lichtenfels. An diesem wurde der Tankdeckel abgebrochen und das Dach eingedellt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Die Polizei sucht Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können. Diese nimmt die Polizei Lichtenfels unter Tel. 09571/95200 entgegen.

 

 

 

Landkreis Hildburghausen

 

-

Landkreis Sonneberg

Lauscha - Am Freitag, 31.08.2018, gegen 18:00 Uhr, ereignete sich in der Ortslage Lauscha ein Verkehrsunfall, bei dem ein 10 jähriges Kind schwer verletzt wurde. Das Kind spielt zunächst mit einem weiteren Kind neben der Straße. Die Fahrzeugführerin erkannte die spielenden Kinder und verlangsamte ihre Fahrt. Plötzlich lief das Mädchen unvermittelt auf die Straße. Die Fahrerin des Pkw konnte nicht rechtzeitig bremsen und erfasste das Kind. Auf Grund der Verletzungen wurde die 10 Jährige in mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme bestand glücklicherweise keine Lebensgefahr. Die Ermittlungen zum Unfall dauern an.

 

Schalkau - Am Samstag, 01.09.2018, gegen 01:30 Uhr, wurde auf der B89, am Ortsausgang Schalkau in Richtung Grümpen, ein 25 jähriger Fahrzeugführer im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Zur Überprüfung der Fahrtauglichkeit wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Erst nach mehrmaligen Versuchen gelang es dem jungen Mann diesen Test zu absolvieren, allerdings dürfte ihm das Ergebnis von 1,2 Promille nicht gefallen haben. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein wurde beschlagnahmt. Der junge Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Ihm drohen ein mehrmonatiges Fahrverbot, Punkte in Flensburg sowie eine empfindliche Geldstrafe.

 

Sonneberg - Am Samstag, 01.09.2018, gegen 02:45 Uhr, wurde in Sonneberg, Oberlind, Höhe Flutmulde, ein Pkw angehalten und kontrolliert. Schon am Beginn der Kontrolle fiel den Beamten Atemalkoholgeruch bei dem 45 jährigen Fahrer auf. Es wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. dieser ergab einen respektablen Wert von 1,58 Promille. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Auch der Pkw-Schlüssel wurde in Verwahrung genommen. Es wird ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegen den Fahrer eingeleitet. Ihm drohen neben einem mehrmonatigen Fahrverbot, Punkte in Flensburg sowie eine empfindliche Geldstrafe.

Sonneberg - Am Sonntag, 02.09.2018, gegen 01:15 Uhr, wurde ein 40 Jähriger aus der Diskothek "Sugar" verwiesen, weil er zu betrunken war. Durch Mitarbeiter der Security wurde er beobachtet, wie zu seinem Auto ging. Es wurde mehrfach eindringlich versucht den Mann von der Fahrt abzuhalten, er ließ sich jedoch nicht belehren und fuhr davon. Durch die Streife wurde der Pkw des Bulgaren dann in der Gustav-König-Straße angehalten. Bei dem Fahrer wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von 1,94 Promille ergab. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.