Polizeibericht für Freitag, 04.05.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg -Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 64-jähirger Landwirt mit seinem Traktor die Kreisstraße CO 11 am Stiefvater in Richtung Neustadt. Kurz vor der Kreuzung mit der Boderndorf Straße wollte ein nachfolgender Sattelzug die landwirtschaftliche Zugmaschine überholen. Der 58-jährige Lkw-Fahrer hatte allerdings nicht genügend Seitenabstand gehalten. Deshalb kollidierten die beiden Fahrzeuge seitlich miteinander. Der Traktor wurde zur rechten Seite geschoben und überschlug sich an der dortigen Leitplanke. Der Landwirt erlitt schwere Verletzungen. Sein Traktor erlitt Totalschaden. Auch am Lkw entstand hoher Sachschaden. Insgesamt beläuft sich dieser nach einer ersten Schätzung auf etwa 150.000 Euro. Die Kreisstraße war für etwa zwei Stunden komplett gesperrt.

 

Rödental - Auf die Ansprache von Polizeibeamten reagierte am Donnerstagnachmittag ein 77-jähriger Mann in Rödental überhaupt nicht. Dem Polizeieinsatz ging eine Beschädigung an einem Pkw voraus. Der ältere Herr hatte Erdbrocken auf den Skoda einer 27-jährigen Frau geworfen. Als die Beamten die Personalien des Mannes erheben wollten, stand dieser zunächst mit einer Sichel in der Hand in seinem Garten. Er reagierte in keinster Weise auf die Ansprache der Beamten. Er ging aber immer wieder mit der erhobenen Sichel auf die Beamten zu. Nach einiger Zeit wurde der Mann von den Polizisten überwältigt und in ärztliche Behandlung übergeben.

 

Rödental - Ein 31-jähriger Mann kam einer Polizeistreife in der Oeslauer Straße als Fußgänger entgegen. Beim Anblick des Polizeiautos flüchtete der Mann plötzlich in eine nahegelegene Hofeinfahrt. Dort versuchte er sofort etwas wegzuwerfen. Die Beamten kontrollierten den 31-Jährigen. Dabei kam eine kleine Menge Marihuana zum Vorschein. Dies hatte er in seiner Kleidung versteckt.

 

Weidhausen - An der Einmündung Buchenweg – Lindenweg ereignete sich am Mittwochnachmittag ein Verkehrsunfall. Eine 21-jährige Frau wollte mit ihrem Audi A 3 vom Buchenweg nach rechts in den Lindenweg einbiegen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 42-jähriger Mann mit seinem VW Passat den Lindenweg in Richtung Trübenbacher Straße. Zum Unfallzeitpunkt fuhr er an geparkten Fahrzeugen vorbei und befand sich damit auf der linken Seite der Straße. Im Einmündungsbereich stieß der Audi mit der vorderen linken Ecke gegen das rechte Fahrzeugheck des VW. Allerdings gehen die Angaben der Unfallbeteiligten auseinander. Die wartepflichtige Audi-Fahrerin gab an, dass sie zum Unfallzeitpunkt gestanden habe und der Passat gegen ihren Wagen gefahren sei. Deshalb sucht die Polizei nach einem älteren Herren, der den Unfallhergang beobachtet haben soll. Wenn jemand Angaben zu dem Geschehen machen kann, möchte er sich bitte bei der Polizei Neustadt melden.

Landkreis Kronach

 

Kronach - Auf dem Besucher-Parkplatz der Helios-Frankenwaldklinik wurde am Donnerstagvormittag, in der Zeit von 09:30 Uhr bis 10:15 Uhr, ein weißer Pkw Suzuki mit Kronacher Kennzeichen angefahren und beschädigt. Der geschädigte Fahrzeughalter stellte eine Beschädigung an der Fahrertür fest und beziffert den Schaden mit rund 300,- Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 in Verbindung zu setzen.

Landkreis Lichtenfels

 

 

Weismain - Am Donnerstagmittag randalierte ein 50-Jähriger im Wohnanwesen seiner Mutter in der Andreas-Dück-Straße, sodass diese den Polizeinotruf anrief. Bis zum Eintreffen hatte sich der Mann mit seinem Auto bereits entfernt. Einige Zeit später kehrte er zurück. Hierbei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr, der sich mit einem Atemalkoholwert von 1,34 Promille auch bestätigte. Bei dem 50-Jährigen wurde daraufhin eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Gegenüber der Streife äußerte er mehrfach, sich das Leben nehmen zu wollen, weshalb er anschließend aufgrund seiner Eigengefährdung ins Bezirksklinikum Obermain eingeliefert werden musste. Der 50-Jährige wird sich nun wegen verschiedener Delikte verantworten müssen.

 

Lichtenfels - Am Donnerstagabend gegen 17.30 Uhr fuhr ein 79-Jähriger mit seinem Fahrrad auf dem Radweg beim Reundorfer Baggersee. Hier begegnete er einem Ehepaar mit einem Hund, ähnlich einem Boxer. Der Hund ging auf das Vorderrad des Fahrrades los, sodass der Rentner stürzte. Am Unfallort einigten sich die Beteiligten zunächst darauf, dass keine Verständigungen notwendig seien. Kurze Zeit später stellten sich jedoch die Verletzungen des Radfahrer so dar, dass er schließlich vom Rettungsdienst versorgt werden musste. Die Polizeiinspektion Lichtenfels bittet nun das Ehepaar mit dem Hund, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 zu melden.

 

Lichtenfels - Im Rahmen einer Personenkontrolle am Donnerstagabend am Bahnhof fanden Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels bei einem 19-Jährigen eine geringe Menge Crystal in einer Zigarettenschachtel. Bei der daraufhin durchgeführten Wohnungsnachschau fanden die Beamten noch eine Kräutermischung sowie einen angerauchten Joint. Der junge Mann wird sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Landkreis Hildburghausen

 

Bedheim - Mittwochnachmittag befuhr ein 33-Jähriger die Landstraße zwischen Bedheim und Leimrieth. Als er zum Überholen ausscheren wollte, übersah er einen PKW, der sich bereits auf der Überholspur befand. Die beiden Fahrzeuge stießen seitlich zusammen. Der 70-jährige Fahrzeugführer des überholenden Pkw kam nach links von der Fahrbahn ab. Bei dem Unfall verletzte sich glücklicherweise niemand, jedoch entstand ein Sachschaden von insgesamt 6.000 Euro.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Einen mutmaßlichen Mopeddieb konnte die Polizei nach einem Zeugenhinweis gestern Nachmittag in Sonneberg stoppen. Der 28-jährige fuhr mit einer am Vortag in Piesau entwendeten Simson S51 durch die Stadt. Gegen 15.30 Uhr stoppten die Beamten den bereits polizeibekannten Mann vor dem Jobcenter und stellten das gestohlene Moped sicher. Da sich der 28-Jährige gegen die Maßnahmen der Polizei wehrte, versuchte zu flüchten und weitere Straftaten androhte, kam er vorerst in einer Gewahrsamszelle unter. Wie sich herausstellte, hatte er auch im Jobcenter Ärger gemacht und dortige Mitarbeiter beschimpft und ihnen gedroht. Einen Führerschein konnte er auch nicht vorweisen. Gegen den Mann aus Neuhaus am Rennweg wird nun wegen des Verdachts des Diebstahls, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, der Bedrohung und des Hausfriedensbruchs ermittelt.
Föritz - In der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr wurde am 1. Mai ein am Spielplatz in Mogger abgestelltes Fahrrad entwendet. Das schwarz-weiße Rad der Marke Bulls war mittels Schloss gesichert. Wer kann Angaben zu dem Diebstahl machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Sonneberg unter der Rufnummer 03675-8750 zu melden.

 

Sonneberg - Am Mittwoch wurde ein Pkw Skoda Roomster vermutlich durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug beschädigt als dieser in der Zeit von 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr zwischen den Ortschaften Meilschnitz und Mürschnitz in einer Einbuchtung am Wald abgeparkt war. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschadens am vorderen linken Stoßfänger zu kümmern. Dieser wird auf ca. 800 Euro geschätzt. Zeugen zu der Unfallflucht melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Sonneberg.

 

Sonneberg - Noch während der Aufnahme der Vermisstenanzeige konnte ein abgängiger Bewohner eines Altenheims gefunden werden. Der 78-Jährige wurde zuvor als schlecht zu Fuß und orientierungslos beschrieben. Er wurde bei der unverzüglich eingeleiteten Suche unversehrt von den Beamten in der Nähe des Bahnhofes aufgefunden und wohlbehalten in das Altenheim zurück gebracht.