Polizeibericht für Samstag, 05.05.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Einen glücklichen Ausgang nahm der ungewollte Ausflug einer 86-jährigen Dame am vergangenen Freitagabend. Die leicht demente Seniorin verließ auf eigene Faust am späten Nachmittag ihr Pflegeheim in einem Coburger Ortsteil. Als Pfleger ihr Fehlen nach rund einer Stunde bemerkten, verständigten sie die Polizei, da die Dame auf Medikamente angewiesen ist. Eine Streife der Verkehrspolizei fand die Vermisste kurze Zeit später wohlbehalten auf einer Wiese eines angrenzenden Ortsteils auf. Hier hatte sie bereits fast zwei Kilometer zu Fuß zurückgelegt. Gegenüber den Beamten gab sie an, sich auf dem Heimweg nach Grub a. Forst zu befinden. Die Polizisten brachten die rüstige Spaziergängerin in ihr Heim zurück und übergaben sie an die Pflegekräfte.    

 

Coburg - Betäubungsmittel fanden Beamte der Polizeiinspektion Coburg bei einem 26-jährigen Coburger bei einer Kontrolle im Oberen Bürglaß auf. Der junge Mann machte allerdings aufgrund seines fahrbaren Untersatzes, einem elektrischen Skateboard, auf sich aufmerksam. Die Coburger Ordnungshüter unterbanden die Weiterfahrt. Eine Zulassung und separater Versicherungsschutz wären erforderlich gewesen, da das Board bis 32km/h schnell fahren kann. Die Coburger Polizisten ermitteln nun wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz und einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Coburg – Am frühen Freitagabend wurde die Polizei zu einer Schlägerei in den Steinweg gerufen. Dem Vernehmen nach geriet ein 23-jähriger Syrier mit einem 50-jährigen Türken in Streit. Da beide Streithähne sich recht aggressiv verhielten und die Amtshandlung der Polizei immer wieder störten, wurden ihnen Handfesseln angelegt. Der erheblich alkoholisierte 23-Jährige setzte sich allerdings zu Wehr und verletzte hierbei leicht einen Polizeibeamten. Eine Anzeige wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Widerstand ist die Folge. Im Anschluss wurde der Mann in Gewahrsam genommen und in einer Haftzelle untergebracht. Der Grund für die Auseinandersetzung konnte vor Ort nicht geklärt werden und ist daher Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

 

Coburg – Auf den Weidebaum einer Coburgerin hatte es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein bislang Unbekannter in der Kükenthalstraße abgesehen. Der dreiste Dieb entwendete die Weide, die 120cm hoch und einen Stammdurchmesser von 25cm hatte, aus dem Garten des Anwesens. Die Polizei Coburg ermittelt wegen Diebstahls. Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-209 erbeten.

 

Neustadt b. Coburg - Donnerstagabend in den frühen Abendstunden verwüsteten offenbar mehrere Jugendliche den Freizeitpark Villeneuve sur Lot in Neustadt in der Straße Am Moos. Hierbei zertrümmerten die bislang unbekannten Personen zahlreiche Bierflaschen auf den beiden Volleyballfeldern, beschädigten einen Tisch einer überdachten Sitzecke massiv und schälten die Rinde eines daneben wachsenden Eschenbaumes komplett im Bereich des Baumstammes ab. Der bislang bezifferte Sachschaden beträgt ca. 12.500 Euro.

 

Neustadt b. Coburg - Am Freitagnachmittag hatte ein 61-jähriger Neustadter seinen 40-jährigen Bekannten bei sich in der Wohnung zu Besuch. Der amtsbekannte 40-jährige ist ohne festen Wohnsitz. Beide Männer sprachen bereits zur Tageszeit ordentlich dem Alkohol zu. In einem kurzen unbeobachteten Moment entwendete der 40-jährige Wohnsitzlose die schwarze Geldbörse des 61-jährigen vom Wohnzimmersofa. Die Geldbörse lag unter einem Haufen Wäsche. In der Geldbörse befanden sich 100 Euro Bargeld, der Personalausweis und der Schwerbehindertenausweis des 61-jährigen.

 

Neustadt b. Coburg - Freitagabend, kurz vor Mitternacht, fuhr eine 32-jährige Frau mit ihrem Pkw von der Sonneberger Straße kommend in Richtung Wildenheid. Auf Höhe des Parkplatzes vom Hallenbad musste die junge Frau eine Vollbremsung einleiten, um einen Verkehrsunfall zu verhindern. Kurz zuvor hatten bislang unbekannte Täter ein Bauzaunelement als Hindernis quer über die Fahrbahn gestellt und ein Dixi-Toilettenhäuschen umgeworfen. Das Dixi-Toilettenhäuschen ragte auf die Fahrbahn. Die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg hat die Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.

 

Rödental -Im Zeitraum von Sonntag, den 29.04.2018, bis Donnerstag, den 03.05.2018, zur Mittagszeit beschmierte ein bislang unbekannter Täter mit schwarzer Farbe die Außenseite der Feuerschutztür einer Parkgarage in der Mecklenburger Straße.

 

Rödental - Zu einem mehrjährigen Nachbarschaftsstreit wurden Beamte der Polizei Neustadt am Freitagvormittag gerufen. Eine 55-jährige Rödentalerin soll die Kletterrose ihrer 53-jährigen Nachbarin entlang ihres Grundstückzaunes abgeschnitten und somit beschädigt haben.

 

Sonnefeld - Rund 0,9 Promille zeigte der Alcotest beim Fahrer eines PKW, der am Freitagabend in der Werkstraße / Hofstädter Straße in Sonnefeld angehalten wurde. Bei der Kontrolle des 25-Jährigen um 23:22 Uhr wehte den Beamten der Verkehrspolizei Coburg eine Alkoholfahne entgegen. Nach einem gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest musste der Fahrer seinen PKW stehen lassen. Auf den jungen Mann kommt nun eine Bußgeldanzeige und ein Fahrverbot zu.

Landkreis Kronach

 

 

Wilhelmsthal - Ein junger Mann erwarb in einem Internetshop ein hochwertiges Mountain-Bike und bezahlte das Fahrrad, nachdem er mit dem vermeintlich seriösen Anbieter Kontakt aufgenommen hatte, im Voraus. Die vereinbarte Lieferung des Fahrrades erfolgte hingegen auch nach mehrmonatiger Wartezeit nicht. Da der im Ausland wohnende Anbieter des Rades zwischenzeitlich auch nicht mehr erreichbar ist, entschloss sich der Fahrradkäufer nun zur Anzeige. Der Schaden beläuft sich auf knapp dreitausend Euro.

 

Kronach - Ein Jagdpächter teilte der Polizeiinspektion Kronach mit, dass im Verlauf der letzten Tage in seinem Revier nordwestlich von Dörfles zwei Hochsitze beschädigt wurden und die jeweils darin befindlichen Ansitzstühle entwendet wurden. Einer der beiden Hochsitze war mit einem Schloss versperrt, das der oder die Täter hierzu aufbrachen. Da sich der Tatzeitraum auf die Freinacht erstreckt, ist nicht auszuschließen, dass es sich um einen wenn auch straffälligen Scherz gehandelt haben könnte.

 

Küps - Bei einer Verkehrskontrolle am gestrigen Nachmittag in Küps stellten die Beamten bei dem kontrollierten Autofahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein daraufhin durchgeführter Test lieferte dann auch das entsprechende Ergebnis, wonach der Mann nicht mehr hätte Autofahren dürfen. Die Weiterfahrt wurde deshalb an Ort und Stelle unterbunden. Dem Mann steht neben der Anzeige zudem ein Fahrverbot ins Haus.

Landkreis Lichtenfels

 

Ebensfeld /A73 - Eine leichtverletzte Person und ein demolierter BMW waren das Resultat eines Verkehrsunfalls am Samstagnachmittag an der Anschlussstelle Ebensfeld der A73. Ein 18-jähriger Coburger fuhr gegen 15:00 Uhr mit seinem 3er BMW auf der Autobahn in Richtung Bamberg und wollte eigentlich bei Ebensfeld von der Autobahn abfahren. Da er kurz vorher noch einen Lkw überholt hatte, scherte er viel zu schnell auf den Ausfädelstreifen ein. Trotz einer Vollbremsung mit einer rund 50 Meter langen Blockierspur schoss der BMW in der Rechtskurve der Ausfahrt geradeaus über die Grünfläche, überfuhr einen Leitpfosten sowie die Ausfahrttafel und kam erst 50 Meter weiter im angrenzenden Graben zum Stillstand. Eine 19-jährige Mitfahrerin im BMW erlitt hierbei ein Schleudertrauma und leichte Schnittverletzungen an der Hand, da eine Seitenscheibe unfallbedingt zu Bruch gegangen war. Der Fahrer blieb unverletzt. Der auf der Fahrerseite stark demolierte Pkw wurde von einem Abschleppunternehmen aus dem Graben gezogen und abgeschleppt. Der Gesamtschaden belief sich auf rund 3500 Euro. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein saftiges Bußgeld wegen nicht angepasster Geschwindigkeit. Da er sich noch in der Probezeit befindet kommt zudem eine Nachschulung auf ihn zu.  

 

Lichtenfels - Vermutlich bei einem Krankenhausbesuch am Dienstag, den 10.04.2018, in der Zeit 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr, wurde ein Opel Meriva aus dem Zulassungsbereich Köln verkratzt. Die Kratzer wurden erst später entdeckt und bei der Polizei angezeigt. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen die im o.a. Zeitraum verdächtige Personen gesehen oder die Tat beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei Lichtenfels unter Tel. 09571/95200 entgegen.

 

Altenkunstadt - Am Freitag erstattete eine 75-jährige Geschädigte in der Polizeiwache Altenkunstadt Anzeige wegen Betrug und Ausspähen von Daten. Im Zeitraum vom 23.03.18 bis 25.04.18 bemerkte die Frau drei unberechtigte Abbuchungen von zusammen 161 €. Die Kosten wurden für die angebliche Nutzung eines Musikstreamingdienstes erhoben. Weil dieser jedoch nicht von der Geschädigten genutzt wird, erstattete sie Anzeige.

 

Lichtenfels - Am Freitag kontrollierten Beamte der PI Lichtenfels in der Siedlerstraße eine Peugeot mit tschechischer Zulassung. Die Fahrzeugführerin erklärte den Polizeibeamten, dass sie seit ungefähr 10 Jahren in Deutschland wohnt, aber sie sich bislang noch nicht um die Ummeldung ihres Pkw und die Bezahlung der Kfz-Steuer gekümmert hat. Sie erhält nun eine Anzeige nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz.

 

Marktgraitz - Ein aufmerksamer Bürger bemerkte am Freitag gegen 08:50 Uhr in der Lettenreuther Straße in Marktgraitz, wie ein Traktor mit Anhänger im Bereich des dortigen Flurbereinigungswegs bei einem Wendemanöver gegen ein Verkehrszeichen „Verbot für Fahrzeuge aller Art“ stieß. Anschließend entfernte sich der Traktorfahrer, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Der Zeuge notierte jedoch die tschechischen Kennzeichen der Zugmaschine und des Anhängers und teilte diese der Polizei mit. Am Verkehrszeichen wurde die Stangenhalterung umgeknickt und ein Zusatzzeichen wurde verbogen. Es entstand etwa 300 € Sachschaden. Die polizeilichen Ermittlungen zum verantwortlichen Fahrzeugführer dauern an.

 

Lichtenfels - Am Freitag gegen 12:45 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße zwischen Lichtenfels und Mistelfeld ein Verkehrsunfall. Eine 29-jährige Fahrzeugführerin wollte mit ihrem VW von der Robert-Koch-Straße aus, nach links in die Staatsstraße 2203 in Richtung Lichtenfels einbiegen. Dabei übersah sie jedoch einen von links kommenden 59-Jährigen, der mit seinem Opel gerade auf der Vorfahrtsstraße in Richtung Mistelfeld fahren wollte. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurden die 29-jährige Unfallverursacherin und eine 56-jährige Beifahrerin im Opel leicht verletzt. Es entstand etwa 10000 € Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

Lichtenfels - Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es am Freitag gegen 18:00 Uhr. Eine 47-jährige Fahrzeugführerin wollte mit ihrem VW von der Köstener Straße kommend, nach links in die Coburger Straße einbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden 19-Jährigen, der mit seinem BMW vom Bürgermeister-Dr.-Hauptmann-Ring in Richtung Kösten fahren wollte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem beide Fahrzeugführer leicht verletzt wurden. Zudem entstand etwa 8000 € Sachschaden und beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

 

Lichtenfels - Am Freitagnachmittag gegen 17:00 Uhr führten Beamte der PI Lichtenfels am Bahnhof Lichtenfels eine Personenkontrolle durch. Dabei konnten die Polizeibeamten bei einem 17-Jährigen ein Einhandmesser feststellen. Da der Jugendliche keinerlei berechtigtes Interesse zum Führen des Messers nachweisen konnte, wurde dieses sichergestellt. Zudem erhält der Jugendliche eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Waffengesetz.

 

Lichtenfels - Am Freitagabend gegen 21:30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte aus Lichtenfels in der Zweigstraße einen 28-järigen Mann aus dem Landkreis Coburg. Weil der Mann ohne berechtigtes Interesse einen Teleskopschlagstock mit sich führte, erhält er eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Waffengesetz. Der Schlagstock wurde sichergestellt.

 

Lichtenfels - Am Freitag, um 11:05 Uhr wurde der Führer eines Kleintransporters in der Mainau von einer Streifenbesatzung der PI Lichtenfels einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 25-jährige Fahrer die gesetzlich vorgeschriebenen Aufzeichnungen für die letzten 28 Tage nicht vollständig vorweisen konnte. Er erhält nun eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz.

 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg