Polizeibericht für Samstag, 07.07.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Weidhausen b. Coburg - Am Samstag, gegen 05.10 Uhr, befuhr ein 38jähriger EU Bürger mit seinem Passat die Sonnefelder Straße ortseinwärts. Beim Abbiegen in die Straße „Kappel“ bog er in einem zu engem Bogen nach links ab und überfuhr die dortige Grünflache. Dabei riss er zwei Verkehrszeichen, samt Träger ab. Danach bog er mit überhöhter Geschwindigkeit wiederum nach links in die Hilmar-Knauer-Straße und erfasste dort einen geparkten Golf. Danach schleuderte er noch gegen ein Treppengeländer. Nach dem Unfall wollte der 38jährige zunächst mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle flüchten, fuhr jedoch beim Wenden an ein weiteres geparktes Fahrzeug, einem Mini, bis er schließlich an der Mauer eines Schuppens zum Stehen kam. Der Mann wollte nun zu Fuß flüchten, konnte jedoch von der inzwischen eingetroffenen Polizeistreife eingeholt und festgenommen werden. Der aus Südosteuropa stammende Mann war so stark alkoholisiert, dass ein Alkoholtest nicht mehr möglich war.  In seiner Alkoholisierung dürfte auch die Unfallursache zu suchen sein. Das Ergebnis einer durchgeführten Blutentnahme muss abgewartet werden. Es entstand Sachschaden von über 12000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 

Rödental - Als am Freitag, gegen 21.30 Uhr, Beamte der PI Neustadt am Bahnhof Rödental-Mitte einen jungen Mann kontrollieren wollten, begann dieser sofort davon zu laufen. Er konnte schließlich in der Mönchrödener Straße eingeholt und festgehalten werden. Bei der Durchsuchung wurde eine geringe Menge an Drogen aufgefunden, worin wohl der Grund für die plötzliche Polizeiflucht liegen dürfte.

 

Rödental - Am Freitag, gegen 7.30 Uhr, befuhr ein 50jähriger Motorroller Fahrer die Oeslauer Straße in Richtung Coburg. An der „Annawerkskreuzung“ musste er verkehrsbedingt bremsen. Auf einen kleinen Ölfleck rutschte er dabei jedoch mit dem Hinterrad weg und stürzte. Dabei zog er sich Prellungen am Oberkörper und Schürfwunden zu.

 

Neustadt bei Coburg - Am Freitag gegen 17 Uhr gingen bei der Polizei verschieden Mitteilungen ein, dass auf der B 4 von Rödental in Richtung Neustadt ein Geländefahrzeug in Schlangenlinien unterwegs sei. Das Fahrzeug konnte schließlich von einer Streife der PI Neustadt auf der CO 11 in Richtung Stiefvater aufgenommen werden. Die Beamten trauten ihren Augen nicht, da der Fahrer des Mitsubishi Outlander bei bestem Sommerwetter mit eingeschalteten Scheibenwischern und Warnblinkanlage unterwegs war. Zudem bestätigte sich die Mitteilung, dass der Fahrer in starken Schlangenlinien unterwegs ist. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stehen könnte. Deswegen untersagten sie die Weiterfahrt, führten eine Blutentnahme durch und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

 

Meilschnitz - In Meilschnitz, vor allem im Bereich Am Brand / Zum Rottenbach, wurden in der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagabend mehrere hochwertige Fahrräder gestohlen. Wer hat in diesem Bereich etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die PI Neustadt, Tel: 09568/94310.

 

Wildenheid - Am Freitag, in der Zeit zwischen 10 und 13 Uhr, wurde vor einer Bäckerei in Wildenheid ein geparkter Skoda Fabia angefahren. Als Verursacher wird der Fahrer eines blauen Kleinwagens gesucht. Der Fahrer ist ca. 70 – 80 Jahre und hat weißes Haar. Hinweise erbittet die Polizei in Neustadt. Tel: 09568/94310.

 

Neustadt b. Coburg - Am Freitag, gegen 12.15 Uhr, bog ein Lkw – Anhängergespann von der Dieselstraße in die Coburger Straße ein. Dabei beschädigte er die Schranke am Bahnübergang „Coburger Straße“ so stark, dass dieser bis ca. 15 Uhr gesperrt werden musste. Es kam zu Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet. Am Bahnübergang entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10000 Euro.

 

 

Landkreis Kronach

 

Kronach  - Die mit Hochdruck geführten Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg nach einem Übergriff auf eine 18-Jährige haben am Freitagmittag, 06.07.18, zur Festnahme eines Tatverdächtigen geführt. Die junge Frau war am Donnerstag, 05.07.18, kurz vor 08:15 Uhr im ehemaligen Landesgartenschau-Park im Bereich der Rhodter Straße von einem unbekannten Mann unvermittelt zu Boden gerissen worden. Der Täter versuchte die Frau zu entkleiden und verletzte sie dabei. Eine Anwohnerin wurde auf die Situation aufmerksam, worauf der Unbekannte die Flucht in Richtung der Bundesstraße B173 ergriff. Fahndungsmaßnahmen nach dem Mann blieben zunächst ohne Ergebnis. Über am Tatort und auf dem Fluchtweg gesicherte Spuren geriet der festgenommene 35-jährige Deutsche aus dem Landkreis Kronach ins Visier der Ermittler. Gestern Mittag, 06.07.18, gelang es den Kriminalbeamten den Mann im Landkreis Kronach festzunehmen. Die Staatsanwaltschaft Coburg wird Haftantrag gegen den dringend Tatverdächtigen stellen. Der Tatverdächtige wird am 07.07.18 dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

 

Kronach – Am Samstag, 07.07.18, gegen 00:00 Uhr, kam es in der Rodacher Straße, auf einem Parkplatz, zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigem Heranwachsendem und einem 25-jährigem, welche darin endete, dass der 20-jährige sich eine Ohrfeige vom älteren einfing. Strafanzeige wegen Körperverletzung wurde durch die Polizei Kronach aufgenommen.

 

Kronach (Lkrs.) – Im Laufe der Freitagnacht, 06.07.18, ereigneten sich in den Gemeindegebieten von Marktrodach, Küps und Mitwitz jeweils Unfälle mit Rehwild. Es blieb dabei bei Blechschäden an den beteiligten Fahrzeugen.

 

Steinberg (Lkrs. Kronach) – Am Freitagvormittag, 06.07.18, gegen 10:10 Uhr, stand aus bislang noch unbekannter Ursache eine in der Gemarkung Steinberg (Gemeindegebiet von Wilhelmstahl) abgelegene Fischerhütte in Brand. Der Schaden wird auf ca. 10.000,- Euro beziffert.

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels -  Beim Erblicken der Polizeistreife ergriff ein 15-jähriger am Freitagnachmittag in der Bamberger Straße unvermittelt die Flucht mit seinem City-Roller. Angesichts dieses auffälligen Verhaltens verfolgten ihn die Beamten und unterzogen ihn einer Kontrolle. Schnell fand man dann den Grund heraus. Der aufgeregte Jugendliche übergab den Ordnungshütern ein Döschen mit einer geringen Menge Marihuana, das er in seiner Unterhose versteckt hatte. Er wird sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

 

Burgkunstadt - Im Zeitraum von Dienstagabend bis Freitagnachmittag entwendete ein bislang unbekannter Täter von einem Leichtkraftrad, welches in der Johann-Cellarius-Straße unter einem Carport abgestellt war, das amtliche Fahrzeugkennzeichen. Hinweise erbittet die Polizei in Lichtenfels unter Tel. 09571/9520-0.

 

Lichtenfels -  Am Freitagnachmittag stellten Beamte der Polizei Lichtenfels im Stadtpark am Burgberg einen 17jährigen fest, der gerade einen Joint konsumierte. Bei der anschließenden Durchsuchung seines Rucksackes fand man schließlich drei faustgroße Päckchen, in denen Marihuana in Frischhaltefolie eingewickelt war. Die Gesamtumstände lassen dabei den Schluss zu, dass der Jugendliche, der kein Landkreisangehöriger ist, das Betäubungsmittel in Lichtenfels vertreiben wollte. Weitere Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

Lichtenfels -  Am Freitagabend meldete die Deutsche Bahn eine Störung auf der Gleisstrecke Eisenach – Lichtenfels im Bereich Lichtenfels und bat die Polizei um eine kurze Überprüfung. Nachdem die genaue Örtlichkeit lokalisiert werden konnte, stellten die Beamten fest, dass ein Baum auf die Oberleitung gestürzt war und so einen Zug mit 30 Fahrgästen zum Stillstand brachte. Rettungsdienst und Feuerwehr wurden hinzugezogen. Mit vereinten Kräften gelang es, die Unfallstelle abzusichern und die Passagiere aus dem Zug zu bringen und einem eingerichteten Schienenersatzverkehr zuzuführen. Um die Räumung der Strecke und die Versorgung der nicht mehr fahrbereiten Lok kümmerte sich ein Notfallmanager der Deutschen Bahn vor Ort. Bei dem ganzen Zwischenfall gab es keine Verletzten.

 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg