Polizeibericht für Dienstag, 07.08.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in der Bahnhofstraße ein Mountainbike gestohlen. Das Rad der Marke Bulls stand unversperrt auf einem umzäunten Gartengrundstück in der Nähe des Bahnhofes in Neustadt. Es hatte einen Wert von etwa 150 Euro.

 

Rödental - Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle hielten Beamte der Polizei Neustadt einen VW Polo am Montagabend in der Coburger Straße in Rödental an. Am Steuer saß ein 28-jähriger Mann aus Coburg. Bei ihm bemerkten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 0,76 Promille. Im Anschluss zeigte ein gerichtsverwertbarer Test in der Dienststelle 0,8 Promille an. Der 28-Jährige zweifelte das Messergebnis an. Daraufhin nahm ein Arzt im Krankenhaus noch eine Blutprobe. Den jungen Fahrer erwartet ein Bußgeld und ein Fahrverbot.    

 

Sonnefeld - Am Montagnachmittag befand sich eine 60-jährige Frau zum Einkaufen in einem Verbrauchermarkt in der Frohnlacher Straße. Sie wurde von einem Angestellten beobachtet, wie sie eine Packung Kräuterlikör in ihre Handtasche steckte und anschließend sofort den Laden verließ. Der Mitarbeiter hielt die Frau anschließend auf. Das Diebesgut hatte einen Wert von 99 Cent.

 

Sonnefeld - Auf der Bundesstraße 303 musste ein 28-jähriger Mann mit seinem VW Golf am frühen Montagabend einem Reh ausweichen. Dabei prallte er mit seinem Wagen gegen die Leitplanke. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 6000 Euro. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten Alkoholgeruch. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 0,56 Promille. Da der Alkoholkonsum für den Unfall ursächlich sein kann, war eine Blutentnahme bei dem 28-Jährigen erforderlich. Sein Führerschein wurde ihm zunächst belassen.

 

Coburg -  Ein kleineres Feuer auf einer Grünfläche in der Parkstraße in Ketschendorf sorgte am Montag um 19:15 Uhr für einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei. Aus ungeklärter Ursache geriet das trockene Gras einer Wiese in Brand. Durch die Hitzeentwicklung des Feuers wurden zwei Schaltkästen eines Telekommunikationsanbieters an der Rückwand leicht beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte im dreistelligen Bereich liegen. Die Coburger Feuerwehr, die mit zehn Einsatzkräften vor Ort war, hatte den Brand schnell unter Kontrolle.

 

Coburg - Die beiden Räder eines Mountainbikes klauten bislang Unbekannte am Montag zwischen 06:45 Uhr und 07:45 Uhr vom Zweirad einer 51-Jährigen am Coburger Albertsplatz. Die Coburgerin hatte dort ihr Fahrrad mit einem Schloss am Rahmen abgesperrt. Die Reifen des Drahtesels montierte der oder die Unbekannten ab und nahmen diese mit. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Diebstahls. Sachdienliche Zeugenhinweise zu dem Fahrradteiledieb, der am Montag zwischen 06:45 Uhr und 07:45 Uhr am Coburger Albertsplatz unterwegs war, nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen.

 

Dörfles-Esbach - Das Türschloss einer Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus im Hubertusweg beschädigte ein bislang Unbekannter am Montag in der Zeit zwischen 10 und 12 Uhr. In das Türschloss wurde eine klebrige Substanz eingebracht, die ein Verschließen der Tür verhinderte. Außerdem hatte der oder die Unbekannte noch mehrere Sicherungsautomaten der Stromversorgung der Wohnung herausgedreht. Das Türschloss konnte aufgrund der Beschädigung nicht mehr verwendet werden und wurde ersetzt. Der Sachschaden liegt bei mindestens 50 Euro. Die Polizei wertet das Ganze nicht nur als schlechten Scherz, sondern nahm eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt auf. Auch hier werden sachdienliche Zeugenhinweise unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen genommen.

Landkreis Kronach

 

Küps - Dienstagmorgen gegen 00:25 Uhr kontrollierten Beamte der Polizei Kronach einen Citroen-Fahrer, der im Bereich Schmölz unterwegs war. Da der Fahrer nach Alkohol roch, wurde ihm ein Alkoholtest angeboten. Dieser ergab einen Wert von 0,64 Promille. Der Fahrzeugführer bekommt demnächst Post von der Bußgeldstelle in Viechtach und wird einen Monat lang auf seinen Führerschein verzichten müssen.

 

Wallenfels - Auf der Kreisstraße 20 bei Wallenfels kam es am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 18-jähriger Motorradfahrer aus dem Kreis Kulmbach befuhr mit seiner Suzuki die Kreisstraße in Richtung B173 und kam auf Höhe der Neumühle aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier prallte er gegen einen Leitpfosten und wurden infolge von seinem Kraftrad geschleudert. Der junge Mann landete im Straßengraben und zog sich bei dem Sturz eine Armfraktur zu. Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von rund 2000,- Euro.

 

Stockheim - Aus dem Verkaufsraum eines Geschäftes in der Kronacher Straße wurden innerhalb der letzten vier Tage sechs Akkubohrmaschinen durch unbekannte Ladendiebe entwendet. Bei dem Diebesgut handelt es sich um Maschinen des Herstellers Metabo, Powermaxx BS, mit Koffer, im Gesamtwert von 666,- Euro.

 

Wallenfels -  Wegen Ausspähens und Veränderung ihrer Daten erstattete eine Frau aus dem Gemeindebereich Strafanzeige bei der Polizei in Kronach. Die Geschädigte stellte fest, dass ihre Daten bei Ebay-Kleinanzeigen veröffentlicht wurden und sie seitdem keinen Zugriff mehr auf ihr Konto hat.

 

Küps - Unbekannte Täter suchten die Baustelle im Bereich Lerchenhof/ St2200 in der Nacht zum Montag heim und entwendeten aus einer abgesperrten mobilen Dieseltankstelle rund 400,- Liter Treibstoff. Hierbei dürften die Täter eine Absaugeinrichtung benutzt haben. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 540,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Teuschnitz - Sonntagmittag befuhr ein 60-jähriger Mann mit seinem Fahrrad den Torberg bergabwärts. Dabei streifte er mit seinem Pedal an den Bordstein und stürzte deshalb auf die Fahrbahn. Aufgrund seiner nicht unerheblichen Verletzungen musste er vom Rettungsdienst in die Frankenwaldklinik Kronach eingeliefert werden.

 

Pressig - Am Montag, gegen 15.00 Uhr, befuhren drei Fahrzeuge hintereinander die B 85 von Förtschendorf kommend in Richtung Steinbach a.Wald. Plötzlich und ohne vorher den Fahrtrichtungsanzeiger zu betätigen, bremste das erste Fahrzeug scharf ab und bog nach links in eine Ausbuchtung ein, um dort zu wenden. Der unmittelbar dahinter fahrende 37-jährige Mann  konnte seinen Pkw Citroen C1 noch rechtzeitig abbremsen, die nachfolgende 18-jährige Fahranfängerin jedoch nicht mehr, so dass sie mit ihrem Pkw Audi auf den Pkw Citroen auffuhr. Bei dem Unfallverursacher handelte es sich um einen Ford Focus, welcher nach seinem Wendemanöver in Richtung Pressig davonfuhr. Die Unfallbeteiligten konnten jedoch das Kennzeichen ablesen, so dass der Flüchtende schnell ermittelt werden konnte. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

 

Ludwigsstadt - Länger in Erinnerung wird zwei jungen Damen ihr Urlaub in Palma de Mallorca bleiben. Am Montagabend kamen beide zur Dienststelle und erstatteten Anzeige wegen Diebstahls. Am Sonntag, dem 29.07.2018, gegen 23.00 Uhr, gingen die beiden am „Ballermann 6“ zum Baden ins Meer. Ihre Handys ließen sie am Strand zurück. Als sie nach dem Baden zum Strand zurückkamen, bemerkten sie, dass ihre Handys nicht mehr da waren. Jedes der Mobiltelefone hatte einen Wert von 400 Euro.

 

Steinbach a. Wald - Dienstagfrüh gegen 05.50 Uhr befuhr eine 22-jährige Skoda Fabia-Fahrerin die Kreisstraße 18 von Hirschfeld in Richtung B 85. Kurz vor der Einmündung in die B 85 sprang ihr ein Reh ins Fahrzeug, welches durch den Aufprall sofort getötet wurde. Der Sachschaden am Pkw wird auf ca. 600 Euro geschätzt.

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Niederau - Am Montagmittag fuhren drei Radfahrer von Niederau kommend in Richtung Ebensfeld. Auf Höhe des Badesees fuhr der vorausfahrende jugendliche Radfahrer plötzlich und ohne ersichtlichen Grund nach links, so dass der dahinterfahrende abbremsen und ausweichen musste um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dies bemerkte wiederum die letzte Radfahrerin zu spät und kam zu Fall. Während die beiden hinteren Radfahrer an der Unfallstelle verblieben, entfernte sich der vorausfahrende Radfahrer von der Unfallstelle ohne sich um die Regulierung der Sach- und Personenschäden zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Die zu Fall gekommene Radfahrerin musste mit Abschürfungen und Rippenprellungen ins Klinikum verbracht werden. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0 zu melden.

 

Bad Staffelstein - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden an einem, in der Oberen Badegasse geparkten, Pkw die beiden Hinterreifen mit einem spitzen Gegenstand zerstochen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

Ebensfeld -  In der Zeit vom 09.07.2018 bis zum 18.07.2018 wurden in der Hauptstraße in Ebensfeld vier Plakataufsteller im Wert von ca. 40 Euro entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

Seubelsdorf - Im Tatzeitraum von Samstagabend bis Montagfrüh brach ein bislang unbekannter Täter einen Möbelcontainer eines Bettenlagers in der Bamberger Straße auf. Aus dem Container wurden eine Vielzahl von Möbeln entwendet. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt. Zum Abtransport dürfte der oder die Täter vermutlich einen Transporter benutzt haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

 

Lichtenfels - Am Montagnachmittag entwendete eine 52-jährige Frau in einem Supermarkt in der Mainau verschiedene Artikel im Gesamtwert von 21,23 Euro. Die Ware versteckte sie in ihrem Einkaufstrolley. Sie erhält Hausverbot und eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

 

Lichtenfels - Ein 59-jähriger Mann kam zu hiesiger Polizeidienststelle, um Anzeige wegen Warenbetruges zu erstatten. Er hatte bei einer Verkaufsplattform im Internet ein Brettspiel im Wert von 31 Euro bestellt und den Kaufbetrag bezahlt. Die Ware erhielt er jedoch nicht geliefert.

 

Lichtenfels - Am Montagnachmittag wollte die Fahrerin eines Opel Corsas an der Kreuzung nach Michelau von Lichtenfels kommend nach links in die Bahnhofstraße abbiegen. Beim Abbiegevorgang musste sie verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit verringern. Dies übersah eine Mercedes-Fahrerin und fuhr auf das Heck des Opels auf. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Um die ausgelaufene Kühlflüssigkeit kümmerte sich die Freiwillige Feuerwehr Michelau. Der Gesamtsachschaden des Unfalls beläuft sich auf 6000 Euro.

 

Bad Staffelstein - Am Montagabend wurde eine Streifenbesatzung durch die Einsatzzentrale in die Bamberger Straße beordert, da dort eine Person randalieren würde. Bei Eintreffen der Polizeistreife konnte ein 46-jähriger Mann angetroffen werden, der sich äußerst aggressiv zeigte. Bei seiner Durchsuchung schlug und trat er nach den eingesetzten Beamten, beleidigte diese  und leistete deren Anweisungen nicht Folge. Er musste zu Boden gebracht und mit Handschellen fixiert werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,48 Promille. Im Anschluss wurde der Beschuldigte in die Haftzelle der PI Lichtenfels verbracht. Vom zuständigen Richter wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der 46-Jährige erhält mehrere Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, tätlichen Angriffes auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Neuhaus am Rennweg - Seit vergangener Nacht führt die Polizei in Neuhaus am Rennweg Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung. Den bisherigen Erkenntnissen nach hatte sich ein 23-Jähriger (polnisch) in der Kalugaer Straße zu einem 22-Jährigen (polnisch) und einem 24-Jährigen (polnisch) begeben, um mit beiden ein klärendes Gespräch zu führen. Plötzlich soll ein 27-Jähriger (deutsch) in Begleitung drei weiterer namentlich nicht bekannter Personen aus einem Versteck gekommen sein. Die vier Personen haben den 23-Jährigen unvermittelt attackiert und sollen dabei in der Folge auch Eisenstangen und Holzlatten verwendet haben. Der deutsche Tatverdächtige soll zudem Pfefferspray gegen den Geschädigten eingesetzt haben. Der 23-Jährige erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Neuhäuser Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern weiter an.