Polizeibericht für Montag, 09.07.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - Übers Wochenende stahl ein Unbekannter eine Wasserpumpe für einen Brunnen. Diese lag ungesichert vor einem Gartenhaus in Meilschnitz. Die Pumpe hatte einen Wert von etwa 80 Euro.

 

Neustadt b. Coburg - Am Samstagabend kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Neustadt auf der Bundesstraße 4 einen Renault aus dem Landkreis Lichtenfels. Am Steuer saß ein 35-jähriger Mann, der deutlich nach Alkohol roch. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 0,54 Promille. Dafür erwartet den Mann ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Neustadt b. Coburg - Ein 48-jähriger Mann stellte am Sonntagmitttag seinen Renault auf einem Parkplatz in der Mühlenstraße ab. Dabei schloss er das Verdeck seines Cabriolets nicht. Dafür ließ er aber seinen Geldbeutel in der Mittelkonsole liegen. Dies hat offenbar ein Unbekannter gesehen und die Situation ausgenutzt. In der Geldbörse befanden sich neben 70 Euro Bargeld auch sämtliche Papiere und Scheckkarten des 48-Jährigen. Damit versuchte der Dieb nur wenig später in der Postbank Sonneberg Geld abzuheben. Dies misslang jedoch.

 

Coburg - Einen Schaden am vorderen rechten Kotflügel eines Seat verursachte ein bislang Unbekannter am Samstag in der Zeit zwischen 14 und 14.30 Uhr auf einem Parkplatz in der Neustadter Straße auf Höhe der Hausnummer 11. Eine 21-jährige Coburgerin stellte ihr Fahrzeug auf den dortigen Parkplätzen für 30 Minuten ab. Als sie zurückkam, bemerkte sie den Schaden am rechten vorderen Kotflügel. Offensichtlich wurde der Schaden durch einen anderen ein- oder ausparkenden Pkw verursacht. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.  Der Sachschaden dürfte im niedrigen vierstelligen Bereich liegen. Sachdienliche Zeugenhinweise zu dem Unfallflüchtigen nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter 09561/645-209 entgegen.

 

Lautertal - Mindestens 11.000 Euro Sachschaden, ein beschädigter Zaun und ein schrottreifer Pkw sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Sonntag um 13:15 Uhr in der Frankenstraße. Eine 70-jährige Autofahrerin aus Dörfles-Esbach geriet zunächst mit ihrem Fahrzeug an den rechten Bordstein. Beim Gegenlenken verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite gegen den Zaun eines Grundstückes. Durch den Zusammenstoß wurden die beiden Insassen des Pkw glücklicherweise nicht verletzt. Aufgrund der massiven Beschädigungen am Fahrzeug war dieses nicht mehr fahrbereit und musste vom Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden am Fahrzeug dürfte bei mindestens 10.000 Euro der Schaden  am Gartenzaun bei mindestens 1.000 Euro liegen. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen die 70-jährige Unfallverursacherin wegen eines Verstoßes nach der Straßenverkehrsordnung.

 

 

Landkreis Kronach

 

Stockheim - Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hat in der Zeit von Samstagnacht  bis Sonntagmittag, einen in Hasslach, Holzwiese, ordnungsgemäß geparkten roten Mitsubishi angefahren und sich von Tannen gemacht. Die Fahrzeugbesitzerin musste einen Schaden am linken hinteren Kotflügel, sowie Kratzer an der hinteren Stoßstange feststellen. Ihr entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500,-Euro. Wer kann Hinweise zum Unfallverursacher geben? Hinweise erbittet die Polizei in Kronach unter der Telefonnummer 09261-5030.

 

Küps - Weil ein 27-jähriger Altenkunstadter, seine Spielzeugdrohne in der Nähe eines  Wohnanwesens eines 58-jährigen Küpsers umherfliegen lies, kam es zwischen den beiden zu einem Wortgefecht. Dieses mussten die hinzugerufenen Polizeibeamten schlichten und den Flugkapitän über den Umgang mit seiner Drohne belehren.

Landkreis Lichtenfels

 

Michelau - Am frühen Sonntagmorgen gegen 01.45 Uhr hörte ein Bewohner eines Anwesens in der Schneyer Straße einen lauten Knall. Am Morgen musste er dann feststellen, dass sich im Glasornament seiner Haustüre ein großes Loch befindet. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Weismain - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Staatsstraße 2191 bei Weismain hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Sonntagnachmittag einen 55-jährigen Motorrad-Fahrer an. Hierbei bemerkten sie leichten Alkoholgeruch, der sich mit einem Atemalkoholwert von 0,68 Promille auch bestätigte. Der 55-Jährige erhält eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Straßenverkehrsgesetz, hier der 0,5-Promille-Grenze.

 

Lichtenfels - In der Zeit von Samstag, 16.00 Uhr bis Sonntag, 11.00 Uhr, riss ein bislang unbekannter Täter am Brückenberg ein Verkehrszeichen aus seiner Verankerung. Bei dem Verkehrszeichen handelt es sich um das Zeichen „Vorfahrtsstraße“. Der angerichtete Sachschaden liegt bei etwa 100 Euro. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Burgkunstadt - Am Sonntag zwischen 02.00 Uhr und 10.45 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Täter in eine Spielothek in der Straße „In der Au“ einzubrechen. An der Eingangstüre konnten Hebelspuren festgestellt werden und das Schloss war beschädigt. In Innere gelangte der Täter offensichtlich nicht. Bei dem Einbruchversuch entstand ein Sachschaden von etwa 150 Euro. Sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Bad Staffelstein - Am Montagnachmittag führte die Polizeistation Bad Staffelstein Geschwindigkeitskontrollen „Am Kurpark“ durch. Insgesamt wurden 53 Fahrzeuge gemessen. Hierbei wurden gegen 13 Fahrzeugführer wegen überhöhter Geschwindigkeit Verwarnungen mit Verwarnungsgeld ausgesprochen. Zusätzlich wurde der Führer eines Kraftomnibusses mit 50 Km/ bei den erlaubten 30 Km/h gemessen. Im droht ein Bußgeld in Höhe von ca.  160 Euro sowie ein Punkt in der Verkehrssünderdatei, weil er zum Zeitpunkt der Messung auch noch Fahrgäste an Bord hatte.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Neuhaus am Rennweg - Im Tatzeitraum von Samstag zu Sonntag waren unbekannte Täter in ein Notarbüro eingebrochen. Bei der Suche nach Wertsachen wurde aus den Büroräumen ein dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. Konkrete Hinweise zu den Einbrechern liegen derzeit nicht vor. Die Kripo Saalfeld führt die weiteren Ermittlungen.