Polizeibericht für Sonntag, den 9.9.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Am Freitag, 07.09.2018, gegen 17.30 Uhr, rangierte ein Pkw-Fahrer seinen Pkw auf der Zufahrtsstraße zum Haarbrücker-Sportplatz in Neustadt und streifte dabei einen bereits geparkten Pkw. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verursacher. Er wurde allerdings von einer Zeugin beobachtet, die dem Geschädigten ihre Wahrnehmung mitteilte. Den Unfallverursacher erwartet eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht.

 

Rödental - Am frühen Samstagmorgen, 05.45 Uhr, beobachtete ein Zeuge in der Brunnengasse in Rödental zwei jugendliche Täter, die gegen einen Begrenzungspfosten eines Grundstückes traten. Der Pfosten lockerte sich dadurch. Ein daneben stehendes Verkehrszeichen (Verbot für Fahrzeuge aller Art) rissen die beiden aus dem Boden und nahmen es mit. Auf seinem Grundstück in der Martin-Luther-Straße fand der Zeuge das Verkehrszeichen „Gehweg“ sowie eine Pylone. Woher die beiden Sachen stammen und wo das andere Verkehrszeichen geblieben ist, ist noch nicht bekannt. Nicht genug der Zerstörungswut,  beschädigten die zwei auch noch das „Pillentaxi“ einer Apotheke in der Oeslauer Straße. Sie verbogen die Antenne, rissen die überdimensionale „Tablette/Pille“ vom Dach des Pkw und nahmen sie mit. Sie wurde später in einem anderen Grundstück aufgefunden und konnte an den Geschädigten zurück gegeben werden. Insgesamt verursachten die beiden einen Schaden von knapp 3000 Euro. Bei den Tätern handelte es sich um zwei 16 – 18 jährige Männer, einer war komplett schwarz gekleidet, er trug einen schwarzen Kapuzenpulli, der andere hatte einen weißen Kapuzenpulli mit einem neonfarbenen Muster an und trug eine Brille. Etwaige Zeugen oder Geschädigte, welche die beiden Personen von der Martin-Luther-Straße über die Brunnengasse durch die Oeslauer Straße in Richtung Neustadt b. Coburg beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, mögen sich bitte mit der Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg unter der Tel.-Nr: 09568/9431-0 in Verbindung setzen.

 

Coburg – Vermutlich aufgrund der bevorstehenden Landtagswahlen wurde ein Wahlplakat, dass an einem Lichtmast in der Viktoriastraße angebracht war, in Brand gesteckt. Beamte der Zivilen Einsatzgruppe haben das noch kolkende Plakat bei ihrer Streifenfahrt festgestellt und konnten dieses sofort löschen. Allerdings konnte man im Zuge der polizeilichen Fahndung keine verdächtigen Personen im Nahbereich festgestellen.

Darum bittet die Polizei Zeugen, die Hinweise auf den der die Brandleger geben können, sich unter der Rufnummer 09561/645-209 zu melden.

 

Coburg – 4.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Samstag, um 17.30 Uhr, an der Abfahrt zur B4 im Fabrikweg in Creidlitz. Der 66-jährige Lenker eines Ford übersah den vorfahrtsberechtigten BMW eines 56-jährigen Mannes und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.  

 

Coburg – Unbekannte verschafften sich in der Zeit vom 15.07.2018 bis 08.09.2018 Zutritt zu einer Gartenlaube in Scheuerfeld. Der oder die Täter haben die Tür der Laube herausgerissen und anschließend alles im Inneren durchwühlt. Entwendet wurde nach erster Inaugenscheinnahme der Besitzerin nichts. Der entstandene Sachschaden wird mit 100 Euro beziffert.

 

Lautertal -  Werkzeuge, die mehrere tausend Euro wert sind, entwendete von Donnerstag auf Freitag ein bisher unbekannter Einbrecher aus einem Einfamilienhaus in der Straße „Steiniger Weg“  in Lautertal. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und sucht Zeugen. Der Unbekannte brach zwischen Donnerstagabend, 19 Uhr, und Freitagnachmittag, 14 Uhr, eine Außentür auf und drang so in den Keller des Anwesens ein. Anschließend stahl er daraus mehrere Bohrhämmer und –schrauber, Winkelschleifer und andere, hochwertige Elektrowerkzeuge und Zubehör. Durch eine versperrte Zwischentür gelangte er jedoch nicht in die Wohnräume des Hauses, in denen sich die Eigentümer zweitweise aufhielten. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen wegen Einbruchdiebstahls aufgenommen und sucht Zeugen, die zu der relevanten Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 erbeten.

 

Landkreis Kronach

 

Ludwigsstadt - Freitagabend gegen 21.00Uhr befuhr eine 56jährige Frau mit ihrem Skoda die Staatsstraße 2209 von Tettau in Richtung Steinbach a.Wald. Plötzlich lief ihr eine Wildsau in den Wagen. Nach dem Anstoß flüchtete das Tier in den angrenzenden Wald. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 EURO.

 

Pressig - Am Freitag stellte ein 47jähriger Mann seinen Audi A 6 in der Ostlandstraße, oberhalb des Einganges vom Spielplatz, am rechten Fahrbahnrand ab. Als er gegen 17.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er einen Schaden am Stoßfänger vorne links feststellen. Hinweise auf den Unfallflüchtigen nimmt die Polizeiinspektion Ludwigsstadt unter Tel. 09263/975020 entgegen.

 

Rothenkirchen - Samstagnachmittag gegen 16.10 Uhr befuhr eine 21jährige mit ihrem Dacia-Sandero die Kreisstraße 9 von Rothenkirchen in Richtung Buchbach. In einer langgezogenen Rechtskurve kam sie aus Unachtsamkeit etwas zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn. Dabei stieß sie mit ihrem linken Außenspiegel gegen den Außenspiegel eines entgegenkommenden Subaru-Impreza. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1000 EURO.

 

Rothenkirchen - Am Sonntag gegen 02.30 Uhr befuhr ein 34jähriger Mann mit seinem VW-Golf die Bundesstraße 85 von Rothenkirchen in Richtung Förtschendorf. Plötzlich sprang ein Reh über die Leitplanke direkt auf die rechte Front des Pkw. Durch den heftigen Anstoß wurde das Tier getötet und am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 12.000 EURO. Der Golf war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Landkreis Lichtenfels

 

Michelau - Am Samstag den 08.09.2018 kam es gegen kurz nach 09:00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in der Oberen Mühlstraße in Michelau kurz nach dem Ortsschild. Der Täter fuhr mit seinem Gespann bestehend aus einem Pkw und einem Anhänger. Auf der Kuppe federte der Anhänger und Bauschutt fiel auf den entgegenkommenden Pkw eines 72-Jährigen Rentner. Beim Pkw des Rentners einem Opel Zafira ist hierdurch die Kennzeichenhalterung, sowie die Stoßstange beschädigt worden. Es entstand ein Sachschaden von 150€. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Burgkunstadt - Einer 37-Jährigen Frau aus Küps wurde am Samstag gegen 12:45 auf dem Parkplatz des Sonderpostenbaumarktes in Burgkunstadt die Geldbörse entwendet. Die Frau hat den Geldbeutel unabsichtlich auf dem Parkplatz liegenlassen. Sie bemerkte dies jedoch sofort und kehrte kurz nachdem sie den Parkplatz verlassen hat wieder zurück. Die Geldbörse war jedoch bereits entwendet worden. Zeugen der Tat oder der Täter selbst werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Am Samstag gegen ca. 20 Uhr abends kam es in Lichtenfels am Sportplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 21-Jährigen jungen Männern. Die beiden Männer gingen erst mit Fäusten aufeinander los, dann trat der Täter dem am Boden liegenden Opfer mit Stollenschuhen ins Gesicht. Das Opfer erlitt dadurch glücklicherweise nur Schürfwunden. Der Täter wurde vorläufig festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in der Nacht dann wieder freigelassen. Die Fußballschuhe wurden durch die Polizei als Beweismittel sichergestellt. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Aufgrund der Tritte gegen den Kopf wird nun wegen versuchten Totschlags gegen den 21-Jährigen Täter ermittelt.

 

Lichtenfels - In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 02:30 Uhr wurde ein 36-Jähriger Mann einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten konnten sofort einen starken Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille. Der Mann wurde daraufhin zur Blutentnahme ins Klinikum Lichtenfels gebracht. Er muss sich jetzt wegen der Straftat der Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol verantworten. Der Führerschein wurde erstmal entzogen und ihm bis auf weiteres das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Am späten Samstag Vormittag befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Kleintransporter die Döhlauer Straße. Beim abbiegen in die Sonneberger Straße geriet er auf die Gegenfahrspur und kollidierte mit einem entgegenkommenden Kradfahrer, welcher dadurch leicht verletzt wurde. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch beim Fahrer des Kleintransporters festgestellt. Der Führerschein wurde sichergestellt.