Polizeibericht für Mittwoch, den 09.05.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. CoburgEin 38-jähriger Mann hat am Dienstagvormittag seinen Mercedes Kleinlastwagen im Freytagweg ordnungsgemäß geparkt. Als er eine Stunde später wegfahren wollte, war der linke Außenspiegel beschädigt. Das Gehäuse und das Glas waren gebrochen. Vermutlich hat ein vorbeifahrender LKW den Außenspiegel gestreift. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

 

Rödental - Am Dienstagmittag befand sich eine 66-jährige Frau zum Einkaufen in einem Bekleidungsgeschäft in der Nikolaus-A.-Otto-Straße. Sie bezahlte an der Kasse zwei Kleidungstücke und verließ anschließend den Laden. Dabei schlug die Diebstahlswarnanlage an. Die Frau wurde von einer Angestellten angehalten und ins Büro gebeten. Dort tauchte ein Damen-Shirt auf, welches die 66-jährige Frau unter ihrer Oberbekleidung versteckt hatte. Damit wollte die Diebin 12,99 Euro einsparen. Die Anzeige wegen Diebstahls, dürfte für sie jedoch deutlich teurer kommen.

 

Coburg - Einen Fahrradsattel stahl von Montag auf Dienstag ein bislang unbekannter Langfinger von einem am Bahnhofsplatz abgestellten Damenrad. Die Polizei sucht Zeugen.Ihr Rad hatte die Eigentümerin seit Montagmorgen in der Nähe eines Versicherungsunternehmens abgestellt. Am Folgetag musste sie das Fehlen ihres Sattels im Wert von rund 40 Euro feststellen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Coburg in Verbindung zu setzen.

 

Coburg - Ein trächtiges Reh hat ein bislang unbekannter Wilderer ungefähr Anfang Mai angeschossen. Das Reh sowie die beiden Kitze verendeten. Die Coburger Polizei ermittelt und sucht nach Zeugen.Über den zuständigen Jagdpächter erhielt die Polizei Coburg Kenntnis über ein totes Reh im Postgrund. Bei genauer Betrachtung des Kadavers war festzustellen, dass das Tier trächtig war und einen Einschuss aufwies. Die Polizei geht davon aus, dass der Schütze ein Gewehr benutzt hat. Aufgrund des Verwesungszustandes der toten Rehgeiß und deren Kitze, dürfte die Tatzeit zwischen Ende April und Anfang Mai gewesen sein. Hinweise auf den Wilderer nimmt die Polizei Coburg unter Tel.-Nr. 09561/645-209 entgegen.

Landkreis Kronach

Küps -  Der Brand einer Gartenhütte, sowie der hieran angrenzenden drei Gewächshäuser, konnte unter Einbeziehung von Brandfahndern der Kriminalpolizei Coburg schnell aufgeklärt werden. Es stellte sich heraus, dass der Eigentümer der in Brand geratenen Gartenhütte seinen Holzkohlegrille mit offensichtlich nicht komplett erloschener Kohle hinter die Hütte gestellt hatte. Aufgrund starken Windes kam es zu Funkenflug, wodurch sich eine neben der Hütte stehende Holztür entzündete und das entstandene Feuer auf die angrenzenden Gebäude übergriff. Bei dem Brand entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von rund 7000,- Euro. Gegen den Gartenhütteneigentümer ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung.

 

Kronach -  Am Dienstagabend gegen 20:40 Uhr wurde die Polizei Kronach zu einem Verkehrsunfall in die Industriestraße gerufen. Bei der Unfallaufnahme stelle sich heraus, dass der 49-jährige Fahrer des mit Elektroantrieb ausgestatteten Fahrrades alleinbeteiligt gestürzt war und sich mehrere Schürfwunden und eine Verletzung an der Nase zugezogen hatte. Bei der Prüfung der Fahrtauglichkeit des Fahrers staunten die Beamten nicht schlecht. Bei einem durchgeführten Alkoholtest zeigte der Alkomat einen Wert von 1,98 Promille an. Der Radfahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wird sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

 

Mitwitz -  Ein bislang noch unbekannter Mann beschädigte Samstagnacht ein in der Raiffeisenbank Mitwitz aufgehängtes LED-Leuchtschild im Wert von rund 500,- Euro. Der Tatverdächtige wurde bei der Tatausführung von der Videoüberwachung gefilmt. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Ludwigsstadt - Am Dienstagvormittag führte die Polizei Ludwigsstadt eine Geschwindigkeitsmessung zwischen Steinbach am Wald und Tettau durch. Mehrere Verkehrsteilnehmer wurden zur Anzeige gebracht. Der Schnellste war mit 126 km/h unterwegs. Er muss ein Bußgeld von 80 Euro bezahlen und wird mit einem Punkt registriert.

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

 

Lichtenfels - Am Dienstagvormittag fuhr ein 58-jähriger Mann mit seinem Seat die Köstener Straße in Fahrtrichtung Coburger Straße entlang. Da die Ampelanlage neu verkabelt wird und somit nicht in Betrieb war, hatte der Seat-Fahrer die Vorfahrt zu beachten. An der Kreuzung übersah er jedoch einen Peugeot-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Pkw des Unfallverursachers war nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 8000 Euro.

 

Redwitz - Am Dienstagfrüh leistete die Polizei dem Landratsamt Amtshilfe, da ein 17-Jähriger wiederholt nicht in der Schule erschien. Der zuständige Sachgebietsleiter und eine Polizeistreife begaben sich zur Wohnanschrift des Jugendlichen. Dieser lag noch in seinem Bett. Den notorischen Schulschwänzer brachten die Beamten anschließend in die Mittelschule Redwitz.

 

Lichtenfels - Ein unbekannter Fahrzeugführer touchierte am Dienstagmittag einen in der Friedrich-Ebert-Straße in Schney am Fahrbahnrand geparkten weißen Fiat Panda. Dabei riss der linke Außenspiegel des Fiat ab und das linke hintere Rücklicht zerbrach. Weiterhin befinden sich Kratzer im vorderen linken Kotflügel. Der Besitzerin des Pkw entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.
Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

 

Weismain - Ein 36-jähriger Mann erschien auf der Wache der Polizei und zeigte einen Warenbetrug an. Er bestellte im Internet eine Benzin-Motorsäge der Marke Stihl und einen Fällkeil im Gesamtwert von 436 Euro und überwies das Geld an den vermeintlichen Verkäufer. Da der Anzeigeerstatter die Ware nicht erhielt, recherchierte er und fand heraus, dass es die Internetseite nicht mehr gibt. Gegen den Fake-Shop-Betreiber wird bereits bundesweit ermittelt.

 

Burgkunstadt - Am späten Dienstagabend musste sich ein 39-jähriger Pkw-Fahrer auf der B 289 einer allgemeinen Verkehrskontrolle der Polizei unterziehen. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,54 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Pkw verkehrssicher auf einem Parkplatz abgestellt. Der junge Mann erhält nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

Lichtenfels - Ein 19-Jähriger erstattete Anzeige gegen einen 23-jährigen, da er sich am späten Dienstagabend in der Mainau von diesem genötigt sah. Der Beschuldigte hätte den Anzeigeerstatter ausgebremst und von der Straße abgedrängt. Anschließend sei der 23-Jährige aus seinem Pkw gestiegen mit einer Eisenstange in der Hand und habe den 19-Jährigen bedroht. Ursächlich war ein vorausgegangener Streit.

 

Lichtenfels - Am späten Dienstagabend kontrollierten Polizeibeamte auf der Staatsstraße 2203 einen 35-jährigen Pkw-Fahrer und stellten dabei drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein Drogentest vor Ort verlief positiv auf Amphetamin und Metamphetamin. Anschließend führte ein Arzt im Klinikum Lichtenfels eine Blutentnahme durch. Für seinen Pkw mit Anhänger untersagten die Polizeibeamten dem Beschuldigten die Weiterfahrt für 24 Stunden. Den 35-Jährigen erwartet eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz – wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung.

 

Isling - Am Dienstagabend führten Polizeibeamte auf der Staatsstraße 2203 Geschwindigkeitsmessungen mit dem Lasergerät durch. Das Ergebnis waren eine Anzeige und eine Verwarnung. Der schnellste Fahrzeugführer war bei erlaubten 70 km/h mit 101 km/h unterwegs.

 

Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Zwischen 14.30 Uhr und 15.10 Uhr entwendeten Unbekannte am Dienstag in Hildburghausen ein Fahrrad der Marke "Eigenbau". Der Besitzer hatte das grau-blaue Rad in der vierten Etage der Schlossparkpassage angeschlossen. Er schätzt der Wert des Rades auf 1000 Euro.

 

Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Am Dienstagnachmittag wurden die Beamten zu einem Ladendiebstahl in einen Discounter in Sonneberg gerufen. Dort soll eine männliche Person versucht haben, den Einkaufsmarkt zu verlassen, ohne die Ware zu bezahlen. Bei der Überprüfung der Daten des 37-jährigen stellte sich heraus, dass der Mann bereits mehrfach von der Staatsanwaltschaft gesucht wurde.

 

Sonneberg - Großen Schaden verursachten Betrüger mit der sog. Gewinnspielmasche bei einer 62-Jährigen. Seit Ende letzten Jahres wurde die Frau aus Sonneberg durch wechselnde Anrufer kontaktiert. Die Unbekannten behaupteten, dass die Frau bei einem Gewinnspiel gewonnen habe und den Gewinn auslösen muss, woraufhin es zu mehreren Überweisungen von Seiten der 62-Jährigen kam. Den Gewinn erhielt sie nicht. Stattdessen summierte sich für sie der Schaden auf über 40.000 EUR. Da die Anrufer die 62-Jährige massiv unter Druck setzten und ihr auch mit Klagen drohten, traute sie sich erst jetzt Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Steinach - Die Kripo Saalfeld führte im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens am Dienstag Durchsuchungen in einem Einfamilienhaus in Steinach durch. Die Ermittlungen richten sich gegen einen aus dem Landkreis Sonneberg stammenden 20-jährigen Mann wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Sprengstoffgesetz. Wegen des Polizeieinsatzes wurde die Goldbachstraße gesperrt. Eine Gefahr für Anwohner der Straße oder angrenzender Wohnhäuser bestand laut Auskunft der einsatzführenden Dienststelle nicht. Die Anwohner im Bereich der Goldbachstraße wurden gebeten, für die Dauer des Polizeieinsatzes Türen und Fenster geschlossen zu halten. Neben Einsatzkräften der Kripo Saalfeld waren an den polizeilichen Maßnahmen Kräfte der Saalfelder Einsatzunterstützung und des Thüringer Landeskriminalamtes und Beamte von Thüringer Polizeihundestaffeln mit Suchhunden beteiligt. Der 20-Jährige wurde im Rahmen des Einsatzes festgenommen und am heutigen Tag wird durch die zuständige Staatsanwaltschaft Meiningen Haftbefehl beantragt, über den am Amtsgericht Meiningen entschieden wird.