Polizeibericht für Donnerstag, 10.05.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - Am Mittwochabend gegen 22:00 Uhr kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg in der Austraße eine 36-jährige Pkw Fahrerin aus Sonneberg. Während der Durchführung der Kontrolle konnten bei der Dame Anhaltzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt werden. Eine weitere Überprüfung ergab zudem, dass der Frau die Fahrerlaubnis auf Grund einer vorangegangenen Fahrt unter Drogeneinfluss aus diesem Jahr bereits entzogen wurde. Da sie ihrer Verpflichtung zur Abgabe des Führerscheins nicht nachgekommen war, wurde dieser noch vor Ort Sichergestellt. Anschließend musste sie sich noch einer Blutentnahme unterziehen. Die Dame erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Fahrens unter Drogeneinfluss.

 

Sonnefeld - Am frühen Donnerstagmorgen gegen 04:00 Uhr befuhr ein 20-jähriger Mann aus Sonnefeld die Herrngasse in Fahrtrichtung Orts einwärts. In der dortigen Linkskurve verlor er die Kontrolle über seinen VW Golf, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, und krachte schließlich frontal in die Schaufensterscheibe eines lehrstehenden Geschäftes. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem jungen Mann deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Zudem räumte der Fahrzeugführer noch den Konsum von Marihuana ein. Der Führerschein wurde noch an der Unfallstelle Sichergestellt und in der weiteren Folge eine Blutentnahme durchgeführt. Das Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und die Unfallstelle durch das technische Hilfswerk gesichert werden. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 20.000 Euro. Zum Unfallzeitpunkt befand sich die 17-jährige Freundin des Fahrzeugführers auf dem Beifahrersitz. Diese wurde durch den Unfall leicht verletzt. Durch sein Verhalten hat der junge Mann gleich mehrere Straftatbestände erfüllt. Ihn erwarten nun unter anderem eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und der fahrlässigen Körperverletzung. Auf seinen Führerschein wird er wohl für längere Zeit verzichten müssen.

 

Coburg - Eine 54-jährige Coburgerin, die die Nacht aufgrund ihrer hohen Alkoholisierung im Klinikum Coburg verbringen musste, entließ sich am Mittwochmorgen, in aller Frühe, selbst. Ihr erster Gang führte sie in eine nahe gelegene Tankstelle, die zur frühen Morgenstunde schon geöffnet hatte. Dort bediente sie sich am Regal und verließ das Geschäft mit einer Weißweinflasche, allerdings ohne zu bezahlen. Eine halbe Stunde später brauchte sie Nachschub und der Vorgang wiederholte sich. Jetzt aber alarmierte der Tankstellenpächter die Polizei. Im Rahmen der Fahndung konnte die Dame dann auf einer Parkbank liegend im Rosengarten aufgefunden werden. Ihr Alkoholpegel zur Mittagsstunde lag mittlerweile wieder bei 2 Promille.

 

Coburg - Unklar ist ein Unfallgeschehen am Mittwoch, kurz vor 11.00 Uhr, auf dem Ernstplatz. Eine Ford Focus-Fahrerin befuhr den Ernstplatz in Richtung Anger. Als die Fahrbahn zweispurig wurde setzte die Pkw-Fahrerin zum Überholen einer Fahrradfahrerin an, die vor ihr fuhr. Als der Pkw sich auf ihrer Höhe befand, fuhr die 38-jährige Radlerin gegen das hintere rechte Heck des Ford. Sie stürzte und verletzte sich an der Hand. Am Unfallort tauschten beide Parteien ihre Personalien aus und der verständigte Ehemann der 38-Jährigen fuhr seine Frau ins Krankenhaus. Die Radfahrerin gab an, dass der überholende Pkw sie streifte. Dagegen äußerte die Pkw-Fahrerin, dass die Fahrradfahrerin zu weit mittig fuhr. Außerdem hätte sie kein Handzeichen gegeben, um erkenntlich zu machen, dass sie nach links abbiegen will. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei in Coburg in Verbindung zu setzen, insbesondere die Insassen eines Pkws, welcher zur Unfallzeit hinter dem Ford fuhr und am Unfallort anhielt, um zu helfen.

 

Ebersdorf b. Coburg - Am Mittwoch, gegen 11.20 Uhr, wollte ein 86-Jähriger auf dem Parkplatz der Rewe-Filiale mit seinem Fahrzeug ausparken. Dabei rollte er mit seinem Opel Astra gegen zwei auf der gegenüberliegenden Seite geparkte Pkw. Alle drei Fahrzeuge wurden bei der Kollision leicht beschädigt.

 

Weitramsdorf - Zu spät bemerkte ein 36-Jähriger am Mittwochmittag, dass ein vor ihm fahrender Mercedes-Fahrer verkehrsbedingt in der Coburger Straße halten musste. Er schaffte es nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen und fuhr mit seinem Golf auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 13.000 Euro.

 

Rödental - An seinem Geschlechtsteil manipulierte ein bislang unbekannter Mann am Mittwochnachmittag vor zwei jungen Mädchen im Ortsteil Unterwohlsbach. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt wegen eines Sexualdelikts und bittet um Zeugenhinweise. Gegen 16.15 Uhr befanden sich die beiden Mädchen auf einer Wiese bei einer dortigen Gaststätte. Von dort aus sahen sie einen älteren Mann im Gebüsch stehen. Dieser nahm Blickkontakt mit ihnen auf und manipulierte gleichzeitig an seinem Geschlechtsteil. Kurz danach fuhr er mit einem rot-weißen Motorroller in Richtung Rödental davon. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifen aller umliegenden Dienststellen führten bislang nicht zum Erfolg. Der Täter soll zirka 60 Jahre alt sein und grau/weiße Haare, eventuell mit Teilglatze, tragen. Er ist etwa 165 – 170 Zentimeter groß und hat eine normale Statur. Zum Tatzeitpunkt trug er ein helles T-Shirt mit einem Muster und eine beigefarbene, lange Hose. Der von ihm benutzte rot-weiße Motorroller war mit einer größeren Sichtscheibe versehen und an ihm war kein Kennzeichen angebracht. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und wendet sich mit folgenden Fragen an die Bevölkerung.

  • Wer kennt den oben beschriebenen Mann, oder hat ihn am Mittwochnachmittag in Unterwohlsbach gesehen?
  • Wer kennt den rot-weißen Motorroller, kann Angaben zu dessen Besitzer machen oder hat ihn am Mittwoch gesehen?
  • Wurde bereits in der Vergangenheit jemand Zeuge eines ähnlichen Vorfalles?

Hinweise nimmt die Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.

 
 
 

Landkreis Kronach

 

Küps - Seine Nervosität verriet einen 23-jährigen Autofahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Mittwochvormittag, um kurz vor halb elf. Nachdem die Beamten Verdacht geschöpft hatten, wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv reagierte. Zur Einleitung eines Bußgeldverfahrens wurde im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt.  

 

Kronach - Eine 45-jährige Frau wollte am Mittwoch in den frühen Morgenstunden, gegen 06.30 Uhr, in den Kreisverkehr im Kronacher Stadtteil Gundelsdorf einfahren. Hierbei übersah sie den Pkw eines 26-jährigen, der sich bereits dort befand. Beim folgenden Zusammenstoß entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

 

Stockheim - Unkrautverbrennung mit einem Abflammgerät war die Ursache für einen Heckenbrand am Mittwochnachmittag, um kurz nach 16 Uhr, im Stockheimer Ortsteil Wolfersdorf. Da der 57-jährige Grundstücksbesitzer sein Missgeschick jedoch schnell bemerkte, konnte er die Hecke, die zudem seiner Nachbarin gehörte, noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbst löschen.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Einen dreistelligen Eurobetrag erbeuteten Mittwochnacht drei unbekannte Täter bei einem Überfall auf einem sich auf dem Heimweg befindlichen 49-Jährigen im südlichen Gewerbegebiet. Die Kripo Coburg hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Gegen 23 Uhr lief der Mann von der Robert-Koch-Straße kommend durch die Unterführung der Bundesstraße B173. Hier griffen ihn drei unbekannte Personen an. Sie schlugen ihn, zogen ihm seinen Geldbeutel aus der Hosentasche und nahmen daraus einen mittleren dreistelligen Eurobetrag an sich. Den Versuch, ihm seinen mitgeführten Rucksack zu entreißen, konnte er vereiteln. Danach flüchteten die drei Täter in unbekannte Richtung und ließen den leicht Verletzten zurück. Die männlichen Täter sollen zwischen 18 und 25 Jahre alt gewesen sein. Einer davon trug eine helle Jogginghose, die beiden anderen dunkle, beziehungsweise schwarze Hosen. Im Rahmen ihrer Ermittlungen bitten die Beamten des Fachkommissariats für Eigentumsdelikte der Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 um Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Lichtenfels - Am Morgen des 09.05.2018 wurden Angestellte in einem Geschäft in der Bamberger Straße auf einen Kunden aufmerksam, als dieser das Geschäft verließ und dabei die elektronische Diebstahlssicherung anschlug. Wie sich im Nachhinein herausstellte, hatte der 34-jährige Mann aus Altenkunstadt in dem von ihm mitgeführten Kinderwagen zwei Paar Socken im Wert von 10 Euro versteckt, die er ohne zu bezahlen aus dem Geschäft mitnehmen wollte. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

 

Lichtenfels - Am Dienstag, zwischen 18.00 und 19.00 Uhr, fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug in der Leo-Veth-Straße gegen ein vor einem Anwesen befindliches Geländer. Obwohl dadurch ein Schaden in Höhe von 200 Euro entstand, entfernte sich der Unfallverursacher anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallverursacher geben können werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Lichtenfels, Tel.: 09571/95200, in Verbindung zu setzen.

 

Michelau i.OFr. - Am Mittwoch, gegen 19.30 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Mann aus Coburg mit seinem Seat die Schneyer Straße  und wollte nach links zum dortigen Schrottplatz abbiegen. Hierbei übersah er aufgrund der tiefstehenden Sonne einen entgegenkommenden Fahrradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der leicht verletzte Radfahrer kam anschließend ins Klinikum Lichtenfels. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 2500 Euro.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg