Polizeibericht für Dienstag, den 11.9.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Einen Verkehrsunfall mit mehreren hundert Euro Sachschaden verursachte am Montag um 19:50 Uhr eine 72-jährige beim Einparken mit ihrem Pkw in der Von-Mayer-Straße. Beim Rückwärtsfahren touchierte sie den Seitenspiegel eines am Fahrbahnrad geparkten Fiats. Den Schaden schien die 72-Jährige bemerkt zu haben. Sie stieg aus ihrem Fahrzeug aus und versuchte den angefahrenen Spiegel wieder gerade zu biegen. Dies misslang allerdings. Im Anschluss parkte sie ihren Pkw und verließ die Unfallörtlichkeit. Die Coburger Polizeiinspektion konnte Zeugen ermitteln, die Hinweise auf die Unfallverursacherin geben konnten. Als diese in ihrer Wohnung angetroffen wurde, wehte den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Die 72-Jährige musste eine Blutentnahme im Coburger Klinikum über sich ergehen lassen. Den Führerschein der Frau konnten die Ordnungshüter nicht sicherstellen, da ihr die Fahrerlaubnis von der Führerscheinstelle bereits entzogen worden war. Gegen die Rentnerin ermittelt die Polizeiinspektion Coburg nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

Untersiemau, Haarth - Mehrere Ladungen Bauschutt kippte ein Unbekannter vermutlich am Montag im Bereich des Alten Auwegs im Waldgebiet Steinlein illegal auf einem Waldweg ab. Der Bauschutt, der größtenteils aus Fliesenabbruch bestand, dürfte insgesamt ein Volumen von einem Kubikmeter haben. Sachdienliche Zeugenhinweise zu dem illegalen Müllbeseitiger nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen. Die Coburger Polizei ermittelt wegen einem Verstoß nach dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz. Weshalb der Unbekannte den Bauschutt nicht kostenlos auf einem der Wertstoffhöfe in Stadt und Landkreis Coburg entsorgt hat, bleibt unklar

 

Neustadt - Bereits am Samstag ist in der Heidestraße eine schwarze Katze aufgefunden worden. Sie ist weiblich, hat weiße Abzeichen und Kerben im Ohr. Wer dieses Tier kennt oder vermisst oder den Besitzer kennt, möchte sich bitte unter der Telefonnummer 09568/859566 beim Tierschutzverein melden.

 

Rödental - Gegensätzlich Angaben machten zwei Männer bei der Polizei Neustadt. Zunächst erschien ein 31-jähriger Mann in der Dienststelle. Er erklärte, dass er von einem anderen Verkehrsteilnehmer gegen 11.30 Uhr in der Oeslauer Straße durch das Zeigen des „Stinkefingers“ beleidigt worden sei. Zudem habe ihn der andere ausgebremst. Wenig später erschien ein 56-jähriger Mann bei der Polizei Neustadt und schilderte den gleichen Vorfall genau anders herum. Er sei ausgebremst und beleidigt worden. Nun erhalten beide eine Anzeige wegen Beleidigung und Nötigung.

 

Sonnefeld - Am Montagmorgen befuhr ein Schwertransportfahrzeug die Industriestraße. Begleitet durch ein nachfahrendes Sicherungsfahrzeug. Dabei handelt es sich um einen Kleinbus mit verschiedenen Sicherungseinrichtung und gelbem Rundumlicht. Als der Fahrer des Schwertransportes an einer Einmündung abbremste erkannte der Fahrer des Sicherungsfahrzeugs die Situation zu spät und fuhr auf den Schwertransport auf. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 16.000 Euro.

Landkreis Kronach

 

Kronach - Am Montagnachmittag führte die Polizei Kronach Schwerlastkontrollen auf der B173 im Bereich Kronach und Marktrodach durch. Hierbei mussten zwei Sattelzugfahrer aus dem osteuropäischen Raum wegen Überschreitens der zulässigen Geschwindigkeit zur Anzeige gebracht werden. Nachdem die Lkw-Fahrer eine Sicherheitsleistung bezahlt hatten, konnten sie ihre Fahrt fortsetzen.

Landkreis Lichtenfels

 

Michelau - Am späten Montagabend kam es auf der Andreas-Schmuck-Straße in Lettenreuth zu einem Wildunfall, bei dem der Fahrer eines Leichtkraftrades mit einem Reh zusammenprallte. Der 56-Jährige stürzte durch den Zusammenstoß und musste mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert werden. An seiner Yamaha entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

 

Ebensfeld - Ein weiterer Wild-Unfall ereignete sich am frühen Dienstagmorgen auf der Kreisstraße LIF 25 zwischen Busendorf und Ummersberg. Hier fuhr eine 51-Jährige mit ihrem Opel Meriva, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und frontal erfasst wurde. Am Opel entstand ein geringer Sachschaden.

 

Redwitz an der Rodach - Bereits im März 2018 kaufte ein 30-jähriger Frankfurter über Ebay-Kleinanzeigen Fußball-Bundesliga-Tickets von einem 21-jährigen Verkäufer aus Redwitz. Trotz umgehender Überweisung des Kaufpreises in Höhe von 90 Euro, lieferte der Redwitzer die Tickets nicht aus. Der Frankfurter erstattete deshalb Betrugsanzeige.

 

Bad Staffelstein - Am Montag stellte die Stadt Bad Staffelstein fest, dass die Skaterbahn am Pferdsfelder Weg völlig vermüllt war. Neben diversen defekten Fahrrädern und Fahrradteilen waren eine Vielzahl von Flaschen und Plastikbechern auf dem Gelände verstreut. Es wurde ein Ermittlungsverfahren nach dem Abfallgesetz eingeleitet. Sachdienliche Hinweis zu den Verursachern bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

Ebensfeld - Am Freitagmittag ging eine Hundehalterin mit ihrem Hund am Kellbach in Richtung Prächting spazieren. Auf Höhe der Straße „An der Bachwiese“ kam ihr ein anderer Hundehalter mit seinem angeleinten Schäferhund entgegen. Der Halter des Schäferhundes konnte seinen Hund trotz Leine nicht unter Kontrolle bringen. Der Schäferhund riss sich los und biss die Frau in den Oberschenkel so dass sich diese in ärztliche Behandlung begeben musste. Gegen den Hundehalter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Neuhaus am Rennweg - Einen Audi stahlen Unbekannte am vergangenen Wochenende in Neuhaus am Rennweg. In der Zeit zwischen Freitagnachmittag, 16.30 Uhr und Montagmorgen, 07.00 Uhr begaben sich die Diebe auf das Gelände der betroffenen Firma in der Schwarzburger Straße. Dort ließen sie auf noch unbekannte Art und Weise den auf der Freifläche des Autohauses abgestellten schwarzen Audi A6 Avant 2.7 TDI mitgehen. Der Kombi stammte aus dem Baujahr 2011 und besitzt einen Wert von ca. 18 000 Euro. Neben dem PKW entwendeten die Diebe auch die Kennzeichen eines daneben abgestellten VW Sharans. Die Kennzeichen NH-AR27 könnten zum Abtransport bzw. zur Abfahrt des Audis an diesem montiert gewesen sein. Die Kriminalpolizei Saalfeld ermittelt in diesem Fall wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls und sucht dringend Zeugen. Wer am Wochenende verdächtige Personen und Fahrzeuge in Neuhaus am Rennweg bemerkte oder sonstige Hinweise zum Verbleib des Audis liefern kann, meldet sich bitte unter der Telefonnummer 03672/417-1464 in der Kriminalpolizeiinspektion.