Polizeibericht für Montag, 11.06.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Einen Sachschaden von mindestens 5.000 Euro verursachte am Sonntag, um 16:10 Uhr, eine 27-jährige in der Seidmannsdorfer Straße. Von Seidmannsdorf kommend kam die Coburgerin auf Höhe der Einmündung in die Albrecht-Dürer-Straße von der Fahrbahn ab und fuhr mit der Front ihres Peugeot gegen eine Straßenlaterne. An der Laterne entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro. Die Unfallverursacherin, sowie ihre beiden Töchter die mit ihr zusammen im Pkw unterwegs waren, blieben unverletzt. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen die 27-Jährige wegen eines Verstoßes nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Grub am Forst - Mehrere Gartenmöbel, sowie die Abdeckplane eines Swimmingpools beschädigte am Sonntag, in den frühen Morgenstunden, ein 20-Jähriger im Garten eines Einfamilienhauses in der Gartenstraße. Um 05:50 Uhr erreichte die Coburger Polizeiinspektion die Mitteilung, dass ein junger Mann splitterfasernackt durch ein Grundstück in der Gartenstraße laufen würde. In einem Anwesen mit Pool entledigte sich der 20-Jährige seiner Hose und seines Hemdes. Die Kleidungsstücke wurden auf dem Dach einer Gartenhütte in dem Grundstück wieder gefunden. Nur wenige Meter weiter lagen dessen Unterwäsche, sowie Socken neben einem Swimmingpool. Der 20-Jährige konnte von den Beamten splitterfasernackt in der Nähe des Pools in einem Pavillon aufgefunden werden. Er schlief dort seelenruhig seinen Rausch aus. Der Alkomat erbrachte nach dem Wecken des jungen Mannes ein Ergebnis von 1,58 Promille. Nach Zusammensammeln seiner Kleidungsstücke zog er diese wieder an. Er verursachte durch den nächtlichen Ausflug in den fremden Garten einen Sachschaden von mindestens 3.000 Euro. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den 20-Jährigen wegen Sachbeschädigung, sowie Hausfriedensbruchs.

 

Neustadt b. Coburg - Am Sonntagabend kontrollierten Beamte der Polizei Neustadt eine 32-jährige Frau in der Bahnhofstraße. Die Frau war mit einem Fahrrad unterwegs. Die Kontrolle ergab, dass das Fahrrad im Mai gestohlen worden ist. Zudem hatte sie eine kleine Menge Rauschgift bei sich. Auch in ihrer Wohnung kam noch einmal eine geringe Menge Rauschgift zu Tage.

 

Rödental - Ein aufmerksamer Zeuge meldete am Samstag gegen Mitternacht, dass ein Mann über den Zaun eines Kindergartens gestiegen ist. Die Polizei umstellte das Gelände und konnte dabei Lichtschein in dem Gebäude sehen. Während des Versuchs den Tresor aufzubrechen, wurde der 29-jährige Täter festgenommen.

 

Rödental - In der Nacht von Samstag auf Sonntag besprühte ein unbekannter Täter eine Garagenwand und ein Verkehrszeichen im Höhnweg. Er hinterließ unter anderem die Zahlen 187 in roter Farbe. Der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 1500 Euro. Sollte jemand einen Hinweis auf den Verursacher geben können, möchte er sich bitte unter der Telefonnummer 09568/94310 bei der Polizeiinspektion Neustadt melden.

 

Rödental - Polizeibeamte kontrollierten am frühen Montagmorgen einen Skoda in der Straße „An der Räum“. Am Steuer saß ein 19-jähriger Rödentaler. Er zeigte drogentypische Auffälligkeiten. Ein entsprechender Vortest zeigte den Konsum von Cannabis an. Deshalb war eine Blutentnahme im Krankenhaus Neustadt erforderlich. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten eine kleine Menge Marihuana auf.

Landkreis Kronach

 

Kronach - im Zeitraum vom 14. bis 27. Mai entwendete bislang unbekannte Täter die beiden Kennzeichen BA-FS 722 von einem braunen Audi A4. Das Fahrzeug war zu dieser Zeit auf dem Parkplatz eines Autohauses in der Ludwigsstädter Str. abgestellt.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Kronach unter T. 09261-5030 in Verbindung zu setzen.

 

Kronach - Ein 24-jähriger versetzte im Stadtgebiet Kronach einen Kontrahenten einen Faustschlag ins Gesicht. Zuvor kam es aus noch unbekannten Gründen zu einer verbalen Auseinandersetzung. Der Schläger wurde von der Polizei am Bahnhof in Kronach festgenommen und aufgrund seines Alkoholgehaltes von 1, 78 Promille in einer Haftzelle ausgenüchtert. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

 

Kronach - Unbekannte Täter entzündeten am frühen Sonntagmorgen die Briefe im Briefkasten eines Versandtdienstleisters in der Rodacher Str.. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Kronach T. 09261-5030 entgegen.

 

Kronach - Bei einer Verkehrskontrolle eines roten Seats am Sonntag in den frühen Morgenstunden stellten die Polizeibeamten der Polizei Kronach beim 57jährigen Fahrer aus Thüringen Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab 0,56 Promille. Den Verkehrssünder erwartet nun ein Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Weißenbrunn - Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum von Mai bis Juni, von einem ungesicherten Lagerplatz in der Wildenberger Straße, ca. 200 Kilo Kupferbleche. Für den Abtransport dürfte ein Kleintransporter oder Pkw mit Anhänger benutzt worden sein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Kronach entgegen.

Landkreis Lichtenfels

 

Michelau - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Freiherr-vom-Stein-Straße hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Sonntagmorgen eine 36-jährige Ford-Fahrerin an. Hierbei haben die Polizisten Alkoholgeruch wahrgenommen, der sich mit einem Atemalkoholwert von 2,36 Promille auch bestätigte. Der Ford der Frau wurde verkehrssicher abgestellt, ihr Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Die 36-Jährige erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Altenkunstadt - Am frühen Sonntagmorgen befuhr ein 32-Jähriger mit einem VW die Markgrafenstraße in Strössendorf in Richtung Trebitzmühle. Hierbei kollidierte er mit der Hausmauer eines Anwesens. Beim Eintreffen der hinzugerufenen Polizeistreife nahmen die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Der 32-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von 1,46 Promille, weshalb im Klinikum Lichtenfels eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der VW-Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Er wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen.

 

Altenkunstadt - Am Sonntagvormittag führten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels in der Langheimer Straße eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei hielten sie einen 50-jährigen Mofa-Fahrer an. Der Mann war weder im Besitz eines gültigen Führerscheins noch konnte er eine Mofaprüfbescheinigung vorweisen. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, er erhält eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Lichtenfels - Am Sonntagabend hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels in der Bamberger Straße einen 39-jährigen Mofa-Fahrer an. Hierbei stellten sie deutlichen Alkoholgeruch fest. Der daraufhin durgeführte Atemalkoholtest hatte ein Ergebnis von 0,86 Promille. Das Zweirad des Mannes wurde verkehrssicher abgestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Der 39-Jährige erhält eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz, hier der 0,5-Promille-Grenze.

 

Michelau - Am Sonntagabend befuhr ein 31-Jähriger mit seinem Audi die Michelauer Straße von Michelau in Richtung Schwürbitz. Als er hinter sich einen weißen Transporter mit eingeschaltetem Warnblinklicht bemerkte, hielt der Audi-Fahrer an, um das Fahrzeug passieren zu lassen. Er dachte zunächst, es wäre ein Einsatzfahrzeug bzw. Abschleppwagen. Der rumänische Transporter fuhr daraufhin ungebremst ins Heck des Audi. Bei dem Unfall entstand ein Gesamt-Sachschaden von etwa 15.000 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Während der Unfallaufnahme nahmen die Beamten beim Unfallverursacher Alkoholgeruch wahr. Der 28-jährige Fahrer hatte einen Atemalkoholwert von 1,2 Promille. Er erhält eine entsprechende Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol.

 

Lichtenfels - Während einer Personenkontrolle am Sonntagabend stellten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels bei einem 19-jährigen Lichtenfelser ein Druckverschlusstütchen mit einer geringen Menge Marihuana fest. Bei einer daraufhin durchgeführten Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten weitere Btm-Utensilien. Der junge Mann wird sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

 

Bad Staffelstein - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Nedensdorf hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Sonntagabend einen 48-jährigen Peugeot-Fahrer an. Hierbei fielen den Beamten drogentypische Auffälligkeiten auf. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Der 48-Jährige gab zu, vor Fahrtantritt eine Line Speed konsumiert zu haben. Sein Pkw wurde verkehrssicher abgestellt, ihm wurde die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Er erhält eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinwirkung.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Föritz - Die Sonneberger Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Sonntagabend ein Kind in Föritz verletzt wurde. Der 13-jährige Junge gab an, dass er gegen 19.20 Uhr mit seinem Fahrrad die Kreuzung von der Flurstraße in Richtung Lindenstraße befahren habe. Dabei sei er quer über die Kreuzung gefahren und wurde angeblich von einem blauen BMW leicht touchiert. Deshalb sei der Junge gestürzt und erlitt Prellungen sowie Schürfwunden an den Beinen. Nach seinen Schilderungen fuhr der noch unbekannte Fahrer des BMWs davon, ohne seine Unfallbeteiligung und Personalien anzugeben. Das Kind fuhr zunächst nach Hause und wurde anschließend durch seine Mutter zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Beamten der Polizeiinspektion suchen nun dringend Augenzeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zu beteiligten Autofahrern liefern können. Informationen nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 03675/8750 entgegen.

 

Schalkau - In dem Zeugenaufruf von Freitag, 08.06.2018, sind zwei Fehler unterlaufen. Der Diebstahl der Motorkettensäge ereignete sich nicht in der Rödentaler Straße, sondern in der Sturmgasse und der Tatzeitraum erstreckt sich vom 21.05.2018 bis 05.06.2018.

 

Bachfeld - Eine Landkreistafel mit dem Wappen des Landkreises Sonneberg entwendeten Unbekannte in der Zeit vom 31.05.2018 bis 07.06.2018 an der Kreisstraße zwischen Bachfeld und Weitesfeld. Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl machen können, melden sich bitte telefonisch unter der Rufnummer 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonnberg.