Polizeibericht für Sonntag, 12.08.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Ein 48-jähriger Mann muss in naher Zukunft für einen Monat auf seinen Führerschein verzichten.Am Sonntag, gegen 00:50 Uhr, wurde durch eine Streife der Verkehrspolizei Coburg ein Pkw im Stadtgebiet einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten bei dem Fahrzeugführer deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 0,90 Promille. Der Mann muss nun seinen Führerschein für einen Monat abgeben mit einem erheblichen Bußgeld rechnen.

 

Coburg/Creidlitz - . 55000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Samstagfrüh auf der B4 Anschlussstelle Creidlitz. Gegen 09:25 Uhr war ein 30-Jähriger mit seinem Sportwagen der Marke BMW unterwegs, als er aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle von seinem Fahrzeug verlor. Dabei geriet er ins Bankett, schleuderte in den Graben und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrzeugführer war lediglich leicht verletzt. Das Fahrzeug ist Totalschaden und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

 

Coburg - Nicht schlecht staunten zwei Streifenbeamte der Polizeiinspektion Coburg, als sie am Samstag, kurz nach 16 Uhr, bei geschlossener Schranke, an einem Bahnübergang, in der Rodacher Straße, standen. Eine 62 jährige Frau umging plötzlich die Schranke und wollte den Bahnübergang gerade überqueren, als sich bereits der vom Hauptbahnhof kommende Zug näherte. Der Lokführer musste mehrmals das Signalhorn betätigen und leitete, noch bevor die Beamten die Frau erreichen konnten, eine Notbremsung ein. Die Frau nahm dies wahr, wich zurück in Richtung der Bahnschranke und konnte so gerade noch einen Aufprall verhindern. Auch im Zug kam, nach derzeitigem Stand der Ermittlungen, niemand zu Schaden.  Im Anschluss zeigte sich die Frau bei der Sachverhaltsaufnahme und Belehrung durch die Beamten vollkommen uneinsichtig.

 

Neustadt b. Coburg - Am Sonntag, gegen 1 Uhr, fiel ein 15jähriger auf, als er mit seinem Fahrrad durch die Stadt radelte. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten ein sogenanntes Einhandmesser, welches der junge Mann griffbereit mit sich führte. Da der Jugendliche kein berechtigtes Interesse zum Führen dieser Waffe vorweisen konnte, wurde dieses sichergestellt und eine Anzeige erstattet.

 

Neustadt b. Coburg - Eine Neustadterin feierte ihren 80. Geburtstag ausgelassen mit Live-Musik im Garten, weshalb sich Nachbarn zunächst über die Ruhestörung bei der Polizei beschwerten. Die eingesetzten Beamten beließen es bei einer Ermahnung, da sich das Geburtstagskind einsichtig zeigte und versprach, die Musik um 22 Uhr einzustellen. Die Beschwerdeführer zeigten sich ebenfalls verständnisvoll, nachdem ihnen der Grund für die Musik in der Nachbarschaft erklärt wurde.

 

Neustadt b. Coburg - Ein 20jähriger war am Samstag Nachmittag mit einem Ford Ranger und einem Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,7 t zu einem Kaffeetrinken nach Neustadt unterwegs, als er in eine Polizeikontrolle geriet. Bei der Kontrolle stellten die Beamten jedoch fest, dass der Fahrer lediglich die Fahrerlaubnisklasse B besitzt. Zum Führen dieses Gespannes wäre mindestens die Klasse BE notwendig gewesen. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt und erstattete eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Landkreis Kronach

 

Zeyern - Am Sonntag, 12.08.18, gegen 00:55 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus in Zeyern zunächst zu einer verbalen Streitigkeit unter Mietparteien. Die „schlagfertigen“ Argumente wurden letztendlich handgreiflich ausgetauscht. Nun muss sich der Schläger wegen Körperverletzung strafrechtlich verantworten. Beamte der Polizei Kronach schlichteten den Streit.

 

Steinberg - Am Samstagnachmittag, 11.08.18, parkte in der Zeit von 15:45 – 16:00 Uhr ein Jaguar Land Rover in Steinberg, Weißanger. Als der Besitzer zu seinem Auto zurückkam, stellte dieser eine Delle in der Beifahrertüre fest. Nach Schadensbild dürfte es zu einem punktuellen Anstoß gekommen sein. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizei Kronach unter Tel.: 09261 /503-0

 

Küps - Ein bislang unbekannter Umweltsünder hat im Waldgebiet südlich der Ortsverbindung Ziegelerden – Zollbrunn im Waldstück der Gemarkung Küps Sand als auch Steinplattenabschnitte unerlaubt abgelagert. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizei Kronach unter Tel.: 09261 /503-0

 

Kronach - Am Samstagvormittag, 11.08.18, gegen 11:30 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Kronach bei einem 53-jährigem Pkw-Fahrer in der Stöhrstraße eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Bei dem Fahrer wurde durch die Beamten Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,8 Promille. Dem Fahrer droht nun ein 1-monatiges Fahrverbot als auch 500-Euro Bußgeld.

 

Küps - Im Zeitraum Freitagnacht, 10.08., auf Samstag, 11.08.18, wurde ein im Pfarrweg in Küps geparkter Pkw BMW hinten links beschädigt. Ein ca. 40cm langer waagrechter Kratzer „ziert“ nun den BMW. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizei Kronach unter Tel.: 09261 /503-0

 

Kronach - Vermutlich in der Nacht zum Freitag drangen bislang Unbekannte in ein Firmengebäude im Stadtteil Friesen ein und entwendeten Baumaschinen im Wert von mehreren zehntausend Euro. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. In der Zeit von Donnerstag, 19 Uhr, bis zum Freitagmorgen, 9 Uhr, verschafften sich die Einbrecher gewaltsam Zutritt zu der Lagerhalle in der Straße „Zur Pfalz“. Dort fanden sie zahlreiche Baumaschinen sowie Geräte vor und entwendeten diese. Der Wert der Tatbeute beläuft sich auf über 20.000 Euro. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei Coburg bittet unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 um Zeugenhinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen.

 

Pressig - Am Freitagmittag wollte ein 49-Jähriger mit seinem Traktor von Brauersdorf kommend nach links auf die B 85 abbiegen. Hierbei übersah er eine 29-Jährige, die mit ihrem Honda bereits auf der Linksabbiegespur der Bundesstraße wartete. Der Traktorfahrer stieß mit seiner Ladegabel gegen die Fahrertür des Pkw und schob diesen seitlich weg. Die Fahrerin wurde dadurch glücklicherweise nicht verletzt. An deren Honda entstand jedoch Sachschaden von ca. 3000,- Euro. Zudem wurde die Teerdecke im Bereich des Zusammenstoßes stark zerkratzt.

 

Ludwigsstadt -  Am Freitagnachmittag wurde ein Ford Transit mit rumänischer Zulassung in der Kronacher Straße in Ludwigsstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Ludwigsstadt festgestellt, dass der 25-jährige Fahrer im gewerbliche Güterverkehr unterwegs ist. Die hierfür benötigten Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten wurden vom Fahrer nicht mitgeführt. Zudem beförderte dieser auf der Ladefläche seines Fords eine Butangasflasche, die nicht gegen das unkontrollierte Austreten von Gas gesichert war. Den 25-Jährigen erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Fahrpersonalgesetz sowie dem Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter.

 

Tettau - Am Freitagabend befuhr ein 26-Jähriger mit einem Sattelzug die Kreisstraße 1 vom Rennsteig kommend in Richtung Ebersdorf. Im Bereich einer Kurve kam diesem ein 81-jähriger Skoda-Fahrer entgegen. Hierbei kam es zum Streifvorgang der beiden Fahrzeuge und es entstand insgesamt Sachschaden von ca. 4000,- Euro. Aufgrund widersprüchlicher Angaben der beiden Beteiligten zum Unfallhergang, werden Zeugen des Unfalls gebeten, sich mit der Polizei in Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen.

Kronach - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden im Äußeren Ring zwei Garagen mit dem Wort „Hure“ besprüht. Durch die graue Farbe entstand Schaden in Höhe von rund 1000 Euro. Hinweise bitte an die PI Kronach.

 

Kronach -  Am Freitagmittag lieh ein 27jähriger Kronacher einem ihn unbekannten jungen Mann sein Fahrrad der Marke Winora, weil dieser kurz damit nach Weißenbrunn fahren wollte. Da dieser jedoch im vereinbarten Zeitraum zurück kam erstattete der Fahrradbesitzer Anzeige. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 175 cm groß, kräftig/muskulös, stark tätowiert, auffälliges Kreuztattoo auf der Brust. Hinweise bitte an die PI Kronach.

 

Kronach - Am Freitag zwischen 07.30 Uhr und 17:30 Uhr wurde ein in er Johann-Knoch-Gasse 35 abgestellter schwarzer BMW durch ein anderes Fahrzeug angefahren und auf der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Am angefahrenen BMW konnte leichter Fremdlack in weißer Farbe gesichert werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

 

Kronach -  Vermutlich beim Wenden in der Hofeinfahrt Dobersgrund 52 stieß ein unbekanntes Fahrzeug am Mittwoch zwischen 08.00 Uhr und 11.00 Uhr gegen einen Sockelstein und entfernte sich danach von der Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 50 Euro.

 

Kronach - Allerhand zu tun hatten die Beamten der PI Kronach und deren Unterstützungskräfte in der Nacht von Freitag auf Samstag. Bei der Überwachung der eingerichteten Haltverbotszonen wurde eine Vielzahl von Verstößen festgestellt. Zwei Pkw mussten abgeschleppt werden, da sie in Feuerwehranfahrtszonen geparkt waren. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass das Parken im Haltverbot konsequent geahndet wird. Nachdem ein junges Pärchen nach dem Freischießenbesuch wieder nach Hause kam, gerieten die beiden gegen 22.30 Uhr in einen heftigen Streit in deren Verlauf der Mann seine Lebensgefährtin mit mehreren Faustschlägen traktierte und diese zudem beleidigte und bedrohte. Beide waren dabei stark alkoholisiert. Der junge Mann wurde von der Polizei aus der Wohnung verwiesen. Als eine 45jährige Kronacherin gegen Mitternacht zu Fuß von der Festwiese nach Hause lief, kam ihr ein in der Klosterstraße ein Mann entgegen, der ihr unvermittelt an die Brust griff. Weitere Griffe konnte die Frau abwehren, indem sie ihn von sich stieß. Der Mann war ca. 180 cm groß, hatte kurzes, schwarzes, lockiges Haar und soll eine Wanne mit Fleisch mit sich geführt haben. Als um 01.00 Uhr ein 22jähriger Iraker den Bedarfsknopf an der Fußgängerampel zur Alten Ludwigsstädter Straße drückte missfiel dies einem ca. 30jährigen Mann. Dieser beleidigte den Iraker zunächst mit nicht druckreifen Ausdrücken, packte ihn dann am Hals und schlug mit der Faust gegen dessen Kopf. Schließlich wurde der Mann jedoch von seinen Begleitern weggezogen und alle entfernten sich. Hinweise auf den ca. 180 cm großen, mit Lederjacke, schwarzem Pullover und schwarzer Hose bekleideten Mann nimmt die PI Kronach entgegen. Gegen 01.30 Uhr schlug ein Unbekannter vermutlich mit einem größeren Gegenstand die Heckscheibe eines in der Klosterstraße geparkten Ford Fiestas ein. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Gegen 03.00 Uhr versuchte 21jähriger aus dem Kreis Lichtenfels die eingezäunte Freischankfläche am Bahnhof außerhalb des Ausgangs zu verlassen und wurde deswegen von einem Mitarbeiter des eingesetzten Sicherheitsdienstes angesprochen. Der junge Mann schlug daraufhin ohne Vorwarnung mit der Faust gegen die Lippe des Sicherheitsmannes. Nachdem der Mann durch weitere Sicherheitsdienstler unter Kontrolle gebracht werden konnte, wurde er der Polizei übergeben. Bei der anschließenden Identitätsfestellung verhielt er sich völlig unkooperativ, sodass er gefesselt werden musste. Auch dagegen versuchte er sich zu wehren, was jedoch nicht von Erfolg gekrönt war. Schließlich musste er zum Ausnüchtern seiner 1,6 Promille den Rest der Nacht im Haftraum der PI Kronach verbringen.  Während die Beamten mit dem 21jährigen zu tun hatten, versuchte immer wieder ein 22jähriger Landkreisbewohner die Maßnahmen zu stören. Da er den mehrfach ausgesprochenen Platzverweisen nicht nachkam musste auch dieser gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Um 03.40 Uhr pöbelte ein 27jähriger Kronacher einen 25jährigen aus dem südl. Landkreis am Bahnhofsplatz an. Als dieser zurück stänkerte, warf der Kronacher eine Bierflasche in Richtung des anderen und schlug ihn anschließend zu Boden. In der Nähe befindliche Polizeibeamte konnten die Beiden jedoch sofort trennen und den 27jährigen fesseln. Auch er musste schließlich den Rest der Nacht in einer Zelle der PI Kronach verbringen. Der Angegriffene erlitt nur leichte Verletzungen.

Landkreis Lichtenfels

 

Michelau - Am Samstagmittag fuhr ein 10-Jähriger Schüler mit seinem Hoverboard durch Michelau. Da das Hoverboard als Kraftfahrzeug zählt benötigt man eine Fahrerlaubnis, sowie eine Zulassung und eine Versicherung.  Der Schüler konnte nichts dergleichen vorweisen, weswegen das Hoverboard sichergestellt wurde und er zu seiner Mutter nach Hause gefahren wurde.  Vorrangig richten sich die Ermittlungen gegen die Mutter des Jungen, da diese als Halterin ihrem Sohn das Fahren ohne Fahrerlaubnis ermöglicht hat.

 

Lichtenfels - Am Samstagabend gegen 19:30 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Lichtenfels eine Personengruppe. Schon kurz vor der Kontrolle bemerkten die Beamten wie eine Person aus der Gruppe sich von der ihnen abwendete und ein Kunststofftütchen wegschmiss. Die Begutachtung der Tüte stellte sich raus, dass es sich um eine kleine Menge Crystal-Meth handelt. Auf den 20-Jährigen kommt jetzt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz zu.

 

Isling - Am Samstagabend um 23:45 kontrollierten Beamte in Isling in der Mönchkröttendorfer Straße einen in seinem Auto schlafenden Mann. Die Beamten konnten sofort einen starken Alkoholgeruch wahrnehmen. Der 63-Jährige hatte einen Alkoholwert von 1,6 Promille. Dem Mann wurde die Fahrt untersagt und um zu verhindern, dass er sich doch noch strafbar macht auch der Autoschlüssel sichergestellt.

 

Landkreis Hildburghausen

Heldburg - Am 11.08.2018 wurde am späten Nachmittag eine Geldbörse aus einem Rucksack sowie eine Armbanduhr, welche am Handgelenk getragen wurde, entwendet. Die 47-jährige Geschädigte befand sich im Rahmen der 23. Thüringer Montgolfiade auf dem Festgelände in Heldburg. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Die Polizei möchte in diesem Zusammenhang erneut darauf Hinweisen, gerade bei Veranstaltungen mit größeren Menschenansammlungen, auf seine persönlichen Gegenstände besonders acht zu geben. Zeugen, welche Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Polizei Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685/7780 zu melden.

Hildburghausen - Durch Zeugen wurde die Polizei Hildburghausen am 11.08.2018 gegen 20.30 Uhr darauf aufmerksam gemacht, dass eine männliche Person, vermutlich unter dem Einfluss von Alkohol, ein Wohnmobil auf dem Klinikgelände der Eisfelder Straße in Hildburghausen führt. Durch die Beamten vor Ort wurde ein 49-jähriger Fahrzeugführer festgestellt, welcher einen Atemalkoholwert von 1,74 Promille hatte und zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Zur Beweissicherung wurde eine Blutentnahme durchgeführt um im Nachgang ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Landkreis Sonneberg

 

-keine Meldungen-