Polizeibericht für Sonntag, 13.05.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Am Sonntag gegen 02 Uhr befuhren die Beamten im Rahmen der Streife den Steinweg. Dabei wurden sie durch laute Schreierei auf eine Personengruppe aufmerksam. Die Abklärung ergab, dass ein 32-jähriger Mann einem 20-Jährigen mit einer Coladose auf den Kopf geschlagen hat. 20-Jähriger erlitt hierbei Schmerzen und leicht blutenden Kratzer am Ohr. Der freiwillig durchgeführte Alkoholtest ergab beim 32-jährigen einen Wert von 2,52 Promille. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

Ebersdorf b. Coburg - Am Samstag gegen 17 Uhr wurden die Streifenbeamten der Polizeiinspektion Coburg zu einem Ladendiebstahl in einen Supermarkt im Frankenring gerufen. Der 52-jährige Tischler kaufte 6 Flaschen Bier und 4 weitere Flaschen versteckte er in seiner mitgeführten Tasche. Der freiwillig durchgeführte Alkoholtest ergab beim 52-Jährigen einen Wert von 1,34 Promille. Der Beuteschaden beträgt beachtliche 2,08 €! Den Mann erwartet eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

 

Großheiriath - Am Sonntag gegen 03.30 Uhr befuhr ein 15-jähriger Schüler mit seinem nicht zugelassenen Roller die Wiesenstraße in Buchenrod. Wohl aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über seinen Roller, kam von der Straße ab und prallte gegen die Fassade des Feuerwehrhauses. Der Schüler ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Außerdem stand er zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkoholeinwirkung. Durch den Aufprall verletzte sich der 15-Jährige schwer. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 400,- €. Der junge Mann bekommt Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol, wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen den Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Landkreis Kronach

 

Kronach - Zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung kam es am späten Freitagabend in der Kronacher Innenstadt. Zwei Männer trugen dabei Verletzungen davon. Die Beamten der Kripo Coburg ermitteln und suchen Zeugen der Schlägerei. Nach bisherigen Erkenntnissen gerieten um 22.20 Uhr insbesondere zwei derzeit noch Unbekannte am Marienplatz zunächst verbal mit einer Gruppe anderer Männer in Streit. Kurz darauf kam es dann zu Tätlichkeiten zwischen den Unbekannten und einem 16-Jährigen aus der Gruppe. Als ein 50 Jahre alter Zeuge zur Schlichtung hinzukam, griffen ihn die zwei Tatverdächtigen sofort an. Nachdem ihr Opfer am Boden lag, traten die Männer nach ihm, unter anderem auch gegen seinen Kopf. Als eine Autofahrerin anhielt, flüchteten die Täter in Richtung Spitalstraße. Mit dem Rettungsdienst kam der 50-jährige Verletzte in ein Krankenhaus, der 16-Jährige trug nur leichte Verletzungen davon.
Mehrere Streifenbesatzungen fahndeten sogleich nach den Tatverdächtigen. Aufgrund der ersten Erkenntnisse nahmen die Polizisten vier junge afghanische Männer vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu den Beteiligten und dem genauen Tatablauf, übernahm der Kriminaldauerdienst aus Coburg.

Die Beamten bitten um Mithilfe:

• Wer hat am Freitagabend, ab zirka 22.15 Uhr, die Auseinandersetzung zwischen den Männern am Marienplatz beobachtet?
• Wer kennt die Beteiligten und/oder kann Angaben zu ihrem Wohnort machen?
• Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 in Verbindung zu setzen.

 

Kronach -  Nach einen sexuellen Übergriff auf eine 16-Jährige am Freitagnachmittag sucht die Kriminalpolizei Coburg Zeugen. Die Beamten haben die Ermittlungen zu dem derzeit noch unbekannten jungen Mann aufgenommen. Zunächst traf die 16-Jährige, gegen 11 Uhr, bei dem Spielplatz oberhalb der Schule in der Gabelsbergerstraße auf den unbekannten Mann. Um etwa 15.30 Uhr war die Kronacherin dann auf dem Gehweg zwischen der Hussitengasse und der Straße „Kühnlenzhof“ zu Fuß am Fluss Kronach unterwegs, als derselbe Mann sie angriff und trotz Gegenwehr sexuell bedrängte. Erst als ein Passant den Unbekannten ansprach, ließ dieser von seinem Opfer ab und flüchtete. Am Abend verständigte die junge Frau die Kronacher Polizei, die umgehend die Ermittlungen aufnahm.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

• etwa 18 Jahre alt
• zirka 185 Zentimeter groß und schlank
• braune Haare
• hat einen „Tunnel“ im rechten Ohrläppchen
• spricht deutsch ohne Dialekt
• war bekleidet mit einem grauen Pullover der Marke „NIKE“, schwarzen, löchrigen Jeans und roten Turnschuhen

- Wer hat am Freitag, um zirka 11 Uhr, Beobachtungen bei dem Spielplatz oberhalb der Schule in der Gabelsbergerstraße gemacht?
- Wer hat den Übergriff auf dem Gehweg zwischen der Hussitengasse und der Straße „Kühnlenzhof“ an der Kronach, gegen 15.30 Uhr, gesehen?
- Wer kennt einen Mann, auf den die Beschreibung passt und/oder kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben?
- Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Zeugen, insbesondere der Passant, der den Tatverdächtigen angesprochen hat, werden gebeten, sich bei der Coburger Kriminalpolizei unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 zu melden.

 

Kronach- Am Samstag, gegen 14:00 Uhr, kam ein 22-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Wilhelmsthal und erstattete Anzeige wegen Betrug. Bei einer „eBay-Auktion“ Anfang Mai wurde der junge Mann überboten, der Verkäufer schrieb den 22-jährigen nach beendeter Auktion an und gab an, dass der Höchstbietende nun abgesprungen sei. Nach Überweisung des Kaufpreises durch den jungen Mann blieb eine Lieferung der Scheinwerfer aus. Auf anschließende Kontaktaufnahmen wurde nicht mehr reagiert.

 

Oberrodach- Am Samstag, in der Zeit von ca. 06:00 Uhr, bis ca. 10:00 Uhr, parkte der schwarze Skoda Fabia einer 24-jährigen Dame aus Weißenbrunn, auf einer Parkbucht entlang der Straße am Anwesen „Im Gries 4“. Die linke Fahrzeugseite des Skoda, von der hinteren Tür bis zum vorderen Kotflügel, ist verkratzt. Schaden: ca. 2000 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Kronach, unter Tel.: 09261/503-0, entgegen.

 

Kronach- Am Samstag, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein auf Privatgrund befindliches Schild „Parken verboten“, welches an einer Mauer, Weinbergstraße, angeschraubt war. Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Kronach, unter Tel.: 09261/503-0, entgegen.

 

Kronach- Am Samstag, gegen 01:00 Uhr, wurde einem 19-jährige Gast eines Cafes in der Rodacher Straße das „iPhone 7“, in schwarzer Ausführung, entwendet. Der Wert des Smartphones liegt bei ca. 700 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben? Tel.: 09261/503-0.

 

Kronach- Am Samstag, gegen 12:30 Uhr, musste auf der Johann-Nikolaus-Zitter-Straße eine 50-jährige Dame aus Kronach mit ihrem VW Polo zurücksetzen, um einparken zu können. Dabei übersah die 50-jährige eine 27-jährige Frau, die mit ihrem VW Golf von der Innenstadt kommend, stadtauswärts unterwegs war. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Der Gesamtsachschaden liegt bei ca. 1500 Euro.

 

Kronach- Am Samstag, gegen 21:20 Uhr, kam es im Bereich der Ludwigsstädter Straße zu einer Verkehrskontrolle. Beim 40-jährigen Skoda-Fahrer wurden drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Die Weiterfahrt war zu unterbinden. Im Rahmen des eingeleiteten Ordnungswidrigkeitenverfahrens hatte sich der Mann einer Blutentnahme zu unterziehen.

 

Landkreis Lichtenfels

Ebensfeld - Rund 1 Promille zeigte der Alcotest beim Fahrer eines PKW, der am Sonntagmorgen auf der in der Hauptstraße in Ebensfeld angehalten wurde. Bei der Kontrolle des 23-Jährigen um 01:25 Uhr wehte den Beamten der Verkehrspolizei Coburg eine Alkoholfahne entgegen. Nach einem gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest musste der Fahrer seinen PKW stehen lassen. Auf den jungen Mann kommt nun eine Bußgeldanzeige und ein Fahrverbot zu.

 

Lichtenfels -  Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Zeit von Freitag, 18:00 Uhr bis Samstag, 08:30 Uhr vier Räder mit hochwertigen Felgen eines Mercedes. Das Fahrzeug war auf dem Hof eines Autohauses in der Bamberger Straße abgestellt. Zudem wurde der Schweller des Kraftfahrzeugs beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 3000 €, der Entwendungsschaden fast 4900 €. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen die im o.a. Zeitraum verdächtige Personen gesehen oder die Tat beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei Lichtenfels unter Tel. 09571/95200 entgegen.

 

Lichtenfels -  Unbekannte Täter versuchten in der Zeit von Freitag 22:30 Uhr bis Samstag 08:30 Uhr die Tür einer Imbissbude in der Mainau aufzubrechen. Dabei entstand an der Tür ein Sachschaden von etwa 500 €. Der oder die Täter gelangten jedoch nicht ins Innere der Döner-Bude. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen die im o.a. Zeitraum verdächtige Personen gesehen oder die Tat beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei Lichtenfels unter Tel. 09571/95200 entgegen.

 

Lichtenfels -  Am Samstag gegen 16:30 Uhr fuhr ein 14-Jähriger mit seinem Fahrrad auf dem Pilgerweg von Vierzehnheiligen nach Lichtenfels. Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlung sprang die Fahrradkette vom Ritzel und der Jugendliche verriss daraufhin seinen Lenker. Diesen stieß er sich dabei in seine Leiste und er stürzte zu Boden. Wegen einer stark blutenden Wunde musste der 14-Jährige in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

Lichtenfels -  Ein 51-jähriger Mann aus Lichtenfels stellte am Samstag gegen 19:40 Uhr eine Pfanne mit Öl zum Braten auf die Herdplatte. Dann schlief er ein. Bei der Erhitzung des Öls kam es zu einer starken Rauchmeldung und es wurde ein Brandmelder ausgelöst. Weil der Wohnungsinhaber trotz mehrfachen Klingeln die Tür nicht öffnete, wurde dies von den Feuerwehrleuten erledigt. Glücklicherweise entstand durch den Rauch kein Personen- oder Sachschaden. Der 51-Jährige erhält aber dennoch eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

 

Redwitz a. d. Rodach -  Am Samstag um 21:45 Uhr befuhr ein 51-jähriger mit seinem Audi die Kreisstraße LIF 21 zwischen Obristfeld und Redwitz a. d. Rodach, als ein Reh die Fahrbahn überqueren wollte. Das Reh rannte gegen die linke Fahrzeugseite des Pkw und flüchtete dann weiter. Am Pkw entstand durch Kratzer etwa 500 € Sachschaden.

 

Lichtenfels -  Am Samstagabend gegen 21:20 Uhr wurden Beamte der PI Lichtenfels informiert, dass vor dem Bahnhof Lichtenfels ein Betrunkener liegt. Der 30-jährige Pole war so stark alkoholisiert, dass er sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte und es nicht mehr bis in seine nahegelegene Wohnung schaffte. Ein Alkotest war nicht möglich. Schließlich wurde der Mann ins Klinikum Lichtenfels gebracht.

 

Ebensfeld -  Am Freitagabend wurde ein 21-jähriger Pkw-Fahrer angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Da er drogenbedingte Auffälligkeiten zeigte, wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt. Da bei der anschließenden Nachschau im Fahrzeug zudem noch ein Joint aufgefunden wurde, wurden Ermittlungsverfahren wegen Fahren unter Drogeneinfluss sowie wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Ebensfeld -  Am Freitag, gegen Mitternacht, wurde 19-jähriger Pkw-Fahrer, angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Nachdem dieser drogenbedingte Ausfallerscheinungen zeigte, wurde eine Blutentnahme angeordnet, sein Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Da bei der anschließenden Nachschau im Fahrzeug zudem noch eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden wurde, wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Landkreis Hildburghausen

Eisfeld - Am 12.05.2018 gegen 11:25 Uhr befuhr der 61-jährige Fahrer eines Pkw Dacia Duster mit einem Kleinanhänger die Breite Straße in Eisfeld. Auf Höhe der Hausnummer 16 löste sich der Anhänger vom ziehenden Fahrzeug und prallte in der weiteren Folge an einen dort am Fahrbahnrand abgestellten Pkw Seat Ibiza. Personen wurden dabei nicht verletzt. Am Pkw Seat entstand erheblicher Sachschaden von etwa 3000,00 EUR.

Schleusingen - In der Zeit vom 03.05.2018, 16:30 Uhr bis zum 11.05.2018, 17:00 Uhr drangen der oder die unbekannten Täter in eine Gartenhütte im Schleusinger Georg-Franke-Weg ein. Dabei wurden ein Doppelglasfenster und die Scheibe der Eingangstür gewaltsam eingeschlagen. Im Inneren der Gartenhütte wurden mehrere Schubladen geöffnet und durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, konnte bisher nicht festgestellt werden. Offensichtlich wurde im weiteren Verlauf auch in der Gartenhütte genächtigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300,00 EUR.

 

Landkreis Sonneberg

 

-keine Meldung-