Polizeibericht für Montag, 14.05.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

 

Neustadt b. Coburg - Bei einer Personenkontrolle am Bahnhof Neustadt kontrollierten Polizeibeamte am Montagmorgen einen 32-jährigen Mann. Er war ohne die erforderliche Fahrkarte mit dem Zug von Sonneberg nach Neustadt gefahren. Bei der Überprüfung seiner Personalien, stellte sich heraus, dass ein Haftbefehl gegen den jungen Mann vorlag. Er muss eine Freiheitsstrafe von knapp vier Monaten absitzen. Möglicherweise wird sein Gefängnisaufenthalt wegen Erschleichens von Leistungen und Verstoßes gegen die Führungsaufsicht noch verlängert werden.

 

Rödental - Am frühen Sonntagabend kontrollierten Beamte der Polizei Neustadt einen 40-jährigen Radfahrer in der Schalkauer Straße. Er war durch seine unsichere Fahrweise auf dem dortigen Gehweg aufgefallen. Den Polizisten schlug eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab genau 2,5 Promille. Deshalb war eine Blutentnahme im Krankenhaus Neustadt erforderlich. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Er hätte besser daran getan, sein Rad auf dem Gehweg zu schieben; dann wäre ihm viel Ärger erspart geblieben.

 

Coburg - Leicht verletzt wurde am Sonntag, um 14.35 Uhr, ein zwölfjähriger Radfahrer beim Zusammenstoß mit einem elfjährigen Radler am Theaterplatz. Der Zwölfjährige zog sich durch den Sturz nach dem Zusammenstoß eine Schnittwunde am Zeigefinger der rechten Hand zu, die im Coburger Klinikum behandelt werden musste. Die Coburger Polizisten ermitteln nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

 

Untersiemau -  5000 Euro Sachschaden sowie die beschädigte Fahrzeugfront und der Unterboden eines Pkw sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Montag, um kurz nach Mitternacht, auf der Coburger Straße in Untersiemau. 50 Meter vor dem Ortsende Untersiemau, in Richtung Großheirath, querte unmittelbar vor dem Fahrzeug des 18-Jährigen ein Feldhase die Straße. Der Fahranfänger versuchte dem Hasen auszuweichen, kam dabei nach rechts von der Straße ab und überfuhr einen Leitpfosten und ein Verkehrsschild. Der Feldhase hatte Glück und wurde nicht vom Fahrzeug erfasst. Der 18-Jährige allerdings hatte Pech und demolierte sich dabei das Auto.

Landkreis Kronach

Steinbach am Wald - Am Freitag zwischen 15:00 Uhr und 15:30 Uhr wurde ein blauer Dacia auf dem Parkplatz des „Sonderpreismarktes“ in Steinbach am Wald beschädigt. Der Täter verkratzte die rechte Schiebetür und den hinteren rechten Kotflügel. Es entstand Sachschaden von 1000 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der PI Ludwigsstadt zu melden.

 

Pressig -  In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein brauner Skoda in Pressig in der Bahnhofsstraße verkratzt. Ein Unbekannter kratzte mehrfach in den Lack der hinteren linken Seite. Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt. Die Polizei Ludwigsstadt bittet um Zeugenhinweise unter Tel: 09263/975020.

 

 

Küps - Am Montagmorgen gegen 02:10 Uhr musste die Feuerwehr Küps zu einem Brand in die Sandstraße ausrücken. Es wurde festgestellt, dass ein Komposthaufen und eine Hecke in Brand standen. Laut polizeilichen Ermittlungen hatte ein Anwohner am Samstag ein Feuer geschürt und die Asche am Sonntag auf seinen Komposthaufen „entsorgt“. Die offensichtlich noch glühende Asche setzte die angrenzende Hecke und den Kompost in Brand. Es entstand hierbei Sachschaden in Höhe von rund 300,- Euro.

 

 

Kronach - Am Sonntagabend wurde der Feuerwehr Brandgeruch im Bereich der Weinbergkapelle, zwischen Friesen und Steinberg, mitgeteilt. Es wurde festgestellt, dass im Wald, etwa 100m östlich der Kapelle, eine Bodenfläche von rund 30qm brannte. Die Feuerwehren Steinberg und Friesen löschten das Feuer schnell ab. Wie der Waldboden in Brand geraten konnte, ist bislang noch unklar. 

Landkreis Lichtenfels

 

Weismain - Am frühen Montagmorgen befuhr ein 57-Jähriger mit seinem VW die Staatstraße 2191 von Altenkunstadt in Richtung Weismain. Hier kreuzte ein Reh die Fahrbahn und wurde vom VW erfasst. Der 57-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

 

Bad Staffelstein -  Am Sonntagnachmittag wurde in der Seestraße ein 60-jähriger Mann dabei beobachtet, wie er Holzscheite von einem dort auf geschlichteten Stapel nahm und in seinem Fahrzeug verstaute. Da sich bei der weiteren Überprüfung herausstellte, dass er nicht der Eigentümer des Holzes war und dieses offenbar entwendete wurde er wegen Diebstahl geringwertiger Sachen zur Anzeige gebracht. Der Entwendungsschaden wurde auf ca. 10 Euro beziffert

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Landkreis Sonneberg (ots) - Bei einem Unfall mit einem beteiligten Radfahrer und einem Autofahrer wurde der Radfahrer schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 15:40 Uhr in der Weidhäuser Straße. Der 12-jährige Radfahrer fuhr in der Weidhäuser Straße aus Richtung Industriegebiet in Richtung Stadtmitte. Danach wollte er an der Einmündung nach rechts in die Malmerzer Straße einbiegen. Zu dem Zeitpunkt fuhr ein 42-Jähriger mit einem Pkw Opel in der Malmerzer Straßer und wollte in den Langen Weg einbiegen. Noch bevor der Autofahrer im Kreuzungsbereich war, kollidierte der junge Radfahrer, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, mit dem Kotflügel des Pkw und stürzte. Aufgrund der schweren Verletzungen musste der 12-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Jena geflogen werden. Der Autofahrer blieb unverletzt.