Polizeibericht für Montag, 24.09.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Schorkendorf - 1,69 Promille zeigte der Alkomat am Sonntag um 8:30 Uhr bei der Kontrolle eines 47-Jährigen mit seinem VW Pickup im Ahorner Gemeindeteil Schorkendorf. Eine verwaschene Aussprache und starker Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug veranlassten die Beamten bei dem 47-jährigen Untersiemauer einen Alkotest durchzuführen. Aufgrund des hohen Alkoholwertes unterbanden die Polizisten die Weiterfahrt und ordneten bei dem Fahrer des Pickup eine Blutentnahme an. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol und einen mehrmonatigen Fahrerlaubnisentzug.

 

Neustadt bei Coburg - Bei der Routinekontrolle eines 33-jährigen Pkw-Fahrers, am Montag gegen 00:45 Uhr, auf der Bundesstraße zwischen Rödental und Neustadt bemerkten die Beamten der Neustadter Polizei drogentypische Auffälligkeiten. Der daraufhin durchgeführte Vortest bestätigte den Verdacht des Drogenkonsums ebenfalls. Der junge Mann musste sein Fahrzeug stehen lassen und mit zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Sollte das Blutergebnis den o. g. Verdacht bestätigen muss er mindestens mit einem Monat Fahrverbot, 500 Euro Geldbuße und 2 Punkten in der Verkehrssünderkartei rechnen.

 

Sonnefeld - Eine Verkehrskontrolle am Montagmorgen gegen ½ Fünf in Sonnefeld wurde einem 51-Jährigen zum Verhängnis. Die Polizeibeamten stellten bei dem Pkw-Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Test am gerichtsverwertbaren Alkomaten ergab dann einen Wert knapp oberhalb von 0,5 ‰. Die Weiterfahrt mit seinem Pkw wurde ihm untersagt. Auf den Mann kommt jetzt eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige mit Fahrverbot, 500 Euro Geldbuße und Punkten in Flensburg zu.

Landkreis Kronach

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Wolfsdorf - Am Freitag stellte die Polizeistation Bad Staffelstein fest, dass ein auf öffentlichen Verkehrsgrund stehender Leitpfosten in der Schollergasse mit Beton präpariert wurde. Da dies zu Gefährdungen im Straßenverkehr führen kann wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen einen Tatverdächtigen eingeleitet.

 

Unterküps -  In Unterküps wurde ein Verkehrszeichen, dass auf öffentlichen Verkehrsgrund amtlich angebracht wurde, aus der Verankerung genommen und auf die Straße gelegt. Ein Ermittlungsverfahren gegen einen Tatverdächtigen wegen gemeinschändlicher Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

 

Bad Staffelstein -  Am Samstagnachmittag wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein 25-jähriger Pkw-Fahrer angehalten. Da hierbei konnten drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme angeordnet.

 

Trieb - Ein 26-jähriger Mann fuhr am Sonntagabend mit seinem Audi von Anger in Richtung Trieb. Ca. 70 Meter vor dem Ortseingangsschild verlor er nach einer Rechtskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr drei Leitpfosten, überschlug sich und kam im angrenzenden Acker zum Stehen. Der Fahrer wurde schwerverletzt ins Klinikum Lichtenfels verbracht. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 2200 Euro.

 

Bad Staffelstein - Am Sonntagabend, gegen 20:15 Uhr, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer in der Horsdorfer Straße gegen einen Holzzaun und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Sachschaden in Höhe von mindestens 300 Euro zu kümmern. An der Unfallstelle konnten kleine silberne Kunststoffteile und Bruchstücke eines Lichtglases vom Unfallverursacher festgestellt und sichergestellt werden. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

 

Bad Staffelstein - Am Sonntagabend befuhr ein 24-jähriger Mann mit seinem Pkw die Staatsstraße 2204 von Unnersdorf kommend in Richtung Herreth, ein 40-Jähriger war mit seinem Pkw in entgegengesetzter Richtung unterwegs. Beide fuhren zeitgleich mit mäßiger Geschwindigkeit gegen einen umgestürzten Baum, der durch den Sturm auf der Straße lag. Der Baum konnte von der Streifenbesatzung von der Fahrbahn gezogen werden.  Beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 1100 Euro.

 

Uetzing - Aufgrund eines heftigen Sturmes wurde am Sonntagabend in Ützing ein Festzelt umgeweht. Das Zelt wurde von einer Windhose erfasst, wodurch die Plane aus den Halterungen riss. Weiterhin wurden kleine Metallstangen vom Zeltrahmen abgerissen, wovon zwei Männer getroffen wurden. Beide erlitten Prellungen und Schürfwunden. Der entstandene Sachschaden beträgt 2000 Euro.

 

Lichtenfels - Am Sonntagabend fuhr ein Frau mit ihrem Fahrrad von Reundorf in Richtung Lichtenfels auf dem dortigen Radweg. Mitten auf dem Weg lag ein Baustellenschild, welches aufgrund eines heftigen Unwetters umgefallen war.  Dies erkannte die Radlerin zu spät, fuhr über das Schild und stürzte von ihrem Rad. Sie wurde mit einer Kopfplatzwunde ins Klinikum Lichtenfels verbracht.

 

 

 

Landkreis Hildburghausen

 

Hinternah - Sonntagnachmittag befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Opel die Ilmenauer Straße in Hinternah. Als er nach links auf das Gelände einer Tankstelle abbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden Skoda und stieß mit diesem zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 11.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

 

Harras - Im Rahmen der Streifenfahrt stellten Polizisten am späten Freitagabend einen 15-Jährigen fest, der offensichtlich betrunken in einer Bushaltestelle in Eisfeld saß. Der junge Mann hatte vorher die Kirmes in Harras besucht. Er pustete 1,44 Promille in den Alkomaten. Die Beamten informierten die Oma, die ihren berauschten Enkel abholte. Der Ausrichter der Kirmes wurde darauf hingewiesen, dass der Ausschank von Alkohol an Minderjährige nicht erlaubt ist.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg -  In zahlreichen Orten und Stadtteilen kam es wegen gerissener Leitungen zeitweilig zu Strom- und Telefonausfällen. Durch die starken Regenfälle drückte es in der Sonneberger Bahnhofstraße Gullideckel aus der Verankerung, die dann die Fahrbahn teilweise blockierten. Auf der Bundesstraße 89 zwischen Sonneberg und Mengersgereuth-Hämmern blockierten mehrere Bäume sowie Schlammlawinen die Fahrbahn, sodass auch diese Strecke zeitweise gesperrt war.

 

Neuhaus am Rennweg - Vier mobile Baustellenampeln stahlen Unbekannte am vergangenen Wochenende in Neuhaus am Rennweg. Im Zeitraum zwischen Samstagnachmittag, 15.30 Uhr und Sonntagmorgen, 09.15 Uhr ließen die Diebe die vier an einer Baustelle am Kreisverkehr in der Schwarzburger Straße aufgestellten Lichtzeichenanlagen mitgehen. Die Anlagen besitzen einen Gesamtwert von ca. 12 000 Euro. Da bisher jede Spur zu den Dieben fehlt, werden nun dringend Zeugenhinweise gesucht. Informationen zu tatverdächtigen Personen oder Fahrzeugen nehmen die Beamten der PI Sonneberg unter der Telefonnummer 03675/8750 entgegen.