Polizeibericht für Mittwoch, 10.10.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - Am Dienstag brachte die Leiterin des Kindergartens Haarbrücken eine Sachbeschädigung zur Anzeige. Der Kindergarten betreibt ein sogenanntes „Waldlager“ im Bereich des Fischsteiches. Die Kinder hatten unter anderem aus Paletten und Bauholz Sitzmöbel und Tische gebaut. Diese wurden nun durch Unbekannte vermutlich schon im Laufe des Septembers zerstört.

 

Neustadt b. Coburg - Beamte der Polizei Neustadt kontrollieren am Dienstagmorgen einen Toyota in der Wildenheider Straße. Am Steuer saß ein 33-jähriger Mann. Dieser zeigte deutliche Anzeichen dafür, dass er unter dem Einfluss von illegalen Drogen stand. Er gab auch zu, einen Joint geraucht zu haben. Deshalb wurde im Krankenhaus Neustadt eine Blutentnahme durchgeführt. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht der Beamten bestätigen, erwartet den Toyota-Fahrer ein Bußgeld von 500 Euro und ein Fahrverbot.

 

Neustadt b. Coburg - Am Dienstagnachmittag wollte ein 41-jähriger Mann mit seinem Opel Astra von seinem Grundstück in die Ketschenbacher Straße einfahren. Dabei übersah er eine Nissan, der auf der Ketschenbacher Straße in stadtauswärts unterwegs war. An der Grundstücksausfahrt kam es dann zum Zusammenstoß. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro.

 

Coburg - Mindestens 50000 Euro Sachschaden und eine nicht mehr bewohnbare Wohnung sind die Bilanz nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus Am Schießstand. Um 15 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle ein Brand im zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses gemeldet. Das Gebäude musste evakuiert werden. Alle Bewohner konnten unverletzt aus dem Gebäude gebracht werden. Die Coburger Feuerwehr löschte den Brand in der Wohnung ab und rettete eine Katze in dem Gebäude vor dem Erstickungstod. Brandursächlich dürfte ein technischer Defekt an einem im Wohnzimmer aufgestellten Flachbildfernseher gewesen sein. Die Wohnung ist derart stark verrußt, dass sie bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar sein wird. Die Bewohner wurden bei Verwandten untergebracht.

 

Coburg - Beim Diebstahl einer Winterjacke in einem Bekleidungsgeschäft in der Spitalgasse erwischt, wurde am Dienstag um 17:45 Uhr ein 42-Jähriger in der Coburger Fußgängerzone. Der Mann steckte die entwendete Winterjacke in seinen Rucksack und wollte das Geschäft ohne die Jacke zu zahlen verlassen. Ein Mitarbeiter des Geschäftes bemerkte den Diebstahl und sprach den Mann darauf an. Dieser flüchtete durch die Innenstadt in Richtung Anger. Im Bereich der Schützenstraße konnte er durch eine Polizeistreife der Coburger Polizeiinspektion vorläufig festgenommen werden. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Ladendiebstahls nicht geringwertiger Sachen.

 

Ebersdorf b. Coburg - Einen Sachschaden von mindestens 1000 Euro verursachten Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag bei einem Einbruch in ein Umzugsunternehmen in der Zeickhorner Straße. Durch das Aufhebeln eines Toilettenfensters gelangten die Langfinger in das Gebäudeinnere und durchwühlten dort mehrere Büros. Insgesamt nahmen sie 2200 Euro Bargeld mit und flüchteten. Die Einbruchsermittler der Coburger Polizeiinspektion ermitteln nun wegen Einbruchdiebstahls. Zeugen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag Feststellungen bezüglich der Einbrecher gemacht haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 09561 -645 209 bei der Polizeiinspektion Coburg zu melden.

 

Landkreis Kronach

 

Pressig  - Am Dienstagabend wurde ein 58-jähriger VW-Fahrer in einem Ortsteil von Pressig einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten der Polizei Ludwigsstadt stellten hierbei fest, dass der Fahrzeuglenker deutlich nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,7 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld von 500,.- Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Ludwigsstadt - Am Mittwochvormittag befuhr ein 46-jähriger Citroen-Fahrer mit seinem Pkw die Verlängerung des Höhenwegs in Lauenhain, der eigentlich für Kraftfahrzeuge gesperrt ist, in Richtung Ziegelhütte. An der Einmündung zur dortigen Staatsstraße übersah er eine 31-jährige, vorfahrtsberechtigte, Rollerfahrerin und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 7500,- Euro beziffert.

 

Küps - Ein Bewohner aus dem Gemeindebereich erstattete bei der Polizei in Kronach Strafanzeige wegen Warenbetrugs. Der Geschädigte hatte Mitte September über die Plattform „ebay-Kleinanzeigen“ eine Nintendo Wii Spielkonsole mit Zubehör erworben, den Kaufpreis hierfür überwiesen und keine Ware erhalten.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Dienstagmittag, gegen 11:30 Uhr, wollte ein 50-jähriger Mann mit seinem Pkw in der Coburger Straße rückwärts einparken und stieß hierbei gegen einen geparktes Auto. Im Anschluss fuhr der Mann jedoch weiter in ein Parkhaus, da sein Fahrzeug nicht in die Lücke passte. Danach kam der 50-Jährige an den Unfallort zurück. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch der angefahrene Pkw schon weg. Am Pkw des Unfallverursachers entstand geringer Sachschaden. Der Fahrer des durch den Auffahrunfall eventuell geschädigten Pkws wird gebeten, sich bei der PI Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 zu melden!

 

Michelau - Eine 61-jährige Frau wurde am Dienstagnachmittag in einem Supermarkt in der Neuenseer Straße durch die Kameraüberwachung beobachtet, wie sie diverse Artikel in ihre Einkaufstasche steckte. An der Kasse zahlte sie dann einige Waren, wurde aber anschließend durch die stellvertretende Marktleiterin angehalten und kontrolliert. Hierbei konnten verschiedenes Diebesgut im Gesamtwert von 15,29 Euro aufgefunden werden. Die Frau erhält eine Anzeige wegen Ladendiebstahl und Hausverbot.

 

Michelau - Am Dienstagnachmittag fuhr ein 59-jähriger Mann mit seinem Lkw von einer Baustelle über die Sudetenstraße auf die Schneyer Straße. Hierbei verlor er in der Kurve nassen Bauaushub, da dieser über die Bordwand schwappte. Auf der Kreisstraße LIF2 zwischen Michelau und Schney verlor der MAN erneut Ladung, welche auf ein dahinter fahrenden Pkw fiel. In der Ortsmitte von Schney hielt der Lkw-Fahrer dann an und kümmerte sich mit seinen Kollegen um die Beseitigung der verlorenen Ladung. Weiterhin waren auch Mitarbeiter der Gemeinde Michelau an der Straßensäuberung beteiligt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 2000 Euro. Auf den Fahrer kommt auch noch ein entsprechendes Bußgeld zu.

Landkreis Hildburghausen

Bedheim - Während einer Verkehrskontrolle kontrollierten Polizisten Dienstagnachmittag einen Seat-Fahrer auf der Landstraße zwischen Bedheim und Leimrieth. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 1,00 Promille, weswegen er nicht weiterfahren durfte und eine Anzeige erhielt.

 

Eisfeld - Unbekannte beschädigten zwischen dem 06.10.2018 und 09.10.2018 eine Dachrinne an einer Garage in der Coburger Straße in Eisfeld. Es entstand Sachschaden von rund 50 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

 

Hildburghausen - Montagvormittag beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer den vorderen rechten Kotflügel eines Opels, der auf dem Parkplatz am Salzmarkt in Hildburghausen geparkt war. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von etwa 300 Euro zu kümmern. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 zu melden.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Durch eine Anwohnerin der Lindenstraße wurde die Polizei am Dienstagmorgen gegen 06:20 Uhr darüber informiert, dass ein Mann mit dem Fahrrad in einen Teich gefallen ist. Der 58-Jährige befuhr mit seinem Fahrrad die Lindenstraße aus Richtung Sonneberg in Richtung Neustadt und wollte auf Höhe des Dorfteiches einem die Straße querenden Marder ausweichen. Dabei blieb er mit der Pedale seines Fahrrades an einem Stein hängen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in den Teich. Durch den Sturz verletzte sich der Radfahrer und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden.

 

Neuhaus am Rennweg - Auf dem Parkplatz des Krankenhauses fing am Dienstag gegen 14:45 Uhr ein Pkw Fiat plötzlich Feuer. Als die 67-jährige Fahrerin das Fahrzeug starten wollte, kam Rauch aus dem Motorraum und beim Öffnen der Motorhaube schlug ihr eine Stichflamme entgegen. Geistesgegenwärtig organisierte ein zufällig anwesender 44-jähriger Mann im Krankenhaus einen Feuerlöscher und bekämpfte den Brand. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Brand schon fast gelöscht. Das Fahrzeug musste in der Folge abgeschleppt werden.

 

Sonneberg - Gleich zweimal hatten Unbekannte Beutegut aus abgestellten Pkw entwendet. Zuerst wurde am Montag in der Zeit von 06:40 Uhr bis 07:30 Uhr aus einem Pkw VW in der Erich-Weinert-Straße eine Handtasche mit darin befindlichen Personaldokumenten, Schlüsseln, Bargeld und Mobiltelefon vom Beifahrersitz entwendet.Am Dienstag wurde in der Zeit von 06:00 Uhr bis 18:30 Uhr im Bereich des Stadtgebietes Sonneberg aus einem Renault Twingo ein Rucksack samt Inhalt entwendet.In beiden Fällen wurden an den Fahrzeugen keinerlei Aufbruchspuren festgestellt. Noch ist unklar, ob die Pkw nicht ordnungsgemäß verschlossen waren oder ob Diebe möglicherweise durch Manipulation an der Funkfernbedienung des Schließsystems in die Fahrzeuge gelangten. Hierzu hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben machen können, sich unter der Rufnummer 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonneberg zu melden.