Polizeibericht für Donnerstag, den 18.10.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Ein 39-jähriger Mann hat am Mittwochvormittag am Arnoldplatz einen Zusammenstoß von zwei Pkw beobachtet. Eine etwa 50 Jahre alte Frau ist mit ihrem Mitsubishi gegen einen geparkten VW Passat gestoßen. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro. Sie setzte jedoch ihre Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der 39-jährige Zeuge hinterließ aber einen Zettel mit dem Verursacherkennzeichen an dem Passat.

 

Neustadt bei Coburg - Bei einer Verkehrskontrolle am frühen Donnerstagmorgen kontrollierten Beamten der Polizei Neustadt einen Opel Astra in der Heidestraße. Am Steuer saß ein 49-jähriger Neustadter. Dieser roch deutlich nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab 0,80 Promille. Es folgt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

 

Rödental - Am Mittwochabend wurde ein VW Caddy von der Polizei in Mittelberg angehalten. Beim 22-jährigen Fahrer bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Der Atemalkoholtest ergab hier 0,68 Promille. Dafür ist ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein Fahrverbot fällig.

 

Coburg - Ein in einem Hinterhof abgestelltes Fahrrad klauten bislang Unbekannte in der Zeit zwischen Freitag und Mittwoch in der Judengasse. Die Besitzerin des Fahrrades hatte den Drahtesel im Hinterhof des Familienhauses abgestellt und abgesperrt. Trotz dieser Sicherung hat der unbekannte Langfinger das Zweirad entwendet. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Fahrraddiebstahls. 

 

Untersiemau - Tödlich verletzt wurde am Mittwoch um 17:20 Uhr ein Schäferhundmischling auf der B 4 Höhe Untersiemau. Eine 19-Jährige aus dem Landkreis Bamberg, die mit ihrem Auto von Untersiemau in Richtung Großheirath unterwegs war, erfasst das Tier. Dieses wurde dabei getötet. Der Schäferhundmischling ist dem Besitzer kurz vorher ausgebüchst, rannte unter der Leitplanke der Bundesstraße hindurch über die B 4 und wurde dort von dem Fahrzeug erfasst. Der Pkw der 19-Jährigen wurde durch den Anstoß mit dem Tier im Frontbereich stark beschädigt. Der Sachschaden liegt bei mindestens 3000 Euro. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

 

 

Landkreis Kronach

 

Pressig - Im Rahmen einer Kontrolle von Fahrzeugen im Schwerlastverkehr geriet am Dienstagnachmittag ein lettischer Sattelzug ins Visier der Beamten der Polizei in Ludwigsstadt. Bei der Auswertung des „Fahrtenschreibers“ stellten die Kontrolleure neben einigen Geschwindigkeitsverstößen auch einen Mangel am Kontrollgerätes selbst fest. Während der Fahrer noch an Ort und Stelle eine Sicherheit über die zu erwartenden Verfahrenskosten leistete, wird sich das Bundesamt für Güterverkehr mit dem Unternehmer im Ausland beschäftigen müssen.

 

Pressig - Beamten der Polizei in Ludwigsstadt nahmen am Dienstagnacht ein Fahrzeuggespann, bestehend aus Lkw und Anhänger, in der Hauptstraße näher unter die Lupe. Sie stellten schließlich fest, dass der 52jährige Fahrzeugführer nicht über einer ausreichende Fahrerlaubnis für seine Fahrzeugkombination verfügte. Zwar wies er sich mit einem Führerschein der Klasse B aus, notwendig wäre in diesem Fall allerdings die Klasse BE gewesen. Die Unterbindung der Weiterfahrt und die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens waren die Folge. Ebenso wird man seitens der Polizei mit dem Fahrzeughalter in Kontakt treten müssen.

 

Ludwigsstadt - Am Mittwochnachmittag meldete die 42jährige Geschädigte der Polizei in Ludwigsstadt, dass Unbekannte in ihre Scheune in Ebersdorf eingebrochen waren. Die Beamten stellten daraufhin bei der Aufnahme des Sachverhaltes umfangreiche Beschädigungen an dem Gebäude fest. Der oder die Täter - es fehlt bislang jede Spur - entfernten eine Mehrzahl von Brettern rundum und flexten, hebelten und stemmten, um ins Innere zu gelangen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1500 Euro. Beute machten sie allerdings keine. Beim Tatzeitraum dürfte es sich um die letzten 10 Tage handeln. Die Polizei in Ludwigsstadt bittet um Hinweise bezügliche verdächtiger Wahrnehmungen im Bereich des Schiefnersweges während dieser Zeit. Tel. 09263/975020.

 

Küps - Am Mittwochvormittag wurden Beamte der Polizei Kronach zu einem Diebstahl nach Küps gerufen. Eine junge Frau aus dem Gemeindebereich war gegen 09:35 Uhr in einem Supermarkt einkaufen und hatte eine mit Lebensmittel gefüllte Tasche, die sie zuvor an der Kasse bezahlt hatte, im Kassenbereich stehen lassen. Da die Geschädigte noch etwas vergessen hatte, ließ sie ihre Tasche unbeaufsichtigt und ging zurück in den Markt. Als die Frau zurück an die Kasse kam und bezahlen wollte, stellte sie fest, dass ihre Einkaufstasche verschwunden war. Offensichtlich hatte ein anderer Kunde die Tasche mitgenommen und entwendet. Der Diebesschaden beläuft sich auf 10,60 Euro. Täterhinweise liegen laut Polizei nicht vor. 

Landkreis Lichtenfels

 

Weismain - Am vergangenen Wochenende, vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag, entwendete ein bislang unbekannter Täter einen Postkasten, der an einem Anwesen in Modschiedel angebracht war. Der Deutschen Post entstand dadurch ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Bad Staffelstein/A73 - Im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall auf der A73 zwischen den Autobahnausfahrten Ebensfeld/Kutzenberg und Bad Staffelstein in Fahrtrichtung Suhl werden dringend Zeugen aufgerufen, sich bei der Verkehrspolizei Coburg zu melden. Am Mittwoch, 17.10.2018, gegen 16.40 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Die 35 Jahre alte Fahrerin eines silbernen Mazdas befuhr die A73 auf der linken Fahrspur. Von hinten näherte sich ein unbekannter Pkw-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit und drängte nach ersten Aussagen die Frau nach rechts ab. Hierdurch kam die Frau ins Schleudern, so dass sie mit ihrem Auto eine auf der rechten Fahrspur mit einem Leichtkraftrad fahrende, 60 Jahre alte Pflegekraft, erwischte. Diese kam im weiteren bei diesem Zusammenstoß mit ihrem Kraftrad zu Fall und Schaden und musste schließlich schwer verletzt ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert werden. Gesucht in diesem Zusammenhang wird ein hinter dem Kraftrad fahrender Pkw. Dieser Pkw soll ein silberner SUV gewesen sein. Dessen Fahrer wartete noch kurz an der Unfallstelle, setzte jedoch seine Fahrt fort, da andere Verkehrsteilnehmer Erste Hilfe leisteten. Des Weiteren wird der Unfallverursacher gesucht, der mit einem offensichtlich höhermotorisierten, schwarzen Pkw mit Lichtenfelser Kennzeichen unterwegs war bzw. Zeugen, die noch weitere sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang bzw. Unfallverursacher geben können.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Der 50-jährige Fahrer eines Kleintransporters befuhr Mittwochmittag die Dammstraße in Hildburghausen in Richtung Wiesenstraße. An der Kreuzung zur Coburger Straße missachtete er ein Stoppschild und stieß mit einem Bus zusammen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Schaden hielt sich mit ca. 1.500 Euro ebenfalls in Grenzen.

Landkreis Sonneberg