Polizeibericht für Freitag, den 19.10.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Zwischen zwei Schülerinnen hat es am Mittwochvormittag einen Streit gegeben. Eine 14-Jährige beleidigte zunächst mehrfach per Whatsapp eine 13-jährige Mitschülerin. Letztendlich gipfelte der Streit in einem Schlag ins Gesicht der Jüngeren.

 

Rödental - Ein 9-jähriger Junge fuhr am Donnerstagmittag mit seinem Fahrrad den Langen Rain bergab. Er wollte dann nach rechts in die St.-Hedwig-Straße abbiegen. Beim Versuch sein Rad abzubremsen, stürzte er auf die Fahrbahn. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte den Jungen ins Klinikum Coburg.

 

Rödental - Am Donnerstagnachmittag fuhr eine 20-jährige Frau mit ihrem BMW auf der Coburger Straße stadteinwärts. Sie wollte ihr Fahrzeug an der dortigen Tankstelle auftanken. Da ein  35-jähriger Mann mit seinem Toyota in der Tankstelle rangierte, musste die 20-jährige Frau ihren Wagen zunächst auf der Coburger Straße stoppen. Dies erkannte ein nachfolgender ebenfalls 20 Jahre alter Mann mit seinem VW Caddy zu spät. Er fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf den bereits stehenden BMW auf. Zudem schob er durch den Aufprall den BMW noch gegen den Toyota. Die beiden 20-Jährigen wurde leicht verletzt und begaben sich zur ambulanten Behandlung. Der Abschleppdienst musste den BWM und den VW abholen, da diese nicht mehr fahrbereit waren. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro.

 

Sonnefeld - In den vergangenen Tagen hat ein Unbekannte die Gartenhütte einer 38-jährigen Frau am Brunnenberg aufgebrochen. Eine Fensterscheibe ging dabei zu Bruch. Der Täter durchwühlte den gesamten Innenraum. Vermutlich hat er nichts mitgenommen. Der angerichtete Sachschaden wird auf 250 Euro geschätzt.

 

 

Landkreis Kronach

 

Kronach - Weil ein 49-jähriger Steinbacher sich bereits im Mai von einem niedergelassenen Zahnarzt in Kronach behandeln ließ und die offene Rechnung in Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrages, bislang nicht bezahlt hat, wird er nun angezeigt.

 

Kronach - Am Donnerstag, in den Mittagsstunden, wurde ein ordnungsgemäß geparkter PKW Maserati, in einem Ortsteil von Kronach, von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und massiv beschädigt. Der Verursacher machte sich, ohne um den Schaden zu kümmern, aus dem Staub. Aufgrund einer bei der Firma installierten Videoüberwachung, konnte schnell der Verursacher ermittelt werden. Der 62-jährige Verursacher hatte mit seinem Fahrzeuggespann beim Ausfahren aus dem Betriebsgelände, den Maserati mit seinem Anhänger an der linken Seite komplett touchiert. Aufgrund des Hohen Sachschadens von ca. 15000,-Euro, ordnete der Staatsanwalt die Sicherstellung des Führerscheins vom Unfallfallverursacher an. Ihm erwartet nun ein Strafverfahren und er wird die nächste Zeit zu Fuß unterwegs sein.

 

Kronach - Am Donnerstag in den Mittagsstunden, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B 173, bei dem gleich drei Autos beschädigt und drei Personen leicht verletzt wurden.
Ein 66-jähriger Rentner, erkannte zu spät, dass sich der Verkehr an der Ampel staute und fuhr auf dem vor ihm bereits stehenden PKW auf. Durch die Wucht des Aufpralles, wurde dieser PKW wiederum auf einen davor stehenden PKW aufgeschoben. Sowohl der Auffahrer, als auch der 60-jähriger Fahrer des stehenden Fahrzeuges und dessen 56-jährige Ehefrau, mussten sich zur Behandlung in die Helios-Frankenwaldklinik begeben. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000,-Euro.

 

Kronach - In der Zeit von Freitagabend, bis Samstag in den Mittagsstunden, hat ein bislang unbekannter Dieb, in der Hammermühle, ein dort unversperrtes Mountainbike entwendet.
Das Enduro Fahrrad, Marke Giant, Typ Reign 2, hat die Farbe schwarz mit gelb. Es ist vollgefedert (Fully) und hat einen Zeitwert von ca. 2000,-Euro. Wer kann Hinweise zum Verbleib des Fahrrades geben. Hinweise erbittet die Polizei in Kronach unter Tel. 09261-5030.

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Seit einigen Monaten wurde im Waldstück „Herberg“, zwischen dem Gelände der Werdenfelser Hütte und der Alten Coburger Straße, von Unbekannten ein Waldlager errichtet. Hierzu wurden drei Eichen an der Rinde behauen und dünnere Fichten umgesägt. Die Dachkonstruktion wurde in der Zeit von Mittwoch bis Freitag (17.-19.10.2018) fertiggestellt. Weiterhin wurde in derselben Zeit im Lagerbereich Feuer entfacht. Der angerichtete Sachschaden liegt bei etwa 500 Euro. Bei den Tätern dürfte es sich um eine Gruppe Jugendlicher handeln. Wer hat diesbezügliche Beobachtungen, besonders in der Zeit von Mittwoch bis Freitag, in diesem Bereich gemacht. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Burgkunstadt - Mitte Oktober musste eine 33-jährige Burgkunstadterin feststellen, dass ein unbekannter Täter ihren Account bei Ebay-Kleinanzeigen gehackt hatte und hier ein I-Phone X für 660 Euro zum Verkauf anbot. Die Burgkunstadterin wurde auf die Aktivität ihres Kontos direkt aufmerksam und konnte so einen potentiellen Käufer rechtzeitig waren. Weiterhin erstattete sie Anzeige wegen Fälschung beweiserheblicher Daten sowie Datenveränderung.

 

Lichtenfels - Am Donnerstagnachmittag führten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels auf der B173 eine Schwerlastkontrolle durch. Hierbei wurde festgestellt, dass ein Unternehmen den sogenannten Unternehmerdownload nicht zeitgerecht durchgeführt hatte. Weiterhin war das Kontrollgerät nach dem Lkw-Kauf nicht auf die aktuelle Firma angemeldet. Das verantwortliche Fuhrunternehmen erhält eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Fahrpersonalgesetz.

 

Michelau - Am Donnerstag gegen 14.45 Uhr kam es an der Kreuzung Siemensstraße / Schneyer Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Ein 43-Jähriger befuhr mit seinem VW Touran die Siemensstraße und musste bei Rotlicht an der Kreuzung zur Schneyer Straße auf der Geradeausspur anhalten. Zeitgleich kam eine 21-Jährige mit ihrem Opel aus der Schneyer Straße und fuhr bei Grünlicht ortseinwärts  in die Kreuzung ein. Hier kollidierte sie mit dem ebenfalls weitergefahrenen VW des 43-Jährigen. Bei dem Unfall wurden die 21-jährige Opel-Fahrerin sowie der 3-jährige Sohn des Unfallverursachers leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 9.000 Euro geschätzt. Aufgrund unterschiedlicher Aussagen der Unfallbeteiligten bezüglich der Ampelschaltung sucht die Polizeiinspektion Lichtenfels neutrale Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben; diese sollen sich bitte unter der Telefonnummer 09571/9520-0 melden.

 

Lichtenfels - Rund 100 Euro Sachschaden verursachte ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer an einem Linienbus. Die Busfahrerin befuhr am Donnerstagnachmittag die Coburger Straße in Richtung Marktplatz. An der Engstelle auf Höhe der Hirtenstraße versuchte ein Passat-Fahrer an dem Bus vorbeizukommen und rangierte dazu auch noch. Hierbei touchierte er den Bus und setzte anschließend seine Fahrt fort. Die Bus-Fahrerin notierte sich das Kennzeichen und verständigte die Polizei. So konnte der verantwortliche Fahrer zur Unfallzeit, es handelt sich um einen 21-jährigen Lichtenfelser, schnell ermittelt werden. Dieser wird sich nun wegen Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

 

Lichtenfels - Während einer Streifenfahrt fiel Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am späten Donnerstagabend in der Siedlerstraße ein Radfahrer aufgrund seiner auffälligen Fahrweise auf. Bei der daraufhin durchgeführten Verkehrskontrolle mussten die Polizisten feststellen, dass der 21-Jährige stattliche 2,3 Promille Atemalkoholwert hatte. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und er musste sein Fahrrad nach Hause schieben. Weiterhin erhält er eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

 

 

Lichtenfels - Am Donnerstagmittag sollte ein 25-jähriger Fahrrad-Fahrer in der Wöhrdstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Auf Ansprechen durch die Polizeibeamten flüchtete dieser zunächst und warf dabei einen Gegenstand weg. Bei der anschließenden Kontrolle des junge Mannes räumte dieser ein, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. In dem weggeworfenen Tütchen befanden sich einige verpackte Marihuanablüten. Der 25-Jährige wird sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Landkreis Hildburghausen

 

Schleusingen - Unbekannte beschädigten in der Zeit von Montagabend bis Donnerstagmorgen das Türschloss eines Bauwagens, der auf einer Baustelle in der Waldhausstraße in Schleusingen steht. Weiterhin machten sich der oder die Unbekannten an zwei Baucontainern zu schaffen und beschädigten die angebrachten Vorhängeschlösser. Ins Innere gelangten sie nicht. Ein Schaden von ca. 80 Euro entstand. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

 

Themar - Ein 31-jähriger Audi-Fahrer befuhr Donnerstagabend die Karl-Marx-Straße in Themar und wollte an einer Grundstückseinfahrt nach links abbiegen. Er übersah dabei einen 5-jährigen Fahrradfahrer, der auf dem Fußweg fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der Junge glücklicherweise nur leicht verletzte. Ein Schaden von ca. 200 Euro entstand.

Landkreis Sonneberg

 

Neuhaus am Rennweg - Insgesamt 5 Anzeigen wegen Sachbeschädigungen durch Graffitschmierereien bearbeitet aktuell die Sonneberger Polizei und sucht dahingehend dringend Zeugen. Im Zeitraum vom 14.10.2018 bis 18.10.2018 haben Unbekannte mehrere Gegenstände mit roter Farbe besprüht und dadurch beschädigt. So wurde in der Prachaticer Straße ein Pkw Jaguar im Bereich des hinteren Kennzeichens und der hinteren rechten Beifahrertür und in der Otto-Engert-Straße ein Verteilerkasten an der Kreuzung Sonneberger Straße mit der Farbe besprüht. Weiterhin beschmierten der oder die Täter die Bushaltestelle in der Sonneberger Straße sowie in der Bahnhofstraße die Rückwand des Ärztehauses und die Fassade eines Bekleidungsgeschäftes. Zeugen, die Angaben zu den Sachverhalten machen können, melden sich bitte telefonisch unter der Rufnummer 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonneberg.