Polizeibericht für Mittwoch, 24.10.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg -  Mit seinem Mercedes unter dem Einfluss von Drogen unterwegs war am Dienstag um 11.55 Uhr ein 21-jähriger in der Heiligkreuzstraße, als ihn die Coburger Ordnungshüter einer Kontrolle unterzogen. Der Coburger zeigte bei der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten und räumte zudem den Konsum von Betäubungsmitteln ein. Auf Anordnung der Coburger Polizisten sollte eine Blutentnahme im Coburger Klinikum durchgeführt werden. Gegen diese wehrte sich der Mann im Krankenhaus nach Leibeskräften. Dabei attackierte er die Polizisten. Letztendlich wurde die Blutentnahme dennoch durchgeführt. Den renitenten 21-Jährigen erwarten nun Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Coburg - Mindestens 1000 Euro Sachschaden verursachte in der Nacht von Montag auf Dienstag ein bislang Unbekannter in einem Anwesen in der Eigenheimstraße. Der Randalierer zerkratzte einen auf dem Grundstück geparkten Mazda im Bereich der Beifahrertür, durchschnitt eine Wäscheleine und zerstörte mehrere Pflanzen und die Gartendekoration. Die Coburger Polizeiinspektion sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Randalierer geben können. Diese werden unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen genommen. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Sachbeschädigung.

 

Ebersdorf b. Coburg - Münzgeld im Wert von mindestens 100 Euro klaute ein bislang Unbekannter aus einem Geldeinzahlautomaten in einer Bankfiliale in der Raiffeisenstraße. Eine 62-jährige Ebersdorferin wollte ihr Geld aus einem Sparschwein an dem Münzzählautomaten in der Bankfiliale einzahlen. Nach Zählung durch den Automaten sollte das Geld normalerweise automatisch dem Bankkonto gutgeschrieben werden. Möglicherweise wegen einer Fehlbedienung wurde das Geld allerdings nicht auf dem Konto verbucht und der Automat spuckte das Geld wieder aus. Nun liegt nahe, dass das Geld durch einen Unbekannten geklaut wurde. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen eines Diebstahls aus einem Kreditinstitut. Auch hier sucht nun die Coburger Polizeiinspektion Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem möglichen Gelddieb geben können. Zeugen wenden sich bitte unter der Rufnummer 09561-645 209 an die Polizei Coburg.

 

Neustadt b. Coburg - Am Montag wurde in der Tier-Auffangstation des Tierschutzvereins Neustadt ein roter Kater abgegeben. Dieser war in der Thanner Straße in der Nähe des dortigen Wasserwerkes gefunden worden. Es handelt sich um ein freundliches nicht kastriertes Tier. Wer es kennt oder vermisst, oder den Besitzer kennt, möchte sich bitte unter der Telefonnummer 09568/859566 direkt beim Tierschutzverein Neustadt melden.

 

Rödental - Im Hofraum eines Hauses in der Martin-Luther-Straße hat ein Unbekannter Müll abgelagert. Darunter befand sich auch ein 20-Liter-Kanister mit Altöl. Dieses lief bereits aus und hatte sich auf mehreren Quadratmetern verteilt. Da die Gefahr bestand, dass das Öl in den Oberflächenkanal fließt, musste eine Spezialfirma mit der Entsorgung beauftragt werden.

 

Rödental - Am Dienstagnachmittag fuhr ein 75-jähriger Mann mit seinem Ford Kuga auf der Staatsstraße 2206 von Blumenrod in Richtung Oeslau. Da er abgelenkt war, übersah er den „Sinit-Kreisel“. Er fuhr ungebremst direkt darüber. Der Wagen wurde durch die Luft geschleudert und blieb total beschädigt auf der Fahrbahn liegen. Der Fahrer erlitt Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum Coburg eingeliefert. Der Sachschaden beträgt mindestens 10.000 Euro.

 

Sonnefeld - Übers Wochenende hat ein Unbekannter in Gestungshausen Blumen und Pflanztöpfe gestohlen. Besonders verwerflich ist der Vorfall, da die Pflanzen von verschiedenen Gräbern entwendet worden sind. Sollte jemand Hinweise auf den Dieb geben können, möchte er sich bitte mit der Polizei Neustadt unter 09568/94310 in Verbindung setzen.

 

 

Landkreis Kronach

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein -  Am Sonntagnachmittag wurde durch eine Polizeistreife beobachtet, wie der Halter eines ausgewachsenen Schäferhundes sein Tier am Wegrand der Unterzettlitzer Straße koten ließ. Anschließend wollte er sich entfernen ohne die Hinterlassenschaft zu beseitigen. Da er sich trotz Ansprache uneinsichtig zeigte wurde er zur Anzeige gebracht.

 

Lichtenfels -  Am Dienstag, während der Mittagsstunden, wurde ein brauner Dacia Sandero, welcher auf dem Behindertenparkplatz in der Farbgasse 5, abgestellt war angefahren. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um die Regulierung des Sachschadens in Höhe von ca. 1000 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise bitte an die PSt Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

Burgkunstadt - Am Dienstagmorgen, um 08:05 Uhr, kam es in der Ebnether Straße im Begegnungsverkehr zu einem seitlichen Zusammenstoß zweier Pkws. Dabei wurde der linke Außenspiegel eines weißen Mazdas im Wert von 150 Euro beschädigt. Der andere Unfallbeteiligte befuhr die Kreisstraße in Richtung Burgkunstadt und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Laut Angaben des Geschädigten soll es sich um einen weißen Kleintransporter gehandelt haben, auf dem eine Aufschrift angebracht war, welche den Buchstaben „M“ enthielt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

 

Lichtenfels - Ein Angestellter der Straßenmeisterei stellte im Auffahrtsbereich B 173 – West in Fahrtrichtung Bamberg mehrere Sachbeschädigungen fest und teilte dies der Polizei mit. Im Tatzeitraum von Montag, 09:30 Uhr, bis Dienstag, 07:30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter an o. g. Örtlichkeit in der Bamberger Straße den Rohrpfosten eines Verkehrszeichens, sowie einen Leitpfosten und die dortige Schutzplanke an drei Stellen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 250 Euro. Zeugenhinweise zu dieser Unfallflucht teilen Sie bitte der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 mit!

 

Redwitz - Ein 51-jähriger Mann erstattete Anzeige bei der Polizei wegen Computerbetrug mittels rechtswidrig erlangter sonstiger unbarer Zahlungsmittel gegen einen unbekannten Täter. Der Anzeigeerstatter gab an, Anfang Oktober eine SMS von einem angeblichen Bekannten erhalten zu haben, laut der er einen zuvor erhaltenen PIN-Code weiterleiten sollte. Anschließend stellte sich heraus, dass dies ein Betrüger war. Dem Geschädigten entstand ein Schaden in Höhe von 110 Euro.

 

Weismain - Ein bislang unbekannter Täter legte in einem Waldweg  zwischen Weismain und Geutenreuth, kurz vor dem Waldspielplatz, mehrere Müllsäcke ab. Zeugenhinweise zu dieser widerrechtlichen Müllablagerung nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 

Lichtenfels - Eine 52-jährige Frau zeigte eine Unfallflucht bei der Polizei an. Während sie von 11:55 bis 13:30 Uhr ihren braunen Pkw Dacia Sandero auf einem Behindertenparkplatz parkte, beschädigte ein unbekannter Täter ihr Auto an der vorderen rechten Stoßstange. Der Sachschaden beläuft sich auf 1000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

 

 

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Ein 46-Jähriger Mann befuhr Dienstagabend mit seinem Mercedes die Römhilder Straße in Hildburghausen in Richtung Wallrabs. Als er an der grünen Ampel nach links in die Marienstraße abbiegen wollte, beachtete er nicht die Vorfahrt eines entgegenkommenden Fahrrad-Fahrers, für den die Ampel ebenfalls grün war und stieß mit diesem zusammen. An der Unfallstelle verneinte der 12-Jährige die Frage nach Verletzungen, so dass sich der Unfallverursacher entfernte. Als der Junge zu Hause ankam, informierte dessen Vater die Polizei, da er Junge über Schmerzen klagte. Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Am Fahrrad und am PKW entstand Gesamtschaden von rund 5.500 Euro. Der PKW-Fahrer erhielt eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Im Zusammenhang mit einem Handtaschendiebstahl im Sonneberger Krankenhaus konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Als der Diebstahl am Dienstagabend bemerkt und daraufhin die Polizei alarmiert wurde, stellte das Krankenhauspersonal einen verdächtigen Mann fest, der ins Krankenhaus zurückgekehrt war und von den Schwestern in einem Aufenthaltsraum bis zum Eintreffen der Polizisten festgehalten werden konnte. Dort soll der Mann versucht haben, die gestohlene Handtasche zu verstecken. Die Personalien des Tatverdächtigen wurden erhoben und Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls gegen den 49-Jährigen (deutsch) erstattet.