Polizeibericht für Montag, 19.11.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Frohnlach - Über die Terrassentür drangen am Sonntagnachmittag bislang unbekannte Langfinger in ein Einfamilienhaus in Frohnlach ein. Die Kripo Coburg bittet um Zeugenhinweise. Zwischen 13.30 Uhr und 15.30 Uhr suchten die Einbrecher am Sonntag das Wohnhaus in der Kellergasse auf und machten sich gewaltsam an der Terrassentür zu schaffen. Nachdem sie in das Gebäude eingedrungen waren, durchwühlten sie bei ihrer Suche nach Wertsachen die Wohnräume. Ob und was die Einbrecher entwendet haben, wird derzeit noch geprüft. Die Täter entkamen anschließend unerkannt. Die Kriminalpolizei in Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.

 

Neustadt b. Coburg - Ohne eine gültige Fahrerlaubnis war am Montag kurz vor 06.00 Uhr ein 47-Jähriger unterwegs, als er in Fürth am Berg einer Streife auffiel. Einen Führerschein konnte er nicht vorzeigen, da ihn dieser bereits vor einiger Zeit entzogen werden musste. Eine Anzeige ist nun die Folge.

 

Rödental - Unbekannte haben am Wochenende in der Brückenstraße einen Gullydeckel aus der Verankerung gehoben und in die Röden geworfen. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden. Hinweise erbittet die Polizei Neustadt b. Coburg.

 

Coburg - Mehrere Gläser zu viel intus hatte ein 66-jähriger Autofahrer, den die Polizei am Sonntagabend in der Tannenbergstraße kontrollierte. Bei dem Mann konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen, ein Alkotest ergab einen Wert von fast 1,4 Promille. Eine Blutentnahme im Klinikum und die Sicherstellung des Führerscheines waren die Folge.

 

Coburg - Einen üblen Streich erlaubten sich Unbekannte, die es am vergangenen Wochenende auf das Palmenhaus im Rosengarten abgesehen hatten. In die Schließzylinder der Türen wurde mutwillig flüssiger Klebstoff gespritzt, sodass die Schlösser dadurch nicht mehr zu verwenden sind und ausgetauscht werden müssen. Das ist kein dummer Jungenstreich, die Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Die Tatzeit liegt zwischen Samstag, 17.11.2018, 16.00 Uhr, bis Sonntag, 18.11.2018, 18.00 Uhr. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Coburg unter Telefon 09561/645-0 zu wenden.

 

Coburg -  Am Ende wieder glücklich in die Arme schließen konnte eine 35-jährige Mutter ihre 4-jährige Tochter, nachdem sich das Kind wohl in einem unbeaufsichtigten Moment vom Spielplatz der Alfred-Sauerteig-Anlage alleine auf Wanderschaft begeben hatte. Einem aufmerksamen Mitbürger war am Sonntagnachmittag das alleine herumstapfende Mädchen aufgefallen. Er kümmerte sich um das Kind und übergab es der Polizeistreife, die das Mädchen nach kurzer Zeit der erleichterten Mutter wieder übergeben konnte.

 

Coburg - Unbekannte zerkratzten in der Nacht zum Sonntag vier Pkw, die in der Webergasse abgestellt waren. Die Fahrzeuge wurden an den Beifahrerseiten mit einem spitzen, vermutlich schlüsselähnlichen Gegenstand zerkratzt. Der angerichtete Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro! Die Tatzeit liegt zwischen Samstag, 18.00 Uhr bis Sonntag, 08.00 Uhr. Die Polizei Coburg, Telefon 09561/645-0, sucht Zeugen, die zur tatrelevanten Zeit sachdienliche Angaben machen können.

 

 

Weitramsdorf - Eine unschöne Überraschung erlebte ein Besucher des Tambacher Wildparkes, als er am Sonntagvormittag seinen Pkw am dortigen Parkplatz abstellte. An dem blauen Smart wurde die Seitenscheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen und eine am Sitz in einem Korb abgelegte Geldbörse gestohlen. Der Schaden beträgt mehrere Hundert Euro. Wer hat im Zeitraum von 10.30 Uhr bis 13.30 Uhr dort etwas gesehen? Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 09561/645-0 bei der Polizei in Coburg zu melden.

 

Ebersdorf bei Coburg - In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte eine Fensterscheibe an einem Wohnanwesen in der Bergstraße eingeworfen. Dabei konnten zwei Steine sichergestellt werden, die als Tatwerkzeug dienten. Zeugen wollen am Sonntagmorgen gegen 03.30 Uhr einen dunklen Pkw vor dem Haus in der Bergstraße stehen gesehen haben, aus dem mehrere Personen ausgestiegen sind.

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann oder verdächtige Personen in Tatortnähe gesehen hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 in Verbindung zu setzen.

Landkreis Kronach

Kronach - Am Samstag, in der Zeit von 23:00 Uhr bis Sonntag in den Mittagsstunden, parkte eine 45-jährige Kronacherin, ihren schwarzen Seat in der Kaulangerstr. Als sie zu ihrem Auto kam, stellte sie einen Schaden an der hinteren Stoßstange fest. Vermutlich wurde dieser von einem anderen Fahrzeug beim Ausparken verursacht.

Hinweise zu dem Unfallverursacher erbittet die Polizei in Kronach unter Tel. 09261-5030.

 

Kronach - Durch einen bislang unbekannten Täter, wurden am Wochenende alle vier Reifen eines in der Weinbergstraße geparkten, roten Kleintransporters, zerstochen.

Wer kann Hinweise auf den „Reifenmörder“ geben?

Polizei Kronach Tel. 09261-5030.

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein - Am Freitagnachmittag wurde im Rahme einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein 38-jähriger Pkw-Fahrer angehalten. Da hierbei eine Atemalkoholkonzentration von 0,44 Promille festgestellt wurde, stimmte er zu nicht weiterzufahren und stellte sein Fahrzeug verkehrssicher ab.

 

Bad Staffelstein - Am frühen Samstagabend wurde ein 36-jähriger Mann dabei beobachtet wie er in der NORMA eine Taschenlampe von 9,99 Euro entwendete. Er wurde durch die Marktleiterin angehalten und er Polizei überstellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahl wurde eingeleitet.

 

Unterneuses/Pferdsfeld - Am frühen Samstagmorgen, vermutlich im Zeitraum von 02 – 04 Uhr, wurden drei Zigarettenautomaten sowie ein Hühnerstall aufgebrochen. In Pferdsfeld wurden die drei Täter durch eine aufmerksame Anwohnerin dabei ertappt, wie sie sich mit einem Schweißbrenner an dem Zigarettenautomaten auf Höhe des Anwesens Pferdsfeld 8, zu schaffen machten. Nachdem sie angesprochen wurden flüchteten sie vom Tatort. Neben einem Gesamtsachschaden von ca. 500 Euro entstand vermutlich ein ebenso hoher Entwendungsschaden. Wer hat noch verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

Mistelfeld - Am Sonntagabend führten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels auf der Klosterlangheimer Straße  in Mistelfeld eine Laserkontrolle durch. Hierbei mussten sie lediglich einen Verkehrsteilnehmer beanstanden. Dieser fuhr bei erlaubten 50 km/h mit 68 km/h in die Kontrollstelle und musste ein Verwarnungsgeld von 25 Euro bezahlen.

 

Lichtenfels - Am Mittwoch zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter eine  PS4-Spielkonsole aus dem TV-Zimmer des Jugendzentrums in Lichtenfels. Von Seiten des Jugendzentrums wird an den Dieb appelliert, die Spielkonsole wieder zurückzubringen. Sachdienliche Hinweise zum Verbleib der Play-Station in Wert von 50 Euro erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - Rund 6.500 Euro Sachschaden verursachte am Sonntagabend ein 56-jähriger VW-Fahrer an einem Opel Zafira. Der Fahrer übersah in der Viktor-von-Scheffel-Straße einen geparkten Opel und prallte ins Heck des Pkws. Am Opel entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro und am VW-Golf ein Frontschaden von ca. 4.000 Euro.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagfrüh schlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines LKW ein, der gegenüber eines Wohnblocks in der Karl-Liebknechtstraße in Hildburghausen geparkt war und entwendeten aus dem Führerhaus ein Tablet der Marke "Huawei" im Wert von etwa 150 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 zu melden.

 

Marisfeld - Am Freitag gegen 14.30 Uhr befuhr eine 34-Jährige mit ihrem Kleintransporter die Themarer Straße in Marisfeld. An einer Engstelle wartete die Frau, da ihr ein PKW entgegen kam. Als dieser auf gleicher Höhe mit dem Transporter war, kam es zur Berührung beider Außenspiegel. Trotz des entstandenen Sachschadens von etwa 200 Euro fuhr der unbekannte Fahrer einfach weiter. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 zu melden.

 

Schleusingen - Ein unbekannter Fahrzeug-Führer beschädigte Freitagnachmittag die vordere Stoßstange eines Audi, der auf der Parkfläche eines Pflegeheims in der Eisfelder Straße in Schleusingen geparkt war. Trotz des entstandenen Sachschadens von etwa 300 Euro entfernte sich der Unfallverursacher rechtswidrig vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

 

 

Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Am Sonntagnachmittag gegen 15:00 Uhr wurde die Polizei in die Gustav-König-Straße alarmiert, da es im dortigen Parkhaus brennen sollte. Es wurde dann von den Polizeikräften ein Brand in einem angrenzenden Hinterhaus in einem unbenutzten Treppenaufgang lokalisiert. Es war bereits zu starker Rauchentwicklung gekommen. Die ebenfalls alarmierten Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand löschen. Es wurde eine Tasche gefunden, die offenbar gebrannt hatte. Wie es zum Ausbruch des Feuers kam, ist derzeit noch unklar. Der Brandschutt wurde zur Spurenauswertung sichergestellt. Der entstandene Sachschaden durch das Feuer wurde mit 1000 EUR beziffert. Bei der Nachschau im Parkhaus wurde zudem festgestellt, dass mehrere Türen zum Dachparkdeck in der vierten Etage durch unbekannte Täter aufgebrochen worden waren. Dabei wurde Schaden in Höhe von 2000 EUR verursacht. Konkrete Hinweise zu den Tätern liegen bisher nicht vor.

 

Steinach - Unter erheblichem Alkoholeinfluss verursachte am Samstagabend gegen 19 Uhr eine 43-jährige aus Cursdorf einen Verkehrsunfall. Sie befuhr mit ihrem Pkw Hyundai die Lauschaer Straße aus Richtung Sonneberg in Richtung Lauscha und fuhr durch ihr verzögertes Reaktionsvermögen auf einen vor ihr fahrenden Pkw Opel auf, der verkehrsbedingt hielt. Dabei wurde sowohl sie selbst als auch die Opelfahrerin leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 6500 Euro. Da beide Pkw nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Zudem musste die Feuerwehr auslaufende Betriebsstoffe von der Fahrbahn beseitigen. Da ein bei der Unfallverursacherin durchgeführter Atemalkoholtest einen beachtlichen Wert von 2,64 Promille erbrachte, wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein vor Ort sichergestellt. Die Frau muss sich nun strafrechtlich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall verantworten.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.