Polizeibericht für Mittwoch, 21.11.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Am Mittwoch wurde die Polizei gegen 4.15 Uhr wegen einer Ruhestörung zu einer Gaststätte in den Unteren Bürglaß gerufen. Beim Eintreffen der Streife war schon auf der Straße lautstarke Musik wahrzunehmen. Weiterhin stellten die Beamten fest, dass der Betreiber der Kneipe es wohl zugelassen hatte, dass in den Gasträumen geraucht wird. Der Verantwortliche wird wegen Ruhestörung und eines Verstoßes nach dem Gesundheitsschutzgesetz angezeigt.

 

Großheirath - Am Dienstag gegen 13.30 Uhr ereignete sich auf der B4 bei Großheirath ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Ein 16-Jähriger befuhr mit seinem Yamaha Leichtkraftrad aus Buchenrod kommend die Wiesenstraße und wollte die B4 geradeaus in Richtung Großheirath überqueren. Hierbei übersah er den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw einer 44-jährigen Frau, die mit ihrem Mazda in Richtung Coburg unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge verletzte sich der Jugendliche schwer und musste mit einer Unterschenkelfraktur ins Klinikum Coburg gebracht werden. Die Autofahrerin blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 23.000 Euro.

 

Neustadt b. Coburg - Etwa 2500 Euro Schaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Sonntag kurz nach 01.30 Uhr auf der Eisfelder Straße. Ein 52-Jähriger befuhr zum Unfallzeitpunkt mit seinem Quad die Ortsverbindungsstraße von Neustadt in Richtung Meilschnitz, als er kurz nach dem Ortsausgang auf der Straße wenden wollte. Aufgrund der Dunkelheit erkannte er den Straßengraben zu spät und rutschte ab. Aus eigener Kraft konnte er sich nicht mehr befreien.

Landkreis Kronach

 

Mitwitz - Am Dienstag in den Mittagsstunden musste ein 75-jähriger Mitwitzer feststellen, dass sein Auto, mit dem er zuvor noch gefahren war, aus dem Motorraum anfing zu brennen.

Die hinzugerufene Feuerwehr aus Mitwitz, konnte den Brand ablöschen, jedoch war das Fahrzeug nicht mehr zu retten. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000,-Euro.

Der Brand dürfte aufgrund eines techn. Defekts entstanden sein.

 

Kronach - Vor dem Eingangsbereich der ehem. Sparkassengeschäftsstelle am Bahnhofsplatz, wurde ein Mountainbike, Marke: Merida, Farbe: silber / blau, mit weißem Gepäckkorb, aufgefunden. Der Eigentümer kann sich mit der Stadt Kronach in Verbindung setzen.

 

Steinwiesen - Am Dienstag in den Abendstunden kam es in der Kronacher Str. zu einem Verkehrsunfall, wobei ein 17-jähriger Rollerfahrer leicht verletzt wurde. Eine 76-jährige Dame, aus einem nördlichen Nachbarlandkreis, wollte an einem geparkten Fahrzeug vorbeifahren und übersah den ihr entgegenkommender Rollerfahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Rollerfahrer wurde am Knie leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000,-Euro.

Landkreis Lichtenfels

 

Redwitz an der Rodach - Rund 4.500 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmittag auf der Kreuzung Dr.-Ludwig-Vierling-Straße / Am Posten ereignete. Ein 37-Jähriger befuhr mit seinem Mercedes-Benz die Dr.-Ludwig-Vierling-Straße und wollte geradeaus die Kreuzung überqueren. Hierbei übersah er eine vorfahrtsberechtigte Toyota-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

 

Burgkunstadt - Nachdem ein bislang noch unbekannter LKW-Fahrer am Dienstagmorgen gegen 09:30 Uhr die Dachrinne eines Geräteschuppens in Mainroth, in der Gärtenrother Straße beschädigte, flüchtete er in Richtung Gärtenroth. Ein Zeuge konnte den Unfall beobachten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Weitere etwaige Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 bei der Polizeiinspektion Lichtenfels zu melden.

 

Michelau - Am späten Dienstagabend kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels einen 22-jährigen Roller-Fahrer am Kirchplatz. Da der Elektro-Roller nicht zugelassen war und der Fahrer auch keine Fahrerlaubnis besitzt, wurde der Roller zur weiteren Überprüfung sichergestellt. Der 22-Jährige wurde bereits im Oktober wegen dem gleichen Verstoß mit demselben Fahrzeug angezeigt. Ihn erwartet eine erneute Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie eines Verstoßes gegen die Fahrzeug-Zulassungsverordnung.

 

Lichtenfels - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Langheimer Straße hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Dienstagmorgen einen 34-jährigen LKW-Fahrer an. Hierbei stellen sie fest, dass die Lenkzeitaufzeichnungen nicht ordnungsgemäß geführt wurden und der Fahrer auf eine Sehhilfe angewiesen ist, welche er jedoch nicht trug. Die Weiterfahrt wurde ihm erst nach Ausgleich des körperlichen Mangels erlaubt. Der Fahrer sowie sein Arbeitgeber erhalten entsprechende Anzeigen wegen Verstößen nach dem Fahrpersonalgesetz. Wenig später kontrollierten die Beamte einen weiteren LKW. Hierbei stellten sie fest, dass dessen Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert war. Die Weiterfahrt wurde dem 50-jährigen Fahrer bis zur ausreichenden Sicherung der Ladung untersagt. Auch hier erhalten der Fahrer sowie sein Arbeitgeber entsprechende Anzeigen.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Ein 23-jähriger Mann leinte am Montag gegen 14.25 Uhr seinen schwarz-braunen Mischlingshund vor einem Lebensmittelmarkt in der Schleusinger Straße in Hildburghausen an und ging einkaufen. Als er 20 Minuten später zurückkam, war sein Hund verschwunden. Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des Tieres geben können oder die gesehen haben, wer den Hund mitgenommen hat, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

Landkreis Sonneberg

Steinach - Ein unbekannter Mann soll gestern Abend in einem Bistro in Steinach eine Frau angegriffen und anschließend randaliert haben. Der Verdächtige geriet gegen 21.00 Uhr in Streit mit der Wirtin und soll dann auf diese eingeschlagen haben. Die 57-Jährige wurde leicht verletzt, konnte den Unbekannten jedoch noch aus ihrem Bistro verweisen. Vor dem Lokal Am Ockerwerk beschädigte der aufgebrachte Mann noch mehrere Briefkästen sowie Werbeträger und rannte anschließend davon. Jetzt ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Körperverletzung sowie Sachbeschädigung und sucht Hinweise zur Identität des Unbekannten. Der junge Mann sprach russisch und trug ein dunkles Kapuzenshirt. Zeugenhinweise zu dem gesuchten Täter nimmt die Sonneberger Polizei unter der Telefonnummer 03675/8750 entgegen.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.