Polizeibericht für Freitag, 23.11.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Weitramsdorf - Der in der Nacht zum Mittwoch in Weitramsdorf entwendete Traktor wurde im Verlauf des Mittwochs in einem Waldstück verlassen aufgefunden. Die Kriminalpolizei Coburg bittet um Hinweise. Den grün-gelb-lackierten Traktor vom Hersteller „John Deere“ hatten Unbekannte aus einer Halle in der Bergstraße in Weitramsdorf erbeutet und waren damit in zunächst unbekannte Richtung geflüchtet. Am Mittwochnachmittag entdeckten Zeugen das verlassene Zugfahrzeug in einem Waldstück zwischen Weitramsdorf und Weidach. Die Täter ließen das Fahrzeug dort zurück, nachdem sie es offensichtlich im Waldboden festgefahren hatten. Der Traktor wurde dabei leicht beschädigt. Die ermittelnden Kriminalbeamten stellten das Fahrzeug sicher und suchen nun Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder den festgefahrenen Traktor ebenfalls im Wald zwischen Weitramsdorf und Weidach bemerkt haben. Hinweise nimmt die Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.

 

Neustadt b. Coburg - Am Donnerstagvormittag kontrollierten Beamte der Polizei Neustadt in der Dieselstraße einen Fiat Ducato. Am Steuer saß ein 19-jähriger Mann aus dem Landkreis Coburg. Die Polizisten bemerkten drogentypische Auffälligkeiten. Ein freiwilliger Drogenvortest zeigte den Konsum von Amphetaminen an. Deshalb war eine Blutentnahme im Krankenhaus Neustadt erforderlich. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht der Beamten bestätigen, erwartet den jungen Mann ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

 

Rödental - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist ein Unbekannter in eine Gaststätte in der Nähe des Bahnhofes Oeslau eingestiegen. Mit einem Ziegelstein schlug der Unbekannte eine Fensterscheibe ein und durchsuchte anschließend die Räumlichkeiten. Dabei fiel ihm ein kleiner Geldbetrag in die Hände. Der Sachschaden übersteigt aber bei weitem den Wert der Beute. Sollte jemand verdächtige Wahrnehmungen in der Nacht gemacht haben, möchte er sich bitte unter der Telefonnummer 09568/94310 bei der Polizei Neustadt melden.

 

Coburg - Eine leichtverletzte Frau sowie Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am vergangenen Donnerstagmorgen im Hörnleinsgrund. Gegen 8 Uhr übersah ein 81 Jahre alter Rentner in seinem Jaguar beim Ausfahren aus einem Tankstellengelände eine auf der Rechtsabbiegespur fahrende Ford-Fahrerin. In der Folge kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei die 37 Jahre alte Frau leichte Verletzungen erlitt und vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus kam. Bei dem Jaguar brach durch die Wucht des Aufpralls die linke vordere Radaufhängung und am Ford entstanden Schäden an der rechten Fahrzeugfront, wodurch auch die Airbags auslösten. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf 25.000 Euro.

 

Coburg - Die Polizei sucht den Geschädigten eines Unfallgeschehens, das sich am Donnerstag zur Mittagszeit auf einem Parkplatz einer Arztpraxis in der Hindenburgstraße ereignete. Ein 58-Jähriger kam in die Wache der Polizeiinspektion Coburg und erklärte, dass er kurz zuvor gegen ein geparktes Auto gefahren sei. Er habe sein Auto umgeparkt, um anschließend seinen Namen und  Adresse an dem angefahrenen Auto zu hinterlassen. Allerdings sei das Fahrzeug nicht mehr vor Ort gewesen. Auch eine Nachfrage in der dortigen Arztpraxis erbrachte keine Erkenntnisse über den geschädigten Fahrzeughalter, der gebeten wird, sich mit der Polizeiinspektion Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-209 in Verbindung zu setzen.

 

Bad Rodach - Bei der Verkehrskontrolle eines 19-jährigen Opel-Fahrers am späten Donnerstagabend am Markt, wehte den Beamten des Coburger Einsatzzuges typischer Marihuanageruch aus dem Auto entgegen. Die Ordnungshüter mussten auch nicht lange suchen und fanden sowohl einige Gramm des Rauschgifts im Auto als auch bei seinem 24 Jahre alten Beifahrer. Zudem erkannten die Polizisten, dass der Fahrer zweifellos unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, was eine Blutentnahme im Klinikum nach sich zog. Die Beamten ermitteln gegen die Beiden wegen Verstößen nach Betäubungsmittelgesetz. Zudem muss sich der 19-Jährige wegen seiner Fahrt unter Drogeneinfluss auf ein saftiges Bußgeld, ein Fahrverbot sowie Punkte in Flensburg einstellen.

Landkreis Kronach

 

Landkreis Lichtenfels

 

Eichig - Am Sonntagmorgen teilte ein 54-Jähriger der Polizeiinspektion Lichtenfels mit, dass in einem Waldstück bei Eichig insgesamt acht Altreifen neben einem Feldweg in einem Gebüsch entsorgt wurden. Sachdienliche Hinweise zum Umweltverschmutzer erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Burgkunstadt - Rund 200 Euro Sachschaden entstand am Mittwochmorgen an einer Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in der Kathi-Baur-Straße. Hier brachte eine 23-Jährige Anwohnerin geliehenes Geschirr ihrer 24-Jährigen Nachbarin zurück, worauf diese das Geschirr an die Wohnungstür der jüngeren Mieterin warf. Der Nachbarschaftsstreit artete weiter aus, nachdem die Beiden später im Treppenhaus aufeinander trafen und die 24-Jährige ihre Nachbarin beleidigte. Die 24-Jährige erhält eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Beleidigung.

 

Lichtenfels - In der Nacht auf Freitag kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels in der Bamberger Straße einen 22-jährigen Fahrradfahrer. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer einige verschreibungspflichtige Tabletten die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, mit sich führte. Die Medikamente wurden von den Polizisten sichergestellt und werden dem Fahrradfahrer ausgehändigt, sobald dieser eine ärztliche Verordnung für die Tabletten vorlegt.

 

Bad Staffelstein - Am frühen Freitagmorgen kam es in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße zu einem Streit unter Gästen. Beim Eintreffen der gerufenen Polizeistreifen der Inspektion Lichtenfels konnten diese vor dem Lokal einen aggressiven 39-Jährigen antreffen, der gerade im Begriff war, zurück in die Gaststätte zu gehen. Die Beamte sprachen ihn an, woraufhin er die Einsatzkräfte massiv beleidigte und um sich schlug. Bei der Widerstandshandlung wurde die Motorhaube eines Streifenwagens beschädigt. Der Sachschaden liegt bei etwa 500 Euro. Im weiteren Verlauf bekam der Mann einen Krampfanfall, sodass ein Rettungswagen hinzugezogen wurde. Während der Fahrt mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Coburg wehrte sich der 39-Jährige erneut, indem er versuchte die Rettungskräfte zu bespucken. Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme bei dem Mann durchgeführt und ergab einen Wert von 2,21 Promille. Der Randalierer erhält entsprechende Anzeigen wegen tätlichen Angriffen auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie Bedrohung.

Landkreis Hildburghausen

Bad Colberg-Heldburg - Am Donnerstag zwischen 12.15 Uhr und 12.45 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeug-Führer vermutlich beim Ein- oder Ausparken den Kotflügel sowie die Fahrertür eines schwarzen Seat, der auf einer Parkfläche des Marktplatzes in Bad Colberg-Heldburg geparkt war und verursachte Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

Landkreis Sonneberg 

Föritztal - Erfolgreich endete letzte Nacht die Suche nach einer vermissten Person bei Sonneberg. Am Abend hatte in Föritztal ein Mann mit geistiger Behinderung offenbar unbemerkt sein Heim verlassen und war nicht selbstständig zurückgekehrt. Nachdem die Pfleger gegen 19.30 Uhr die Polizei informierten, suchten diese mit allen verfügbaren Kräften nach dem 46-Jährigen. Gerade als Hubschrauber und Suchhunde zum Einsatz kommen sollten, konnte eine Streifenbesatzung gegen 20.30 Uhr zum Glück Entwarnung geben. Sie fanden den zwar orientierungslosen, aber offenbar nicht schwer verletzten Mann in einem Graben neben einem Feld bei Mupperg. Die Einsatzkräfte übergaben ihn zur weiteren Untersuchung an einen Arzt.

 

Sonneberg - Am Donnerstagmorgen gegen 07 Uhr stellte ein 25-jähriger Sonneberger seinen Pkw Audi in der Friesenstraße ab und vergaß diesen durch Betätigung der Handbremse gegen Wegrollen zu sichern. Der Pkw rollte selbständig los und kam erst an einem Verkehrszeichen zum Stehen. Es entstand an dem Fahrzeug und an dem Verkehrszeichen Sachschaden in Höhe von 2800 Euro. Am Nachmittag gegen 15 Uhr ereignete sich Ähnliches in der Bettelhecker Straße. Hier hatte ein 60-Jähriger seinen Pkw Golf auf einem Parkplatz abgestellt und diesen verlassen. Die Beifahrerin blieb dabei im Fahrzeug sitzen. Plötzlich rollte der Pkw aus bisher ungeklärter Ursache los, querte die Straße und kam erst an einem Zaun zum Stehen. Die Beifahrerin wurde bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt, am Fahrzeug und am Zaun entstand Sachschaden.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.