Polizeibericht für Freitag, 4.1.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Drei Autofahrer und ein Fahrradfahrer wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag unter dem Einfluss von Drogen von den Coburger Polizisten aus dem Verkehr gezogen. Um 21:30 Uhr fuhr ein 36-jähriger Coburger mit seinem Drahtesel in Schlangenlinien durch den Hahnweg. Er räumte bei der Kontrolle den Konsum von bewusstseinserweiternden Substanzen ein. Er musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen und wurde nach einer Blutentnahme wegen Trunkenheit im Verkehr infolge berauschender Mittel angezeigt. Zwischen 23 Uhr und 4 Uhr wurden in der Rodacher Straße, der Falkeggstraße und der Hinteren Kreuzgasse drei Autofahrer jeweils einer Verkehrskontrolle unterzogen. Alle drei zeigten deutliche Auffälligkeiten, die auf den Konsum von Betäubungsmittel hindeuteten. In allen Fällen wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme im Coburger Klinikum durchgeführt. Alle drei Männer müssen mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz rechnen. Ihnen drohen ein mindestens 1-monatiges Fahrverbot und ein nicht unerhebliches Bußgeld.

 

Bad Rodach - Nachträglich angezeigt wurde der Diebstahl eines beleuchteten Deko-Rentiers in der Blumenstraße. Die Weihnachtsdekoration, die auf einer Treppe vor dem Hauseingang eines Anwesens in der Blumenstraße aufgestellt war, wurde bereits am vergangenen Wochenende in der Nacht von Samstag auf Sonntag von einem Unbekannten geklaut. Der Entwendungsschaden wird auf 30 Euro beziffert. Die Polizeiwache Bad Rodach ermittelt wegen Diebstahls gegen Unbekannt. Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09564-8049440 entgegen genommen.

 

Neustadt b. Coburg - Am Freitagmorgen, gegen 01.00 Uhr, wurde die Polizei zu einem Streit unter Brüdern gerufen. Nach reichlichem Alkoholkonsum kamen sich die beiden 32 und 29 Jahre alten Männer in die Haare. Dabei hat der jüngere auch Schläge einstecken müssen. Damit Ruhe einkehrt, musste der ältere der beiden die Wohnung im Beisein der Polizisten verlassen.

 

Neustadt b. Coburg - Beamte der Polizei Neustadt kontrollierten in der Nacht zum Freitag einen VW Passat in der Grüntalstraße. Am Steuer saß ein 20-jähriger Mann aus Neustadt. Bei ihm stellten die Polizisten drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein freiwilliger Drogenvortest zeigte den Konsum von Cannabis an. Deshalb war eine Blutentnahme im Krankenhaus Neustadt erforderlich. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht bestätigen, erwartet den jungen Mann ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Landkreis Kronach

 

Kronach - Am Donnerstagnachmittag wurde ein 16-jähriger Rollerfahrer in Neuses von einer Polizeistreife angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Der junge Mann legte den Beamten seine Mofa-Prüfbescheinigung, sowie die Betriebserlaubnis für einen Mofa-Roller, vor. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Roller anstatt der erlaubten 25 km/h etwa 45 km/h schnell fuhr. Der Rollerfahrer hätte deshalb einen entsprechenden Führerschein gebraucht, den er nicht hatte. Gegen den jungen Mann wird deshalb wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. 

 

Kronach - Ein Schwerverletzter und etwa 16.000,- Euro Gesamtschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Donnerstagnachmittag auf der B 85 bei Knellendorf. Der Fahrer eines BMW wollte von der Straße „Am Zinshof“ nach links in die B 85 in Richtung Knellendorf einbiegen. Hierbei übersah der Mann einen in Fahrtrichtung Kronach fahrenden Opel eines 29-Jährigen und kollidierte mit diesem im Einmündungsbereich. Der BMW wurde vom Opel-Fahrer frontal erfasst und über die Fahrbahn geschleudert. Der Fahrer des Opel blieb durch den Zusammenstoß unverletzt. Der 52-jährige BMW-Fahrer hingegen wurde mit einer Toraxprellung ins Krankenhaus nach Kronach gebracht. Beide Unfallfahrzeuge musste abgeschleppt werden.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Mercedes die Alte Coburger Straße und wollte nach links in die Coburger Straße einfahren. Hierbei übersah der junge Mann den vorfahrtsberechtigten Opel einer 67-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

 

Marktzeuln - In der Zeit von Anfang April 2018 bis Anfang Januar wurden sämtliche Wanderschilder auf Feldwegen zwischen Marktzeuln und Markgraitz von einem oder mehreren unbekannten Tätern beschädigt bzw. sogar entwendet. Hinweise zum Diebstahl erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Eggenbach - Von Dienstag bis Mittwochnachmittag wurde an einem, im Klingenweg geparkten VW Golf, die abnehmbare Anhängekupplung im Wert von ca. 400 Euro entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Telefonnummer 09573-2223-0.

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Offenbar in betrügerischer Absicht gaben sich drei Unbekannte zu Jahresbeginn in Sonneberg als vermeintliche Gerichtsvollzieher aus. Die Verdächtigen kontaktieren diese Woche eine 60-Jährige per Telefon und gaben vor, dass sie bei ihr Pfändungen vornehmen würden, wenn sie nicht umgehend mehrere Tausend Euro auf ein portugiesisches Konto überweisen würde. Die Frau ließ sich anfangs durch die geschickte Wortführung der Unbekannten täuschen und überwies rund 4000 Euro. Zum Glück schöpfte die Dame kurz danach Verdacht und veranlasste gerade noch rechtzeitig die Rückbuchung des Geldes. Die Sonneberger Polizei ermittelt in diesem Fall wegen des Verdachts des Betruges. In diesem Zusammenhang suchen die Beamten weitere Betroffene sowie Zeugen und warnen vor Verdächtigen, die sich als vermeintliche Gerichtsvollzieher oder Staatsanwälte ausgeben und Geldzahlungen fordern. Hinweise zu den Tatverdächtigen nehmen die Ermittler der Polizeiinspektion Sonneberg unter der Telefonnummer 03675/8750 entgegen.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.