Polizeibericht für Freitag, den 21.12.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat eine 43-jährige Frau ihren Mercedes Am Kalmusrangen in Neustadt ordnungsgemäß geparkt. Als sie am Donnerstagmorgen wegfahren wollte, war die rechte Fahrzeugseite zerkratzt. Der Sachschaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.

 

Neustadt bei Coburg - Am Donnerstagnachmittag bemerkte ein 17-jähriger Schüler das Fehlen seines Fahrrades. Dies war im Hof des Mehrfamilienhauses in der Coburger Straße unversperrt abgestellt gewesen. Es handelt sich um ein weißes Mountainbike mit Kettenschaltung und hatte einen Wert von ca. 150 Euro. Am frühen Abend entdeckte der Geschädigte sein Fahrrad wenige hundert Meter von seiner Wohnung entfernt bei einer Spielothek. Dies teilte dann der 17-Jährige sofort bei der Polizei in Neustadt mit. Als die Streife dann zum Fundort kam, war das Rad wiederum verschwunden. Der Geschädigte hatte es weder mitgenommen noch mit einem Schloss gesichert.

 

Neustadt bei Coburg - Ein 36-jähriger Mann aus Sonneberg befand sich am Donnerstagabend zu Besuch bei seiner 34-jährigen Schwester in Neustadt. Der Besucher trank sehr viel alkoholische Getränke. Darüber kam es zu einem heftigen Streit zwischen den Geschwistern. Dabei schlug der Mann mehrfach auf seine Schwester ein. Auch ein 25-jähriger Bekannter wurde angegriffen. Bei der Auseinandersetzung ging nebenbei ein Tisch zu Bruch und der Fernseher wurde beschädigt.

 

Sonnefeld - An Zufahrt von der Bundesstraße 303 nach Sonnefeld ereignete sich am Donnerstagmorgen ein Verkehrsunfall. Eine 37-jährige Frau war mit ihrem Mercedes von Coburg kommend nach Sonnefeld unterwegs. Als sie nach links in die Frohnlacher Straße abbog, übersah sie den VW Golf einer 44-jährigen Frau. Diese war zu diesem Zeitpunkt auf der Bundestraße 303 von Kronach kommend in Richtung Coburg unterwegs. Bei dem Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der Sachschaden ist jedoch beträchtlich. Er wird auf etwa 16.000 Euro geschätzt.

Landkreis Kronach

 

Kronach – Im Rahmen einer Kontrolle eines PKW-Fahrers am vergangenen Donnerstag, kurz vor Mitternacht auf der B85 in Gundelsdorf

ergab sich für die Beamten der Verdacht eines Drogenkonsums beim Fahrer. Dieser Verdacht bestätigte sich im Rahmen eines Vortests.  

Der junge Mann muss nun mit einem nicht unerheblichen Bußgeld, sowie mit einem Fahrverbot rechnen.

 

Stockheim – Über eine Internetplattform bestellte eine Dame aus dem Gemeindebereich Stockheim bereits Anfang November Waschmittel im Wert

von 25 Euro. Durch den Verkäufer erfolgte allerdings bis dato keine Lieferung.

 

Kronach – Im Tatzeitraum vom 19.12.2018, 23.30 Uhr bis 20.12.2018, 07.00 Uhr brach ein bislang unbekannter Täter in einen Gastronomiebetrieb im Ortsteil

Neuses, in der Hummendorfer Straße ein. Durch brachialer Gewalt verschaffte sich der Täter Zutritt zum Tatobjekt und entwendete Bargeld,

sowie diverse Getränke. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Steinwiesen – Am Donnerstag, gegen 08.20 Uhr befuhr ein PKW-Fahrer die Staatsstraße 2207 von Steinwiesen kommend in Richtung Erlabrück und wollte

auf die Bundesstraße 173 einbiegen. Aufgrund der Verkehrslage musste dieser bremsen. Dies erkannte eine nachfolgende Fahrzeugführerin zu spät und

fuhr auf ihren Vordermann auf. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 6000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

 

Kronach – Am Donnerstag, gegen 13.20 Uhr befuhr der Fahrer eines Sattelzugs in Kronach die B173 in nördliche Richtung. Als der Fahrzeugführer vom rechten auf

den linken Fahrstreifen wechseln wollte, übersah er eine dort, etwa auf gleicher Höhe fahrende PKW-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Hierbei entstand

ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Verletzt wurde zum Glück keiner der beiden Unfallbeteiligten.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Als Polizeibeamte der Lichtenfelser Polizei in der vergangenen Woche an der Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses klingelten, türmten zwei junge Männer über den Balkon. Die Polizisten konnten einen der Flüchtigen stellen und fanden Rauschgift in der Wohnung. Die Streifen fuhren am Donnerstagnachmittag, 13. Dezember 2018, zu dem Haus in Lichtenfels, nachdem ein Zeuge Cannabisgeruch im Hausflur mitgeteilt hatte. Nach längerer Wartezeit öffnete eine 23-Jährige die Wohnungstür im Erdgeschoss. Zur gleichen Zeit flüchteten allerdings zwei Männer über den Balkon. Die Ordnungshüter konnten einen der beiden, einen 23-jährigen Lichtenfelser, nach kurzer Verfolgung festnehmen. Mit einem erlassenen Beschluss durchsuchten die Beamten danach die Wohnung, in der sie Marihuana im niedrigen dreistelligen Grammbereich, sowie eine Vielzahl verschreibungspflichtiger Arzneimittel auffanden. Zwischenzeitlich konnten die Ermittler der Coburger Kripo auch den zweiten Flüchtigen, einen 24-Jährigen aus dem Landkreis Kronach ermitteln. Das Trio muss sich nun wegen Betäubungsmitteldelikten strafrechtlich verantworten.

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.