Polizeibericht für Samstag, den 22.12.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Sonntagsanger: Eine schwerverletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von 30000 Euro waren die Folge eines Verkehrsunfalls am Freitagnachmittag. Gegen 14:45 Uhr befuhr eine 59jährige mit ihrem VW-Bus den Sonntagsanger in Coburg. Aufgrund eines Niesanfalls verzog sie schließlich das Lenkrad und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte sie ungebremst mit der dortigen Betonmauer. Durch den Verkehrsunfall zog sich die VW-Fahrerin schwere Verletzungen zu, weswegen sie durch den hinzugerufenen Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht wurde. Am VW-Bus entstand ein Schaden von 30000 Euro. Dieser wurde durch ein hinzugerufenes Abschleppunternehmen geborgen.

 

Neustadt bei Coburg - Nachdem ein 29jähriger am Samstag, gegen 00.45 Uhr, eine Gaststätte am Alexandrinenplatz verlassen hatte, wurde ihm auf der Straße von einem vorbeilaufenden jungen Mann grundlos ein Faustschlag verpasst. Der Täter flüchtete unerkannt. Wer den Vorfall beobachtet hat, wird gebeten sich mit der Polizei in Neustadt in Verbindung zu setzen.

 

Neustadt bei Coburg - Am Freitag wurde in der Zeit zwischen 11.15 Uhr und 12.15 Uhr die Windschutzscheibe eines in der Brunnenstraße geparkten Renault Twingo zerkratzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wer kann Hinweise zum Täter geben?

 

Sonnefeld - Am Freitag, gegen 15.10 Uhr, kam es an der Ausfahrt der B 303 zur Weidhäuser Straße zu einem Auffahrunfall. Ein 38jähriger BMW Fahrer erkannte zu spät, dass eine vor ihm fahrende 52jährige Chevrolet Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr auf deren Fahrzeug auf. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 17000 Euro. Die Frau wurde leicht verletzt.

 

Rödental - Im Stadtteil Oeslau kam es am Freitag gegen 10 Uhr zu einem Verkehrsunfall, als ein 75jähriger Toyota Fahrer von der Straße Dockenäcker in die vorfahrtsberechtigte Thüringer Straße einbiegen wollte. Dabei übersah er einen 31jährigen BMW Fahrer, der die Thüringer Straße bergab fuhr. Nach dem Zusammenstoß verlor der BMW Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug , schleuderte durch die Hecke eines angrenzenden Grundstücks und kam erst im dortigen Garten zum Stehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

 

Coburg -  In der Freitagnacht beschädigte ein bis dato unbekannter Täter eine Fußgängerampel  am Steintor. Aufgrund der Anstoßhöhe müsste es sich um ein größeres Fahrzeug oder einen Lkw handeln. Der unbekannte Fahrer verursachte einen Schaden i. H. v. ca. 1000,- €. Alle sachdienlichen Zeugenhinweise, nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-209 entgegen.

 

Coburg - Am Samstag gegen 4 Uhr kam es zunächst zu einer verbalen und danach zu einer handfesten Auseinandersetzung in einem Lokal im Steinweg. Der Grund dafür war eine verlorene Jackenmarke. Die stark angetrunkene 20-jährige Bürokauffrau ging ohne Marke zur Garderobe, wo sie ihre Jacke nicht bekam. Deshalb kam es zum Streit. Der 43-jährige Ausrichter der Feier wollte die Situation klären und nahm die junge aufgeregte Frau zur Seite. Hierbei schlug sie dem 43-Jährigen mit der flachen Hand auf die Nase, wodurch seine Brille beschädigt wurde. Etwas später kam es ebenfalls in einem Lokal im Steinweg zu einem Streit zwischen einem 26-jährigen Mann und einer 21-jährigen Frau. Dabei wurde die junge Frau massiv beleidigt und bespuckt. Ein 25-Jähriger ging dazwischen. Aus diesem Grund schlug der 26-jährige Coburger dem 25-Jährigen mit der rechten Faust auf die linke Schläfe. Dadurch wurde der 25-Jährige leicht verletzt. Sowohl die 20-jährige Bürokauffrau als auch den 26-jährigen Arbeitssuchenden erwarten Anzeigen wegen Körperverletzung. Der 26-Jährige wird außerdem wegen Beleidigung und die 20-Jährige wegen Sachbeschädigung angezeigt.

 

Dörfles-Esbach - Am Freitag gegen 17.30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Lauterer Straße. Dabei fuhr ein 40-jähriger Mann mit seinem Nissan Almera in Richtung Lauterer Höhe. Auf der Höhe der Einmündung zur von-Thümmel-Straße geriet er auf die Gegenfahrbahn und streifte den entgegenkommenden Ford Mondeo eines 38-Jährigen. Dadurch brachen die Außenspiegel beider Unfallbeteiligter ab. Ca. 100 m weiter überfuhr dann der Nissan-Fahrer die dortige Verkehrsinsel mit Fußgängerfurt. Hierbei überfuhr er die beiden Standrohre und kam anschließend zum Stehen. Die dazu gerufenen Polizeibeamten, stellten beim 40-Jährigen deutlichen Alkoholgeruch fest. Der Alkotest ergab bei ihm einen Wert 1,74 Promille. Der Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt. Der Sachschaden beträgt ca. 7.900,- €.

Landkreis Kronach

 

Marktrodach – Am Freitag 21.12.18, gegen 16:25 Uhr, ereignete sich in Oberrodach, auf der Bundesstraße B173  Höhe des Sportplatzes ein folgend schwerer Verkehrsunfall. Ein 66-jähriger Fußgänger wollte dort die B173 überqueren. Es herrschte bereits Dunkelheit und leichter Regen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 52-jähriger mit seinem VW Transporter die B173 von Zeyern kommend Richtung Kronach. Es kam zur Kollision zwischen dem Fußgänger und dem Transporter, welcher auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Mit Erstdiagnose eines schweren Schädel-Hirn-Traumas und Thorax-Prellung wurde der Fußgänger vom Rettungsdienst in die Notaufnahme der Frankenwaldklinik Kronach eingeliefert. Ein Unfallsachverständiger war vor Ort. Die B173 war während der Unfallaufnahme teilweise gesperrt.

 

Kronach  - Am Freitag, 21.12.18, gegen 11:20 Uhr, wurde ein 31-jähriger Mann dabei ertappt, als dieser einen Verbrauchermarkt in der Weißenbrunner Str. verlassen wollte, ohne eine zuvor im Ladengeschäft aus der Verpackung genommene Smart-Uhr im Wert von 69,95€ zu bezahlen. Da der 31-jährige über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde von ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 300,-€ erhoben. Nach Hinterlegung des Geldbetrages wurde der Mann entlassen.

 

Marktrodach - Am Freitag, 21.12.18, gegen 17:00 Uhr, kam es in einer Bratwurstbude in der Kulmbacher Str. zu einem Brand. Auslöser war eine Stichflamme, ausgelöst durch einen technischen Defekt des Belüftungsmotors des Grills. Es kam zu einer Rauchentwicklung im Innenraum der Bratwurstbude. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 20.000,-€ geschätzt. Die Imbissbude ist durch die Rauchentwicklung und des beschädigten Grills vorerst nicht mehr brauchbar.

 

 

Kronach  – Am Freitagnacht, 21.12.18, gegen 23:00 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Kronach eine Personenkontrolle am Bahnhofsplatz durch. Bei einem 41-jährigem Mann aus der Tschechischen Republik wurde dabei eine geringe Menge Crystal aufgefunden. Dieses habe er nach eigenen Angaben in seinem Heimatland erworben. Der 41-jährige muss sich nun deswegen strafrechtlich wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 350,-€ an. Nach Hinterlegung des Geldbetrages wurde auch hier der Mann entlassen. Um wieder in die Heimat zu gelangen, wollte der 41-jährige Mann mit einem Taxi aus seinem Heimatland dorthin zurückfahren. Allerdings bei der Kontrolle des 39-jährigem tschechischen Taxifahrers durch die Beamten wurde bei diesem festgestellt, dass dieser wohl berauschende Mittel konsumiert hatte. Ein durchgeführter Test verlief positiv und eine Blutentnahme war die Folge. Gegen den Taxifahrer wurde ein Bußgeldverfahren wegen Fahrens unter Einwirkung berauschender Mittel eingeleitet. Die unmittelbare Rückfahrt nach Tschechien war deshalb erstmal für weitere Stunden ausgesetzt.     

Landkreis Lichtenfels

 

Lkr. Lichtenfels - Einen großen Ermittlungserfolg konnte die Lichtenfelser Polizei in den letzten Tagen verzeichnen. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte ein Serieneinbrecher dingfest gemacht werden. Der 44-jährige Mann konnte in einem seiner extra hierfür angemieteten Lager inmitten zahlreichen Diebesguts gestellt und festgenommen werden. Ins Visier der Ermittler geriet der Mann bereits vor geraumer Zeit, allerdings bedurfte es einigen Aufwands, ihm die zahlreichen Taten nachweisen zu können. Im Raum stehen über mehrere Jahre hinweg begangene Einbrüche mit einem Schaden von rund 100.000 Euro. Bei den angegangen Objekten handelte es sich schwerpunktmäßig um gewerbliche Einrichtungen. Im Rahmen mehrerer Durchsuchungen an weiteren von ihm angemieteten Örtlichkeiten konnte ein erheblicher Teil des Diebesguts, sowie eine nicht unerhebliche Menge Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Die Staatsanwaltschaft Coburg erwirkte gegen den Mann einen Haftbefehl. Er wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 

Lichtenfels - Eine 83-Jährige Seniorin bekam am Donnerstagabend gegen 21:00 Uhr Besuch von einem noch unbekannten Täter, welcher sich als Elektriker ausgegeben hat. Dieser gab an einen Schaden in der Wohnung der Seniorin reparieren zu müssen. Bei der Schadensbehebung hat der Tatverdächtige eine Geldkassette aus einer Vitrine entwendet. In der Kassette befanden sich ca. 500€ Bargeld sowie ein Reisepass und zwei EC-Karten der Seniorin. Der Täter war ca. 40 Jahre alt und hatte einen ausländischen Akzent. Die Bankkarten der Seniorin wurden gesperrt und die Wohnung einer Spurensicherung unterzogen.

 

Lichtenfels - Am Freitagvormittag wurde einer 90-Jährigen Rentnerin in einem Supermarkt in der Robert-Koch-Straße in Lichtenfels die Handtasche aus dem Einkaufswagen geklaut, als diese sich zum Regal gewandt hatte um Lebensmittel zu suchen. In der Tasche waren über 100€ Bargeld, der Ausweis und noch weiter Gegenstände. Zeugen der Tat werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 bei der Polizeiinspektion Lichtenfels zu melden.

 

Lichtenfels - Ein 18-Jähriger Auszubildender wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 0:45 Uhr aufgrund seiner unsicheren Fahrweise mit seinem Fahrrad einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Beim Absteigen vom Fahrrad kam der junge Mann fast zu Fall. Aufgrund der Fahrweise und weitere drogentypischer Auffälligkeiten bestand der Verdacht der Trunkenheit im Verkehr. Zudem gab der Mann an ca. 30 Minuten vor Fahrtantritt 2 Joints geraucht zu haben. Bei einer Personendurchsuchung konnten noch Rauschgiftutensilien sowie eine kleine Menge Marihuana aufgefunden werden. Der 18-Jährige wurde daraufhin zur Blutentnahme ins Klinikum Lichtenfels gebracht. Er muss sich nun wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr infolge anderer berauschender Mittel und eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Lichtenfels - In der Nacht von Freitag auf Samstag fand auf einem Sportgelände in Lichtenfels eine Geburtstagsfeier von Jugendlichen statt. Auf der Feier wurde von ca. 50 Personen reichlich Alkohol konsumiert. Für zwei 16-Jährige Mädchen endete die Feier frühzeitig im Klinikum Coburg. Die zwei Mädchen haben zu viel Alkohol konsumiert und mussten medizinisch betreut werden. Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz konnten vor Ort von den eingesetzten Beamten nicht festgestellt werden.

 

Lichtenfels - Eine junge Frau konnte am Freitagabend gegen 21 Uhr einen 21 Jährigen Mann aus Coburg auf der Straße liegend auffinden. Der Mann war stark alkoholisiert. Er hatte einen Alkoholwert von 2,2 Promille. Die hinzugezogene Streife der PI Lichtenfels informierte einen Rettungswagen, der den jungen Mann zur medizinischen Betreuung ins Klinikum Coburg verbrachte, nachdem dieser sich mehrfach vor den Beamten übergeben hat.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Am späten Donnerstagabend kam es zwischen mehreren Männern deutscher und nichtdeutscher Herkunft in der Wiesenstraße in Hildburghausen nach einer anfänglich verbalen Streitigkeit zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei der auch ein Messer eingesetzt wurde. Bei dieser Auseinandersetzung wurde ein 20-Jähriger Mann mit dem Messer am Bein verletzt und kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Die Täter konnten noch am Abend vorläufig festgenommen werden und sitzen seit dem im Gewahrsam der Hildburghäuser Dienststelle. Zu den Hintergründen der Tat liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Auskünfte möglich.

Landkreis Sonneberg

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.