Polizeibericht für Freitag, 8.3.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Eine 27-jährige Frau war am Donnerstagmittag mit ihrem Audi A4 auf der Kreisstraße CO 11 von Neustadt in Richtung Sonnefeld unterwegs. Zur gleichen Zeit befuhr eine 36-jährige Frau die Ortsverbindungsstraße von Wellmersdorf in Richtung Haarbrücken mit ihrem Ford Focus. An der übersichtlichen Kreuzung der beiden Straßen übersah die Ford-Fahrerin den aus ihrer Sicht von rechts kommenden Audi. Sie missachtete dessen Vorfahrt und wollte die CO 11 in Richtung Haarbrücken überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden PKW. Der Audi schleuderte nach dem Aufprall ca. 50 Meter weit in ein angrenzendes Feld. Die Audi-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Zudem entstand ein Sachschaden von mindestens 13.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten anschließend abgeschleppt werden.

 

Coburg - Über den Polizeinotruf meldete sich am Donnerstagabend eine Coburgerin bei der Polizei und bat um ihre Festnahme. Gegen sie bestand ein aktueller Haftbefehl. Die Coburger Polizisten nahmen die 55-Jährige in der Innenstadt fest. Allerdings ging es nicht auf direktem Weg ins Gefängnis. Die Festgenommene hatte 2,24 Promille intus und musste zunächst in einer Haftzelle der Coburger Polizei ausgenüchtert werden. Am nächsten Tag erfolgte ein Transport in eine nahe gelegene Justizvollzugsanstalt.

 

Coburg - Drei Parfüms im Wert von 336 Euro klaute ein Pärchen am Donnerstag um 16:00 Uhr aus einem Drogeriemarkt in der Spitalgasse. Bevor die beiden Rumänen die Drogerie verlassen konnten, wurden sie vom Verkaufspersonal festgehalten und die Coburger Polizei alarmiert. Bei der Durchsuchung von Dieb und Diebin kamen aus deren Taschen drei hochwertige Parfüms zum Vorschein. Da beide keinen Wohnsitz in Deutschland hatten, wurde zur Sicherung des Strafverfahrens von jedem der beiden ein Geldbetrag in Form einer Sicherheitsleistung abverlangt. Nach Zahlung des Geldbetrages und weiterer Formalitäten wurde das Pärchen wieder auf freien Fuß gesetzt. Ermittelt wird wegen Ladendiebstahls.

Landkreis Kronach

 

Kronach - Donnerstagmittag wurde ein 63-jähriger Kronacher beim Ladendiebstahl ertappt. Der Mann hatte in einem Kronacher Supermarkt einen Kopfhörer aus dem Verkaufsregal entnommen und den Strichcode der Verpackung entfernt. Danach passierte der Beschuldigte den Kassenbereich und wurde vom Detektiv des Ladens angehalten. Der Ladendieb händigte hierauf sein Diebesgut, welches er in seine Tasche gesteckt hatte, aus. Der Diebesschaden beläuft sich auf rund 5,- Euro. Der Mann bekam Hausverbot und wird wegen Ladendiebstahls angezeigt.

 

Stockheim - Im Laufe des letzten Mittwochs suchten Diebe die katholische Kirche St. Katharina in Neukenroth auf und machten sich am Opferstock zu schaffen. Nachdem die Täter die Metalltür aufgehebelt hatten, entwendet sie Münzgeld im hohen zweistelligen Eurobereich. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet Zeugenhinweise unter Tel.: 09261/5030.

 

Stockheim -  Am vergangenen Sonntag kam es gegen 17:30 Uhr bei einer Faschingsveranstaltung im Ortsteil Neukenroth zu einer Körperverletzung. Vor dem Gasthof Fillweber ging eine 44-jährige Frau mit den Fäusten zunächst auf ihren ehemaligen Lebensgefährten los und schlug diesem ins Gesicht. Danach schlug die Beschuldigte einer 55-jährigen Frau mit einem Sektglas ins Gesicht und verletzte diese schließlich noch durch weitere Schläge. Zur Klärung des Sachverhalts bittet die Polizei Kronach evtl. vorhandene Zeugen sich unter Tel: 09261/5030 zu melden.

Landkreis Lichtenfels

 

Altenkunstadt - Eine geringe Bargeldsumme erbeuteten bislang Unbekannte am Donnerstagabend bei einen Einbruch in das Bürogebäude einer Brauerei. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. In der Zeit von 18 Uhr bis 19.45 Uhr drangen die Täter über ein gewaltsam geöffnetes Fenster in das Gebäude in der Straße „Gewerbegebiet“ ein. Im Inneren brachen sie unter anderem eine Tür auf und durchwühlten auf ihrer Suche nach Wertgegenständen sämtliche Büros. Der Versuch, einen Tresor zu öffnen scheiterte und sie mussten sich daher mit in den Räumen aufgefundenem Bargeld im dreistelligen Bereich begnügen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Wer im besagten Zeitraum verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Straße „Gewerbegebiet“ gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 mit der Kripo Coburg in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Am Mittwoch zwischen 18.15 Uhr und 20.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen am Marktplatz geparkten braunen Skoda Fabia. An dem Auto wurde der linke Außenspiegel beschädigt und verkratzt, außerdem war in der Fahrertüre eine Delle. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Schney - Am frühen Donnerstagmorgen, vermutlich gegen 02.00 Uhr, beschädigten ein oder mehrere unbekannte Täter die Lampe auf einer Gartenmauer sowie das Dachrinnen-Fallrohr von zwei Anwesen in der Friedrich-Ebert-Straße. Der Bewohner hatte gegen 02.00 Uhr mehrere Personen auf der Straße grölen gehört. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. Sachdienliche Hinweise zu Ergreifung der oder des Täters erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Michelau - Auf ein schwarzes Fahrrad der Marke Cube hatte es ein unbekannter Täter in der Zeit von Sonntag, 17.00 Uhr bis Montag, 18.00 Uhr abgesehen. Am Sonntag stellte es der 27-jährige Besitzer am Sportheim in der Austraße ab und versperrte es mit einem Kettenschloss. Als er das Rad am Montagabend wieder abholen wollte, war es gestohlen. Sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Fahrrades erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Burgkunstadt - In der Zeit von Montag bis Donnerstag beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen schwarzen VW Polo am hinteren rechten Fahrzeugheck, sodass ein Schaden von etwa 1.500 Euro entstand. Der Schaden kann ausschließlich auf dem Parkplatz von Regens Wagner, am Regens-Wagner-Platz, entstanden sein. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Michelau - Rund 6.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagmittag in der Siemensstraße ereignete. Eine 29-Jährige befuhr mit ihrem VW die Siemensstraße und überquerte die Kreuzung geradeaus. Hierbei übersah sie einen vorfahrtberechtigten Seat-Fahrer. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

 

Lichtenfels - Am Donnerstagnachmittag touchierte eine Mercedes-Fahrerin in der Mainau einen geparkten BMW an der hinteren linken Türe und fuhr anschließend davon, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von 250 Euro zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge notierte sich das Kennzeichen des Mercedes und verständigte die Polizei. Die Fahrzeughalterin räumte in ihrer Vernehmung ein, den Unfall verursacht zu haben; sie wird sich nun wegen Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg

 

Effelder - Am Donnerstag kurz vor 16:00 Uhr hatte sich im Einmündungsbereich der Sonneberger Straße und Marktstraße ein Unfall mit Verletzten und hohem Sachschaden ereignet. Ein 53-Jähriger war mit seinem Pkw Seat auf der B89 von Seltendorf in Richtung Sonneberg gefahren. In der Ortslage Effelder, an der Einmündung der Straße "Marktplatz", missachtete eine 36-Jährige mit einem Pkw Audi die Vorfahrt des Seat-Fahrers. Der 53-Jährige hatte noch versucht, dem Audi auszuweichen. Dies gelang nicht mehr, weswegen die beiden Pkw kollidierten. Die Unfallverursacherin und ihr dreijähriges Kind, das mit im Audi saß, wurden bei dem Unfall verletzt und kamen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Suhl. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten sie leichte Verletzungen erlitten. Der 53-Jährige im Seat war unverletzt geblieben. Beide Fahrzeuge mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden. Der Schaden wurde auf insgesamt 49.000 EUR geschätzt.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.