Polizeibericht für Mittwoch, 06.02.19

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Einen Sachschaden von mindestens 1000 € verursachte ein bislang unbekannter Sachbeschädiger in der Nacht vom Samstag auf Sonntag an einem BMW, der auf einem Parkplatz in der Sonnenleite geparkt war. Mit einem spitzen Gegenstand wurde ein Kratzer über die komplette Länge des Kofferraumdeckels geführt. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug.

 

Coburg - 0.54 Promille zeigte der Alkomat bei der Kontrolle eines 34-jährigen Coburgers, mit seinem Opel im Tiefensteiner Weg am Dienstag kurz vor Mitternacht. Eine Alkoholfahne, die den Beamten aus dem Fahrzeuginnern entgegenstieg, veranlasste diese einen Alkotest durchzuführen. Die Weiterfahrt des 34-jährigen wurde unterbunden. Die Beamten stellten den Fahrzeugschlüssel sicher. Der Mann muss nun mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz rechnen.

 

Bad Rodach -  Leichte Verletzungen zog sich ein „Anhalter“ am Dienstag um 18:15 Uhr beim Einsteigen in einen Pkw auf der Kreisstraße CO 4 zwischen Bad Rodach und Holzhausen, kurz nach dem Ortsausgang von Bad Rodach, zu. Ein BMW-Fahrer aus Thüringen wollte den Anhalter, der am Straßenrand stand, mitnehmen und hielt dazu außerorts auf der Kreisstraße und schaltete seine Warnblinkanlage an. Als der Anhalter auf der Fahrerseite hinten in den BMW einsteigen wollte, kam ein VW entgegen. Dieser streifte mit seinem linken Außenspiegel die offene Türe des BMW, die in den gegnerischen Fahrstreifen reichte. Der Anhalter, der unmittelbar neben der Türe stand, wurde von der sich bewegenden Tür gestreift und fiel durch die Wucht des Anstoßes zu Boden. Er verletzte sich leicht. Er wurde vom Rettungsdienst ins Coburger Klinikum gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 5000 €. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den 57-jährigen VW-Fahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung, sowie einen Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung. Auch gegen den Anhalter wird ermittelt, da dieser trotz Gegenverkehr die Tür des Autos öffnete und diese in den Gegenverkehr ragte.

 

Neustadt bei Coburg - An der Kreuzung der Coburger Straße mit der Mühlenstraße ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall. Ein 28-jähriger Mann fuhr mit seinem BMW auf der Mühlenstraße in Richtung Ketschenbach. Zur gleichen Zeit war eine 31-jähriger Frau mit ihrem VW Touran auf der Coburger Straße stadtauswärts unterwegs. Nach Zeugenaussagen fuhr die 31-Jährige bei Rotlicht in die Kreuzung ein. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Pkw stark beschädigt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 7500 Euro.

 

Neustadt bei Coburg - Ein 31-jähriger Mann fuhr am späten Dienstagnachmittag mit seinem Opel Astra die Eisfelder Straße stadteinwärts. Auf dem Beifahrersitz seines Wagens saß die 6-jährige Tochter. Etwa auf Höhe der Friedrichstraße sah der Opel-Fahrer kurz zu seiner Tochter hinüber. Diese kurze Ablenkung genügte, dass der Opel gegen ein ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Fiat Punto stieß. Darin saß die 51-jährige Halterin des Wagens. Das Mädchen auf dem Beifahrersitz des Opel erlitt Schmerzen und wurde deshalb vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die beiden anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Bei dem Aufprall wurden beide Pkw erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 6000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten in Anschluss abgeschleppt werden.

Landkreis Kronach

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Kutzenberg - Am Dienstag zwischen 17.30 Uhr und 17.40 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter den Pkw-Schlüssel einer 52-Jährigen. Der Schlüssel befand sich in der Jackentasche der Frau - zur Tatzeit hing die Jacke im Foyer des Hauses 5 im Bezirksklinikum, an der Garderobe. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Marktgraitz - Ende Januar erhielt ein 80-jähriger Marktgraitzer ein Mahnschreiben eines Inkasso-Unternehmens, in dem er aufgefordert wurde, 270 Euro Schulden zu begleichen. Er hätte sich zurückliegend bei Keno Lotto / Eurocheckpot49 angemeldet und die Gebühren nicht beglichen. Die Forderung sollte auf ein polnisches Konto überwiesen werden. Da der Mann keine der Dienstleistungen in Anspruch genommen hat, erstattete er Betrugsanzeige bei der Polizeiinspektion Lichtenfels.

 

Lichtenfels - Im Rahmen anderweitiger Recherchen wurde bekannt, dass ein 31-jähriger Altenkunstadter wenige Tage nach der Sicherstellung seines Führerscheins mit seinem BMW auf der B173 gefahren ist und dabei geblitzt wurde. Der Altenkunstadter erhält nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.