Polizeibericht für Sonntag, 10.3.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Rödental - Am Samstagabend gegen 18:00 Uhr führten mehrere Beamte der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg im Rödentaler Orstteil Blumenrod eine Durchfahrtskontrolle durch. Gleich zu Beginn der Kontrolle wurde ein 52-jähriger Rödentaler mit seinem Mazda gestoppt. Bei dem Fahrzeugführer konnte bei der anschließenden Überprüfung der Fahrtauglichkeit deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp über 1,0 Promille, welcher zu einem späteren Zeitpunkt gerichtsverwertbar bestätigt wurde. Nur ca. 5 Minuten später wurde durch die Beamten an der gleichen Örtlichkeit ein 20-jähriger Pkw Fahrer aus Coburg einer Kontrolle unterzogen. Dabei konnten bei dem jungen Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Hiermit konfrontiert räumte er schließlich den vorangegangenen Konsum von Amphetamin ein, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Beide Personen erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Neustadt b. Coburg - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Ketschenbacher Straße bei zwei Wohnanwesen die Gartentore beschädigt. Der oder die Täter drückten hierbei gewaltsam gegen die Gartentore, so dass diese teilweise aus der Verankerung gerissen und verbogen wurden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich in beiden Fällen auf schätzungsweise 150,00 Euro. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg unter der Telefonnummer 09568/94310 entgegen.

 

Coburg - Am Samstag gegen 18 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Seidmannsdorfer Straße. Dabei fuhr ein 59-jähriger Rentner mit seinem Mercedes stadtauswärts und ein 38-jähhriger Coburger mit seinem Ford stadteinwärts. Auf der Höhe der Hausnummer 95 kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos. Durch den Aufprall wurde der Ford auf den parkenden Mitsubishi eines 26-jährigen Studenten drauf geschoben. Die Unfallursache war vermutlich das nicht angehaltene Rechtsfahrgebot der beiden Beteiligten. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Sachschadenshöhe beträgt ca. 11000,- €.

 

Coburg - Am Samstag gegen 15 Uhr betrat ein 32-jähriger Mann ein Lokal am Sonntagsanger und blieb dort bis ca. 19 Uhr. In diesem Zeitraum konsumierte er Getränke im Wert von ca. 45,-€. Danach verließ der Mann das Lokal ohne die Rechnung zu bezahlen. Den Neustadter erwartet nun eine Betrugsanzeige.

 

Coburg -  Aufgrund des Sturms knickten am Samstagabend gleich zwei Bäume um und verursachten einen Sachschaden i. H. v. ca. 9000,- €. Zunächst stürzte ein Baum gegen 20.30 Uhr in der Neugasse auf zwei parkende Autos. Eine kurze Zeit später fiel dann in der Oberen Realschulstraße ein Baum um. In beiden Fällen beseitigte die Feuerwehr die umgeknickten Bäume. Außerdem musste noch ein Kran zur Beseitigung angefordert werden.

 

Coburg -  Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle hielten die Polizeibeamten am Samstag gegen 23.30 Uhr in der Callenberger Straße das Auto eines 33-jährigen Posters an. Dabei konnten 13 Gramm Marihuana und 17 Gramm Haschisch sichergestellt werden. Weitere Ermittlungen sind notwendig.

 

Coburg - Am Sonntag gegen 02 Uhr im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskotrolle im Veit-Stoß-Weg stellten die Polizeibeamten bei einer 32-jährigen Restaurantfachfrau Alkoholgeruch fest. Der freiwillig durchgeführte Alkoholtest ergab bei der Coburgerin einen Wert von 0,56 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die 32-Jährige bekommt eine Anzeige Verstoß gegen das Straßenverkehrsgesetz.

 

Coburg - Am Sonntag gegen 03.30 Uhr kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung in der Fußgängerzone im Steinweg. Dabei gerieten ein 21-jähriger Friseur und ein 29-Jähriger Gastronom in einen Streit. Im Verlaufe des Streites schlug der 21-Jährige dem 29-Jährigen dreimal ins Gesicht. Polizei ermittelt nun wegen vorsätzliche Körperverletzung.

 

Coburg - Am Sonntag gegen 04 Uhr wurde ein 31-Jähriger in der Blumenstraße von zwei unbekannten Männern aufs Übelste beleidigt und geschlagen. Bereits in einem Lokal im Steinweg kam es zur verbalen Streitigkeit zwischen den Dreien. Auf dem Nachhauseweg verfolgten dann die Männer den 31-jährigen Lagerlogistiker. In der Blumenstraße schlugen die Unbekannten dem 31-jährigen mehrfach ins Gesicht. Die beiden Männer konnten wie folgt beschrieben werden: dunkelhäutig, Vollbart, Einer mit und Einer ohne Brille. Alle sachdienlichen Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645-209 entgegen.

 

Ebersdorf b. Coburg - Am Freitag gegen 18 Uhr stellte ein 37-jähriger Lackierer seinen grauen Renault-Twingo in der Querstraße ab. Als er am Samstag gegen 07 Uhr zu seinem Auto zurückkehrte, stellte der Mann fest, dass zwei Reifen zerstochen wurden. Außerdem verkratzte ein unbekannter Täter die komplette Beifahrerseite des Twingos. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 700,- €. Hat jemand etwas beobachtet? Alle sachdienlichen Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645 - 209 entgegen.

 

Ebersdorf b. Coburg - Am Sonntag gegen 03 Uhr kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung in einer Diskothek in der Hauptstraße. Die dazu gerufenen Polizeibeamten stellten zwei aggressive syrische Mitbürger fest. Als die beiden Männer durch Security zur Garderobe verbracht wurden, schaukelte sich dann die Stimmung hoch. Sowohl der 21-Jährige als auch der 23-Jährige wurden immer aggressiver und gingen auf die eingesetzten Beamten los. Die Security ging den Beamten zur Hilfe. Die beiden Männer wurden gefesselt und in Gewahrsam genommen. Verletzt wurde niemand. Insgesamt 6 Polizeistreifen waren dabei beteiligt. Weitere Ermittlungen sind notwendig.

Landkreis Kronach

Kronach - Zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern kam es am Samstagnachmittag vor einem Jugendtreff in der Rodacher Straße in Kronach. In Folge eines Streites schlug ein 41jähriger Mann einem 18jährigen Mann mehrfach mit der Faust ins Gesicht und beleidigte ihn. Der Geschädigte erlitt hierbei leichte Verletzungen in seinem Gesicht.

 

Ludwigsstadt - Freitagabend gegen 20.40 Uhr war ein 58jähriger Mann mit seinem Dacia „Dokker“ auf der Bundesstraße 85 von Steinbach a.Wald in Richtung Ludwigsstadt unterwegs. Kurz nach dem Kreisel lief ihm ein Bieber von rechts kommend in den Wagen. Das Tier wurde durch den Anstoß sofort getötet. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - In der Nacht von Samstag auf Sonntag geriet ein Ehepaar so heftig in einen Streit, dass zwei Streifenbesatzungen der Lichtenfelser Polizei anrücken mussten. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen versetzte die 33-jährige Frau ihrem Ehemann einen Tritt gegen die Nase und schlug ihm zudem noch eine Flasche gegen den Kopf. Die Grund für die Auseinandersetzung dürfte wohl auch in der Alkoholisierung der Beiden zu suchen sein. Die Frau erhielt einen Platzverweis und musste für die Nacht woanders unterkommen. Die mit über 1,3 Promille alkoholisierte polnische Staatsangehörige muss sich nun u. a. wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Ihr Ehemann trug eine blutendende Nase und eine Schwellung am Kopf davon.

 

Lichtenfels - Bei der Verkehrskontrolle eines 24-jährigen Lichtenfelsers und dessen Seat Leon fiel den Polizeibeamten auf, dass im Motorraum ein unzulässiger Ansaugschlauch, welcher das Geräuschverhalten nachteilig veränderte, eingebaut war. Aufgrund dessen erlosch die Betriebserlaubnis des Pkw. Der Fahrer hat ein empfindliches Bußgeld zu erwarten.

 

Redwitz. a. d. Rodach - Am Samstagabend kam es zu einem handfesten Streit zwischen einer 68-jährigen Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses und einem 61-jährigen Mann, der seinen Bekannten im gleichen Anwesen besuchen wollte. Der Mann soll hierbei der Frau ins Gesicht gegriffen haben, wobei die Hausbewohnerin Schmerzen verspürte. Auch der Mann will einen Schlag von der Frau ins Gesicht bekommen haben, sodass seine Brille beschädigt wurde. Die Ermittlungen, u. a. wegen wechselseitiger Körperverletzung, dauern an.

 

Burgkunstadt - Zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen parkte im Wendehammer in der Frankenleite ein Audi A 3 mit Bayreuther Zulassung. Ein bislang unbekanntes, blaues Fahrzeug verursachte einen Schaden am linken Heck des Audi. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro. Die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurden aufgenommen.

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.