Polizeibericht für Montag, 11.03.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Unter Alkoholeinfluss mit ihrem VW unterwegs, war am Sonntag um 02:00 Uhr eine 27-Jährige in der Lauterer Straße. Bei einer Kontrolle durch Beamte des Coburger Einsatzzuges war sofort klar, dass die Frau vor oder während der Fahrt Alkohol konsumiert hatte. Der Verdacht der Beamten bestätigte sich nach einem Alkomatentest. Dieser zeigte einen Wert von 1,48 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Führerschein sichergestellt und die 27-jährige Weitramsdorferin musste sich einer Blutentnahme im Coburger Klinikum unterziehen. Gegen sie ermitteln die Beamten des Operativen Ergänzungsdienstes wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol.

 

Bad Rodach - Den linken Außenspiegel eines geparkten Mercedes demolierten Unbekannte zwischen Samstag 17:00 Uhr und Sonntag, 15:00 Uhr, in der Meininger Straße. Der Sachschaden liegt bei mindestens 500 Euro. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug. Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen genommen.

 

Raum Coburg - Gerade am Nachmittag und in den frühen Abendstunden des Sonntag sorgte das Sturmtief in Stadt und Landkreis Coburg für Verkehrsbehinderungen, umgestürzte Bäume sowie ein teilweise abgedecktes Dach. Auf der Kreisstraße CO 25 zwischen Seßlach und Watzendorf stürzten mehrere Bäume über die Straße. Diese musste für den Verkehr komplett gesperrt werden. Nachdem der Sturm abgezogen war, machten sich Forstmitarbeiter ans Beseitigen der Bäume. In der Wildbahn zwischen Weidach und Wiesenfeld sowie am Bausenberg zwischen Cortendorf und Rögen mussten ebenfalls umgefallene Bäume beseitigt werden, die die Durchfahrt behinderten. Gegen 18:00 Uhr wurden in der Eduard-Sommer-Straße in Dörfles-Esbach Teile eines Dachs durch die starken Winde abgedeckt. Ansonsten blieben die Stadt und der Landkreis Coburg von schwerwiegenden Einflüssen des Sturmtiefs verschont.

 

Rödental - In der Zeit von Samstag bis Sonntag lies ein Unbekannter seinen Unmut an den geparkten Pkw’s eines Anwohners der Straße Am Rödenpark aus. An einem weißen Opel Grandland X und einem braunen Honda Civic, drehte der Unbekannte jeweils eine 6 cm lange Schraube in einen Reifen. Es entstand hierdurch ein Schaden von ca. 300 Euro. Hinweise zu der Sachbeschädigung erbittet die Polizei Neustadt b. Coburg.

Landkreis Kronach

 

 

Kronach - Am Sonntag gegen 12:00 Uhr ereignete sich am Kreisel in Gundelsdorf ein Verkehrsunfall mit ca. 15.000 € Gesamtschaden. Der Fahrer eines PKW Audi A6 befuhr die B85 aus Kronach kommend in Richtung Gundelsdorf und fuhr in den dortigen Kreisverkehr ein. Zeitgleich fuhr ein Mercedes Vito-Fahrer die Kreisstraße 25 aus Richtung Birkach kommend in den Kreisverkehr ein und übersah hierbei den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Audi und kollidierte mit diesem. Der Audi war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 

Kronach - Das gestrige Sturmtief “Eberhardt“ hinterließ im Stadtbereich Kronach zum Teil erhebliche Schäden. In der Schwedenstraße wurde das mit Wellblech gedeckte Dach einer Gartenhütte heruntergerissen und flog über den anliegenden Parkplatz gegenüber vom Kino. Dabei könnten geparkte PKW beschädigt worden sein. Eventuell geschädigte Verkehrsteilnehmer werden gebeten sich mit der Polizei Kronach telefonisch unter 09261/5030 in Verbindung zu setzen.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Sonntagabend kam es in einer Spielothek in der Zweigstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 36-Jährigen und einem 30-Jährigen. Im Verlauf des Streits verpasste der Ältere dem Jüngeren einen Kopfstoß, sodass dieser aufgrund der Schmerzen vom Rettungsdienst versorgt werden musste. Bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizeistreifen war der 36-jährige Lichtenfelser bereits geflüchtet. Die Ermittlungen zu vorliegendem Körperverletzungsdelikt dauern noch an.

 

Bad Staffelstein - Am Sonntag zur Mittagszeit hörte ein aufmerksamer Nachbar in der St-Veit-Straße in Bad Staffelstein aus dem Nachbaranwesen einen Rauchmelder piepsen. Die alarmierte Feuerwehr öffnete die Wohnungstüre und konnte hier angebranntes Kochgut auf dem Herd feststellen. Erst kurze Zeit später kam der Wohnungsinhaber zurück, der sich kurze Zeit weg begeben hatte. Dank des Raumelders wurde der Brand rechtzeitig entdeckt, wodurch Schlimmeres verhindert wurde.  Den 51-jährigen Wohnungsinhaber erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

 

Uetzing - Am Freitag zwischen 9.45 und 14 Uhr wurde ein oranger Nissan in der Serkendorfer Straße in Uetzing von einem unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Offensichtlich fuhr hier ein anderes Fahrzeug gegen das Heck des abgestellten Nissans, woraufhin sich der andere Verkehrsteilnehmer sich anschließend entfernte, ohne sich um seine Pflichten zu kümmern. Am Nissan entstand ein Schaden von ca. 2500 Euro. Wer Hinweise zum Verursacher machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein unter der Tel.Nr. 09573/2223-0 in Verbindung zu setzen.

 

Landkreis Hildburghausen

 

Eisfeld - Ein bislang unbekannter Täter schlug am Sonntag in der Zeit von 0.00 Uhr bis 5.40 Uhr die Heckscheibe eines Opels, der in der Otto-Ludwig-Straße in Eisfeld geparkt war, ein. Entwendet wurde nichts, aber ein Sachschaden von ca. 250 Euro entstand. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

 

Hildburghausen - Ein 79-jähriger Opel-Fahrer befuhr Sonntagnachmittag die Dr.-Wilhelm-Külz-Straße in Hildburghausen und wollte über die Geschwister-Scholl-Straße auf die vorfahrtsberechtigte Straße in Richtung Arbeitsamt auffahren. Dabei übersah er aber das Stoppschild. Der Mann bemerkte seinen Fehler und leitete eine Gefahrenbremsung ein. Dennoch kam es zum Zusammenstoß mit dem Ford einer 47-jährigen Frau. Glücklicherweise blieb es bei Blechschäden.

Landkreis Sonneberg

 

Sattelpaß - Auf der K31 bei der Ortschaft Sattelpaß in Richtung Neuenbau kam es am Sonntag kurz vor 19:00 Uhr durch einen umgestürzten Baum zu Verkehrsbehinderungen.

 

Sonneberg - In Sonneberg war gegen 20:30 Uhr in der Coburger Allee ein Baum auf einen Pkw Chevrolet gefallen. Verletzt wurde niemand.

 

Lauscha - Kurz nach 16:00 Uhr unterstützte die Sonneberger Polizei in Lauscha die Feuerwehr in der Bahnhofstraße und sicherte für Baumfällarbeiten die Straße ab. Die Bäume mussten an der Bahnstrecke gefällt werden, da sie drohten, auf die Gleise zu stürzen. Gegen 18:15 Uhr war die Gefahr beseitigt und der Einsatz der Polizei konnte beendet werden.

 

Mönchberg - Aufgrund der Witterungsverhältnisse stürzten am 10.03.2019 mehrere Bäume auf der Ortsverbindungsstraße (K30) zwischen Jagdshof und Mönchsberg auf die Straße. Daher war die komplette Straße nicht mehr befahrbar und wurde gesperrt. Zu allem Überfluss fiel in Mönchsberg der Strom aus, wobei der Ort nur über die gesperrte Straße erreichbar ist. Eingesetzte Feuerwehren versuchten die Straße zu räumen. Bei dem Versuch stürzten jedoch noch mehr Bäume ein, sodass aus Sicherheitsgründen davon abgelassen werden musste. 12 Menschen, die vor der Sperrung der Straße nicht Zuhause waren, sind nun von ihrem Heim abgeschnitten und werden durch das DRK und der örtlichen Feuerwehr versorgt und untergebracht. Und der Großteil der Mönchsberger weiß vermutlich noch nicht einmal über den Umstand Bescheid, dass sie am Morgen des 11.03.2019 nicht zur Arbeit fahren können. Gegenwärtig wird, auch in Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister der Gemeinde Föritztal, durch die eingesetzten Behörden alles versucht, um die Situation in den Griff zu kriegen. Jedoch wird sich die Räumung der K30 wohl erst bei Tageslicht realisieren lassen, da es für die eingesetzten Kräfte sonst zu gefährlich ist.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.