Polizeibericht für Sonntag, 10.2.2019

Stadt und Landkreis Coburg - 

 

Neustadt b. Coburg - Ohne Führerschein unterwegs war am frühen Samstagabend ein Rollerfahrer in der Siemensstraße. Beamte der Neustadter Inspektion stoppten den Rollerfahrer gegen 19.30 Uhr und stellten bei der anschließenden Verkehrskontrolle fest, dass der 32-Jährige nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für das von ihm geführte Kleinkraftrad besitzt. Seine Weiterfahrt wurde beendet zudem erfolgt eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

Rödental - Im Graben gelandet ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein 37-Jähriger mit einem Mercedes in Mönchröden. Der 37-Jährige hat gegen 23 Uhr offensichtlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und kam nach links von der Fahrbahn ab, anschließend landete er in einer Hecke. Nach dem Unfall ging er zu Fuß nach Hause um kurze Zeit später mit Bekannten wieder zu kommen. Diese wollten gemeinsam mit ihm das Auto aus dem Graben ziehen. Die hinzukommenden Polizeibeamten stellten fest, dass sich der 37-Jährige unerlaubt das Auto eines Bekannten zu einer Spritztour geliehen hatte. Auf dieser Fahrt hat er dann den Unfall verursacht. Danach ist er zu Fuß zurück zu seinen Freunden gelaufen und bat diese um Hilfe bei der Bergung des Mercedes. Schnell konnten die Beamten den Grund für den Verkehrsunfall feststellen. Ein freiwilliger Alkotest ergab einen Wert von 1,58 Promille, zudem besitzt er keine Fahrerlaubnis. Der 37-Jährige musste die Beamten zur Blutentnahme begleiten und muss sich nun strafrechtlich verantworten.

 

Coburg - In der Zeit vom 03. auf den 04. Februar beschädigte ein bisher Unbekannter eine Waschmaschine im Waschkeller des Studentenwohnheimes in der Thüringer Straße. Es fehlt der komplette Glaseinsatz in der Vordertür der Waschmaschine. Glassplitter konnten nicht aufgefunden werden. Unklar ist, ob die Maschine mit Vorsatz beschädigt wurde, oder aus Versehen. Der Schaden beträgt ca. 180 Euro.

 

Coburg - Am Freitag, kurz nach 11.00 Uhr, ist eine 84-Jährige Pkw-Fahrerin entgegengesetzt in eine Einbahnstraße eingefahren. Sie befuhr die Goethestraße in Richtung Süden und bog an der Kreuzung Zinkenwehr nach links in Richtung Albertsplatz ab. Eine entgegenkommende vorschriftsmäßig fahrende 38-Jährige fuhr zwar äußerst rechts, konnte aber eine Berührung der beiden Fahrzeuge nicht verhindern. Der Seat der Unfallverursacherin blieb unbeschädigt. Am Toyota der 38-Jährigen entstand ein Lackschaden an der linken Frontseite von etwa 500 Euro.

 

Coburg - Beim Vorbeifahren an einem haltenden Bus in der Cortendorfer Straße hat eine 42-jährige Pkw-Fahrerin leicht das Rücklicht des Busses gestreift. Der Bus hielt gegen 14.35 Uhr an der Haltestelle und ließ Personen aussteigen. Die Fahrerin des Dacia wollte auf der Gegenfahrbahn am Bus vorbei fahren und streifte dabei mit ihren Außenspiegel den Bus.

 

Dörfles-Esbach - Schon einige Tage zurück liegt eine Unfallflucht, die allerdings erst eine Woche später zur Anzeige gebracht wurde. Am Freitag, 01.Februar 2019, gegen 17.30 Uhr, parkte ein Kunde des Real-Marktes seinen Pkw auf dem dortigen Parkplatz in der Nähe der Imbissbude. Als er eine gute Stunde später zurückkam, musste der 74-Jährige feststellen, dass ein unbekanntes Fahrzeug gegen die hintere linke Tür seines weißen VW Tiguan gestoßen ist. Der Unfallverursacher hat sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

 

Dörfles-Esbach - Eine 42-Jährige stand am Freitag, gegen 17.15 Uhr, an der Ampelkreuzung in der Von-Werthern-Straße. Sie musste aufgrund Rotlicht warten, als sich von hinten ein roter Kleinwagen mit Coburger Kennzeichen näherte und auf ihren Audi auffuhr. Da die Ampel in dem Moment auf Grünlicht umschaltete, fuhr sie nach links in Richtung Rödental und hielt auf der rechten Seite bei dem dortigen Trafo-Häuschen an, um den Unfall mit dem Verursacher zu klären. Dieser bog zwar auch nach links ab, hielt jedoch nicht an, sondern fuhr auf die Autobahnauffahrt in Richtung Suhl davon.

 

Großheirath - Mit einem Alkoholwert von über 3 Promille hat sich am Freitagabend eine 45-Jährige hinter dem Steuer ihres Pkw gesetzt. In der Hauptstraße geriet sie dann nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in eine Hofeinfahrt. Dort touchierte sie mit ihrem VW Golf die Dachrinne einer Garage. Nach der Unfallaufnahme kam die Fahrerin zur Blutentnahme ins Klinikum Coburg. Den Pkw-Schlüssel und ihren Führerschein stellten die Beamten gleich vor Ort sicher.

 

Neustadt b. Coburg - Eine Scheibe eingetreten hat am frühen Sonntagmorgen ein 36-Jähriger in Ebersdorf. Der sichtlich alkoholisierte 36-Jährige besuchte gegen 3 Uhr mit Freunden ein Schnellrestaurant im Mühlweg, als er dort mit dem Fuß so stark gegen die Eingangstür trat, dass die Scheibe zerbrach. Die hinzugerufenen Polizisten stellten bei der Sachverhaltsaufnahme bei dem Gast eine Alkoholisierung von 2,18 Promille fest. Nachdem der 36-Jährige keine Einsicht zeigte, erteilten sie ihm einen Platzverweis und er muss nun nicht nur für den Schaden aufkommen, sondern sich auch wegen Sachbeschädigung strafrechtlich verantworten.

 

Neustadt b. Coburg - Einen Gartenzaun beschädigt haben bislang Unbekannte in der Zeit von Freitag bis Samstag in Fürth am Berg. Im Zeitraum von Freitag, zirka 16 Uhr, bis Samstag, etwa 9 Uhr, hat sich ein bislang Unbekannter an dem Gartenzaun eines Anwesens in der Straße „Am Brunnen“ zu schaffen gemacht und dabei beschädigt. Hinweise zum Täter nimmt die Polizei Neunstadt unter der Tel.-Nr.: 09568/9431-0 entgegen.

 

Coburg - Eine 76-jährige Opel-Fahrerin befuhr am Samstag, gegen 16.30 Uhr, die Straße Schillerplatz in Richtung Frankenbrücke. Sie benutzte die linke der zwei vorhandenen Fahrspuren. Als sie auf die rechte Spur wechselte, übersah sie einen bereits dort fahrenden Pkw Audi und streifte dessen vorderen Kotflügel. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 3000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt.

 

Meeder - Ob mit Absicht oder aus Versehen ist nicht bekannt. Fakt ist jedenfalls, dass ein bisher Unbekannter in Meeder auf eine Katze geschossen hat. Die Freigänger-Katze, die im Ahlstadter Weg zu Hause ist, wurde von ihren Besitzern am Montag, 04.02.2019, gegen 19.00 Uhr, verletzt vor der eigenen Haustür aufgefunden. Sie hatte sich wohl mit letzter Kraft nach Hause geschleppt und ist dann zusammengebrochen. Der sofort aufgesuchte Tierarzt konnte beim Röntgen ein Luftgewehrprojektil in der Nähe der Wirbelsäule feststellen. Inzwischen befindet sich die Katze wieder auf den Weg der Besserung. Hinweise auf den bisher unbekannte Schützen nimmt die Polizeiinspektion Coburg entgegen.

Landkreis Kronach

 

Unterrodach - Im Laufe der Woche wurde in einem gastronomischen Betrieb, Ernst-Dreefs-Straße, eingebrochen. Gerätschaften, insbesondere für den Diskobetrieb, wurden entwendet. Der angerichtete Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro, der Entwendungsschaden beträgt mehrere 1000 Euro. Wer kann Hinweise in dieser Sache geben? Tel.: 09261/503-0.

Kronach - Am Freitag, gegen 14:10 Uhr, erstattete ein 61-jähriger Mann Anzeige, da seine Pay-Pal-Daten offensichtlich ausgespäht und gegen seinen Willen genutzt wurden. Eine Firma stellt nun eine Forderung an den Mann in Höhe von knapp 1400 Euro. Weitere Ermittlungen in dieser Sache stehen noch aus.

 

Kronach - Am Freitag, etwa zwischen 18:00 Uhr und 19:30 Uhr, wurde in der Umkleide der Dreifachturnhalle die Geldbörse eines 21-jährigen Mannes gestohlen. Neben einer geringe Menge Bargeld befanden sich zudem noch persönliche Papiere darin. Hinweise hierzu nimmt die Polizei Kronach entgegen. Tel.: 09261/503-0.

 

Unterrodach - Am Freitag, in der Zeit von ca. 15:00 Uhr, bis ca. 20:00 Uhr, wurde der Briefkasten eines Anwesens, Friedhofstraße, mit schwarzer Farbe verunreinigt. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben? Tel.: 09261/503-0.

 

Küps - Am Freitag, gegen 22:30 Uhr, kam es im Ortsteil Johannisthal zu einer Kontrolle eines 20-jährigen Opel-Fahrers. Drogentypische Merkmale waren festzustellen. Ein Test bestätigte den Verdacht. Im Klinikum Kronach war eine Blutentnahme durchzuführen. Bei anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen konnte noch eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden.

 

Ludwigsstadt -  Ein 77jähriger Citroen-Fahrer kam zur Polizei in Ludwigsstadt und meldete eine Beschädigung an seinem Fahrzeug. Dieses wies eine Eindellung am Seitenteil hinten links oberhalb des Radhauses auf. Nach den Angaben des Fahrzeugführers müsse ein anderer Verkehrsteilnehmer dem grauen Pkw den Schaden am frühen Samstagnachmittag entweder auf dem Parkplatz der Gaststätte Kupferhammer oder auf dem Aldi-Parkplatz in Ludwigsstadt beigebracht haben. Einen Hinweiszettel hinterließ er hingegen nicht bzw. informierte den Geschädigten nicht. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen eines unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Hinweise nimmt die Dienststelle in Ludwigsstadt unter Tel. 09263/975020 entgegen.

 

Teuschnitz -  Am Samstagabend besuchte eine 38jährige, nachdem sie sich offenbar den Mut dazu angetrunken hatte, ihre Mutter, um Erbschaftsangelegenheiten zu besprechen. Das Gespräch artete jedoch aus und es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung, die die Polizei auf den Plan rief. Neben mehreren Tätlichkeiten, die die Mutter und eine weitere anwesende Person einstecken mussten, betitelte die mit über zwei Promille alkoholisierte Tochter alle, inklusive die Polizeibeamten aus Ludwigsstadt und Kronach, zudem mit den verschiedensten bekannten Schimpfwörtern. Da kein anderes Mittel die aufgebrachte und aggressive Frau beruhigen konnte, war eine Ingewahrsamnahme unumgänglich. Nun wird sie sich wegen mehrerer Straftaten u.a. Körperverletzung und Beleidigung verantworten müssen.

 

Rothenkirchen -  Während einer Veranstaltung von Samstag auf Sonntag in der Diskothek Urspung schüttete ein alkoholisierter 32jähriger sein Getränk von einer Empore hinunter auf das Mischpult des DJs. Das genau Schadensausmaß konnte der Verantwortliche bislang noch nicht angeben. Der Veranstalter erstattete Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Landkreis Lichtenfels

 

Schney - Unbekannte haben zwischen Donnerstagabend und Samstagmorgen den Rollator einer 76-jährigen Frau am Hinteren Rutschberg, aus einem Hofraum, entwendet. Die ältere Frau, die unbedingt auf die Gehhilfe angewiesen ist, hat Anzeige wegen Diebstahl erstattet. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter Tel.: 09571/9520-0, insbesondere: Wer hat einen roten Rollator, Marke Russka, Händler: Fa. Wirth, oder Personen, die einen solchen Rollator mit sich führten, gesehen? Die Gehhilfe hat einen Wert von ca. 225 Euro.

 

Michelau - Sachschaden in Höhe von ungefähr 5000 Euro entstand am Samstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Gutenbergstaße, als ein 26-jähriger Sprinter-Fahrer mit seinem Fahrzeug im fließenden Verkehr anhielt und anschließend plötzlich zurücksetzte. Übersehen hatte er nur dabei, dass hinter ihm eine 19-Jährige mit ihrem Seat Ibiza fuhr und hinter dem Daimler Sprinter stehen geblieben war. Als der Mann mit dem Lieferwagen rückwärts fuhr, versuchte die Frau auch durch Rückwärtsfahren einen Unfall zu verhindern, was ihr jedoch nicht gelang.

 

Bad Staffelstein - Ein 55-Jähriger bemerkte am Samstagabend beim Besuch eines öffentlichen Bades, dass sein anthrazitfarbener Bademantel nicht mehr an seinem ursprünglichen Platz hing. Das Fatale daran war, dass der Mann seine Brille in einer Tasche des Bademantels hatte. Die Polizei hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen und fragt nun: Wer hat evtl. unabsichtlich einen fremden Bademantel mit einer blau/roten Brille eingepackt, bzw. wer kann Hinweise zum Verbleib des Mantels oder der Brille machen.

 

Burgkunstadt - In der Nacht von Samstag auf Sonntag schlugen gegen 23.15 Uhr drei bislang unbekannte Personen eine Fensterscheibe des ehemaligen Bahnhofes in Burgkunstadt mit einem Gegenstand ein. Die drei dunkel gekleideten jüngeren Personen (alle vermutlich unter 20 Jahre alt) flüchteten nach der Tat in Richtung Bahnhofstraße / Bundesstraße 289. Die Polizeiinspektion Lichtenfels bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Redwitz - Bei einer Verkehrskontrolle stellte eine Streife der Lichtenfelser Polizei am Samstagabend am Ford Ranger eines Verkehrsteilnehmers aus dem Lkr. Kronach fest, dass an seinem Fahrzeug ein „Rammschutz“ angebaut, aber nicht abgenommen und in der Zulassungsbescheinigung eingetragen war. Zudem waren anstatt von zwei Tagfahrleuchten nämlich acht angebracht. Der 49-jährige Fahrer muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

 

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - In den Abendstunden des 09.02.19 wurde durch unbekannten Täter ein Müllcontainer in Sonneberg in der Jutta-Straße in Brand gesetzt. Einige Personen, welche den Brand registrierten, versuchten diesen zu löschen und informierten Feuerwehr und Polizei. Einer der Personen verletzte sich bei dem Löschversuch und musste sich ärztlich behandeln lassen. Seitens der Polizei Sonneberg wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung eingeleitet. Haben Sie Hinweise, die zur Aufklärung der Tat dienen könnte? Melden Sie sich bei Ihrer örtlichen Polizei.

 

Sonneberg - In der Nacht zum 09.02.2019 kam es in Sonneberg zu einer körperlichen Auseinandersetzung im häuslichen Bereich zwischen einem 45 Jährigen und einer 43 Jährigen. Der 45 Jahre alte Beschuldigte, der sich nun wegen Körperverletzung verantworten muss, wurde daraufhin durch die Polizei in Gewahrsam genommen. Einige Stunden später fuhr seine 43 Jährige Exfreundin zur Dienststelle und brachte ihm sein Hab und Gut, um die Trennung endgültig zu vollziehen. Als die Beamten dann noch Alkoholgeruch in der Luft wahrnahmen, wurde mit der 43 Jährigen ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab 0,78 Promille, weswegen die Dame ihr Fahrzeug stehen lassen musste und zu Fuß nach Hause ging. Auf die Dame kommt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu, welche mit 500 Euro Bußgeld, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg geahndet wird.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.