Polizeibericht für Dienstag, 12.2.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - Einen 40 cm langen Kratzer in der Beifahrertür musste eine junge Frau am Samstagnachmittag an ihrem schwarzen VW Golf feststellen. Bei der Anzeigenaufnahme am Montag, gab die Fahrzeugbesitzerin an, dass ihr Pkw von Freitagabend bis Samstagnachmittag in der Schulstraße geparkt war. Während dieser Parkzeit hat ein Unbekannter den Schaden i. H. v. ca. 250 Euro hinterlassen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Neustadt.

 

Neustadt b. Coburg - Beim Abbiegen an der Einmündung Bahnhofstraße/Lindenstraße übersah ein 68-jähriger Passat-Fahrer am Montagmittag den vorfahrtberechtigten Pkw einer 53-jährigen Golf-Fahrerin. Der VW Golf wurde so aus der Bahn gebracht, dass er fast eine Frau mit Kinderwagen erfasst hätte. Letztendlich blieb es bei dem hohen Sachschaden von ca. 10500 Euro. Die Polizei Neustadt bittet um Zeugenhinweise zu der Frau mit dem Kinderwagen.

 

Coburg - Aus dem Unterrichtsraum einer Fahrschule in der Ketschengasse klauten Unbekannte am vergangenen Wochenende einen Laptop und einen Beamer im Wert von 1.000 Euro. Die Unbekannten hebelten zunächst mit einem Werkzeug die Zugangstür zur Fahrschule auf. Im Inneren brachen sie mehrere Schränke auf und suchten nach Wertgegenständen. Im Unterrichtsbereich der Fahrschule fanden sie schließlich die beiden Elektrogeräte und nahmen diese mit. Der Sachschaden liegt bei mindestens 500 Euro. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Einbruchdiebstahls.

 

Coburg - Deutliche drogentypische Auffälligkeiten zeigte ein 21-jähriger Untersiemauer bei einer Verkehrskontrolle am Montag um 19:15 Uhr in der Herrngasse. Der Golf-Fahrer räumte gegenüber den Beamten einen Betäubungsmittelkonsum ein. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme im Coburger Klinikum durchgeführt. Die Coburger Polizei ermittelt nun gegen den 21-jährigen wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

Untersiemau - Ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein fuhr ein 57-jähriger aus Großheirath am Montagvormittag in eine Laser-Geschwindigkeitskontrolle in der Großheirather Straße. Bei der Kontrolle des Mannes durch Beamte des Coburger Einsatzzuges stellte sich heraus, dass dem Fahrer die Fahrerlaubnis von Amtswegen entzogen wurde. Die Weiterfahrt des Großheirathers wurde unterbunden. Es erwartet den Mann eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Grub am Forst - Mit roher Gewalt demolierten Unbekannte durch Fußtritte eine mit Brettern verschalte Hütte der Beachvolleyballanlage in Grub am Forst. Neben der Verschalung wurden die Türen der Hütte massiv beschädigt. Der Sachschaden liegt bei mindestens 3.000 Euro. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Sachbeschädigung. Zeugen die in den vergangenen Wochen im Bereich der Beachvolleyballanlage verdächtiges festgestellt haben werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09561/645-209 bei der Coburger Polizeiinspektion zu melden.

Landkreis Kronach

Pressig -  In der Zeit von 03.02. bis 11.02.2019 wurde jeweils in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Bergstraße zwei Holzfiguren aus Birkenstämmen entwendet und zudem eine Lichterkette beschädigt. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 20 Euro geschätzt. Zeugen zum dem Vorfall werden gebeten sich mit der Polizei Ludwigsstadt unter der Tel. 09263/975020 in Verbindung zu setzen.

 

Rothenkirchen/Pressig - In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in der Forstamtstraße von bislang unbekannten Tätern ein Ast von einem Baum in einer Höhe von ca. 1.80 Meter abgebrochen. Zeugen zum dem Vorfall werden gebeten sich mit der Polizei Ludwigsstadt unter der Tel. 09263/975020 in Verbindung zu setzen.

 

Teuschnitz - Am Montag erstattete ein 52-jähriger Mann bei der Polizei Ludwigsstadt Anzeige, weil die Daten von seiner Kreditkarte offensichtlich ausgespäht und gegen seinen Willen zum Wetten bei einem Internetanbieter genutzt wurden. Dem Mann entstand ein Schaden in Höhe von 310 Euro. Weitere Ermittlungen in dieser Sache stehen noch aus.

Landkreis Lichtenfels

 

Marktzeuln - Auf Bargeld hatten es bislang unbekannte Täter abgesehen, die in der Nacht zum Montag in eine Kartbahn in der Straße „Spitzbergweg“ einbrachen. Die Kriminalpolizei Coburg bittet um Hinweise. In der Zeit zwischen Sonntagnacht, 23 Uhr, und Montagvormittag, 11.50 Uhr, hebelten die Täter die Notausgangstür am Gebäude auf und drangen in den Komplex ein. Dort durchwühlten sie die Geschäftsräume auf der Suche nach Bargeld. Aus einem gewaltsam geöffneten Tresor erbeuteten sie einen niedrigen vierstelligen Eurobetrag. Im Anschluss entkamen sie unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von zirka 1.000 Euro. Zeugen, denen in der Nacht zum Montag verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Spitzbergweg aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 bei der Coburger Kripo zu melden.

Ebensfeld – Aus noch unbekannter Ursache brach in einem Komplex von mehreren Nebengebäuden und einem Einfamilienhaus in Ebensfeld im Lkrs. Lichtenfels ein Brand aus. Anwohner wurden durch die Flammen aus dem Schlaf gerissen und alarmierten Feuerwehr und Rettungsdienst. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand ein Nebengebäude im Vollbrand. Das Feuer griff dann auch noch auf ein angrenzendes Wohnhaus und ein weiteres Nebengebäude über. Einem Großaufgebot von Feuerwehrkräften aus Ebensfeld und der Umgebung gelang es dann aber rasch, das Feuer einzudämmen. Kurzzeitig wurde deshalb auch der Eisenbahnverkehr auf der nahen Bahnstrecke Bamberg-Lichtenfels eingestellt. Die Bewohner der Gebäude konnten sich alle rechtzeitig ins Freie retten und blieben unverletzt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 100.000 Euro. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

Bad Staffelstein - Ein alleinerziehender Vater teilte der Schulleitung der Adam-Riese-Schule mit, dass sein 13-jähriger Sohn nicht mehr in die Schule gehen wolle.  Am Dienstagmorgen wurde der unwillige Schüler von Beamten der Polizei Bad Staffelstein und des Landratsamtes Lichtenfels zu Hause aufgesucht und eindringlich belehrt. Er musste sich anziehen, seine Schulsachen packen und wurde anschließend durch einen Streifenwagen zur Schule gebracht.

 

Lichtenfels - Am Donnerstagmittag rief eine bislang unbekannte weibliche Person bei einem 73-jährigen Rentner an und gab an dessen Enkelin zu sein. Sie forderte von ihm einen Geldbetrag in Höhe von 4.000 Euro. Der Rentner durchschaute das Vorhaben und spielte der Unbekannten vor, das Geld heute von der Bank zu holen. Nach dem Gespräch meldete er den Vorfall bei der Polizeiinspektion Lichtenfels. Jedoch hat der ältere Mann bisher keinen weiteren Anruf der Frau erhalten. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern noch an.

 

Lichtenfels - Am Montagvormittag teilten Mitarbeiter eines Supermarktes in der Robert-Koch-Straße einen Ladendiebstahl mit. Von Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels wurde ein 62-jähriger Mann aus dem Landkreis angetroffen. Er hatte den Markt mit einem gefüllten Einkaufswagen verlassen, ohne vorher die Waren im Wert von rund 21 Euro zu bezahlen. Der Rentner erhält eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

 

Weismain - Am Montagvormittag meldete sich eine 59-jährige Anwohnerin der Adam-Schreiber-Straße bei der Polizeiinspektion Lichtenfels, da der Rauchmelder ihres Nachbarn Alarm schlägt und Rauch zu riechen ist. Die Feuerwehr Weismain stellte als Ursache der Rauchentwicklung eine Herdabdeckung fest, welche aufgrund des angeschalteten Herds zu qualmen begann. Vermutlich vergaß der 73-jährige Bewohner den Herd abzuschalten. Ein Sachschaden ist nicht entstanden.

 

Lichtenfels - Am Freitagmittag meldete sich zunächst eine unbekannte männliche Person bei einem 53-jährigen Lichtenfelser und gab an, ein Rechtspfleger von der Stadt Frankfurt am Main zu sein. Im Gespräch erklärte der Unbekannte dem älteren Mann, dass gegen ihn aufgrund eines Glückspiels Forderungen in Höhe von 18.360 Euro erhoben wurden. Da die Forderung sehr hoch ist, wird sich umgehend ein Staatsanwalt bei ihm melden. Kurz darauf rief ein weiterer unbekannter Mann mit der gleichen Nummer an und behauptete ein Staatsanwalt zu sein. Er sicherte dem Lichtenfelser zu, dass die Forderungen rechtskräftig wären. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern noch an.

 

 

Hochstadt am Main - Am Montagmittag befuhr ein 43-jähriger LKW-Fahrer die Hauptstraße und verlor in einer scharfen Rechtskurve Filterkies, welches über die linke Bordwand auf die Gegenfahrbahn fiel. Ein entgegenkommender Fiat wurde durch das herabfallende Kies an der Front und der Frontscheibe beschädigt. An dem Auto entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Es stellte sich heraus, dass die Ladung des LKWs unzureichend gesichert war.

 

Michelau - In der Zeit vom 21.01.2019 bis zum 10.02.2019 beschädigten bislang unbekannte Täter insgesamt drei Jagdhochsitze im Waldgebiet von Neuensee, sodass ein Sachschaden von rund 600 Euro entstand. Die Jägerstände wurden hierbei umgeworfen und im Nachgang teilweise noch mehr zerstört. Sachdienliche Hinweise zur Sachbeschädigung erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Burgkunstadt - Am Freitag zwischen 13:00 Uhr und 16:00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter die Geldbörse aus der Handtasche einer 57-jährigen Angestellten, während sie sich in der Realschule in der Kirchleiner Straße 16 aufhielt. Der Diebstahl ereignete sich entweder in einer Tolilette im EG oder in einer Putzkammer im 1. OG. Sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Geldbeutels erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 0957179520-0.

 

 

Lichtenfels - Am Montagabend kam es zu einem Brand in der Unteren Brunnengasse. Auslöser hierfür war nicht vollständig ausgekühlte Asche, die von einem 64-jährigen Rentner in der Mülltonne entsorgt wurde. Die Asche löste erst Stunden nach der Entsorgung einen Brand aus, wobei die Garage beschädigt und zwei Mülltonnen zerstört wurden. Die Feuerwehr Lichtenfels löschte den Brand vollständig. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Landkreis Hildburghausen

Masserberg - Ein bislang unbekannter Dieb entwendete in der Zeit von Samstag- bis Sonntagabend eine Geldkassette, die im Kinosaal des Klinikums in der Hauptstraße in Masserberg stand. In der Kasse befanden sich ca. 300 Euro. Der doppelt abgeschlossene Saal wurde vermutlich mit einem Originalschlüssel geöffnet und anschließend auch wieder ordnungsgemäß verschlossen. Die Ermittlungen zum Täter dauern an. Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

 

Hildburghausen - Beamte der Hildburghäuser Dienststelle kontrollierten Montagabend einen 31-jährigen Audi-Fahrer in der Marienstraße in Hildburghausen. Ein Drogenvortest reagierte positiv und so musste der Mann die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten.

Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Gleich einen komplett vollgepackten Einkaufswagen hatte eine bisher unbekannte männliche Person aus einem Einkaufsmarkt in der Ernst-Moritz-Arndt-Straße geschoben, ohne die Waren zu bezahlen. Dazu begab er sich mit dem Wagen durch die Eingangstür nach draußen wobei vermutlich ein Komplize von außen das Öffnen der Tür veranlasste. Als eine Verkäuferin den Diebstahl bemerkte und dem Dieb folgte, wurde auch ein Passant auf die Situation aufmerksam und wollte dem Dieb den Weg versperren. Dieser konnte jedoch daraufhin flüchten. Er musste jedoch den Einkaufswagen mit dem Diebesgut, welches überwiegend aus Lebensmitteln bestand und einen Wert von 135 Euro hatte, zurück lassen. Haben Sie Beobachtungen zu dem Diebstahl gemacht? Dann melden Sie sich bitte telefonisch bei der Polizeiinspektion Sonneberg unter der Rufnummer 03675-8750.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.