Polizeibericht für Donnerstag, den 09.05.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Untersiemau - Die Verkehrspolizei Coburg sucht im Zusammenhang mit einer Falschfahrt auf der Bundesstraße 4 an der Anschlussstelle Untersiemau in Fahrtrichtung Coburg nach Zeugen. Mehrere Mitteilungen gingen am 08.05.2019 gegen 10.40 Uhr bei der Einsatzzentrale in Bayreuth ein.  Bei dem Fahrzeug des Falschfahrers handelt es sich nach ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei vermutlich um einen grauen Pkw der Marke Ford Focus, älteres Baujahr, welcher entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf der B4 nach Coburg fuhr.
Zeugen konnten angeben, dass der Ford mit zwei älteren Menschen, vermutlich ein Ehepaar besetzt war. Die Verkehrspolizei bittet Zeugen oder Geschädigte, die weitere Angaben zum Falschfahrer machen können, sich unter 09561/645 - 211 zu melden

 

Neustadt bei Coburg - In der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochfrüh wurde in der Marie-Curie-Straße eine Straßenlaterne umgefahren. Vermutlich hat ein Lkw beim Rangieren den Schaden verursacht. Sollte jemand den Anstoß gesehen haben, möchte er sich bitte bei der Polizei Neustadt melden.

 

Rödental - Bei einer Firma in der Coburger Straße steht seit einiger Zeit ein Smart zum Verkauf. Der Wagen ist mit der Front zum dortigen Gehweg auf dem Firmengelände abgestellt. In der Nacht zum Mittwoch hat nun ein Unbekannter den Pkw ganz erheblich beschädigt. Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte der Unbekannte den Smart rundherum. Zudem zerstach er zwei Reifen. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 3000 Euro.

 

Rödental - Beamte der Polizei Neustadt führten am Mittwochmorgen eine Geschwindigkeitskontrolle in Waltersdorf durch. Dabei wurde auch ein Motorroller angehalten. Bei dem 59-jährigen Fahrer stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Die Überprüfung des Atemalkohols ergab 0,88 Promille. Dafür erwartet den Rollerfahrer ein Bußgeld von 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Weidhausen - Am Mittwochabend war ein 29-jähriger Mann mit seinem VW Passat in Weidhausen unterwegs. In der Salzgasse wurde er von Beamten der Polizei Neustadt angehalten und kontrolliert. Dabei fiel eine deutliche Alkoholfahne auf. Ein freiwilliger Atemalkoholtest zeigte 0,72 Promille an. Die Atemüberprüfung in der Dienststelle ergab dann schließlich 0,66 Promille. Dafür ist ein Bußgeld und ein Fahrverbot fällig.

Landkreis Kronach

 

Kronach -  Am Donnerstagvormittag, zwischen 08:45 Uhr und 10:45 Uhr, wurde ein schwarzer VW Touran mit Coburger Kennzeichen von einem unbekannten Schadensverursacher angefahren und beschädigt. Das Fahrzeug war in der Straße „Kaulanger“ ordnungsgemäß geparkt. Der flüchtige Unfallverursacher hatte vermutlich beim Vorbeifahren den Spiegel des Pkw touchiert und das Spiegelgehäuse beschädigt. Eventuelle Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Stockheim -  Ein Mann aus Gemeindebereich erstattete bei der Polizei Kronach Strafanzeige gegen einen Tatverdächtigen aus Nordrhein-Westfalen. Der Geschädigte hatte über ebay-Kleinanzeigen eine Motorsäge für 80,- Euro erworben. Als der Mann wenige Tage später die Sage geliefert bekam, musste er feststellen, dass diese defekt war.

 

Kronach - Die Polizei Kronach führt derzeit Ermittlungen gegen einen Mann aus dem Stadtbereich wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetzt. Der 56-Jährige war bei einer Einlasskontrolle am Amtsgericht aufgefallen, da er in seiner Tasche einen Teleskopschlagstock mitführte. Der Schlagstock wurde von der Polizei sichergestellt.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels -  Am Mittwochnachmittag befuhr ein 18-Jähriger Lichtenfelser mit seinem Pkw die B173 in Fahrtrichtung Kronach. Aus noch ungeklärter Ursache geriet er mit seinem VW Golf in den Gegenverkehr und stieß dabei mit einem 48-jährigen Audi-Fahrer aus Redwitz a.d. Rodach zusammen. Für die Unfallaufnahme musste die Bundesstraße für etwa eine Stunde teilgesperrt werden. Die Feuerwehren Lichtenfels, Trieb, Michelau i.Ofr. und Hochstadt a. Main waren ebenfalls vor Ort. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, wobei der Audi vorher aus dem Straßengraben gezogen werden musste. Die beiden Fahrzeugführer kamen mit leichten Verletzungen ins Klinikum Lichtenfels. An beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von 17000,- Euro.

 

Lichtenfels - Am Mittwochmittag führten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels eine Verkehrskontrolle bei einem 56-jährigen Sprinter-Fahrer durch. Hierbei befand sich der Mann im gewerblichen Güterverkehr und beging mehrere Verstöße. Bei der Kontrolle der Aufzeichnungen über Lenk-und Ruhezeiten waren diese unvollständig ausgefüllt. Weiterhin konnte festgestellt werden, dass der 56-Jährige seine Ladung nicht ausreichend sicherte. Der Mann erhält nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz.

 

Redwitz an der Rodach - Am Mittwoch zwischen 14.50 Uhr und 15.02 Uhr parkte ein Unbekannter mit seinem silbernen oder hellbraunen älteren Kombi von einem Parkplatz der Sparkasse aus. Hierbei behinderte er eine 17-jährige Roller-Fahrerin. Die junge Frau musste scharf bremsen und kam dadurch auf nasser Fahrbahn zu Fall. Sie erlitt leichte Verletzungen und an dem Roller entstand ein Sachschaden von rund 400 Euro. Der Kombi-Fahrer bemerkte möglichweise den Unfall nicht und setzte seine Fahrt fort. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - Am späten Mittwochabend fuhr ein 64-jähriger Roller-Fahrer gegen den Pkw eines 56-Jährigen. Hierbei ist der Roller-Fahrer aufgrund von Unachtsamkeit gegen das parkende Auto gefahren. Am Auto und Roller entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 4.000 Euro. Glücklicherweise blieb der Roller-Fahrer unverletzt.

Landkreis Hildburghausen

 

Eisfeld - Der Fahrer eines PKW Opel befuhr am 08.05.2019 gegen 14.30 Uhr die Landstraße von Waffenrod kommend in Richtung Eisfeld. In einer Rechtskurve kam dem Opelfahrer ein grauer PKW VW mit Hildburghäuser Kennzeichen auf seiner Fahrspur entgegen. Er versuchte auszuweichen und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Opel kam im Straßengraben zum Stehen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ungehindert fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernen von der Unfallstelle aufgenommen und sucht weitere Zeugen, die Angaben zum Verursacher machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - Drei Betreiber eines Wahlinfostandes soll ein noch unbekannter Mann am Donnerstag in Sonneberg beleidigt haben. Der Verdächtige soll den in der Helene-Häusler-Straße betriebenen Werbestand der AfD aufgesucht und die dortigen drei Männer beleidigt, teilweise bespuckt und ihnen gedroht haben. Anschließend konnte der Unbekannte zu Fuß flüchten. Die Sonneberger Polizei ermittelt in diesem Fall wegen des Verdachts der Beleidigung und sucht Zeugen. Der Verdächtige junge Mann trug eine olivfarbene Jacke, hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen, besaß Piercings in der Nase sowie der Unterlippe und einen sogenannten Tunnel im Ohr. Bei seiner Flucht soll er auffällig gehinkt haben. Informationen zur Identität oder zum aktuellen Aufenthalt des Verdächtigen nehmen die Sonneberger Beamten unter der Telefonnummer 03675/8750 entgegen.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.