Polizeibericht für Freitag, den 10.05.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Zwei bislang unbekannte Täter bedrohten Freitagfrüh einen Mann im Stadtteil Neuses mit einem Messer und forderten die Herausgabe von Wertgegenständen. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
Gegen 2.30 Uhr sprachen zwei Männer den 34-jährigen Coburger in der Rodacher Straße an. Im Verlauf des Gespräches zückte einer der Täter ein Messer, bedrohte den Geschädigten und forderte die Herausgabe seiner Geldbörse und des Handys. Nachdem der Mann auf die Forderung nicht einging, ergriffen sie die Flucht in unbekannte Richtungen. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen blieb bislang ohne Ergebnis.
Von den zwei Männern liegt folgende Beschreibung vor:
• Zirka 35 Jahre alt
• Südländisches Aussehen, schlanke Statur
• Einer der Täter trug eine sogenannte Bomberjacke

Das Fachkomissariat für Eigentumsdelikte der Kriminalpolizei Coburg ermittelt und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.
Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich der Rodacher Straße Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 zu melden.

 

Neustadt bei Coburg - Am Donnerstagvormittag lieferte ein 35-jähriger Kraftfahrer eine Palette bestellter Ware in der Coburger Straße aus. Die 40-jährige Empfängerin der Waren verlangte, dass die Sachen in die Wohnung geliefert werden. Dies verweigerte jedoch der Lieferant, weil nur Lieferung bis Bordsteinkante abgeschlossen war. Daraufhin regte sich die Frau dermaßen auf, dass sie schließlich dem Mann übelste Beschimpfungen an den Kopf warf.

 

Neustadt bei Coburg - Beamte der Polizei Neustadt kontrollierten am Donnerstagabend einen Honda Civic in Fürth am Berg. Der 28-jährige Fahrer zeigte drogentypische Auffälligkeiten. Auf Nachfrage gab er auch zu einen Joint geraucht zu haben. Damit war die Fahrt zu ende. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus Neustadt. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht der Beamten bestätigen, erwartet den jungen Fahrer ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

 

Neustadt bei Coburg - Anwohner der Coburger Straße meldeten am Freitagmorgen, gegen 02.00 Uhr Lärm aus der Bretschneideranlage. Die hinzugerufene Streifenbesatzung griff in unmittelbarer Nähe einen 21-jährigen Mann und ein 18-jährige Frau auf. Diese saßen auf einer Bank direkt vor der Anlage. Sie tranken alkoholische Getränke und hatten sehr laute Musik an. Dafür erwartet beide eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige; außerdem mussten sie getrennt voneinander den Heimweg antreten.  

 

Coburg – Am Mittwoch, den 08.05.2019, gegen 23 Uhr ging eine erneute Mitteilung über eine männliche Person vor einem Studentenwohnheim in Weichengereuth ein, der an sich selbst manipulierte und dies mit einer mitgeführten Taschenlampe beleuchtete. Die Polizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich zu melden.

 

Großheirath - Am Donnerstag, den 09.05.2019, gegen 11 Uhr, fuhr ein 24-Jähriger mit seinem Mercedes Sprinter in der Max-Carl-Straße in Großheirath beim Rangieren gegen eine dort befindliche Straßenlaterne und beschädigte diese. Anstatt sich um die Regulierung des entstandenen Schaden von ca. 1000,- Euro zu kümmern, verließ der 24-Jährige unerlaubt die Unfallstelle. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Unfallhergang und informiert die Polizeiinspektion Coburg. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte der Fahrer im Bereich Hilkersdorf angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Hier zeigte sich auch schnell der Grund für sein zügiges Entfernen vom Unfallort. Der Fahrer stand nämlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Somit erwartet den 24-Jährige neben einer Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort zusätzlich eine Bußgeldanzeige wegen Fahren unter Drogeneinwirkung.

 

Coburg – Am Donnerstag, den 09.05.2019, wurde auf der B4, Höhe Weichengereuth, eine Schwerpunktkontrolle Handy/Gurt durchgeführt. Hierbei mussten 14 Handyverstöße und 11 Gurtverstöße geahndet werden. Die Gurtmuffel mussten hierbei eine Verwarnung von 30,- Euro entgegen nehmen, die Handynutzer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 100,- Euro.

Landkreis Kronach

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Lahm / Lichtenfels - Am Mittwochmittag musste sich der Fahrer eines Sattelzuges auf der Kreisstraße LIF 22 wegen Überladungsverdacht einer Verkehrskontrolle unterziehen. Bei der Verwiegung des Gefährts bestätigte sich der Verdacht. Mit 2640 kg Fräsasphalt war der Sattelzug überladen bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 40.000 kg. Dies kostet den 46-jährigen Fahrer 80 Euro und er erhält einen Punkt in Flensburg.

 

Lichtenfels - Der Fahrer eines schwarzen Audis A3 erstattete Anzeige bei der Polizei wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Er parkte seinen Pkw in der Zeit von 08:00 bis 08:45 Uhr hinter dem ehemaligen Ärztehaus in der Bamberger Straße gegenüber des Norma-Parkplatzes. Als der Anzeigeerstatter zu seinem Audi zurückkam, stellte er Kratzer auf der linken Fahrzeugseite fest. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen!

 

Lichtenfels - Am Donnerstagvormittag stieß ein Pkw-Fahrer in der Müssigerstraße beim Ausparken gegen einen hinter ihm geparkten Mitsubishi. Im Anschluss stieg der Unfallverursacher aus und nahm den angefahrenen Pkw in Augenschein. Danach setzte er seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Ein Zeuge konnte den Vorfall beobachten und meldete dies hiesiger Polizeidienststelle. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 500 Euro. Den Unfallverursacher erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

Altenkunstadt - Eine 80-jährige Frau erstattete Anzeige bei der Polizei wegen Leistungskreditbetrug. Sie erhielt Mahnungen von „Flixbus“ über 88,37 Euro inklusive Mahngebühren, obwohl sie nie Leistungen dieser Firma in Anspruch genommen hatte. Offenbar hat ein unbekannter Täter dies getan und die Personalien der Geschädigten angegeben.

 

Burgkunstadt - Zu einem Kleinunfall kam es am Donnerstagvormittag auf dem Regens-Wagner-Platz. Der Fahrer eines Pkw Mitsubishi wollte rückwärts aus einem Parkplatz vor dem Rathaus ausparken. Hierbei übersah er einen Ford-Kleinbus, dessen Fahrzeugführer ebenfalls rückwärts in eine Zufahrt rangieren wollte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkws im Heckbereich. Da der genaue Unfallhergang nicht eindeutig klärbar war, wurden beide Unfallbeteiligte von der Polizei mündlich verwarnt. Der Gesamtsachschaden des Unfalls beläuft sich auf 3000 Euro.

 

Redwitz - Am Donnerstagnachmittag wurde ein 62-jähriger Lkw-Fahrer auf der B 173 mit seinem Gespann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Lkw mit Anhänger eine zulässige Gesamtmasse von mehr als 3500 kg hatte, muss er mit einem EG-Kontrollgerät ausgestattet sein. Dies war jedoch nicht der Fall. Der Fahrer führte zudem auch keinen Tätigkeitsnachweis. Er wird nun angezeigt wegen Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz.

 

Weismain - Zu einer Berührung der Außenspiegel zweier Kleintransporter im Gegenverkehr kam es am Donnerstagnachmittag auf der Kreisstraße LIF 19 in Fesselsdorf. Keinem der Unfallbeteiligten kann der Verstoß gegen das Rechtsfahrverbot nachgewiesen werden. Bei Sachschaden des Unfalls beläuft sich auf insgesamt 300 Euro.

 

Lichtenfels -Am Donnerstagabend bat die integrierte Leitstelle eine Polizeistreife um Unterstützung. Ein 48-jähriger Mann war nach einer Drogenintoxikation zusammengebrochen. Bei Eintreffen des Rettungswagens stand er wieder auf und verhielt sich aggressiv. Während der Wohnungsdurchsuchung nach weiteren Betäubungsmitteln wurden mehrere Druckluftpistolen aufgefunden uns sichergestellt. Der Mann erhält eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

Döringstadt - In der Zeit von 15. März bis 7. April wurde im Jagdrevier Döringstadt eine Jagdkanzel zersägt und dabei ein Sachschaden von ca. 300 Euro verursacht. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.