Polizeibericht für Montag, den 13. Mai 2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Rödental - Am Sonntagnachmittag kam es zwischen einer 57-jährigen Frau und ihrem 55-jährigen Freund in Oeslau zu einem Zerwürfnis. Während des Streit soll die Frau den Mann geschlagen haben. Der Rettungsdienst brachte ihn zur Behandlung ins Krankenhaus nach Coburg. Der Auslöser des Streits und der genaue Geschehensablauf waren aufgrund der Alkoholisierung des Mannes nicht zu ergründen. Die Frau beendete die Beziehung und verbot dem Ex-Freund die Rückkehr in ihre Wohnung. Gegen 22.00 Uhr tauchte der Mann jedoch wieder in Oeslau auf. Offenbar war er in der Garage gewesen und hatte den Pkw der Frau beschädigt. Beim Eintreffen der Polizeistreife verlangte er die Herausgabe von Gegenständen, welche sich noch in der Wohnung der Frau befanden. Nachdem er diese bekommen hatte, wurde ihm ein Platzverweis ausgesprochen und der 55-Jährige ging. Kurz nach Mitternacht tauchte er dann jedoch wieder am Wohnhaus der Frau auf. Diesmal war die Geduld der Beamten erschöpft. Der 55-jährige verbrachte anschließend den Rest der Nacht in einer Arrestzelle der Polizei Neustadt.

 

 

 

Rödental - Ein 27-jähriger Mann und eine 22-jährige Frau wohnen in Mönchröden in getrennten Wohnungen im gleichen Haus. Zwischen den beiden kam es am Sonntagabend im Hausflur zu einem Streit. Der Mann war stark alkoholisiert. Er schlug die Frau mehrfach mit der flachen Hand ins Gesicht. Die hinzugerufene Streifenbesatzung erteilte dem Mann einen Platzverweis und schickte ihn zurück in seine eigene Wohnung. Nachdem er wenig später wieder an der Haustür der Frau auftauchte, wurde er in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in der Arrestzelle.

 

 

Coburg - Einen Sachschaden von mehreren hundert Euro verursachten Unbekannte in der Nacht vom Samstag auf Sonntag auf einem der Parkdecks im Parkhaus Mauer. Die Vandalen entnahmen im 7. und 8. Obergeschoss eines Treppenhauses zwei Feuerlöscher und versprühten deren Inhalt auf dem 8. Parkdeck des Parkhauses. Die Reinigungs- und Wiederherstellungskosten werden auf mindestens 500 Euro geschätzt. Die Feuerlöscher wurden als Beweismittel sichergestellt. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung, sowie Missbrauchs von Nothilfemitteln. Sachdienliche Zeugenhinweise für den Vandalen nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen.

 

 

Coburg - 0,86 Promille zeigte der Alkomat bei der Kontrolle eines 28-jährigen Coburgers mit seinem Mercedes am Judenberg. Bei der Kontrolle am Sonntag um 19:30 Uhr wurde schließlich die Weiterfahrt unterbunden. Der junge Mann wird demnächst einen Bußgeldbescheid der zentralen Bußgeldstelle erhalten.

 

 

Seßlach - Glücklicherweise nur Sachschaden entstand am Sonntag um 12:50 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf Kreisstraße CO 6 bei Seßlach. Ein 19-jähriger Unterfranke geriet mit seinem Auto nach rechts von der Straße ab und verlor im Bankett die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er tuschierte dabei eine Leitblanke und beschädigte mehrere Leitblankenfelder. Der Sachschaden an Leitblanke und Auto wird auf 2.000 Euro geschätzt. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den Fahranfänger wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

Landkreis Kronach

 

Pressig - Am Sonntag wurde ein 23-Jähriger mit seinem Pkw im Bereich Pressig kontrolliert. Wie sich herausstellte wurde dem jungen Mann, der auch unter leichtem Alkoholeinfluss stand,  bereits im Jahr 2016 die Fahrerlaubnis behördlich entzogen. Er und die Halterin des Fahrzeugs werden nun, wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und entsprechendem Ermächtigen hierzu, zur Anzeige gebracht.

 

 

Kronach - Am Sonntagabend gegen 19:30 Uhr kam es auf der B 173, auf Höhe „Hammersteig“, zu einem Verkehrsunfall mit rund 4500,- Euro Gesamtschaden. Ein 43-jähriger Daimler-Fahrer befuhr mit seinem  Geländewagen die Geradeausspur der B 173 in Richtung Hof. Rechts neben ihm fuhr ein 38-jähriger Renault Megan-Fahrer, der sich auf der Rechtsabbiegerspur in die Industriestraße eingeordnet hatte. Auf Höhe Hammersteig bzw. Industriestraße wechselte der rechts fahrende Megan-Fahrer auf die linke Fahrspur und streifte hierbei  den auf gleicher Höhe fahrenden Geschädigten. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte die hinzugerufene Polizeistreife beim Unfallverursacher Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,56 Promille. Der Unfallverursacher musste sich einer Blutprobe unterziehen und seinen Führerschein in amtliche Verwahrung geben.

 

 

Kronach - An der Einmündung Hummendorfer Straße/ Frankenstraße ereignete sich am Sonntagnachmittag ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Die Fahrerin eines Pkw BMW befuhr die Hummendorfer Straße in Neuses und übersah an der Einmündung zur Frankenstraße eine vorfahrtsberechtigte 50-jährige Mitsubishi-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 50-Jährige und ihre 86-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und in der Helios-Frankenwaldklinik medizinisch betreut. Die 22-jährige Unfallverursacherin blieb unverletzt. Beide Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 13.500,-- Euro.

Landkreis Lichtenfels

Ebensfeld - Am Samstagabend wurde bei einem 81-jährigen Pkw-Fahrer während einer Verkehrskontrolle eine Atemalkoholkonzentration vom 0,52 Promille festgestellt, weshalb dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt und ein Bußgeldverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz eingeleitet wurde.

 

Uetzing - Am Samstagnachmittag missachtete ein 78-jähriger Pkw-Fahrer an der Kreuzung An der Döberten / Oberlangheimer Straße die Vorfahrt eines 23-jährigen Pkw-Fahrers welcher in Richtung Stublang unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 40.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

 

 

Ebensfeld - Am Wochenende versuchte ein bislang unbekannter Täter die Außenfassade des Hochregallagers der Firma Systeam aufzuhebeln. Ein Eindringen in das Gebäude gelang nicht, jedoch wurde hierbei ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro verursacht. Wer hat hierzu Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.  

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.