Polizeibericht für Dienstag, 21.05.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - Der Starkregen am Sonntagabend führte zu einer außergewöhnlichen Verschmutzung der Fahrbahn auf der Kreisstraße 14 von Höhn nach Fischbach. Da die Fahrbahn kurz nach dem Ortsausgang Höhn auf ca. 300 Metern Länge mit Dreck und Geröll verschmutzt war, musste die Freiwillige Feuerwehr Bergdorf mit 15 Kameraden ausrücken, um eine Gefährdung für Verkehrsteilnehmer auszuschließen. Die vollständige Beseitigung der Gefahrenstelle erfolgte anschließend über die verständigte Straßenmeisterei.

 

Neustadt b. Coburg - Ein Feierabendbier will ein 34-jähriger am Montagabend getrunken haben, als er bei einer Verkehrskontrolle in der Bahnhofstraße befragt wurde. Das Ergebnis des Atemalkoholtests sagte jedoch etwas anderes aus. Ca. 0,8 ‰ ergab die Prüfung des Mitsubishi-Fahrers. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld von mind. 500 Euro, ein Fahrverbot und Punkte in der Verkehrssünderkartei.

 

Rödental - Mitarbeiter des Bauhofes Rödental teilten am Montag einen beschädigten Absperrpfosten in der Coburger Straße, Einmündung Schloßgrund, mit. Vermutlich von Sonntagabend bis Montagvormittag, fuhr ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen einen von insgesamt vier Absperrpfosten beim dortigen Gehweg. Der eine Pfosten wurde total beschädigt, so dass ein Schaden von ca. 100 Euro entstanden ist. Hinweise zu dem Unfallverursacher nimmt die Polizei Neustadt entgegen.

Coburg -  Nach einem Ladendiebstahl am Montag um 13:45 Uhr in einem Discount-Markt am Viktoriabrunnen flüchtete ein 88-jähriger Coburger, nachdem er vom Verkaufspersonal gestellt wurde, aus dem Geschäft. Der Rentner wurde von einer Verkäuferin dabei beobachtet, wie er Nahrungsmittel aus dem Regal nahm und in seine Hosentaschen steckte. Einen Teil der Ware zahlte er an der Kasse. Waren im Wert von 7,15 Euro beließ er jedoch in seinen Taschen und wollte damit das Gebäude verlassen. Im Eingangsbereich des Marktes sprach ihn eine Verkäuferin auf den Ladendiebstahl an. Der rüstige Rentner jedoch machte keine Anstalten bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort zu bleiben, riss sich von der Verkäuferin los und flüchtete fußläufig in Richtung des Ketschenangers. Die zwischenzeitlich verständigten Polizisten konnten mit Hilfe der Verkäuferin, die dem 88-jährigen Ladendieb während seiner Flucht auf den Versen blieb, in der Nähe der Angerkreuzung aufgreifen. Das Diebesgut hatte der Rentner noch bei sich. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den Mann wegen räuberischen Diebstahls, versuchter Körperverletzung sowie Ladendiebstahls.

 

Wiesenfeld - Glück im Unglück hatte ein 17-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades am Montag um 21:30 Uhr bei einem Zusammenstoß mit einem Audi auf der Saatstraße 2205 an der Wiesenfelder Kreuzung. Der Fahrer des Leichtkraftrades musste als Linksabbieger im Kreuzungsbereich verkehrsbedingt warten, um nach links in Richtung Weidach abbiegen zu können. Ein Audi-Fahrer, der die Staatstraße von Coburg in Richtung Bad Rodach befuhr, bemerkte den vor ihm stehenden Mopedfahrer zu spät und fuhr auf das Leichtkraftrad auf. Dabei wurde der Mopedfahrer samt Leichtkraftrad über den kompletten Kreuzungsbereich geschleudert. Sowohl das Moped als auch das Auto kamen von der Straße ab und landeten einige Meter weiter in einem Feld. Die beiden Autoinsassen standen unter Schock. Der erfasste Mopedfahrer sowie die Fahrzeuginsassen wurden mit Rettungswagen ins Coburger Klinikum gebracht. Der Mopedfahrer wurde nur leicht verletzt und konnte nach wenigen Stunden das Klinikum wieder verlassen. Am Auto des Verursachers sowie am Moped entstand Sachschaden von mindestens 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden von einem Abschleppdienst geborgen. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den 27-jährigen Autofahrer gegen fahrlässige Körperverletzung sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

Dörfles-Esbach - Drogentypische Auffälligkeiten zeigte ein 19-jähriger Dörfles-Esbacher bei einer Kontrolle mit seinem VW am Dienstag um 01:00 Uhr in der Coburger Straße. Bei der Kontrolle räumte er zudem den vorhergehenden Konsum von Betäubungsmitteln ein. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme im Coburger Klinikum durchgeführt. Den 19-jährigen Fahranfänger erwartet nun eine Bußgeldanzeige sowie ein Fahrverbot. Ermittelt wird wegen einem Verstoß nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Landkreis Kronach

 

Ludwigsstadt - Ein Unbekannter hat im Laufe der letzten Woche einen Holzspalter gestohlen. Das Gerät im Wert von ca. 200 Euro war im Berliner Ring in Lauenstein/Ludwigsstadt neben einem Wohnhaus im Garten abgestellt worden. Zeugen die Hinweise auf den Dieb geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen.

 

Ludwigsstadt - Am Montagnachmittag wurde ein Pkw-Fahrer in Ludwigsstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem der Mann drogentypische Auffälligkeiten aufwies, ist sofort eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt worden. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten neben Crystal und Haschisch auch zwei verbotene Messer. Gegen den Mann werden Ermittlungen wegen einer Fahrt unter Drogeneinfluss, Verstoß gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

 

Kronach - Im Zeitraum von Januar  bis jetzt wurde ein in der Siechenanger Straße geparkter VW Passat wiederholt von einem Unbekannten zerkratzt. Das Schadensbild lässt auf einen Schlüssel als Tatmittel schließen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Eventuelle Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Marktrodach - Gegen eine amtsbekannte Dame aus dem Gemeindegebiet ermittelt die Polizei Kronach derzeit wegen Warenbetrugs. Die Beschuldigte hatte bereits im Januar 2019 über die Online-Plattform „Kleiderkreisel“ ein Paar Schuhe im Wert von 20,- Euro verkauft, den Kaufpreis erhalten und nicht geliefert.

Landkreis Lichtenfels

 

Redwitz - Am Montagmittag führten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels Schwerlastkontrollen auf der B173 Höhe Redwitz durch. Hierbei wurde beim Auslesen eines Fahrtenschreibers eine Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um 24 km/h festgestellt. Der 32-jährige Fahrer erhält nun ein Bußgeld.

 

Weismain - Am Montagabend um 17.52 Uhr fuhr ein 39-jähriger Lkw-Fahrer durch das Obere Tor Richtung Kaspauer in Weismain. Beim Durchfahren des Tores touchierte er dieses, sodass ein Sachschaden von rund 500 Euro entstand. Der Mann flüchtete vom Unfallort, konnte jedoch kurze Zeit später gestellt werden. Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 150 Euro erbringen.

 

Bad Staffelstein -  Am Montagmittag wurde in der Goethestraße ein Paketdienstfahrer mit seinem Kleintransporter einer Verkehrskontrolle unterzogen, da er im absoluten Halteverbot anhielt um Pakete auszuliefern. Da im Zuge der weiteren Kontrolle noch festgestellt wurde, dass die Pakete ohne jegliche Sicherung transportiert und keine der vorgeschriebenen Aufzeichnungspflichten beachtet wurden, wurde die Weiterfahrt bis zur ordnungsgemäßen Ladungssicherung unterbunden und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.