Polizeibericht für Sonntag, 30.6.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Am Samstagmittag gegen 13:00 Uhr löste ein ca. 20 bis 25-jähriger Mann beim Verlassen eines Drogeriemarktes in der Eisfelder Straße die Alarmanlage aus. Daraufhin flüchtete die Person sofort zu Fuß in Richtung Bahnhof. Bei einer durchgeführten Überprüfung des Warenbestandes konnte festgestellt werden, dass der Mann offensichtlich mehrere Flaschen Parfüm im Gesamtwert von über 350,00 Euro entwendet hat. Die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Coburg – Auf ein hochwertiges schwarz-grünes Fahrrad der Marke FOCUS/Whistler hatte es ein bislang Unbekannter am Freitagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, abgesehen. Der dreiste Dieb entwendete das in der Milchhofstraße auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes abgestellte versperrte Rad. Den Wert des Rades beziffert der Eigentümer auf 1.800 Euro.

 

Coburg - Recht leichtsinnig hingegen war ein 14-jähriger Schüler als er am Freitagnachmittag sein schwarz-grünes Mountainbike der Marke GENESIS in der Rosenauer Straße am AQUARIA unverschlossen abstellte. In der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr hat ein bislang Unbekannter das Rad im Wert von etwa 690 Euro dort mitgehen lassen.

 

In beiden Fällen ermittelt die Coburger Polizei wegen Fahrraddiebstahls gegen Unbekannt. Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen genommen.

 

 

Lautertal – Eine Bodenlampe auf dem Vorplatz der Kirche in Unterlauter beschädigten bislang unbekannte Vandalen in der Nach von Freitag auf Samstag. Der oder die Täter haben vermutlich mit einem gezielten Fußtritt gegen die Lampe getreten und dabei einen Schaden von mehreren hundert Euro angerichtet.

Sachdienliche Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-209 erbeten.

 

Dörfles-Esbach – Am Samstag in der Zeit von 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Coburger Straße ein silberfarbener Renault von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der Fahrzeugführer beging Unfallflucht und hinterließ einen Streifschaden im vierstelligen Bereich an der linken hinteren Fahrzeugseite. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Coburger Polizei unter 09561/645-209 entgegen.

 

 

Dörfles-Esbach – Vor Fahrantritt zu tief ins Glas geschaut hat eine 54-jährige Opelfahrerin, als sie am Samstag, gegen 23.10 Uhr, von einer Streife der Polizeiinspektion Coburg in der Neustadter Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Stolze 2,76 Promille zeigte das Messgerät für die Dame an, weshalb der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum Coburg durchgeführt wurde. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist nun die Folge.

 

Landkreis Kronach

Küps - Zu einem Unfall auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Kronacher Straße kam es im Zeitraum vom Samstag den 22.06. bis zum Donnerstag den 27.06. Hierbei wurde von einem noch unbekannten Täter die Beifahrertür des Geschädigten angefahren. Wer kann Hinweise auf einen möglichen Täter oder ein Fahrzeug geben? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 09261/503-0 entgegen.

 

Weißenbrunn -  Im Zeitraum von Freitagabend auf Samstagmittag kam es in der Johann-Georg-Herzog-Straße zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw. Hierbei wurde der auf dem angemieteten Parkplatz abgestellte Pkw mehrfach mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Wer kann Hinweise auf einen möglichen Täter geben? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kronach unter der Telefonnummer 09261/503-0

Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein - Am Freitagnachmittag wurden im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Lichtenfelser Straße bei einer 28-jährigen Pkw-Fahrerin drogentypische Verdachtsmomente festgestellt. Da ein angebotener Drogenschnelltest abgelehnt wurde, wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt zunächst für 24 Stunden untersagt. Ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

 

Bad Staffelstein - Am Mittwoch, im Laufe des Tages, wurde am Marktplatz ein Begrenzungspfosten umgefahren. Der bislang unbekannte Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Regulierung des Sachschadens in Höhe von ca. 250 Euro zu kümmern.

 

Bad Staffelstein - Von Freitag auf Samstag beschädigte beim Ausparken ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen in der Johann-Dientzenhofer-Straße 5 geparkten grauen Mitsubishi. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

Lichtenfels - Am Samstagabend wurde ein Geldbeutel bei der Polizeiinspektion Lichtenfels durch einen ehrlichen Finder abgegeben. Bei der Sichtung des Geldbeutels konnte durch die Beamten eine geringe Menge der gefährlichen Droge „Crystal“ aufgefunden werden. Gegen den Eigentümer des Geldbeutels wird nun wegen des Tatverdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes ermittelt.

 

Lichtenfels - Am frühen Samstagabend kam es in einer Wohnung in der Goethestraße in Lichtenfels zu einem handfesten Streit. Ein besorgter Nachbar alarmierte die Polizei, nachdem er lautstarke Schreie einer Frau im Nachbaranwesen vernahm. Die eingesetzten Polizisten konnten den Aggressor in Gewahrsam nehmen und so die Lage beruhigen. Hierbei leistete dieser jedoch vehement Widerstand, wodurch sich ein Polizist leicht verletzte. Es wird nun wegen des Tatverdachts der Körperverletzung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen den Mann ermittelt.

 

Marktzeuln - Am Freitagabend kam es an einem Anwesen im Mühlenweg in Marktzeuln zu einer Sachbeschädigung. Ein unbekannter Täter brachte einen schwarzen Schriftzug an der Mauer einer Scheune an. Des Weiteren befanden sich im nahen Umfeld weitere - augenscheinlich im Zusammenhang stehende - Graffiti. Der entstandene Sachschaden wird auf 900,- Euro geschätzt. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, die Polizei in Lichtenfels unter 09571-9520-0 zu informieren.

 

Burgkunstadt - Am Freitagnachmittag kam es auf einem Spielplatz in Burgkunstadt zu Handgreiflichkeiten. Im Verlauf des Streits trat ein 54-jähriger Vater seinen 8-jährigen Sohn gegen die Hüfte. Hierdurch entstand ein deutlich sichtbares Hämatom. Das zuständige Jugendamt wurde durch die Polizei über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Gegen den Vater wird nun aufgrund des Tatverdachts der Körperverletzung ermittelt. Wer die Auseinandersetzung beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Lichtenfels unter 09571-9520-0 in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels/Burgkunstadt  - Am Mittwochabend, zwischen 20:00 und 21:00 Uhr kam es im Umfeld des Friedhofs in Lichtenfels zu einem Verkehrsunfall. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr das geparkte Fahrzeug der Geschädigten an und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Am Samstagmorgen, in der Zeit zwischen 08:30 und 09:00 Uhr, ereignete sich auf dem Kauflandparkplatz in Lichtenfels ein Verkehrsunfall. Auch bei diesem Unfall wurde ein geparkter Pkw angefahren und der unbekannte Unfallverursacher fuhr weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher gerecht zu werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt.

Ein bis dato unbekannter VW-Fahrer fuhr am Marktplatz in Burgkunstadt den Rohrständer eines Verkehrszeichens an, beschädigte diesen und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Der Vorfall konnte von zwei Zeugen beobachtet werden, welche der Polizei ein Teilkennzeichen nennen konnten.

Am Samstagmorgen gegen 07:45 Uhr kam es in der Straße der Residenzen in Burgkunstadt zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein bis zum jetzigen Zeitpunkt unbekannter Fahrer eines silbernen VW Polo fuhr von einer Einmündung auf die Straße ein und missachtete hierbei die Vorfahrt des auf der Straße fahrenden 31-jährigen Motorradfahrers. Dieser konnte einen Zusammenstoß mit dem Pkw nur vermeiden, indem er nach rechts auswich und sein Motorrad „auf die Seite legte“. Hierdurch verletzte sich der Motorradfahrer leicht. Der VW Polo Fahrer entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Motorradfahrer zu kümmern.

In allen vier Fällen wird u.a. wegen des Straftatbestands des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Wer sachdienliche Angaben zu einem der Unfälle machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Lichtenfels unter 09571-9520-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.