Polizeibericht für Montag, den 8. Juli 2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Großheirath - Zu einem Auffahrunfall mit zwei Verletzten kam es am Sonntag, um 19:45 Uhr, in der Hauptstraße in Großheirath. Ein 26-jähriger fuhr aus Unachtsamkeit mit seinem KIA auf einen vor ihm fahrenden Toyota auf. In dem Toyota saß eine 36-jährige mit ihrem 10-jährigen Kind. Sowohl die Mutter, als auch ihr Kind wurden vorsorglich vom Rettungsdienst ins Coburger Klinikum gebracht. Bei der Unfallaufnahme durch die Coburger Polizisten stellte sich heraus, dass der unfallverursachende Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Der Alkomat zeigte den Wert von 1,64 Promille. Der Führerschein wurde noch an Ort und Stelle sichergestellt und im Anschluss eine Blutentnahme im Coburger Klinikum durchgeführt. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den 26-jährigen Unfallverursache wegen Straßenverkehrsgefährdung, fahrlässige Körperverletzung sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Bad Rodach - Ein Sachschaden von mindestens 5000 Euro verursachte ein 20-jähriger Coburger bei einem Zusammenstoß seines Fahrzeugs mit einer Steintreppe um 17:00 Uhr in der Heldburger Straße. Der Schaden am Fahrzeug wird mit 1500 Euro beziffert. Der an der Steintreppe mit 3500 Euro. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den Unfallverursacher wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Coburg - Eine Holzhütte in einem Waldstück bei Ketschendorf brannte am späten Sonntagabend nieder. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Aufmerksame Zeugen bemerkten kurz nach 20.30 Uhr die starke Rauchentwicklung im Waldgebiet am Ende der Buchbergstraße in Ketschendorf und setzten den Notruf ab. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand die Holzhütte in dem Waldstück bereits lichterloh in Flammen. Der Brand drohte insbesondere aufgrund der Trockenheit auch auf den Wald überzugreifen, was die Feuerwehr durch ihr rasches Eingreifen verhindern konnte. Indes wurde die Waldhütte komplett zerstört und es entstand ein Sachschaden von geschätzten 2.000 Euro.

Beamte der Kriminalpolizei Coburg haben die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen. Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Zusammenhang mit dem Brand nehmen die Ermittler unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.

 

Neustadt - In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte ein 22-jähriger Mann sein schwarzes Fahrrad der Marke „TREK“ im Carport seines Wohnanwesens in der Neustadter Innenstadt abgestellt. Er sicherte das Rad mit einem Kettenschloss. Am Sonntagmorgen war es dann verschwunden. Es hatte einen Wert von etwa 400 Euro.

 

Neustadt - Eine 73-jährige Frau fuhr am Sonntagnachmittag in Begleitung ihres Mannes auf dem Fahrradweg von Neustadt nach Rödental. Kurz vor der Brücke über die Röden stürzte die Frau aus Unachtsamkeit. Dabei zog sie sich eine schwere Beinverletzung zu. Der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus.

Landkreis Kronach

 

Küps - Ein aufmerksamer Nachbar stellte Samstagnacht in Schmölz fest, dass der Metallzaun seines Nachbarn angefahren wurde. Neben dem Zaun fand er mehrere Fahrzeugteile, sowie das Kennzeichen des Unfallverursachers. Anhand dessen konnte die Polizei das Unfallfahrzeug und den Fahrer ermitteln. Dieser räumte den Unfall sofort ein und war einsichtig. Da bei ihm ein Atemalkoholwert von 0,12 Promille gemessen werden konnte, wurde er für eine Blutentnahme in die Frankenwaldklinik gebracht. An Zaun und Auto entstand ein Schaden von  14000,- Euro.

 

Kronach - Am Sonntagabend führten die Streifen der Kronacher Polizei im Einsatzgebiet mehrere allgemeine Verkehrskontrollen durch. Dabei konnten zwei Pkw-Fahrer festgestellt werden, die offensichtlich Drogen konsumiert hatten. In Neuglosberg fiel den Beamten ein 41-Jähriger Fahrer eines Skoda Oktavia auf. Bei der Kontrolle stellten sie drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein freiwilliger Drogentest reagierte positiv auf Betäubungsmittel. Der 21-jährigen Fahrer eines  BMWs zeigt bei seiner  Kontrolle in der Kulmbacher Straße Anzeichen auf Rauschmittelkonsum.   Beide Fahrer mussten eine Blutentnahme in die Frankenwaldklinik über sich ergehen lassen -  die Weiterfahrt  wurde ihnen für 24 Stunden untersagt.

 

Mitwitz - Eine circa 150qm große Fläche brannte am Sonntagabend im Wald am Mitwitzer Berg. Dabei wurden sechs Bäume beschädigt, was einem Sachschaden von ungefähr 600,- Euro entspricht. Der Brand konnte durch knapp 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Mitwitz, Kronach, Schwärzdorf und Kaltenbrunn gelöscht werden. Was die Ursache für das Feuer war, konnte bisher nicht festgestellt werden. In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf die aktuell bestehende Waldbrandgefahr hin und bittet um verantwortungsvolles Verhalten in Wald-Nähe.

Landkreis Lichtenfels

 

Michelau - In der Nacht von Sonntag auf Montag um 00.00 Uhr fielen Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels zwei Männer auf. Der 22-Jährige und der 38-Jährige entwendeten aus den Altkleidercontainern auf dem Rewe-Parkplatz Säcke mit Altkleidern. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Der 38-jährige Täter hatte einen Promillewert von 2,60 nach einem Atemalkoholtest. Beide erhalten nun eine Anzeige wegen Diebstahls.

 

 

Altenkunstadt - Am Sonntagabend zwischen 17.00 Uhr und 19.00 Uhr entwendete ein Unbekannter die Geldbörse einer 15-Jährigen am Baggersee in Strössendorf. Als sie ihren Platz auf der Liegewiese kurz verlassen hatte, entwendete ein Unbekannter die dort zurückgelassene Geldbörse. Der Entwendungsschaden liegt bei rund 50 Euro. Hinweise zum Diebstahl erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

 

Lichtenfels - Von Samstagabend, 22.00 Uhr, bis Sonntagabend, 20.00 Uhr, verschaffte sich ein Unbekannter unerlaubt Zugang in den Kellerabteil einer 33-Jährigen in der „Keltenstraße“. Hierbei beschädigte er den Türriegel, sodass er in den Kellerabteil einbrechen konnte. Daraus wurden mehrere Elektronikartikel entwendet. Hinweise zum Diebstahl erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

 

Michelau - Am Sonntagnachmittag gegen 18.00 Uhr fuhr ein 21-jähriger Golf-Fahrer in die Bahnhofstraße. Im Kreuzungsbereich übersah er den 48-jährigen Motorrad-Fahrer, nahm ihm die Vorfahrt und kollidierte mit diesem. Der Motorrad-Fahrer stürzte und blieb liegen. Der 48-Jährige klagte über Schmerzen im Oberschenkel und wurde kurze Zeit später vom Rettungswagen ins Klinikum Lichtenfels gefahren. Der Sachschaden liegt bei ca. 5.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Michelau kümmerte sich um die Unfallstelle.

 

 

Marktzeuln - Von Samstag, 22.00 Uhr, bis Sonntag, 06.00 Uhr, randalierte ein Unbekannter im Garten einer 52-Jährigen. Hierbei beschädigte und entwendete der Täter mehrere Sachen im Garten des Anwesens, das sich im „Spitzbergweg“ befindet. Der Gesamtschaden liegt bei rund 60 Euro. Hinweise zur Sachbeschädigung erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

 

 

Landkreis Hildburghausen

 

Landkreis Sonneberg

 

Ernstthal - Unbekannte brachen in den Nachtstunden von Donnerstag auf Freitag in eine Firma in Ernstthal, Am Bahnhof ein und entwendeten zwei Rasenmäher sowie aus einem in der Firma abgestellten PKW diverse Fahrzeugpapiere. Sachdienliche Hinweise diesbezüglich nehmen die Beamten der Polizeiinspektion Sonneberg unter der Telefonnummer 03675/8750 entgegen.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.