Polizeibericht für Freitag, 6.9.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Rödental - Am Donnerstagmorgen stieß ein 61-jähriger Mann mit seinem Krankenfahrstuhl gegen einen geparkten BMW. Er kümmerte sich jedoch nicht um den angerichteten Schaden von etwa 500 Euro, sondern setzte seine Fahrt fort und fuhr zur Arbeit nach Coburg. Dort wurde er auch wenig später angetroffen und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass er alkoholisiert war und nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für diesen Krankenfahrstuhl besitzt. Es folgt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht.

 

Rödental - Ein 80-jähriger Mann parkte seinen Opel Corsa am Donnerstagvormittag auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Gnaileser Straße. Als er etwa eine Stunde später zu seinem Wagen zurückkehrte, war dieser im Bereich des vorderen rechten Kotflügels und am vorderen Stoßfänger beschädigt. Sollte jemand einen Anstoß auf dem Parkplatz gesehen haben, möchte er sich bitte mit der Polizei Neustadt in Verbindung setzen.

 

Rödental - Beamte der Polizei Neustadt führten am Donnerstagnachmittag eine Kontrolle in Unterwohlsbach durch. Dabei sahen die Polizisten auch ein Quad, welches aus dem Lindgraben auf die Froschgrundstraße einfuhr. Nachdem der Fahrer die Beamten erkannte, wendete er sofort und fuhr zu seinem Wohnhaus zurück. Die Überprüfung des 28-jährigen Mannes und seines Quads ergab, dass dieses bereits vor drei Jahren stillgelegt wurde. Es folgt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Abgabenordnung.

Landkreis Kronach

 

Pressig - Der Polizei Ludwigsstadt wurde am Donnerstagabend durch einen Zeugen eine Unfallflucht gemeldet. Ein Pkw sei  bei Eila in den Graben gefahren und habe dort ein Verkehrszeichen beschädigt. Der Schaden betrug gut 500 Euro.  Der Verursacher war geflüchtet. Bei der Unfallaufnahme

stellten die Beamten eine geringfügige immer wiederkehrende Ölspur fest. Dieser folgend, führte sie letztendlich zum Wohnort des 26-jährigen Verursachers. Gegen diesen werden nun Ermittlungen wegen einer Straftat „Unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ geführt.

 

Reichenbach - Ein beigefarbener dänischer Sattelzug mit dem Aufliegeraufdruck „KDW“ fuhr am Donnerstag gegen 17:45 Uhr bei Reichenbach auf der Kreisstraße 24, Höhe „Kapellenweg“, gegen ein dortiges Bushaltestellenschild. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt. Der Sattelzug fuhr anschließend in Richtung Teuschnitz davon. Die Polizei Ludwigsstadt bittet Zeugen um Hinweise.

 

Kronach - Am Donnerstagnachmittag musste ein Mann aus dem Stadtbereich aufgrund seines stark alkoholisierten Zustandes ins Krankenhaus nach Kronach gebracht werden. Bei der Einlieferung wurde festgestellt, dass der 57-Jährige ein Einhandmesser bei sich hatte. Dieses wurde sichergesellt. Der Kronacher wurde wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetzt angezeigt.

Küps - Gegen einen amtsbekannten 26-Jährigen laufen derzeit Ermittlungen wegen wiederholten Warenbetrugs. Der Mann hatte über eBay-Kleinanzeigen drei Katalysatoren verkauft und trotzt Bezahlung die Ware nicht geliefert.

Kronach - In der Zeit vom 04. auf den 05. September trieben bislang unbekannte Diebe im Bereich des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums ihr Unwesen. Drei der am Schulparkplatz angebrachten Hinweisschilder („Direktorat“, „Behindertenparkplatz“ und „Hausmeister“) wurden abmontiert und entwendet. Hierbei wurden auch die Schilderhalterungen beschädigt. Es entstand ein Entwendungsschaden in Höhe von etwa 60,- Euro. Der verursachte Sachschaden liegt etwa in gleicher Höhe. Hinweise zu den Tätern erbittet die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am Mittwochvormittag gegen 09.20 Uhr kam es an der Einmündung Friedrich-Ebert-Straße/Coburger Straße zu einer Verkehrsunfallflucht mit etwa 1.000 Euro Sachschaden. Ein 23-Jähriger hielt mit seinem weißen 1-er BMW am Stopp-Schild der Friedrich-Ebert-Straße an und wollte nach links in Richtung Lichtenfels abbiegen. Von Lichtenfels kommend befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer die Coburger Straße in Richtung Buch am Forst und stieß beim Vorbeifahren gegen die Frontstoßstange des BMW. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen älteren, blauen Ford, möglicherweise Focus oder Fiesta. Zeugen der Verkehrsunfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.