Polizeibericht für Samstag, den 07.09.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt bei Coburg - Am 07.09.2019 versuchte ein bislang unbekannter Täter um 02:00 Uhr in Neustadt bei Coburg, Austraße auf dem Fahrradabstellplatz einer Firma ein hochwertiges Pedelec Fahrrad der Marke Giant im Wert von 2399 Euro, welches mit einem massiven Kettenschloss gesichert war, zu entwenden. Nach dem ihm dies im ersten Anlauf mit einem Bolzenschneider nicht gelungen ist, kam der Täter gegen 03:10 zurück und schnitt das Kettenschloss mit einer Akkuflex durch.

 

 

Neustadt bei Coburg - Am 07.09.2019 um 06:45 Uhr teilten mehrere Bürger einen jungen Mann mit, der Gegenstände, unter anderem einen großen Blumenkübel, in die Bahnhofstraße in Neustadt bei Coburg warf. Außerdem konnten in der Feldstraße mehrere beschädigte Pkw festgestellt werden. Danach ging die Person in Richtung Marienstraße davon. Auf Grund der guten Beschreibung der Zeugen sowie der Tatsache, dass der 20 Jährige seinen Geldbeutel am Tatort verloren hatte, konnte er schnell ausfindig gemacht werden. Der Randalierer war mit 2,40 Promille deutlich alkoholisiert. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige unter anderem wegen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung.

 

 

Neustadt bei Coburg - Am 06.09.2019 um 18:40 Uhr kam es in Neustadt bei Coburg im Mühlweg bei der Fa. Norma zu einem Ladendiebstahl. Der Täter konnte vor Eintreffen der Polizei flüchten. Bei dem Flüchtenden handelte es sich um einen Mann, 25-30 Jahre alt, kräftige Oberarme, auffallende Mönchsglatze. Er trug ein dunkles T-Shirt und eine dunkle kurze Hose. Zeugen der Vorfälle bzw. Verkehrsteilnehmer die gefährdet wurden, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09568/94310 bei der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg zu melden.

 

 

Weidhausen - Am 06.09.2019 um 21:50 Uhr wurde ein Ford, Kleintransporter in Weidhausen bei Coburg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem 25 jährigen Fahrer konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,72 Promille. Auf Grund seines Fehlverhaltens muss der Fahrzeugführer mit einer Geldbuße von mindestens 500 Euro, drei Punkte in der Verkehrssünderkartei sowie einem Monat Fahrverbot rechnen.

Landkreis Kronach

 

Kronach - Zwischen Donnerstag und Freitag wurde aus einer Baustelle am Flügelbahnhof 24 in Kronach ein hochwertiger Akkubohrschrauber der Marke „Hilti“ entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Sollten Sie in diesem Zusammenhang Hinweise geben können, wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Kronach.

 

Oberrodach - Ein 19 jähriger Bewohner eines Wohnheims trat in den letzten Tagen mehrfach in Erscheinung, da er sich ohne Erlaubnis aus der Pflegeeinrichtung entfernte. Der junge Mann, von dem keine Gefahr ausgeht, klingelte in der näheren Umgebung an Anwesen und bat um Nahrungsmittel und Zigaretten. Teils kehrte er alleine zurück in das Wohnheim, teils wurde er durch die Polizei Kronach dorthin zurückgebracht.

 

Kronach -  In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden zwei Kanaldeckel am Straßenrand in der Mangstraße durch eine unbekannte Person ausgehoben und auf den Gehweg gelegt. Glücklicherweise kam es hierdurch zu keiner Gefährdung für Verkehrsteilnehmer.

 

Steinwiesen - Am Freitagabend geriet eine 33 Jährige mit dem 36 jährigen Nachbarn ihres Lebensgefährten in Streit. Im Verlauf dieses Streits bedrohte die junge Frau den Mann mit einer Schreckschusswaffe. Als die Polizei am Tatort eintraf, hatten sich die beiden Streithähne bereits entfernt.Als die 33 Jährige dann jedoch kurze Zeit später mit ihrem Fahrzeug zurück zum Tatort kam, konnte bei dieser nicht nur die zuvor verwendete Schreckschusswaffe, sondern auch eine geringe Menge Rauschgift sichergestellt werden. Da sie auch bei der Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Die Frau muss sich daher nun nicht nur wegen der Bedrohung, sondern auch wegen des Besitzes und Fahrens unter Betäubungsmitteln verantworten.

Landkreis Lichtenfels

 

 

Lichtenfels - Am Freitagnachmittag gegen 14:00 Uhr kam einer Verkehrsteilnehmerin ein schwarzer Pkw am Marktplatz in Lichtenfels, auf Höhe des oberen Tores, entgegen. Hierbei kollidierten die beiden linken Außenspiegel der jeweiligen Fahrzeuge miteinander. Der schwarze Pkw setzte jedoch seine Fahrt, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern, fort. Wer Hinweise auf den Unfallverursacher geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0 zu melden.

 

 

Burgkunstadt - Am Freitagmorgen um 06:40 Uhr befuhr die Unfallgeschädigte mit ihrem Pkw die Lichtenfelser Straße in Burgkunstadt. Hierbei kam ihr ein schwarzer Pkw der Marke BMW entgegen. Dieser hätte aufgrund geparkter Fahrzeuge am Fahrbahnrand vor der Engstelle warten müssen. Der unbekannte Fahrzeugführer fuhr dennoch in die Engstelle ein. Hierbei kam es zum Zusammenstoß der beiden linken Außenspiegel. Der Unfallverursacher flüchtete im Anschluss von der Unfallstelle. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0 zu melden.

 

Burgkunstadt - Am Freitagabend teilten Anwohner eine mögliche Streitigkeit in einer Wohnung in Burgkunstadt / Weidnitz zwischen einem Mann und einer Frau mit. Nach Eintreffen der Polizeibeamten zeigte sich der Wohnungsinhaber äußert unkooperativ und aggressiv. Weiter griff  er die Beamten körperlich an und leistete schließlich Widerstand gegen die Festnahme. Der Mann musste deshalb gefesselt und in eine Zelle der Polizeiinspektion Lichtenfels verbracht werden. Gegen den Mann wird jetzt u.a. wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

 

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.