Polizeibericht für Sonntag, 08.09.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Am Samstag gegen 17.45 ging bei der Polizeiinspektion Coburg eine Mitteilung über starke Rauchentwicklung in einem Wohnanwesen im Oberen Bürglaß ein. Die Ermittlungen durch die dazu gerufenen Polizeibeamten ergaben, dass es zu keinem offenen Feuer kam. Ein 63-jähriger Anwohner schürte gegen 17 Uhr den Kamin des Mehrfamilienhauses an. Auf Grund der starken Rauchentwicklung war auf die FFW Coburg mit ca. 20 Einsatzkräften und der Rettungsdienst vor Ort. Durch einen Kaminkehrer konnte die Ursache der Rauchentwicklung letztlich nicht festgestellt werden. Offensichtlich lag es an der Wetterlage. Eine Gefahr für Personen bzw. Anwohner bestand nicht.  Der Obere Bürglaß war während des Einsatzes für ca. 40 Minuten für den Verkehr gesperrt.

 

Dörfles-Esbach - Am Freitag gegen 11.30 Uhr parkte ein 72-Jähriger seinen braunen Nissan / Pulsar in der Rosenauer Straße am Straßenrand. Während er noch im Auto saß, sah er, wie ein Auto beim Ausparken das Heck seines Autos touchierte und sofort davonfuhr. Beim Auto handelt es sich um einen weißen Kastenwagen, der vermutlich der Marke VW oder Fiat angehört. Die Sachschadenshöhe beträgt ca. 1300,- €. Alle sachdienlichen Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645 - 209 entgegen.

 

Coburg - Am Freitag gegen 13.15 Uhr parkte eine 48-Jährige Frau ihren schwarzen Audi A6 am Gemüsemarkt. Als sie gegen 15 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie einen Schaden an ihrem Auto fest. Der unbekannte Fahrer verursachte einen Sachschaden i. H. v. ca. 700,- €. Alle sachdienlichen Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645 - 209 entgegen.

 

Neustadt b. Coburg - Am Samstagabend gingen mehrere Mitteilungen bei der Polizeiinspektion Neustadt ein, dass ein tschechischer Pkw mit quietschenden Reifen und überhöhter Geschwindigkeit durch Neustadt rast. Eine Fahndung verlief vorerst ergebnislos. Kurze Zeit später wurde ein Verkehrsunfall an der Kreuzung Coburger Straße / Mühlenstraße gemeldet. Es stellte sich schnell heraus, dass es sich bei dem Unfallverursacher um den besagten „Raser“ handelte. Nach ersten Erkenntnissen befuhr dieser die Mühlenstraße entgegen der Einbahnregelung und missachtete an der Kreuzung die Vorfahrt. Er stieß dabei mit einem vorfahrtsberechtigten Opel Corsa aus Richtung Sonneberg zusammen und beide Fahrzeuge bleiben stark beschädigt auf der Kreuzung liegen. Der Unfallverursacher hatte einen Alkoholwert von 2,2 Promille. Sein Beifahrer filmte sie rasante Fahrt quer durch Neustadt. Durch den Unfall wurden beide Unfallbeteiligten leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden von mind. 20.000 Euro. Die Unfallstelle musste zeitweise komplett gesperrt werden. Zeugen die ebenfalls durch den VW Passat gefährdet wurden, sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg unter 09568/9431-0 melden.

 

Seßlach - Am Samstag gegen 17.30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Seßlach und Dietersdorf. Dabei befuhr ein 19-jähriger Rödentaler mit seinem Ford / Fiesta die Staatsstraße 2204 von Seßlach nach Dietersdorf. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor der junge Mann in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto. Er kam zunächst ins Bankett und verriss daraufhin das Lenkrad. Anschließend kam das Auto des 19-Jährigen nach links von der Fahrbahn ab, wo es auf einem Feld zum Stehen kam. Ein Fremdverschulden konnte nicht festgestellt werden. Der Rödentaler und seine 17-Jährige Beifahrerin wurden durch den Unfall leicht verletzt. Der Rettungswagen brachte die beiden Insassen ins Klinikum nach Coburg. Die Sachschadenshöhe beträgt ca. 10.000,- €.

 

Coburg - Am Sonntag gegen 03 Uhr in einem Lokal in der Ketschengasse kam es zu einem Streit zwischen einem 56-Jährigen und einem 54-Jährigen. Der Grund für der Auseinandersetzung muss noch geklärt werden. Dies war vor Ort auf Grund der hohen Alkoholisierung der Beteiligten nicht möglich. Ob es zu einem strafbarem Verhalten kam wird sich noch herausstellen.

Landkreis Kronach

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Eine 45-jährige Lichtenfelserin parkte ihren weißen Seat Arosa in der Zeit zwischen Donnerstag und Samstag am Bgm.-Dr.-Hauptmann-Ring. Als sie gegen 13.00 Uhr zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sie fest, dass das linke Heck schwer beschädigt war. Lackspuren weisen auf ein rotes Verursacherfahrzeug hin. Der Sachschaden wurde auf 1500 Euro beziffert. Die Polizei bittet unter der Rufnummer 09571/952021 um Zeugenhinweise.

 

Altenkunstadt - Am Donnerstag zwischen 18.30 h und 22.00 Uhr wurde auf einem Parkplatz in der Nähe der Raiffeisenbank in Altenkunstadt (Gerbergasse) ein schwarzer Mini angefahren. Der Schaden befand sich am Heck links und dürfte ca. 500 Euro betragen. Wer kann sachdienliche Angaben zu dem Unfall machen? (09571/952021)

 

Bad Staffelstein - Gegen 19.00 Uhr am Samstag ging es in der Nähe des Nettomarkts in Bad Staffelstein rund. Zwei sturzbetrunkene Männer aus Osteuropa in Begleitung einer ebenso betrunkenen Dame gerieten in Streit. Im Verlauf kam es zu Handgreiflichkeiten und einer ging zu Boden. Dort wurde er von seinem Kontrahenten gegen den Kopf getreten, so dass er das Bewusstsein verlor und in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Landkreis Hildburghausen

 

Eisfeld  - Am Freitag den 06.09.2019 wurde die Polizeiinspektion Hildburghausen, durch die Kirchengemeinde Eisfeld, über Schmierereien an einer Grabkapelle des historischen Friedhofes in Kenntnis gesetzt. Durch die Beamten wurde die Verunstaltung der Grabkapelle vor Ort dokumentiert und eine Anzeige gefertigt. Weiterhin spielten sich in den Morgenstunden am Sonntag den 08.09.2019 unschöne Szenen im Otto-Ludwig-Garten in Eisfeld ab. Gegen 03:40 Uhr wurde ein Zeuge auf Lärm aufmerksam und konnte 2 Vandalen beobachten, die in blinder und sinnloser Zerstörungswut eine aufgestellte Lichtanlage und teile der Treppenanlage demolierten. Als die beiden Täter den Zeugen bemerkten, flohen diese in Richtung der Innenstadt. Eine sofortige Nahbereichsfahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Durch die Beamten wurden am Tatort Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Die Lichtanlage war Teil eines Prjoektes der Ideenwerkstatt zur geplanten Kulturmeile und sollte dazu dienen, wie öffentliche Räume ästehetischer gestaltet werden können. Die Polizei sucht weitere Zeugen die Hinweise zu Tat und Täter geben können.

 

Hildburghausen  - Am Freitagabend den 06.09.2019 stellten Beamte der PI Hildburghausen während einer Verkehrskontrolle in der Wiesenstraße bei einem 44-jährigen Autofahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Eine gerichtsverwertbare Atemalkoholmessung ergab im Anschluss einen Wert von 0,7 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und gegen den Betroffenen eine Verkehrsordnungswidrigkeitsanzeige erstattet. Der Autofahrer wird in absehbarer Zeit zumindest für einen Monat zu Fuß gehen dürfen.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg - In der Nacht von Samstag zu Sonntag fiel einer Polizeistreife ein PKW-Fahrer in Föritztal auf. Er wurde einer Kontrolle unterzogen und festgestellt, dass dieser auf Grund seines Alkoholkonsums nicht mehr hätte fahren dürfen. Somit wurde die Fahrt an dieser Stelle beendet. Nun hat der Fahrer anstatt seines Fühererschein, eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.