Polizeibericht für Samstag, den 10. August 2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Neustadt b. Coburg - Am Freitagabend wurde eine Streife der Sicherheitswacht auf einen Jugendlichen im Stadtgebiet Neustadt aufmerksam, da dieser sichtlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Im Rahmen der Kontrolle übergab der 17-Jährigen Schüler den hinzugerufenen Beamten der Polizeiinspektion noch eine geringe Menge Haschisch. Er wurde den Eltern übergeben. Des Weiteren wird der Staatsanwaltschaft eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz vorgelegt.

 

 

Rödental - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag bewarfen Unbekannte mit Steinen ein Solarmodul in der Franz-Schubert-Straße in Rödental. Es entstand ein Schaden von 180 Euro.Hinweise nimmt die Polizei Neustadt b. Coburg unter der Telefonnummer: 09568/94310 entgegen.

 

Coburg - Am Samstagnacht gegen 01:30 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, das in der Kasernenstraße ein Mann mit einem schwertähnlichen Gegenstand herumfuchtelt.

Kurze Zeit später konnten die Streifenbeamten in der Rodacher Straße einen 34 Jährigen Mann antreffen, der gerade mit einer Machete kräftig auf Zweige und Äste eines Baumes einschlug. Sein Tun konnte der deutlich unter Alkoholeinfluss stehende Mann (Alkotest 1,7 Promille) nicht schlüssig erklären.  Die Machete wurde beschlagnahmt und der Mann wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt.

 

 

Coburg -Zu viel getankt hatte ein 55 Jähriger Opel Astra Fahrer am Freitagabend gegen 22:30 Uhr in der Rodacher Straße. Der Alkotet ergab genau ein Promille, weshalb die Weiterfahrt unterbunden wurde. Den Mannn erwartet nun stattliches Bußgeld sowie ein Monat Fahrverbot.

 

 

Coburg - Grölend zog eine Gruppe alkoholisierter Jugendlicher am Freitagabend kurz nach 22 Uhr durch den Hörnleinsgrund/Siebenlinden. Unter anderem wurden hier auch Flaschen auf der Fahrbahn zerbrochen. Diese Scherben erkannte ein 58 Jähriger Opel Zafira Fahrer in der Folge leider zu spät und fuhr sich an einem zerbrochenen Flaschenboden einen Reifen seines Pkw kaputt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 100 €. Die Polizei Coburg ermittelt nun gegen Unbekannt  wegen Gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr  und bittet um Zeugenhinweise.

Landkreis Kronach

 

Küps - Am Freitagnachmittag wurde ein 45jähriger Landkreisbewohner, welcher mit seinem Pkw in Küps unterwegs war, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da die Beamten bei dem Autofahrer während der Kontrolle Alkoholgeruch wahrnahmen und der obligatorische Test am Alkomaten einen Wert von 1,16 Promille ergab, war eine Blutentnahme bei dem Mann unumgänglich. Sein Führerschein wurde sofort sicher gestellt.

 

 

Kronach - Äußerst auffällig verhielten sich am Samstagabend zwei junge Männer, die sich auf einer Bank an der B85 nieder gelassen hatten, beim Anblick einer vorbeifahrenden Streife. Bei der anschließenden Kontrolle konnten bei den 24- und 22-jährigen Männern zunächst jeweils ein Joint aufgefunden werden. Während die körperliche Durchsuchung der beiden noch ohne Gegenwehr ablief, versuchte der ältere vehement die Durchsuchung einer mitgeführten Umhängetasche zu vermeiden, indem er diese an sich klammerte und sich massiv gegen die Wegnahme wehrte. Nachdem der Widerstand durch die Beamten gebrochen worden war, konnten in der Umhängetasche noch eine geringe Menge Marihuana sowie Rauschgiftutensilien aufgefunden werden. Gegen die beiden Männer wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Zudem muss sich der 24jährige noch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

 

 

Kronach - Den Grenzwert von 1,6 Promille weit überschritten hatte am frühen Samstagmorgen ein Fahrradfahrer, der am Marienplatz einer Kontrolle unterzogen wurde. Knapp zwei Promille zeigte das Alkoholmessgerät bei dem 36jährigen Mann aus dem nördlichen Landkreis an. Er musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen.

Das dieser Grenzwert für Radfahrer nicht ausschlaggebend ist, wenn noch Fahrfehler hinzukommen, musste eine knappe Stunde später ein 27jähriger aus dem südlichen Landkreis erfahren. Dieser konnte sich nämlich beim Anhaltevorgang durch Beamte der Bereitschaftspolizei nicht mehr auf seinem Fahrrad halten und stürzte während des Bremsvorganges. Dabei trug er leichte Schürfwunden davon.  Bei der anschließenden Alkoholüberprüfung kam der junge Mann auf einen Wert von knapp über 1, 5 Promille. Auch hier wurde im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt.

 

Kronach - Im Laufe der Nacht von Freitag auf Samstag wurden der Polizei Kronach mehrere Ruhestörungen im Dienstgebiet mitgeteilt. Wie sich herausstellte, wurde in der Regel bei privaten Feiern überlaute Musik abgespielt. Nach kurzen Gesprächen mit den Verantwortlichen wurde jedoch jeweils Einsicht gezeigt und die Lautstärke zurück gedreht bzw. die Party beendet.

 

 

Kronach - Einen erfreulich ruhigen Abend bezüglich des Freischießens erlebten die eingesetzten Polizeikräfte am Freitagabend. Es kam zu keinen relevanten Sicherheitsstörungen auf dem Festplatz. Lediglich die Parkmoral rund um das Freischießengelände lässt etwas zu wünschen übrig. Auch die Nachfeierlichkeiten am Bahnhof verliefen ruhig.

Landkreis Lichtenfels

 

 

Altenkunstadt - Am Freitag, in der Zeit von 12:30 Uhr bis 16:15 Uhr wurde in der Feldstraße in Altenkunstadt ein gemauerter Pfosten zu einer Hofeinfahrt beschädigt. Vermutlich stieß ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug gegen den Pfosten. Nach dem Zusammenstoß flüchtete der Fahrer, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, von der Unfallstelle. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Hinweise auf den Verursacher werden von der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0 entgegen genommen.

 

Altenkunstadt -Am Freitag gegen 14:00 Uhr ereignete sich am Kreuzanger in Altenkunstadt ein Verkehrsunfall. Die Unfallgeschädigte wollte am Ende des Kreuzangers mit ihrem Fahrzeug nach links in die Woffendorfer Straße abbiegen. Der nachfolgende Verkehrsteilnehmer schätzte die Situation jedoch falsch ein. Dieser dachte, die vorausfahrende Fahrerin möchte nach rechts abbiegen und versuchte links an dieser vorbei zu fahren. Er wollte im Anschluss ebenfalls nach links in die Woffendorfer Straße abzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro an den Fahrzeugen.

 

 

Burgkunstadt - Am Freitagnachmittag konsumierte  ein 55- jähriger Mann in einer Gaststätte in Burgkunstadt mehrere Getränke. Der Gast konnte bzw. wollte diese jedoch vor Verlassen des Lokals nicht bezahlen, weshalb eine Streife der Polizeiinspektion Lichtenfels hinzugerufen wurde. Es stellte sich heraus, dass der Gast kein Geld mit sich führte. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Zechbetrug eingeleitet. 

 

 

Lichtenfels - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde aus einer offenstehenden Garage in der Adolf-Kolping-Straße in Lichtenfels ein Fahrrad entwendet. Das schwarze Fahrrad der Marke Cube im Wert von ca. 800 Euro war mit einem Schloss gesichert. Der unbekannte Täter stahl das Fahrrad samt Schloss. Hinweise auf den Täter werden von der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0 entgegen genommen.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.