Polizeibericht für Mittwoch, den 30.10.2019

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Am Montag ist in der Marienstraße das Fahrrad einer 21-jährigen Frau gestohlen worden. Es handelt sich um ein lila-grünes Mountainbike der Marke Godzilla. Um 05.00 Uhr war das Rad nach einer Zeugenaussage noch im Innenhof des Anwesens gestanden. Als der 55-jährige Mann gegen 14.00 Uhr wieder von der Arbeit nach Hause kam, war das Fahrrad weg. Es war nicht verschlossen und hatte einen Zeitwert von etwa 100 Euro.

 

 

Rödental - Einen unbeobachteten Moment nutzte ein 34-jähriger Mann in einer Tankstelle in Oeslau aus. Er stahl eine im Kassenbereich aufgestellte halb volle Spendenbox und verschwand. Durch die Videoaufzeichnung im Verkaufsraum konnte der Täter jedoch schnell ermittelt werden.

 

 

Sonnefeld - Am Parkplatz zwischen Bieberbach und Sonnefeld hat ein Unbekannter übers Wochenende Müll abgelagert. Es handelt sich um eine Matratze, Baumaterial, einen Teppich, zwei Plastikstühle und diverse kleine Holzmöbel. Aufgrund der Masse dürften die Sachen mit einem Kleintransporter oder ähnlichem zu dem Parkplatz gebracht worden sein. Sollte jemand Hinweise auf den Verursacher geben können, möchte er sich bitte unter der Telefonnummer 09568/94310 bei der Polizei Neustadt melden.

 

Landkreis Kronach

Ludwigstadt - An Dienstag führte die Polizei Ludwigsstadt eine Geschwindigkeitsmessung auf der „Rennsteigstraße“ durch. Wieder mussten mehrere Personen ein Verwarnungsgeld zahlen, da sie zu schnell unterwegs waren. Ein 26-Jähriger wurde zur Anzeige gebracht, weil er mit 153 km/h bei erlaubten 100 km/h gefahren ist. Er muss mit einem Bußgeld von mindestens 160 Euro und einem Monat Fahrverbot rechnen.

 

Küps – Am Dienstag, um 22.00 Uhr wurde in Küps ein 22jähriger PKW-Fahrer durch einer Streife der Polizei einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Hierbei konnte durch die Beamten im Fahrzeug deutlicher Marihuana-Geruch wahrgenommen werden. Auch der Gesamteindruck beim Fahrer

erhärtete den Verdacht eines Drogenkonsums.

Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein -  Am Mittwoch im Laufe des Tages wurde auf dem Parkplatz der IBC-Solar in der Auwaldstraße ein geparkter blauer Peugeot 206 angefahren. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Rufnummer 09573-2223-0.

 

 

Michelau - Im vergangenen halben Jahr beschädigte ein unbekannter Täter mehrfach die Bepflanzung eines Grabes auf dem Michelauer Friedhof. Dem Besitzer ist dadurch ein geringer Schaden entstanden. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 

Weismain - Am Dienstag zwischen 05.00 Uhr und 13.45 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen schwarzen Peugeot 405, der zu dieser Zeit auf einem Parkplatz in der Michael-Dechant-Straße stand. An dem Peugeot wurde der hintere linke Stoßfänger sowie die Felge angefahren, sodass ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstand. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

 

Ebensfeld - Am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr kam es auf der Kreisstraße LIF 8, bei Ebensfeld, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein VW alleinbeteiligt in den Graben gefahren war. Gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten gab der 31-jährige Fahrer an, dass er zu schnell in die Kurve gefahren sei und dadurch die Kontrolle über den Transporter verloren habe. Der Grund für die schnelle Fahrt war schnell gefunden, der 31-Jährige hatte einen stattlichen Wert von 1,4 Promille Atemalkoholgehalt. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, sein Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt. Er erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Der Sachschaden an dem Firmentransporter liegt bei etwa 1.500 Euro.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.