Polizeibericht für Sonntag, 03.11.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg – Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 60-jähriger Renaultfahrer am Berliner Platz einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde von den Beamten deutlichen Alkoholgeruch festgestellt. Ein anschließend durchgeführter und gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,54 Promille. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr mit einem Monat Fahrverbot und ein Bußgeld sind nun die Folge.

 

Coburg – Am Samstag, gegen 21.50 Uhr, teilte ein aufmerksamer Zeuge der Polizei mit, dass eine dreiköpfige Gruppe Jugendlicher durch die Rodacher Straße zieht und dabei einer aus der Gruppe gegen einen Verteilerkasten getreten hat und dieser dabei beschädigt wurde. Dank des beherzten Zeugen konnten die Drei nach kurzer Fahndung in unmittelbarer Nähe festgestellt werden. Die Beamten nahmen von allen Drei die Personalien auf. Für den alkoholisierten 19-Jährigen, der einen Schaden von ungefähr 200 Euro an dem Verteiler verursachte, ist allerdings eine Anzeige wegen Sachbeschädigung die Folge.

 

Coburg – Auf ein blaues Klapprad hatte es ein bislang Unbekannter in der Zeit vom 21.10.2019 bis 24.10.2019 abgesehen. Der dreiste Dieb entwendete das im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Hutstraße abgestellte unversperrte Rad. Den Wert des Rades beziffert der Eigentümer auf 300 Euro.

 

Weitramsdorf - Auf Nahrungs- und Kosmetikartikel im Wert von insgesamt 31.67 Euro hatten es zwei polnische Staatsbürger in einem Einkaufsmarkt in der Coburger Straße abgesehen. Allerdings wurde das Pärchen beim Versuch die Artikel im mitgeführten Rucksack verschwinden zu lassen von einem Mitarbeiter des Marktes dabei beobachtet. Eine hinzugerufene Polizeistreife verbrachte die beiden Langfinger zur Dienststelle. Nach Feststellung der Personalien und Benennung eines Zustellbevollmächtigen, da beide keinen festen Wohnsitz haben, konnten die Zwei ihren Weg forstsetzen.

 

Untersiemau - Eine Apotheke war in der Nacht zum Freitag Ziel von derzeit noch unbekannten Einbrechern. Sie konnten insbesondere mit Bargeld unbehelligt entkommen. Beamte der Kriminalpolizei Coburg haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen Zeugen. Im Zeitraum von Donnerstag, zirka 18.45 Uhr, bis Freitag, gegen 13.30 Uhr, verschafften sich die Unbekannten über die Türen gewaltsam Zutritt zu der Apotheke in der Straße „Rathausplatz“. Dort durchsuchten die Einbrecher mehrere Räume und brachen Schränke auf. Insgesamt entstand ein Sachschaden von geschätzten 2.000 Euro. Was die Täter, neben Bargeld, außerdem erbeuteten, steht noch nicht abschließend fest. Zeugen, die in der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmittag verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge bei der Apotheke in der Straße „Rathausplatz“ gesehen haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben könne, melden sich bitte bei der Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.

 

Rödental - Im Zeitraum vom Freitagmittag bis Samstagvormittag wurde in das Sportheim in Waldsachsen eingebrochen. Der oder die Täter richteten hierbei einen nicht unerheblichen Sachschaden an. Die Polizei in Neustadt bittet um Hinweise in dieser Sache. Wer hat am Sportheim oder in der Umgebung im genannten Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen?

 

Neustadt b. Coburg - Glück im Unglück hatte am Samstag, gegen 09.45 Uhr, eine 23jährige Renault Fahrerin, als sie die Staatsstraße 2708 von Neustadt in Richtung Horb befuhr. In einer scharfen Rechtskurve verlor sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet ins Schleudern und kam danach von der Fahrbahn ab. Es entstand nur geringer Sachschaden und die Fahrzeuglenkerin blieb unverletzt.

 

Neustadt b. Coburg - Am Samstag, gegen 08.10 Uhr, bog ein 27jähriger Mercedes Fahrer von der Straße Am Güterbahnhof nach links in die Bahnhofstraße ein. Hierbei übersah er eine 69jährige Fußgängerin, welche gerade die Straße überquerte und erfasste sie frontal. Durch den Aufprall wurde sie zu Boden geschleudert und erlitt dabei schwere Verletzungen. Sie musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Landkreis Kronach

 

Großvichtach - Am Sonntag, 03.11.19, gegen 04:00 Uhr, wurde im Ortsteil Großvichtach der Markt Gemeinde Marktrodach ein 20-jähriger VW-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten bei dem Fahrer Atemalkoholgeruch fest. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Dies hatte für den Fahrer die Sicherstellung seines Führerscheines als auch die Entnahme eine Blutprobe zur Folge. Dem Heranwachsenden erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Auf seinen Führerschein wird er wohl auf längere Zeit verzichten müssen.

 

Kronach - Am Samstag, 02.11.19, im Zeitraum 17:30 – 17:45 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter ein in der Kreuzbergstr. vor einem Mehrfamilienhaus unversperrt abgestelltes weiß-rotes „Dirt Bike“. Diese Fahrräder, stabile Mountainbikes mit meist kleineren Rahmen 24–26 Zoll, sind Sportgeräte und zur normalen Fortbewegung kaum geeignet.
Hinweise auf den Fahrraddieb oder Verbleib des Rades erbittet die Polizeiinspektion Kronach unter Tel. 09261 / 503-0.

 

Kronach - Ein auf dem Parkplatz Kaulanger über Nacht abgestellter Pkw Opel Astra wurde im Zeitraum 01.11.19 auf 02.11.19 offensichtlich mutwillig auf der Beifahrerseite (Türe vorne und hinten) verkratzt. Hinweise auf den Übeltäter erbittet die Polizeiinspektion Kronach unter Tel. 09261 / 503-0.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - In der Zeit von 30.10.2019, 07.00 Uhr bis 30.10.2019, 16.30 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen in der Bäckergasse geparkten VW Polo, sodass ein Schaden von ca. 500 Euro entstand. Am VW wurde der Kotflügel hinten rechts zerkratzt. Fremdlack konnte am geschädigten Pkw gesichert werden. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Landkreis Hildburghausen

 

Schleusegrund  - Keine gute Idee hatte ein 19-Jähriger aus der Gemeinde Schleusegrund am 02.11.2019 gegen 02:00 Uhr. Er besuchte vorher die Kirmes in Brattendorf und als er von seinen Bekannten zuhause abgeliefert wurde, bemerkte er, dass er seine Jacke dort vergessen hatte. Also setzte sich der 19-Jährige kurzer Hand in seinen PKW Opel, um seine Jacke zu holen. Jedoch hatte er auf der Kirmes vorher sehr tief ins Glas geschaut und kam daher nicht weit. Kurz nach der Ortslage Biberschlag kam er erst von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Vekehrszeichen und einem Holzstapel. Auf dem Feld gelandet fuhr er unbeiirt wieder auf die Straße auf und verlor dann aber kurz vor der Ortslage Oberwind entgültig die Kontrolle über den PKW Opel, sodass er erneut von der Fahrbahn abkam und im Straßengraben liegen blieb. Völlig uninteressiert an dem, was der 19-Jährige da gerade angestellt hatte, lief er einfach wieder nach Hause, legte sich in sein Bett und schlief ein. Als dann die Beamten der Polizeiinspektion Hildburghausen einige Stunden später an der Wohnanschrift des 19-Jährigen vorstellig wurden, schlief dieser weiterhin. Seine Mutter musste ihn wecken. Schnell war dann der Grund für die 2 Unfälle klar. Der 19-Jährige hatte immer noch einen Alkoholwert von 1,3 Promille. Reumütig zeigte er sich nun und gestand alles. Die Sicherstellung seines Führerscheines, sowie eine Bluprobenentnahme im Krankenhaus Hildburghausen waren die Folge. Gegen den 19-Jährigen wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

 

Hildburghausen  - Am 02.11.2019 gegen 19:50 Uhr wurde der Polizeiinspektion Hildburghausen mitgeteilt, dass seit ca. 15 Minuten ein 76-Jähriger von der Station Geriatrie, der Regiomed Klinik, in Hildburghausen, vermisst werde. Der Herr ist an Demenz erkrankt, stark verwirrt und hat die Polizei in der letzten Zeit schon mal auf Trab gehalten. Er war vorher in Eisfeld bei einer Kurzeitpflegeeinrichtung untergebracht und bereits von da abgängig gewesen. Durch die schnelle Suche konnte der Mann durch die Beamten der Polizeiinspektion Hildburghausen in der Oberen Marktstraße um 20:05 Uhr angetroffen werden. Die Polizisten brachten den rüstigen Ausreißer wieder zurück auf seine Station.

Landkreis Sonneberg

 

Sonneberg  - Am Samstag, 02.11.2019, gegen 13:50 Uhr, gingen bei der Polizei mehrere Notrufe ein, dass in der Oberlinder Straße / Friedrich-Engels-Straße eine Hauswand auf die Straße gefallen ist. Durch die Beamten wurden an dem betroffenen Haus vier Personen festgestellt, welche Dacharbeiten durchführten. Dabei gab eine marode Hauswand nach und fiel auf Bürgersteig und Straße. Zum Glück befanden sich zum Unglückszeitpunkt weder Fahrzeuge noch Personen in diesem Bereich, so dass niemand verletzt wurde. Durch den Stadtbauhof wurde der Bereich komplett abgesperrt. Weitere Arbeiten wurden untersagt. Am Montag soll ein Statiker in Zusammenarbeit mit dem ebenfalls informierten Bauamt entscheiden, ob und wie die Arbeiten weiter gehen können. Passanten werden gebeten den betroffenen Bereich nicht zu betreten!!!

 

Sonneberg - Am Samstag Abend fiel ein irakischer Mann wegen gleich mehrfacher Delikte unmittelbar nacheinander auf. Zuerst beschädigte dieser das Fahrzeug eines Bekannten, indem er dagegen trat und mit einer Bierflasche darauf einschlug. Als der Fahrzeughalter hinzukam, flüchtete der Mann alkoholisiert mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug. Er konnte durch die eingesetzten Polizeikräfte wenig später festgestellt und zwecks Blutentnahme ins Krankenhaus verbracht werden. Einer genauer Atemalkoholwert war zuvor nicht bestimmbar. Im Weiteren stellte sich heraus, dass der Mann zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurden nun gleich mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Föritz - Ein bislang unbekanntes Fahrzeug befuhr in der Nacht von Freitag, den 01.11.2019 auf Samstag, den 02.11.2019 die Schulstraße in Föritz aus Richtung Ortsstraße kommend in Richtung Ortsteil Schwärzdorf. Auf Höhe der Schulstraße 9 kam das Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen den dort befindlichen Lichtmast. Dieser wurde bei dem Unfall komplett zerstört. Das verursacher Fahrzeug entfernte sich nach dem Zusammenstoß unerlaubt vom Unfallort in unbekannte Richtung. Am Unfallort wurden diverse Fahrzeugteile durch die Polizei sichergestellt. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizei in Sonneberg zu melden.

 

Frankenblick  - Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde am frühen Sonntag Morgen ein 48-jähriger männlicher Fahrer eines BMW in Mengersgereuth-Hämmern einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein bei diesem durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,91 Promille. Mit ihm wurde anschließend ein gerichtsverwertbarer Alkoholtest durchgeführt, weiterhin wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.