Polizeibericht für Montag, 4.11.2019

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Von Samstag, 02.11.2019 auf Sonntag 03.11.2019 stellte ein Mann sein Mountainbike im Waschkeller eines Mehrfamilienhauses in der Coburger Innenstadt ab. Gegen Mittag stellte er fest, dass ein bislang unbekannter Täter das Fahrrad der Marke Ghost, Farbe schwarz, im Wert von ca. 1000.-€ entwendet hat.

 

Neustadt b. Coburg - In der Eisfelder Straße und der Jean-Paul-Allee wurden am vergangenen Dienstag insgesamt drei Zwerg-Löwenkopf-Kaninchen eingefangen. Die Tiere sind sehr zutraulich und dürften aus einem Wurf stammen. Bislang hat sich noch kein Besitzer gemeldet. Wer diese Tiere kennt oder vermisst oder den Besitzer kennt, möchte sich bitte beim Tierschutzverein Neustadt unter der Telefonnummer 09568/859566 melden.

 

Rödental - In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat ein Unbekannter seine überschüssige Kraft an zwei Müllkörben im Park beim Schafhauser Grund ausgelassen. Diese wurden von ihren Halterungen heruntergerissen. Zudem fand sich ein leerer Feuerlöscher an einem der Müllkörbe. Dieser dürfte wohl in der Nähe gestohlen und entleert worden sein. Hinweise nimmt die Polizei Neustadt unter der Telefonnummer 09568/94310 entgegen.

 

Rödental - Am Sonntagmorgen fuhr eine 60-jährige Frau mit ihrem Toyota die Thüringer Straße abwärts in Richtung Einberg. Die Kreuzung mit der Oeslauer Straße wollte sie geradeaus zur Einberger Straße überqueren. Die Lichtzeichenanlage war außer Betrieb, sodass die Frau die Vorfahrt der Fahrzeuge auf der Oeslauer Straße zu beachten hatte. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein 30-jähriger Sonneberger die Vorfahrtstraße mit seinem Ford Ranger in Richtung Coburg. Nachdem die Toyota-Fahrerin nicht ausreichend Obacht gab, kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Beide Pkw wurden erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf gut 10.000 Euro. Der Toyota musste vom Abschleppdienst abgeholt werden.

Landkreis Kronach

 

Marktrodach - Am Sonntagabend gegen 17:00 Uhr mussten mehrere Ortsfeuerwehr aus dem Umkreis zu einer Brandmeldung nach Zeyern ausrücken. Aus einem Anwesen in der St.-Leonhard-Straße qualmte es aus dem Fenster. Wie sich herausstellte, wurde der Holzofen im Heizungskeller offensichtlich mit noch feuchtem Holz befeuert, welches den Qualm verursachte. Zu einem Gebäude- oder Personenschaden kam es glücklicherweise nicht.

Kronach - Auf der KC 25, zwischen Gundelsdorf und Friesen, kam es am Montagvormittag gegen 07:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person und rund 20.000,- Euro Gesamtschaden. Der Fahrer eines 21-Tonner-Lkw befuhr die Kreisstraße von Gundelsdorf kommend in Richtung Friesen. Da sich der Verkehr massiv zurück staute, wollte der Fahrer mit seinem Fahrzeug wenden und zurück in Richtung Gundelsdorf fahren. Beim Wendevorgang übersah der 62-jährige Mann eine von rechts kommende Skoda-Fahrerin und kollidierte mit dieser. Durch den Zusammenstoß wurde die 52-jährige Skoda-Fahrerin leicht verletzt und ihr Fahrzeug im Frontbereich massiv beschädigt. Die Unfallbeteiligte wurde zur medizinischen Versorgung in die Frankenwaldklinik nach Kronach gebracht und ihr Fahrzeug durch einen Abschleppdienst entfernt. Der Tank des Lkw wurde beim Zusammenstoß deformiert und beschädigt. Auslaufender Dieselkraftstoff wurde durch die Straßenmeisterei und Feuerwehr abgebunden und beseitigt. Die Kreisstraße war zeitweise für beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Feuerwehren aus Kronach, Friesen und Gundelsdorf waren mit ca. 25 Feuerwehrkräften im Einsatz.

Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am späten Sonntagnachmittag bemerkte ein Unbekannter, wie eine Gruppe Jugendlicher am Bahnhof augenscheinlich „Haschisch rauchen“ und verständigte die Polizei. Beim Eintreffen der Streife warf einer der Drei einen Joint weg. Diesen Vorgang beobachteten die Beamten und stellten diesen sicher. Der junge Mann erhält eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Redwitz - Am Sonntag gegen 18.30 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge, wie eine VW-Fahrerin in der John-Weberpals-Straße gegen einen geparkten Honda fuhr und anschließend davonfahren wollte. Lediglich ihr platter Vorderreifen hinderte die Dame an einer Unfallflucht. Durch die hinzugerufene Polizeistreife konnte der Grund für die versuchte Flucht schnell erkannt werden, den Beamten stieg deutlicher Alkoholgeruch in die Nase. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebnis von 2,08 Promille, woraufhin eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt und der Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel sichergestellt wurden. Die 65-Jährige erhält eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

 

Bad Staffelstein – Hohen Sachschaden verursachte der Brand eines Wohnhauses in der Nacht von Sonntag auf Montag. In der Nacht von Sonntag auf Montag, gegen 02:30 Uhr, brach im Außenbereich eines Wohnhauses in der Eremitenstr. ein Brand aus. Das Feuer griff auf das Dach über konnte aber durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden.  Die Hausbewohner konnten selbstständig das Wohnhaus verlassen und wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 50.000 €. Die Ursache für das Feuer steht noch nicht fest. Die KPI Coburg hat hierzu die Ermittlungen übernommen.

Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Sonntagabend ereignete sich in der Römhilder Straße in Hildburghausen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 21-Jähriger mit seinem VW auf den BMW eines 35-Jährigen auffuhr, der durch die Wucht des Aufpralles 30 Meter nach vorn geschoben wurde. (Siehe Pressemeldung vom 04.11.2019) Die Beamten stellten nicht wie gemeldet Alkohol bei dem 21-Jährigen, sonder die 1,68 Promille erpustete der 35-jährige BMW-Fahrer, der daraufhin zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht wurde und seinen Führerschein abgeben musste.

Landkreis Sonneberg

 

 

Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.